Vorstellung als neues Forumsmitglied

      Vorstellung als neues Forumsmitglied

      Hallo liebe Matra Gemeinde!

      Da ich mich heute zum 1.mal "aktiv" im Matra Forum befinde, möchte ich mich erst mal kurz vorstellen:

      Ich heiße Bernd, bin 52 Jahre alt, lebe in Kulmbach (Nordbayern/Oberfranken) und fahre seit 2011 einen silbernen Murena 2,2 S F3.

      Einigen von euch dürften mein Auto und ich schon bekannt sein (Matratreffen Saarland 2017,MT Sauerland 2016,Donauwörth 2012/14,
      Österreich/Kufstein 2017,MT Oranienburg 2014,Bamberg und seit 2011 sämtliche Weißwurst essen bei Roman).

      An dieser Stelle möchte ich mich nochmals über die freundliche Aufnahme in der MCD "Familie" und die Hilfsbereitschaft einiger Matra Besitzer bedanken ( ganz besonders bei Hans Kordes, der mir beim Saarland Treffen mit seinem Ersatz Limaregler das Wochenende und
      die Heimfahrt "gerettet" hat! )!

      Nun zu meinen beiden aktuellen Anliegen, speziell an die F3 Besitzer unter euch:

      1. Ich fahre z.Zt. noch 3tlg. hochglanz polierte Gotti 75BAF(7x15" mit 205/50er, 8x15" mit 225/50er). Leider steht in meinen Papieren nichts
      von irgendeiner ET?
      Könnte mir hier ein Gotti 75 BAF "Teamkollege" eine Auskunft geben(da ich schon Kaufinteressenten für meine Gottis habe)?

      2. Da ich auf Tramont TY2 (bei unserem" bekannten Händler" heißen sie "Fleischmann AM89") Felgen wechseln möchte (7x15" mit 195/50er
      und 8x15" mit 225/50er),bräuchte ich (zwecks TÜV Eintragung) auch hier diverse Maßangaben (max.ET usw.) um unseren wirklich
      engstirnigen TÜV in Oberfranken gerecht zu werden.

      Bei unserem Händler (der mir mit Gutachten und diversen Briefeintragungskopien nur "begrenzt" helfen konnte) sind die AM89 eh z.Zt.
      nicht lieferbar.
      Auch konnte(oder wollte?) er mir keine Angaben zum Felgenstern bzw.ET machen...?

      Falls mir hier ein AM89/Tramont TY2 Besitzer mit exakten Daten (ET, Felgenstern/Innen und Aussenschüssel Maße usw) aushelfen könnte wäre das Super!

      Damit könnte ich bei anderen Händlern (Politec?Tramont? ect.) mal eine Anfrage starten und zugleich meinen TÜV Ingenieur etwas "besänftigen/beschäftigen".

      Für eure Bemühungen im voraus schon mal vielen Dank!

      Ich hoffe man sieht sich bei Roman's WW-Essen...!

      LG Bernd

      PS:Falls der Hinweis hier erlaubt sei, gebt mal auf YouTube " Murena Fever" ein ....
      Information
      Guten Morgen,

      Einpresstiefen für Felgen für einen F2 oder F3 ist wie Lotterie :(
      Ich habe damals auch versucht die richtige Einpresstiefe zu ermitteln oder zu erfragen.
      Der eine oder andere hat mir dann auch seine Briefkopie zugeschickt wo sie eingetragen waren. Damit habe ich dann die Felgen bei Gotti bestellt.
      Eine Frau dort aus der Auftragsannahme meldete sich dann bei mir telefonisch zurück und teilte mir mit, das die von mir ermittelten Einpresstiefen nie passen könnten!!!!
      Sie meinte dann das sie mir Felgen schickt die passen würden so wie die Firma Fleischmann sie seinerzeit bestellt hat.
      Danach habe ich 4 Wochen nicht schlafen können und mein Blutdruck viel erst als ich die Felgen am Fahrzeug montiert habe und sie wirklich passten.
      Wie die richtige Einpresstiefe ist weiß ich allerdings bis Heute nicht und ergibt sich auch nicht aus den Papieren.
      Dafür hat sich aber auch keiner bei der H Abnahme interessiert.
      Wenn diese Angaben wirklich notwendig sind, nimm doch eine Gotti Felge und fahre zum Tüv und las sie dort korrekt vermessen, dann hast du die passenden Werte.
      Bilder
      • DSC_9759+.jpg

        129,78 kB, 800×532, 25 mal angesehen
      Hallo Niels!

      Danke für die schnelle Antwort.
      Wie schon geschrieben möchte mein TÜV Ingenieur ein ET Angabe zu meinen Wunsch Felgen(Am89/Tramont TY2) haben.

      Zur aktuellen Situation:
      Mein S läuft seit 2014 mit H- Kennzeichnen. Meine Gotti Eingetragungen laut Papiere sind:

      VA 7x15" (Aussenfelge 2"/Innen 5") mit 205/50er Bereifung
      HA. 8x15" (Aussen 3"/ Innen 5") mit 225/50er Bereifung
      HA. 9,5x15" (Aussen 3"/ Innen 5"?? = Druckfehler? Ergibt doch 8"?) mit 285/40er Bereifung

      Nun meine Fragen:

      Da der Felgenaufbau ja mit dem Felgenstern beginnt(so denke ich zumindest?) müsste dieser ja ein festes "Standard" Maß (ET?)
      haben,auf welchem nun die jeweils gewünschten Aussen/Innenschüsseln montiert werden,richtig?

      Ein uns "bekannter "Teile Händler,der diese Fleischmann Felgen für den F3 anbietet, konnte (wollte?) mir dazu leider keine Auskunft
      geben.
      Selbst beim Hersteller Tramont in Frankreich, wurde meine E-Mail-Anfrage mit der Gegenfrage beantwortet : " Wir brauchen eine ET Angabe
      von ihnen...")

      Kann es wirklich sein, das man den Tramont/Fleischmann Stern in verschiedenen "ET - Größenabstufungen" bekommt??
      Macht doch keinen Sinn? Wie will man hier eine vernünftige(TÜV-nachvollziehbare) Kombination in bezug auf Aussen/Innenschüsseln
      hin bekommen?

      Oder anders rum gefragt: Hat der Gotti 75 BAF Stern zwangsläufig die gleiche ET wie der Fleischmann./Tramont Stern??

      Was wäre die max. Einbau technisch (TÜV erlaubte!) Fleischmann Kombination (ich meine die Kombi Aussen/Innenfelge bei 7" und 8")?
      Hat hier ein F3 Fahrer irgendwelche nachvollziehbare Daten?

      Für deine/eure Hilfe nochmals vielen Dank im voraus!

      Gruß
      Bernd (kumamus)
      Hej Bernd,

      "Selbst beim Hersteller Tramont in Frankreich, wurde meine E-Mail-Anfrage mit der Gegenfrage beantwortet : " Wir brauchen eine ET Angabe von ihnen...")"

      ...ist richtig, weil diese definiert wie weit die Felge nach innen bzw. nach aussen steht. Das Mass nach innen ist wichtig, damit die Felge nicht mit festen Teilen der Radaufhængung oder Bremsanlage kollidiert. Das Mass nach aussen um den Abstand zur Kotfluegelkante zu definieren.

      Wenn Du grundsætzlich die Masse Deiner jetzigen Felgen behalten møchtest, brauchst Du nur die jetzige Gesamt-Felgenbreite messen. Anschliessend misst Du den Abstand von der Aussenkante der Innenschuessel zur Auflageflæche des Felgensterns an der Radnabe. Bei einer (theoretischen) Einpresstiefe "0" wurde jetzt die Auflageflæche des Felgensterns mittig zur Gesamtfelgenbreite liegen. Alles, was von diesem mittigen Mass abweicht, wird dann als positive oder negative Einpresstiefe bezeichnet. Je nachdem ob die Position des Felgensterns nach aussen oder innen wandert. Mit diesen Daten, Gesamtfelgenbreite und ET kønnen die Felgenhersteller dann arbeiten. Welche Dicke der eigentliche Felgenstern dann hat, ist nicht so wichtig.

      Wenn Du google anschmeisst, findest Du dort auch ein paar Zeichnungen und Erklærungen zu dem Thema. Es gibt dort auch Rechenmaschinen, damit man nicht so viel mit dem Taschenrechner arbeiten muss. Das ist besonders dann hilfreich, wenn man die Felgenbreiten varieren møchte oder verschiedene Varianten durchspielen.

      Hilsen
      Kai

      PS: Schicke Heckklappe hast Du ;)
      Information
      Hallo Kai,
      die Hecklappe muss Dir auf jeden Fall "bekannt" sein..!

      Was deine Erklärung zum Felgen Aufbau betrifft, das habe ich schon verstanden. Was mir aber nicht ganz einleuchtet ist
      die,nennen wir es mal "Angebotsvielfältigkeit" des Sternes?

      Gibt es hier wirklich kein "Standardmaß"des Felgenstern (speziell vom Händler "...")? Heißt das, wenn ich z.B. 10 F3-Fahrer mit
      7"/8"x15" Fleischmann AM89 /Tramont TY2 nach ihrem Felgensternmaß frage, bekomme ich dann 10 unterschiedliche Maßangaben??

      Ich kann mir nicht vorstellen, das unser bekannter Händler sooo einen Aufwand an Auswahl betreiben würde (Lagerhaltung,passende Gutachten, und vom Verwaltungsaufwand,sprich, welcher einzelne Kunde hat welchen "speziellen" Stern
      geordert...?).

      Ich war der Meinung, der Stern hat eine feste ET Größe z.B."0". Ausgehend von diesem Maß ergibt sich dann (so mein persönlicher
      Gedankengang?) durch die Wahl der Felgenschüssel (A.3"/4" und Innen: 4"/5"/ 6" usw.) dann die eigentliche ET der fertigen Felge.

      Deshalb richtetet sich mein Frage auch an die AM89 bzw. TY2 Besitzer. Ein kurzer Blick in den Schein müßte doch für Aufklärung sorgen...so dachte ich zumindest? 7x15" hat ET .... 8x15" hat ET...?

      Da bin ich wohl etwas zu naiv an die Sache rangegangen. Das haut mich schon etwas zu Boden (schluchz)....

      Da muss ich doch nochmal in mich gehen und überlegen, ob ich mir den ganzen Aufwand antue und nicht doch meine Gottis behalten soll (Stichwort: TÜV).

      Trotzallem, vielen Dank für eure bisherige (und künftige)Hilfestellung!

      LG Bernd

      @ Kai: Du siehst, dein HK ist in guten Händen...!
      Mit der Einpresstiefe (auch abgekürzt ET) – bei manchen Radherstellern auch „IS“ oder „Offset“ – eines Kraftfahrzeugrades
      wird der Abstand zwischen Felgenmitte (gemessen zwischen den
      Felgenhörnern) und der inneren Auflagefläche des Radflansches
      bezeichnet. Das Maß wird in Millimetern angegeben und kann sowohl
      positive als auch negative Werte annehmen. Andere Maße von Rädern und
      Felgen werden in Zoll angegeben. Die entsprechende Auflagefläche des Fahrwerkes, der Nabenflansch, kann auch die Bremstrommel oder die Bremsscheibe aufnehmen.


      (Quelle Wikipesia)


      einfach mal nachmessen
      Wenn man den Baum sieht in den man reinfährt ist es Untesteuern.

      Wenn man ihn nur hört ist es Übersteuern
      Hallo Nozone!

      Auch dir vielen Dank für deine Auskunft und Unterstützung. Das Thema Felgen Aufbau ist mir schon klar.
      Dennoch schwirren mir viele unbeantwortete Fragen im Kopf rum...

      1. Wirken die AM89 (also 7"+8" x15" bei gleicher ET,gleichen Felgenbetten, also1:1) genauso "breit" wie die Gotti 75BAF?

      2. Ein Teile Händler bietet auf seiner Website und in seinem Katalog speziell für den F3 kompl. Felgensätze von Gotti 75 BAF + Fleischmann AM89 an.

      Laut Katalog/Website muß man bei der Bestellung nur sein Wunsch Design (Gotti oder Fleischmann) angeben,da beide Felgensätze
      unter EINER Bestellnummer laufen.

      Angegeben ist aber hier nur: 7" x15" und 8"x15".
      Da von ein Frage nach irgendeiner "Wunsch - ET" nichts zu lesen ist,gehe ich davon aus,das dieser Felgenstern einen festgelegten Wert,
      nennen wir ihn mal "Standardmaß", hat. Sonst müsste ja bei einer Bestellung an dieser Stelle schon von seitens des Händlers nachgefragt
      werden(welche ET wird gewünscht?)?

      Auch wird in der weiteren Zubehör/Ersatzteil Liste nur 1 Stern angeboten. Bedeutet für mich: Es gibt nur diesen " Standardmaß Stern" für
      die angebotenen AM89 (oder Gotti ) Felgensätze.

      Sonst müssten doch,wie bei den Felgenschüsseln (Abstufung 0,5"-8" Schritten),auch auf evtl. verschiedene Stern Abstufungen hingewiesen
      werden?
      Daher meine (vielleicht falsche? ) Annahme: 1 Stern=1 Bestellnummer=1 definiertes,festes Standardmaß?

      Oder liege ich komplett falsch?

      LG Bernd
      Information
      Prizipiell ist eine Felge neben dem Durchmesser über die Breite und die Einpresstiefe definiert.
      Das sind auch die Angaben, die den TÜV inteteressieren.

      Wenn der Hersteller das als "Bausatz" realisiert, ist das seine Sache.

      Betrachten wir die Auswirkungen, wenn es nur einen "Standardstern" und Felgenschüsseln in 1 " Abstufung gibt:
      Ändert man an einer Zusammenstellung eine Schüssel um 1 ", dann ändert sich die Einpresstiefe dabei um 1/2 ".

      Wenn man nur mit variablen Felgenschüsseln arbeitet, liegt man am Ende bei der gewünschten Einpresstiefe um bis zu 1/2 " daneben.

      Damit kann man evtl. leben.

      Wenn man es feiner abgestuft braucht, wird man um eine Variation des Sterns nicht umhinkommen.

      MM16_Franken schrieb:

      Ändert man an einer Zusammenstellung eine Schüssel um 1 ", dann ändert sich die Einpresstiefe dabei um 1/2 ".

      Stimmt leider nicht ganz.

      So ist's richtig:
      Ändert man die äußere und innere Schüssel um 1", verändert sich die Felgenbreite um 2"; an der ET ändert sich nichts.
      Ändert man die innere oder äußere Schüssel um 1", verändert sich die Felgenbreite um 1" und die ET auch um 1" um 1/2" (25,4).

      LG, Roland

      Sorry... Schlafwandler :P
      :thumbsup: Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam ich, ich wusste das nicht und hab es einfach gemacht... :thumbsup:
      Mitglied Nr.: HE 24 - Matra-Club Deutschland e.V.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RoPro“ ()

      kumamus schrieb:

      verschiedene Stern Abstufungen


      Ein Felgenstern hat eigentlich keine ET. Die ET ergibt sich aus der inneren Schüssel. Innere Schüssel breiter=ET größer, innere Schüssel schmäler=ET kleiner. Schüssel innen und außen gleich breit=ET 0. Die äußere Schüssel ändert nur die Gesamt-Breite der Felge und nicht die ET.
      Das technisch Mögliche ist abhängig von der inneren Schüssel. Schmale Schüssel mehr Freigängigkeit, breitere Schüssel weniger Freigängigkeit. Die äußere Schüssel ändert die Gesamt-Breite der Felge und deren Einpresstiefe, ändert aber nichts an der Freigängigkeit zu den Achsteilen.

      LG Roland

      nochmal Sorry... Schlafwandler :D
      :thumbsup: Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam ich, ich wusste das nicht und hab es einfach gemacht... :thumbsup:
      Mitglied Nr.: HE 24 - Matra-Club Deutschland e.V.
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „RoPro“ ()

      Heimkehrer schrieb:

      die ET wird ausgehend von der Mitte der Gesamtbreite der Felge berechnet. Da hat Horst schon Recht. Wird die Breite der Innen- oder Aussenschuessel der Felge verændert, ændert sich auch die ET. Mitte bleibt immer Mitte.


      Sorry, hatte mich nicht vollständig und auch noch falsch ausgedrückt. Ich meinte das in Bezug auf die technisch mögliche ET beim Murena. Da ist die Gesamtfelgenbreite und die Gesamt-ET zunächst mal unwichtig. Wichtig ist die Breite der inneren Schüsseln, damit sie nicht an den Achsen schleifen.
      Man kann daher nicht sagen: "Die Felgen müssen die und die ET haben", denn das kommt auf die Breite der Felge an. Je breiter die Felge, desto geringer die ET. Wie Horst es richtig ausgedrückt hat, muss für jedes 1/2 Zoll mehr Felgenbreite die ET um 12,7 mm verringert werden, damit der innere Felgenrand im gleichen Abstand zur Radnaben-Auflage bleibt.

      Ich glaub' ich geh' mal lieber in's Bett =O

      LG Roland
      :thumbsup: Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam ich, ich wusste das nicht und hab es einfach gemacht... :thumbsup:
      Mitglied Nr.: HE 24 - Matra-Club Deutschland e.V.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „RoPro“ ()

      <p>

      RoPro schrieb:

      Ich meinte das in Bezug auf die technisch m&ouml;gliche ET beim Murena. Da ist die Gesamtfelgenbreite und die Gesamt-ET zun&auml;chst mal unwichtig. Wichtig ist die Breite der inneren Sch&uuml;sseln, damit sie nicht an den Achsen schleifen.
      </p>

      <p>Das wuerde ich dann so unterschreiben ;) Schlaf gut ;-)&nbsp;</p>

      <p>&nbsp;</p>
      Information

      RoPro schrieb:


      Sorry, hatte mich nicht vollständig und auch noch falsch ausgedrückt. Ich meinte das in Bezug auf die technisch mögliche ET beim Murena. Da ist die Gesamtfelgenbreite und die Gesamt-ET zunächst mal unwichtig. Wichtig ist die Breite der inneren Schüsseln, damit sie nicht an den Achsen schleifen.
      Man kann daher nicht sagen: "Die Felgen müssen die und die ET haben", denn das kommt auf die Breite der Felge an. Je breiter die Felge, desto geringer die ET. Wie Horst es richtig ausgedrückt hat, muss für jedes 1/2 Zoll mehr Felgenbreite die ET um 12,7 mm verringert werden, damit der innere Felgenrand im gleichen Abstand zur Radnaben-Auflage bleibt.

      Ich glaub' ich geh' mal lieber in's Bett =O

      LG Roland

      Ja, Roland, Du hast Recht: So wie das durcheinander geht, hättest Du Dich erst mal ausschlafen sollen.

      Bei dem unterstrichenen Text meintest Du wohl" Je 1 Zoll Felgenbreite muß die ET um 1/2 Zoll verringert werden.", weil Du den Focus auf den Platzbedarf nach innen hast.
      Beispiel: Außen- und Innenschüssel je 1/2 Zoll größer gibt eine 1 Zoll breitere Felge bei unveränderter ET. Da sie jetzt aber nach innen (nach außen natürlich auch) um 1/2 größer geworden ist, muß die ET um 1/2 verringert werden, damit die Innenseite unverändert bleibt und die Breite nur nach außen wächst.

      Weiter sollte man aber auch bedenken, dass der absolute Wert der ET (unabhängig von der Felgenbreite) für die Achsgeometrie relevant ist.

      Wenn man die zusätzliche Breite asymetrisch nach außen wachsen läßt (was aus Platzgründen ab einer gewissen Breite gar nicht anders geht) und dabei die ET verringert, wandert der Mittelpunkt der Aufstandfläche in Relation zu den Traggelenken immer weiter nach außen. Das ändert den Lenkrollradius und belastet die Radlager stärker.

      RoPro schrieb:

      MM16_Franken schrieb:

      Ändert man an einer Zusammenstellung eine Schüssel um 1 ", dann ändert sich die Einpresstiefe dabei um 1/2 ".

      Stimmt leider nicht ganz.

      So ist's richtig:
      Ändert man die äußere und innere Schüssel um 1", verändert sich die Felgenbreite um 2"; an der ET ändert sich nichts.
      Ändert man die innere oder äußere Schüssel um 1", verändert sich die Felgenbreite um 1" und die ET auch um 1" um 1/2" (25,4).

      LG, Roland

      Sorry... Schlafwandler :P

      Hier muss ich dem Schlafwandler leider auch noch etwas helfen:
      Stimmt leider nicht ganz. -> Stimmt doch!
      um 1/2" (25,4) -> um 1/2" (12,7)

      1 " = 1 Zoll = 25, 4 mm
      1/2 " = 1/2 Zoll = 12,7 mm

      Roland, nix für ungut.
      Ich lass das Ganze einmal so laufen weil der Thread-Eröffner die Themen bereits vermischt hat, aber so eine technische Diskussion hat mit einer "Uservorstellung" in einem Forum nichts zu tun und gehört eigentlich in den dafür vorgesehenen Bereich.

      Bernd: Vorstellung hier, technische Diskussion dort - ok? ;)

      Gruß
      Roman
      Meine persönliche Matra-Seite:
      matra.me
      Hallo Roman!

      Natürlich hast du Recht, die technischen Fragen gehören in einen anderen "Thread" (Sorry,darfst mir beim WW-Essen den Kopf abreißen).
      Wie du aber weißt, muss ich mich erst mal durch die ganzen Forums Funktionen "durchbeissen" (habt noch etwas Geduld mit mir...)!

      Hab fast schon ein schlechtes Gewissen, hier so eine "Diskussionswelle" ausgelöst zu haben....

      @Kai: Danke für das nette,informative Telefonat..!

      LG Bernd