zündkerzen

      oetker schrieb:

      ...
      und nach 4000km schwer auszuziehen.
      ...

      Die werden ja auch nicht ausgezogen sondern heraus geschraubt (Drehung gegen den Uhrzeigersinn) 8o

      Ansonsten sehen die tatsächlich veardammt fertig aus. Da muss doch wohl Wasser in den Vertiefungen für die Kerzen gestanden haben.

      Oder sind das die Kerzen von der Moorleiche, die vor eingier Zeit hier durch das Forum gegeistert ist?
      Information
      @ Herman

      also ich weiß nicht, welche Maßstäbe du ansetzt, jedenfalls sind deine Ausführungen mehr als fraglich.
      Zum einen Frage ich mich, warum du neue Zündkerzen nach 4000 km wieder aus baust.
      Sehe ich mir die Dioden an, die hellbraun sind so wie sie sein sollten, muss die Zündung einwandfrei sein.
      Wenn du aber schreibst, dass du sie fast nicht mehr raus bekommen hast nach der kurzen Zeit und ich mir gleichzeitig den Rost an den Kerzen betrachte, dann hat das doch vielmehr was mit mangelnder Pflege an deinem Motor zu tun und sicher nicht mit den Zündkerzen selbst. Die können doch nix dafür, dass du deinen Block rosten lässt und zudem noch eine Kerze schief rein drehst. Außerdem wette ich, dass an deinem Murena die hitzebeständigen Gummikappen der Zündkerzen fehlen, die zwingend notwendig sind. Diese haben nämlich den Sinn, Schmutz und auch in gewissem Maße Feuchtigkeit aus den Gewindegängen fern zu halten. Ich baue die bei jedem Kerzenwechsel aus und reinige sie gründlich, damit sie dann wieder ihre Schutztätigkeit verrichten können. So wie deine Kerzen aussehen, sind da keine Gummischutzkappen drin.
      In 28 Jahren Murena 1.6 fahren, habe ich eine einzige Kerze nicht mehr raus bekommen und die auch nur, weil sie krumm eingedreht war. Ja das ist mir passiert. Seitdem nie mehr. Seitdem herrscht bei mir immer das 2 Finger Prinzip.
      Absolut jede Schraube, auch Zündkerzen, müssen sich leicht mit 2 Fingern eindrehen lassen. Ansonsten ist das Gewinde entweder noch schmutzig, rostig oder defekt.
      Matrafreunde mit denen ich oft schraube, wissen was ich meine.
      Die meisten drehen ihre Zündkerzen schön in die dreckigen, rostigen Gewinde und zwar mit der großen Ratsche. Super Idee, da merkt man nämlich nicht, wenn sich die Stahlschraube in den weichen Kopf schräg eindreht.
      Aus diesem Grund bitte ich darum, hier keine Dinge schlecht zu reden, die von Haus aus einwandfrei sind, denn genau das sind die Champion N-7Y. Ich hatte in 28 Jahren noch kein einziges Problem mit den Kerzen, mit den von dir genannten NGK aber schon.

      Mit freundlichen, fast schon liebevollen Grüßen.........

      Marcel
      Hallo Herman,
      die Kerzen sehen ja extrem schlecht aus, als wenn da auch noch Wasser im Spiel war, von außen...
      habe so etwas noch nie gesehen... Kerzentyp ist ja Ansichtssache...
      Manchmal mache ich an dem Gewinde etwas Kupferfett oder Graphitfett etwa in Stecknadelkopf Größe,
      haben wir an den Flugmotoren immer gemacht, damit nichts korrodiert und wieder lösbar ist
      und ohne jemals ein Gewinde im Kopf zu zerstören. (36 Kerzen pro Motor, 2 pro Zylinder x 4 Motoren = 144)
      Am Matra erst einmal gemacht, ist immer noch etwas im Gewinde... ( Seit der Motorüberholung 1996)
      Wieso sind Deine Kerzen so verrostet?
      Laufzeit bei mir 7 - 20 000km je nach Zustand und Probleme.
      Grüße aus Hamburg
      Peter
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Diese Zündkerzen waren sehr billig.
      Ich habe eine Idee, wo sie hergesteld werden.









      Ich hatte auch einige Probleme mit den Kabeln.
      Es gibt eine Menge von billigen Sachen und sind nicht immer gut.
      Als Lösung habe ich Kappen am 2.2 von VAG-und massiven Kupferkern und verwendet die alten Kappen 2 Nissans 1993 an 1.6.
      Seitdem keine Probleme mehr.



      Die gleiche Zeit hatte auch Probleme Kühling.
      Vielleicht gibt es einige Zeit etwas Wasser auf den Block geblieben.
      Es überrascht mich auch.

      2.2



      Proleme 38 Mohm an 2cm


      Herman

      Matracat schrieb:

      ...
      Sehe ich mir die Dioden an, die hellbraun sind so wie sie sein sollten, muss die Zündung einwandfrei sein.
      ...

      Der Mittelkontakt und der gebogene Kontakt, das sind Elektroden, keine Dioden. Dioden sind die Teile, die den Strom nur in einer Richtung fließen lassen, so z.B. in der Lichtmaschine, um aus dem Dreh-/Wechselstrom Gleichstrom zu machen.

      Marcel, da warst Du wohl gerade Kreide holen, als das in der Schule dran war? Oder hast Dich gerade um die Mädels aus der Hauswirtschaftsklasse gekümmert?

      Matracat schrieb:

      ...
      Außerdem wette ich, dass an deinem Murena die hitzebeständigen Gummikappen der Zündkerzen fehlen, die zwingend notwendig sind. Diese haben nämlich den Sinn, Schmutz und auch in gewissem Maße Feuchtigkeit aus den Gewindegängen fern zu halten.
      ...

      Da kann vielleicht auch ich noch etwas dazu lernen. Welche Gummikappen? Ich habe/kenne beim Murena/Bag nur ganz normale Kerzenstecker, die einen Teil des Isolators und das Metall mit dem Sechskant erst recht freilassen. M.E gibt es so etwas nur bei weiter entwickelten Motoren, wo die Kerzen in einem tiefen Loch im Zylinderkopf sitzen.

      Und den Gewindegängen kann so eine Abdeckung aber auch nicht helfen. Das Gewinde sitzt nämlich zwischen Metallringdichtung der Kerze und dem Brennraum. Da geht es nur darum, dass die Dichtung dicht ist. Dann kann nämlich kein Wasser/Dreck von außen hin kommen und von innen kann nichts durchblasen (Was das Gewinde dann zusetzen würde, wäre dann zwar auch dicht aber wohl auch fest.).
      genau das ist der Punkt Horst,

      kaum einer hat Ahnung aber plappern wie die Großen.
      Die Gummikappen sind nicht auf dem Zündkerzenstecker sondern werden auf die Kerzen gesteckt von der Gewindeseite aus und mit dieser dann rein gedreht. Der Gummi dichtet zusätzlich gegen Dreck und Feuchtigkeit. Fehlen die Gummis kann es passieren, dass beim Ausbau der Kerzen der Dreck in den Brennraum fällt. Und wenn ich mir die Kerzen von Herman ansehe, waren die nicht 4000 km drin, sondern eher 400000 km.
      So macht halt jeder seine eigene Erfahrungen.
      Aber wers nicht kennt, kanns natürlich auch nicht gut finden.
      Information
      Hallo Herman,
      diese abgeschirmten ( mit einem Widerstand versehenen Kerzenstecker) braucht man nur bei
      den reinen Kupferkabeln.
      Die neuen hochflexible Zündkabel z.B. von BERU oder andere Hersteller haben einen Innenwiderstand von 15 KOhm.
      Brauchen daher auch keinen geschirmten Kerzenstecker mit einem Widerstand, allenfalls gegen Schmutz ( flexible kleine Abdeckung) bei entsprechender
      Beanspruchung. Kerzenstecker sind fest angebaut - Lebensdauer keine Begrenzung außer die Stecker sind abgerissen.
      Ab + zu mal mit Alkohol die Kabel + Kerzen abwischen. Habe diese Kabel seit sie auf dem Markt waren - erst einmal gewechselt - sind jetzt in Reserve.
      Peter
      Bilder
      • Matra, Kerzenkabel.jpg

        92,5 kB, 566×541, 66 mal angesehen

      Matracat schrieb:

      ...
      Die Gummikappen sind nicht auf dem Zündkerzenstecker sondern werden auf die Kerzen gesteckt von der Gewindeseite aus und mit dieser dann rein gedreht. Der Gummi dichtet zusätzlich gegen Dreck und Feuchtigkeit. Fehlen die Gummis kann es passieren, dass beim Ausbau der Kerzen der Dreck in den Brennraum fällt.
      ...

      Diese Gummis habe ich in der Tat noch nie gesehen. Aber man lernt eben nie aus. "Nie ohne Gummi!"

      Ansonsten gegen Dreck, der bei Ausbau in den Brennraum fällt: Da hilft es meines Erachtens eher vor dem Ausbau den Dreck, insbesondere hoch geschleuderte Sandkörner mit Pressluft weg zu blasen.

      Wenn dieser Gummi um die Kerze so elementar ist, hast Du mal ein Foto davon?


      die Frage lautet doch eher: Wenn diese Gummis um die Kerze so elementar sind, warum habt ihr die nicht drin?

      Na ja, hat wohl jeder Pressluft zur Hand und denkt immer daran, wenn er die Kerzen wechselt, darum sind die Gummis eher sekundär.
      Es geht ja auch ohne Staubschutzmanschetten der Bremssättel, Abdeckkappen der Entlüfternippel oder Ventilkappen.
      Wird alles überbewertet :)
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Matracat“ ()

      quote.
      ======
      diese abgeschirmten ( mit einem Widerstand versehenen Kerzenstecker) braucht man nur beiden reinen Kupferkabeln.
      ===================================================================================================

      Das Kabel ist mit Kupferkern ausgestattet.






      Quote Marcel.
      =============
      wenn ich mir die Kerzen von Herman ansehe, waren die nicht 4000 km drin, sondern eher 400000 km.
      ======================================================================================
      Marcel, Im Jahr 2012 kaufte das Auto und ersetzt die Kerzen als erster Job.
      Eine Menge Arbeit zu Murena getan, nicht viel gefahren.
      Ob Sie es glauben oder nicht, kamen die Kerzen im Jahr 2014 wie folgt aus.


      Ich ersetzte dann wieder die Kerzen.
      Im Jahr 2016 war eine Kerze defekt.
      Ich habe dann NGK BP6ES im Einsatz.
      Vielleicht ist der Champion nicht mehr so gut wie in th 80er Jahre.

      Für Interessenten hier ist das Thema meiner Schlacht murena, die nicht geschlachtet werden, sondern in einen fahrbaren Wagen umgewandelt.
      Sie brauchen sich nicht Niederländisch zu lesen, die Bilder sprechen für sich.
      War eine Menge Arbeit und habe viel gelernt.
      http://www.matramania.be/phpBB3/viewtopic.php?f=7&t=2610&hilit=oetkers

      Gruss Herman
      Respekt Herman,

      ich finde es super, dass du einen Murena wieder auf baust, den jeder andere geschlachtet hätte. Toll :)

      Auf einem Bild ist über dem abgebrochenen Spiegel ein verrosteter Scheibenrahmen zu sehen.
      Wie hast du dieses Problem gelöst oder hast du da noch nicht restauriert?

      Gruß
      Marcel
      Danke Marcel

      Interessant, was man über Zündkerzen alles lernen kann wenn man kein Profi ist.

      Habe mir die Champion N-y7 bestellt!
      Gesucht wird für meinen Murena 1.6
      :!: Fensterkurbel in Braun :!:
      :!: Schaltkonsole in Braun :!:
      Information

      Matracat schrieb:



      die Frage lautet doch eher: Wenn diese Gummis um die Kerze so elementar sind, warum habt ihr die nicht drin?

      ...

      Hallo Marcel,

      keiner außer Dir scheint diese "Gummis für die Kerzen" zu kennen, geschweige denn zu haben, Du hast auch kein Bild davon und ich kann mich auch nicht erinnern so etwas an einem Deiner Motoren gesehen zu haben.

      Fällt das in die Rubrik "Verstehen Sie Spaß" und ich habe nur die versteckte Kamera noch nicht gefunden?

      Gruß Horst
      quote 'Matracat' 'Auf einem Bild ist über dem abgebrochenen Spiegel ein verrosteter Scheibenrahmen zu sehen.
      Wie hast du dieses Problem gelöst oder hast du da noch nicht restauriert?
      ====================================================================
      Ich habe einen Freund, der in den 90er Jahren viel Murena gespritzt haben fur Carjoy..
      Er hatte ohne das Fenster heraus zu nehmen einen guten Job geschweißt und gespritzt .




      Fertig



      auch meine 2.2 nach einer Kollision am parkplatz gespritzt.








      Good job.






      Profi job.

      Herman










      Marcel hat tatsächlich Recht, dass es diese Gummi Überzieher für die Kerzen gibt (gab).
      Hier eine Abbildung aus dem originalen Bagheera Ersatzteilkatalog.
      Im Chrysler Katalog von 1975 trägt das Teil die Nummer 4. 34747 Y und später zu Peugeot Talbot Zeiten die 4. 00130259 00

      Beim Simon ist das Teil bei Bag und Rancho noch in den Abbildungen vorhanden aber ohne Bestellnummer, und beim Murena gibt es nicht mal eine Abbildung dazu.

      Mit der 4. 00130259 00 könnte man es ja mal beim Peugeot Händler versuchen.
      Bilder
      • Überzieher_für_Zündkerze.JPG

        16,62 kB, 493×195, 68 mal angesehen
      Information
      Carjoy liefert diese.
      [/IMG][/img]
      Im Bild sehen Sie, dass sie für die 2,2 Metallic Kappen liefern.
      Die 1.6 hat die Gummistopfen wie Original.
      Das Original hat Innenleiter aus Kohlenstoff.
      Waren schnell kaput und nein, ich habe die Kabel ordentlich gezeichnet.


      Carjoy liefert auch die NGK BP6ES und nicht die Champions, wie sie auch in bild sehen.
      Das sind meine, und mehrere Mitglieder ihrer Erfahrung
      Mach damit, was Sie wollen.

      Herman

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „oetker“ ()