Nachfertigung Typenschild 1978er Bagheera

      Nachfertigung Typenschild 1978er Bagheera

      Ich werde zumindest ein Typenschild nachfertigen lassen, und zwar wie in dem Foto von Gunter (danke hierfür nochmals) in diesem Thread Und noch ein Bagheera, Post von Dienstag,03.04., 21:11, rechtes Foto.

      Eines wird 86,-- kosten, 10 würden 29,-- pro Stück kosten.

      Wer sich "dranhängen" möchte, bitte kurzfristig melden. Ich werde für mich wohl 2 machen lassen (falls ich mich mit dem Beschriften vertue ... :D ).

      Beste Grüße,
      Bernhard
      Information
      Danke, ja, den Link hatte ich im anderen Thread gesehen, aber ich möchte die Felder frei haben. Weiss der Geier, was in irgendwelchen TÜV-Datenblättern drin steht und dann stimmen die Angaben womöglich nicht mit den Angaben auf diesem Typenschild überein, mit der Folge von "zurück auf los" .... :D

      Da bezahle ich lieber ein bissl mehr, als dass das deswegen ein "Durchfaller" wird mit der Folge weiterer Kosten wg. Neuvorführung, Kurzeitzkennzeichen, neues Typenschild etc., von der Zeit ganz zu schweigen ...

      Beste Grüße,
      Bernhard

      P.S.: Der Link enthält leider keine Größenangaben ... ;(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BJJ“ ()

      BJJ schrieb:

      ... als dass das deswegen ein "Durchfaller" wird mit der Folge weiterer Kosten wg. Neuvorführung, Kurzeitzkennzeichen, neues Typenschild etc., von der Zeit ganz zu schweigen ...
      ...
      Ist das Typenschild denn TÜV-relevant? Entscheidend ist doch die eingeschlagene Fahrgestellnummer und der die weiteren Daten stehen dann in den Papieren.
      Information
      Fehlendes Typenschild ist ein Durchfaller (erheblicher Mangel). Typenschild links ist auch ein Durchfaller (muss rechts sein). Und die darauf eingeschlagenen Daten müssen natürlich mit den Papieren übereinstimmen, sonst ....

      Da ich ohnehin Goodwill des Prüfers benötige, beispielsweise in der Reifenfrage oder der Farbe Blinker/Standlicht vorne, möchte ich meinen Goodwill zeigen, indem ich das Typenschild unausgefüllt mit nehme, damit das dann mit den (nach Meinung des Prüfers) korrekten Daten vor Ort ausgefüllt wird. Und wenns ihm wichtig ist, auch vor Ort gleich anniete ... :D . TÜV Prüfer sind auch Menschen ... :D

      Beste Grüße,
      Bernhard

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „BJJ“ ()

      Ach habe ich im anderen Beitrag nicht gesehen, für nichts gearbeitet ;)

      Die Daten übrigens welche auf dem Schild schon drauf sind, die sind auch beim Original schon drauf. Ich find's jetzt eher merkwürdig wenn die dann auch eingeschlagen und nicht wie im Original aufgedruckt sind. Das Schild gibt's auch in drei Varianten. Müsstest du einfach die richtige Version bestellen.

      Und ich denke das ist eher nicht TÜV relevant. Bei einem meiner Murenas ist das hier drauf:


      Ist ein Unfallauto gewesen - oder immer noch ;(
      530 / Murena / Avantime / MVS
      Information

      matrajet schrieb:

      Ich find's jetzt eher merkwürdig wenn die dann auch eingeschlagen und nicht wie im Original aufgedruckt sind. Das Schild gibt's auch in drei Varianten. Müsstest du einfach die richtige Version bestellen.

      Und ich denke das ist eher nicht TÜV relevant.


      Ist es im Original tatsächlich grundsätzlich aufgedruckt? Ich kenne es bei älteren Exoten eigentlich nur eingeschlagen. Was aber verschiedene Gründe haben mag (und sei es, dass es ab Werk gar kein Typenschild gab und das später in Deutschland "nachgerüstet" wurde).

      Ich bin mal wieder weg geschickt worden, weil das Typenschild links (anstatt rechts, wie vorgeschrieben) im Motorraum angebracht war ...

      Die StVZO sagt dazu:
      §59 Fabrikschilder, sonstige Schilder, Fahrzeug-Identifizierungsnummer
      (1)An allen Kraftfahrzeugen und Anhängern muss an zuänglicher Stelle am vorderen Teil der rechten Seite gut lesbar und dauerhaft ein Fabrikschild mit folgenden Angaben angebracht sein:
      Hersteller des Fahrzeugs; Fahrzeugtyp; Baujahr (nicht bei zulassungspflichtigen Fahrzeugen); Fahrzeug-Identifizierungsnummer; zulässiges Gesamtgewicht; zulässige Achslasten (nicht bei Krafträdern).

      P.S.: Hatte auch schonmal ein Fahrzeug, bei der die FG-Nr. links angebracht war (angeschweißte dicke Stahlplakette, werksoriginal so). Das wurde auch bemängelt, weil die FG-Nr muss rechts sein .....
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BJJ“ ()

      Ja, im Original ist ein Teil der Info vorab aufgedruckt - so wie bei den Repros.
      Das ist dann natürlich auch der Haken, warum es keine wirklich stringente Nachfertigung gibt - denn jede Version x jedes Modelljahr braucht somit ne eigene Grund-Plakette.
      the 3 things you can't fake in life: creativity. competence. erections.