Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 377.

  • Benutzer-Avatarbild

    Mal eine Frage an die Älteren. Gab´s da nicht in den 70ern einen Webespot für Nordmende Glotzen, der mit dem bezeichnenden Satz endete: "...aus der Weltraumforschung"? Da fällt mir doch nun reflexartig ein: "MATRA aus der Weltraumforschung!" Alles Gute Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    sic! Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Passend zum Thema gibt es in der aktuellen Oldtimer Markt hierzu einen Artikel. Finde ich recht informativ. Alles Gute Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Roland, danke für Deine Erleuchtung. Da kann man ja froh sein, dass man keinen Gepäckträger von einem Fahrrad geplündert hat. Der Klapparativ sieht ja schon fast verdächtig danach aus. Hilfsweise könnte es sich auch um eine überdimensionierte Mausefalle halten. Alles Gute Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Aber jetzt mal im Ernst, würde mirch als Eigner eines 82ers schon interessieren, wie sieht das ganz im Wagen montiert aus? Wenn ich mir so die Ablage so ansehe offenbart sich mir ad hoc nicht der Sinn des Bandes. Oder ist das so eine Art Weidezaun für Kleinteile? Dient dieses Wunderwerk der Ingenieurkunst etwa dazu den Inhalt der Ablage beim vehementen Beschleunigen (Massenträgheit) vor dem Herauskullern zu schützen? Alles Gute Michael PernoD tut noT!!!

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Roland, ich muss Dich korigieren: Die NASA ist für Amiland zuständig, wir leben in der alten Welt des westlischen Europas, also kann es nur die ESA gewesen sein sein . Auch "Raumsondenrückholband" scheint mir fragwürdig zu sein. MATRA hat ja Raketen gabaut, ich mutmaße daher, dass es sich um ein Katapultgummi zum Starten handelt. Alles Gute Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Warum ist es hier so ruhig

    Michael - - Stammtisch / round table

    Beitrag

    Keine offenen Fragen?.......

  • Benutzer-Avatarbild

    Wärmetauscher, Kühler

    Michael - - Matra Murena

    Beitrag

    Hallo Oetker, ja, es geht wohl auch ohne Entferenung der Abdeckung, aber dann muss man von unten ran. Ohne Grube oder Hebebühne wird´s tricky und fummelig Aber Dein Tip ist gut Alles Gute in die NL Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Peter, ich habe mir die "Drahtfrage" noch einmal durch den Kopf gehen lassen, da ja die Wirkungsweise die ist, dass sich innerhalb der Testzeit ja der Draht erwärmt und je nach Ölstand (Kühlung) der Widerstandswert im Verlauf der Messung ändert. Da liegt Horst mit seinem Einwand richtig. Wenn ich dies bedenke, müsstest Du zwecks Ermittlung des richtigen Drahtes eine "dynamische" Messung machen. Die einmalige Messung im kalten Zustand ist meines Erachtens nach nicht ganz sinnvoll, da Du ja …

  • Benutzer-Avatarbild

    Na, na, na, Peter, nun mache mal die Konstruktion beim 1,6er nicht schlechter als sie ist. Wenn man den Peilstab nicht hastig und verkantet herauszieht hält das schon. Marcel hat mit einer Sache sicher absolut recht, man darf sich nicht auf die Elektronik verlassen, sondern muss selbst nach dem rechten sehen. Wenn man seinen Ölverbrauch kennt, bei mir war der nie nennenswert, kennt man auch die Intervalle zum Nachsehen. Dann eben den Stecker abziehen und den Stab senkrecht mit Gefühl herausziehe…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Horst, sehe ich nicht ganz so. Die eigentlichen Beiträge beziehen sich schon auf das Thema Ölstandsgeber, wobei der Schwenk zur Reparatur ja aus orignalitätsgründen ja nicht ganz dumm ist. Die aeronautischen Dinge laufen alle als postscriptum zur eigenlichen Nachricht. Alles Gute Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Peter, dachte ich mir, dass der Artikel etwas für dich ist. Zu der Befestigung des Drahtes habe ich mir meine Gedanken gemacht und bin zu einer recht einfachen und preiswerten Lösung gekommen: ADERNENDHÜLSEN! Das sind die kleinen Hülsen, die man über die Einzellitzenschiebt und vercrimpt wenn man z.B. einen Netzstecker VDE-gerecht anschließen will. Ich denke, damit kann man auch den Draht mit den Sensorkabel gut vercrimpen, dfa es die Hülsen in diversen Durchmessern gibt. Für Deine Zwecke …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Peter, den Durchmesser kann ich Dir leider nicht geben, da mein Murena etwas weiter weg eingelagert ist. Aber mit einer Hülse zuwischen dem eigentlichen Ölpeilstab und dem Sensor wird man vermutlich nicht glücklich, der Stab passt so eben durch das Rohr zur Ölwanne. PS Wenn ich mich recht entsinne gibt es im Werkstatthandbuch eine Abhandlung über den Ölstandsgeber und ob es sich um einen Heißleiter oder einen ganz ordinären Widerstand handelt. Aber im Grundsatz hast du Recht, das Öl kühlt …

  • Benutzer-Avatarbild

    Murena undicht-jetzt dicht

    Michael - - Matra Murena

    Beitrag

    So wurde das bei mir auch gemacht. Dichtmasse und Scheibe sind jetzt plan. Der einzige Nachteil ist das gecuttete Ziergummi, so richtig fest habe ich das immer noch nicht. Aber die Vorteile überwiegen eindeutig: Es kann sich keine Feuchtigkeit in dem Spalt zwischen Scheibe und Rahmen mehr sammeln, weil dieser nicht mehr da ist. Im Zweifelsfall bleibt das Ziergummi halt weg. Alles Gute Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Peter, beim 1,6er ist das Hauptproblem der Plastikknörpel am unteren Ende des Messtabes, der bricht gerne mal ab. Wenn man diese Dinger per 3D-Druck als ET-anfertigen könnte wäre dass eine tolle Sache. Wie Du schon schreibst, letztlich wird nur ein Widerstandsdraht im Öl gebadet, d.h. den Teil könnte man relativ leicht hinbekommen. Alles Gute Michael PS kennst Du die aktuelle Oldtimer-Markt? Für dich als alten Flugzeugmenschen ist da ein schöner Artikel. Da hat sich jemand einen 18 Zyl. Cu…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Zusammen, in Toffen wird ein Bagh. I ohne Limit versteigert. Der Schätzpreis kommt mir angemessen vor und in der letzten Zeit gingen einige Fahrzeuge deutlich unter dem Schätzpreis weg. PS der dort verlinkte Artikel auf Ziwischengas ist durchaus lesenswert. PPS Habe mich in der Überschrift vertippt I nicht II Alles Gute Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Roland, ja auch die Rückleuchten scheinen recht hohe Fertigungstolerenzen zu haben, zumal der Lampenträger selbst auch keine wirklich definierte Einbauposition hat (Klammergedöns...). Bei mir hatte ich zwei Paar zur Auswahl. Bei dem ersten Versuch sah´s aus wie bei Günter. Ich habe dann so lange hin und her sortiert (Gläser, Lampenträger und Heckblech), bis die Sache einigermaßen gerade war. Ist ne echte Fummelei mit den Dichtungen . Alles Gute Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Dach neu verkleben.

    Michael - - Matra Murena

    Beitrag

    Roland hat hier Recht, die Baumarktnieten können oftmals nix, da die Abreißkraft und auch der Abreißpunkt stark schwankt. Für meinen Teil kann ich die Produkte von GESIPA weiterempfehlen. Bei den Großkopfnieten für die Kotflügel hatte ich keinerlei Probleme. Und wer die Kontaktkorrosion fürchtet kann es ja einmal mit Kunststoffnieten versuchen. Wobei ich für meinen Teil sagen muss, dass orschinool auch nur Alunieten verwendet worden sind und ich bei mir korrosionsmäßig nirgendwo fündig geworden …

  • Benutzer-Avatarbild

    GELÖST: C.40 ADDHE: noch ein Rätsel

    Michael - - Matra Murena

    Beitrag

    Und wieder was gelernt... Alles Gute Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    GELÖST: C.40 ADDHE: noch ein Rätsel

    Michael - - Matra Murena

    Beitrag

    Hallo Roland, ich habe mir Dein Bild nochmals angesehen (ignoriere bitte meine Mail), Du meinst also die obere Schraube. Ich ging von der unteren aus. Ganz ehrlich, da muss ich passen. Alles Gute Michael