Murena undicht-jetzt dicht

      .. ist ja komisch..
      das ist ja wie ein Suchspiel..
      Wenn Du den Test mit Wasser machst, fange mal von unter an - immer längere Zeit warten - und schauen.

      Das Wasser müsste eigentlich immer zur tiefsten Stelle fließen, wenn kein Hindernis da ist.. (Bild)
      Kann man da nicht noch mehr freilegen, oder mit einem Spiegel hinsehen ????
      Peter

      PS: das Leck würde ich Wasserauslass nennen, Wassereintritt ist ja noch nicht bekannt..... es
      könnte ja auch hinter der Scheibenauflage fließen...

      Bilder
      • Rahmen tiefste Stelle.jpg

        172,59 kB, 1.575×1.650, 74 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Peter Georgi schrieb:

      das Leck würde ich Wasserauslass nennen, Wassereintritt ist ja noch nicht bekannt.....


      Einfach Murena auf's Dach drehen, dann wird der Eintritt zum Austritt und die undichte Stelle ist gefunden :thumbsup:
      :thumbsup: Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam ich, ich wusste das nicht und hab es einfach gemacht... :thumbsup:
      Mitglied Nr.: HE 24 - Matra-Club Deutschland e.V.
      Information

      Peter Georgi schrieb:

      PS: das Leck würde ich Wasserauslass nennen, Wassereintritt ist ja noch nicht bekannt

      Wassereintritt ins Fahrzeuginnere,besser so?
      :thumbsup:
      Das war kein Test mit dem Schlauch sondern Regen.
      Ich schätze das die Scheibe unten in der Biegung undicht ist.
      Wenn das Wasser von oben hinein kommen würde müßte man das doch an der A-Säule
      im inneren irgendwo sehen oder fühlen?
      .. bei mir kam das Wasser nicht ganz in der Ecke rein, sonst wäre wie bei Dir den Rahmen runtergeflossen.
      So ist es direkt oben auf die Abdeckung getropft und nicht wie bei dir und die Verkleidung war richtig nass - einfach zu finden...

      Wo es bei dir reinkommt steht ja noch nicht fest...
      Peter
      Bilder
      • Scheibendichtung.jpg

        12,13 kB, 576×502, 41 mal angesehen
      Ich muss ja wissen ob es durch die neu verklebte Scheibe kommt wegen
      einer berechtigten Reklamation bei den Scheibenprofis oder wo es noch
      wegkommen könnte. Ich habe da ein Video von gemacht aber das ist von
      den Daten her zu groß um es hier einzustellen.
      Information
      Habe die undichte Stelle gefunden,wenn ich auf die Scheibe/Ecke/unten/Fahrerseite einen leichten Sprühstrahl
      drauf sprühe dann läuft es innen wieder an der selben Stelle.
      Also Scheibe undicht.
      Was müssen die jetzt machen?
      Möchte keine Fuscherei da haben.
      Bilder
      • Murena Scheibenrahmen.jpg

        555,89 kB, 1.210×908, 42 mal angesehen
      Hallo Jörg,
      würde eine Reparatur von der Glaserfirma riskieren, d.h. Gummi raus , an dieser Stelle das Dichtungsmittel
      großflächig entfernen, alles top trocknen, neu abdichten, aushärten und nach einer Woche den Regentest.

      Die ganze Scheibe rausnehmen und den Rahmen wieder bearbeiten ist ja doch eine große Arbeit.
      Sollte das noch einmal irgendwo passieren ist die Scheibe nicht richtig abgedichtet worden, Sealer alt
      oder der Haftgrund für den Sealer fehlerhaft.
      Viele Grüße aus Hamburg
      Peter

      PS. Wenn die Stelle dann schon freiliegt, schau auch mal da genau den Rahmen an ob da nicht
      ein dünne Stelle ( Korrosion ) ist wo das Wasser dann nach innen tröppelt... drück die
      Daumen, das es nicht so ist...
      Bei mir gibt es an diesen Bereich keine Korrosion mehr, Rahmen ist komplett mit GFK abgedeckt...
      Bilder
      • 13 Rahmen mit GFK repariert-1.jpg

        369,9 kB, 3.584×2.016, 36 mal angesehen
      • 14 Rahmen, EPOXI- GFK geschliffen+ 1x lackiert-2.jpg

        354,13 kB, 3.584×2.016, 36 mal angesehen
      • 15 Rahmen, schwarz lackiert-1.jpg

        339,77 kB, 3.584×2.016, 50 mal angesehen
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Wie gesagt Peter,der Scheibenrahmen hatte ausser leichten Flugrost keine Beschädigungen. Ich musste nicht spachteln nicht kleben und auch nichts füllen. Nach einer Rücksprache mit meinem Lackierer ist die 2 K Grundierung die beste Wahl. Der Scheibenprofi hat nach auftragen seines Aktivators dieses bestätigt.
      Ich finde den Zierrahmen rausnehmen und bisschen Kleber hinterher entspricht nicht dem professionellen Austausch der Scheibe.
      Das ist völlig richtig Jörg, 2K Grundierung + den schwarzen Haftgrund habe ich auch.
      Nur bei Dir ist das nicht so lange her, wenn der Glaser sagt die Scheibe muss raus ist das voll OK.

      Frage ist da nur, warum ist die Scheibe da nicht dicht wenn alles perfekt gemacht wurde?
      Was sagt der Glaser dazu?
      Bin gespannt was der Glaser sagt - er kann nicht sagen er hat alles perfekt gemacht - irgendwo ist da der Wurm....

      Habe bei mir festgestellt, die machen zu wenig Dichtmittel rein nicht bis fast oben hin. (oder älteres Zeug, angefangene Sealerkartusche)
      Gefragt warum, - weil die Scheibe beim nächsten Wechsel dann schwer rausgeht, war die Antwort.
      Ist kein Argument, meine Antwort - wenn man ein Band mit einbindet ist das Dichtmittel
      mit einem Zug fast getrennt.
      Woher weist du das, war die Antwort..
      ich arbeite in der Luftfahrt, da wurden teilweise so gearbeitet.. Stille ....
      was man nicht kennt wird nicht gemacht...
      Beim Glaser wird die Dichtung eingeschnitten und die Scheibe rausgehebelt, wohl mit einem Holz
      oder ähnliches als Holmschutz sowie Druck von dem Innenraum und einer hält die Scheibe
      mit Unterdruckgriffen von außen fest... na ja ....

      Wenn eine Scheibe, wie bei Dir undicht wird stimmt in der Verarbeitung was nicht...
      Bei mir hat der Übergang GFK Dach zum Holm geleckt, war noch für mich vertretbar...
      Aber da war Summa Summarum zu wenig Dichtmittel drin... gemerkt da das Abdeckgummi an manchen Stellen
      bei High Speed etwas heraus kam.
      Bin dann hingefahren + habe das gesamte Gummi rausgezogen , die Jungs waren leicht geschockt...
      und haben dann mit mehr Dichtmittel das Gummi wieder eingesetzt - am Gummi war kein Dichtmittel...
      Das war letztes Jahr im Spätsommer - alles OK bis jetzt - bin ein unbequemer Kunde, wenn`s nicht perfekt gemacht ist...


      Perfekt ist kein Glaser...
      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Nein,Keder raus und nach Aktivierung des Untergrundes die Sicke komplett gefüllt.
      So ist das permanente Wasserbecken unter dem Keder auch für immer getrocknet.
      Werde die "Kederlippe" abcutten und direkt auf den Scheibenkleber ansetzten.
      Falls jetzt immer noch Feuchtigkeit hinein kommt dann muß die Scheibe noch einmal raus.
      Information
      So wurde das bei mir auch gemacht.
      Dichtmasse und Scheibe sind jetzt plan.
      Der einzige Nachteil ist das gecuttete Ziergummi, so richtig fest habe ich das immer noch nicht.
      Aber die Vorteile überwiegen eindeutig: Es kann sich keine Feuchtigkeit in dem Spalt zwischen Scheibe und Rahmen mehr sammeln, weil dieser nicht mehr da ist.
      Im Zweifelsfall bleibt das Ziergummi halt weg.

      Alles Gute

      Michael