Suche Werkstatt: Murena nach 17-jährigem Stillstand wieder in Betrieb nehmen

      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „MM16_Franken“ ()

      Dieser Beitrag wurde von „Roman“ aus folgendem Grund gelöscht: Thema verfehlt, es wurde konkret nach einer Werkstatt gefragt ().
      Hallo,

      vielen Dank für die ersten Antworten, gerne können auch weitere Tipps gegeben werden, da ich mich erst am Anfang meiner Überlegungen befinde.
      Der Murena ist seit 1981 im Familienbesitz und wurde bis 2000 nur im Sommer bewegt, seitdem steht er in einer Garage.
      Vor ca. 7 Jahren hab ich ihn mal angelassen, hat geklappt ...., Kupplung war fest und ist dann durch meine Gewalteinwirkung gerissen :(, Kühlflüssigkeit ist auch ausgetreten, ansonsten kann ich nicht sagen was seit Stilllegung noch alles Schaden genommen hat....

      VG Markus
      Hallo Markus,
      Werkstätten, die sich mit Matra auskennen, gibt es leider kaum noch. So habe ich um Stuttgart herum lang gesucht. Wenn ich auch selbst keine Erfahrungen damit gemacht habe, so habe ich durch Zufall die Fa. Geiger in Oberstenfeld, ca. 130km von Ulm entfernt, gefunden. Die Fa. Geiger hat aktuell eine Peugeot-Werkstatt, und im Showroom steht ein augezeichnet restaurierter gelber Bagheera I, ebenso gibt es dort einen Murena, wohl in der Hand des Werkstattbesitzers. Es deutet also einiges darauf hin, dass es sich früher mal um eine Simca-Werkstatt gehandelt hat. Vielleicht lohnt ein Anruf. Viel Glück und gutes Gelingen.
      Chris
      Guten Morgen Markus,

      dann zähle ich mal die Arbeiten auf, denen du dich sicherlich widmen musst.
      Zunächst sind bestimmt die hinteren Bremssättel fest, evtl. auch die vorderen.
      Der Kupplungsgeber- und Nehmerzylinder sind innen sicher rostig und werden bald undicht sein. Zerlegen, honen und neu dichten ist angesagt.
      Die Wasserpumpe ist sicherlich auch nicht mehr i. O., heißt austauschen.
      Die Kupplung sollte eigentlich nix haben, weil du aber erwähnt hast diese wäre gerissen, tippe ich mal darauf, dass du nach vollem Pedaldruck plötzlich ins Leere gestiegen bist. Dies deutet auf einen Kupplungszylinder hin, der nun durch lässt. Eine Kupplung kann nicht reißen.
      Wenn du Glück hast, dann ist dein Vergaser nicht dicht. In aller Regel sind nach so langer Standzeit aber die Bohrungen der Leerlaufdüsen dicht, was dich dazu animieren sollte, den Vergaser 2 Stunden ins Ultraschallbad zu legen. Ein neuer Dichtsatz ist dann natürlich auch angesagt.
      Diese Arbeiten werden wohl auf dich zu kommen, damit du mal wieder fahren kannst, alle weiteren kannst du nach und nach erledigen, wie z. B. den Motor abdichten usw...

      Gruß
      Marcel

      P.S. Falls du niemanden findest, mache ich dir die Bremsen und die Kupplungszylinder für kleines Geld gern. Auch den Vergaser kann ich dir machen.
      Im Anhang Bilder der letzten Murenasättel, die ich komplett gemacht habe. Diese sind beschichtet und können somit keinerlei Kontaktkorossion mehr bekommen.
      Bilder
      • 084.jpg

        860,96 kB, 886×1.182, 33 mal angesehen
      • 085.jpg

        879,98 kB, 886×1.182, 32 mal angesehen
      So,

      und nun habe ich wieder etwas was ich in Zukunft nicht mehr haben mag:

      2 Threads in einem :(

      Da hilft später eine Suche natürlich nur noch wenig. Ausgangspunkt war eine Werkstattsuche, inzwischen sind wir bei Vorschlägen, was alles kaputt sein könnte...

      Ihr lernt es einfach nicht mehr, oder?
      Meine persönliche Matra-Seite:
      matra.me

      Roman schrieb:

      2 Threads in einem

      Sogar 3 Threads:
      • Die Frage nach einer Werkstatt,
      • Die Frage, was denn alles kaputt sein könnte (genau genommen off topic) aber zur Bestimmung des Werkstattbedarfs evtl. doch sinnvoll. (Wird z.B. eine Werkstatt für Technik oder für die Karosserie benötigt?)
      • Und die Frage, wie hier im Forum gepostet wird. (Nur streng on topic, oder auch mal etwas spassig oder auch mal am Rande des Themas. Meine Meinung: Mit gesundem Menschenverstand und etwas Toleranz sowohl bei dem Forenmitgliedern als auch dem Admin.)
      Zwecks Sortenreinheit des Threads darf dieser Beitrag und sein Vorgänger gerne nach Forum intern verschoben werden.

      Neu

      Hallo Markus,

      danke für deine email.
      Irgendwie hab ich die aber nicht ganz verstanden. Du fragtest mich, ob ich aus der Ferne ungefähr abschätzen kann, mit welchem Aufwand dein Murena wieder flott zu kriegen wäre.
      Das habe ich doch alles oben geschrieben, oder meintest du mit Aufwand die Kosten, die da auf dich zukommen?
      Selbstverständlich kann ich nur die Kosten nennen, deren Arbeit ich übernehme. Und dann liegt es wiederum an dir, was ich alles reparieren soll.
      Zu deiner Kupplung hab ich mir nochmal Gedanken gemacht. Wenn die wirklich seit langem knallfest ist, dann wird die Kupplungsscheibe wohl an der Druckplatte fest gerostet sein.
      Hier hilft oftmals ein kurzes Anschleppen mit Abschleppstange. Dann sollte sie sich wieder lösen.

      Melde dich, wenn du was brauchst. Die Bremsen, der Kupplungsgeber- und Nehmerzylinder, sowie der Vergaser sind eigentlich kein großes Problem für mich und meistens schnell repariert. Es sei denn, einige der Teile sind wirklich nicht mehr zu retten. Ist aber äußerst selten.

      Gruß
      Marcel