Kühler Kopf durch freien Auspuff: Edelstahlendtopf für Murena 2.2 und S

      Kühler Kopf durch freien Auspuff: Edelstahlendtopf für Murena 2.2 und S

      Seit über 30 Jahren fahre ich meinen Murena 2.2 und finde immer wieder was zu verbessern. Nach meiner zweiten großen Motorrevision bin ich bei der Ursachenbekämpfung von Schadensauslösern auf die Serienauspuffanlage, besser gesagt auf den Endtopf, gestoßen.
      Rissbildungen am Zylinderkopf sind auch auf den zu klein dimensionierten Serienendtopf zurück zu führen.
      Unter dem Motto „ Ein Kühler Kopf durch freien Auspuff“ habe ich mich dem Problem gestellt und kann euch hiermit eine Lösungsmöglichkeit anbieten:
      Nachfertigung des Auspuffendtopfs!
      Die Sammelbestellung ist bereits angelaufen

      Beschreibung:
      Auspuffendtopf aus Edelstahl, dem original optisch sehr ähnlich, 55mm Rohr-Außen-Durchmesser, statt Kammern hat der Topf ein durchgehend perforiertes Rohr.
      Vorteile:
      Lange Lebensdauer durch Edelstahl
      Sportlich ansprechender, aber nicht aufdringlichem Sound.
      Ansprechende Optik mit Originalcharakter, Außenblech Hochglanz.
      Durchgehend 52 mm Innendurchmesser verursacht weniger Rückstau und dadurch fühlbare Mehrleistung!
      Deutlich weniger Rückstau hält Auslassventile und Zylinderkopf kühler und beugt Rissen vor.
      Eventueller Nachteil:
      Der Topf wird aufgrund des größeren Querschnitts um ca. 5 Grad steiler gestellt und liegt somit um ca. 2cm tiefer als der Serienauspuff. Kein Nachteil ohne Vorteil: man sieht mehr von dem Schmuckstück!
      Vergleich zum Serientopf:
      Im Vergleich zum Serientopf ist der Edelstahldämpfer in der Länge gleich. Im Querschnitt mit 236mm x 150mm hat er zum Serientopf (210mm x 135mm) mehr Volumen. Die Querschnittsfläche beim Topfeingangsrohr mit 52mm ist im Vergleich zum Serientopf mit 43mm um stolze 46 Prozent größer.
      Das perforierte Rohr im Inneren hat den gleichen Durchmesser und es gibt somit keine Engstellen. Das bedeutet deutlich weniger Rückstau.
      Der Anschluss ist nach dem 180 Grad Bogen mit einem Übergang von 47mm auf 55mm beim Serienhosenrohr oder von 50mm auf 55mm beim Fächerkrümmer möglich.
      Eine weitere Variante, als Option, beginnt mit einem Kompensator als drehbares Übergangsstück, aufgeschoben auf das abgeschnittene Rohr des Fächerkrümmers bzw. Hosenrohrs.
      Danach geht es mit 55mm weiter und führt mit dem 180 Grad Bogen oder wahlweise mit zwei 90 Grad Bögen zum Topf.
      Preis:
      Bei der Sammelbestellung: 495,- Euro/Stück (10 % gespart)
      (Normalpreis bei Einzelbestellung für den Edelstahl-Endtopf mit Haltern und geschraubtem Edelstahl-Endrohr: 550,- €)
      Infos und Bestellungen bei Georg & Alexander MutzTel.: 0049 – (0)9901/2282, Mobil: 0049 – (0)171/5372423 @mail: georg.mutz@gmx.de
      Bilder
      • DSCN6760.JPG

        408,31 kB, 1.600×1.200, 110 mal angesehen
      • DSCN6762.JPG

        442,23 kB, 1.600×1.200, 68 mal angesehen
      • DSCN6730.JPG

        429,57 kB, 1.600×1.200, 55 mal angesehen
      • DSCN6729.JPG

        417,68 kB, 1.600×1.200, 71 mal angesehen
      • DSCN6759.JPG

        416,13 kB, 1.600×1.200, 104 mal angesehen
      Information
      Ist mal von Einer hier versucht worden um den Krümmer nach Rechts statt Links zu biegen und einen grossen flachen Absorptionsdãmpfer zu montieren, der dann an der Originalstelle raus kommt? Dann würde er richtig frei atmen können, und einen schőnen Sound von sich geben, oder???
      Der Auspuff könnte man so reinpassen dass man den kaum sieht, ausser die Blende natürlich.
      Wie der hier vorgestellte Auspuff im Bild hāngt muss man schon lieben, aber dass ist personliche Geschmacksache natűrlich.
      niks fűr ungut!
      Hallo Pete Speed,

      danke für die Rückmeldung, da darf ich noch auf ein paar Punkte eingehen:

      Mir ist wichtig, dass der Auspuff einfach in der Konstruktion und in der Montage, mit zulässiger Lautstärke, dem Original ähnlich, und nicht zuletzt kostengünstig ist.

      Das Prinzip des Topfs ist die Absorption, das heißt der Topf hat keine Kammern, sondern wie beschrieben perforierte Rohre mit Umlenkung,
      somit wird die Dämpferlänge doppelt genutzt, der Schall besser gedämpft werden als bei einfachem Durchgang. Und das Ganze bei sehr wenig Rückstau!

      Serienkrümmer mit Hosenrohr oder alternativ der Devil Fächerkrümmer können beibehalten werden.
      Das Verdrehteil (Kompensator) und der 180 Grad-Bogen können je nach Zustand auch gleich relativ einfach mit erneuert werden.

      Die Topfgröße bzw. das Volumen ist für eine ausreichende Dämpfung nötig, auch den Serientopf oder den Deviltopf sieht man aus dieser Perspektive, der verfügbare Raum ist ja sehr begrenzt.
      Hier ist auch wichtig, dass der Topf nicht tiefer ist als die Ölwanne oder der Fächerkrümmer.
      Gruß Georg
      Information
      Hallo Gottfried,

      ja, der Topf passt auch anstatt des Devil Topfs. Lediglich ein Übergangsstück von 50 auf 55mm ist beim Topfeingang anzubringen.

      Eine Abnahme beim TÜV ist möglich, es brauchen ja keine besonderen Abgaswerte eingehalten werden, die Geräuschwerte werden eingehalten.

      Auf Wunsch kann ich dir einen Kontakt zu einem TÜV Sachverständigen im niederbayrischen Raum herstellen, der kein Problem mit der H-Zulassung sieht.

      Gruß Georg
      Hallo Georg,
      heute habe ich den Kompensator eingebaut, passt alles.. super,
      Das alte Gelenk war kurz vor dem auseinanderfallen, schätze noch 1 Jahr.

      Der Edelstahltopf hat jetzt ca. 315 000km (1992)
      Das Flammrohr ca. 80 000km, das Gelenk hat nur 30 000km gehalten,
      danach ein gebrauchtes eingeschweißt vom alten 4 in 1 Rohr..

      Das neue Gelenk von Dir macht einen sehr soliden Eindruck - hält bis MATRA Ende...

      Grüße aus Hamburg
      Bilder
      • Dämpfer, Gelenk alt + neu.jpg

        471,84 kB, 3.008×1.768, 85 mal angesehen
      • Kompensator 2.jpg

        286,16 kB, 2.680×1.716, 94 mal angesehen
      • Kompensator eingebaut.jpg

        309,52 kB, 3.068×1.724, 92 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Hallo Peter,
      freut mich das der Kompensator (das Verdrehteil) gut passt und wir die richtigen Durchmesser gewählt haben.
      Es gibt ja den Kompensator mit gleichen und auch unterschiedlichen Rohrdurchmessern, ein- oder beidseitig geschlitzt zum festklemmen mit Schellen, mit geweitet Stutzen um den gleichen Rohrdurchmesser einzuschieben wie bei dir auf der Seite mit der Schelle.
      Ungeschlitzt verwendet man zum festschweißen oder zum innen reinschieben in ein geweitetes Rohr. Also Möglichkeiten gibt es für jede Anwendung.
      Ich finde die Adaption unterschiedlicher Rohrdurchmesser sehr vorteilhaft. Bei meinem Fahrzeug hab ich z.b. den Devil Fächerkrümmer abgeschnitten (Aussendurchmesser 50mm) und den Rohrbogen zum Topf (55er Rohr) mit dem Kompensator verbunden.
      Der Kompensator verdreht sich relativ leicht, spannungsfrei und braucht nicht geölt oder gefettet zu werden.
      Der Preis liegt um die 80 Euro.
      Gruß Georg
      Information