Matra Murena Spiegelzahnrädchen

      Matra Murena Spiegelzahnrädchen

      Hallo zusammen,

      bei meinem rechten Außenspiegel ist die Gewindestange gebrochen (gibt es wohl noch bei Auto Simon) und 3 Zahnrädchen zerbröselt.

      Gibt es eine Möglichkeit an Ersatz für diese zu kommen?

      Habe hier im Forum einen Haufen Einträge zu den Planetengetrieben gefunden, aber keine wirkliche Lösung.
      Kennt jemand mittlerweile eine?
      Teilweise sind die Posts ja sehr alt.

      Würde mich über jeden Tipp oder auch Kaufangebot freuen.

      Danke und viele Grüße
      Helge
      viele Grüße
      Helge
      Information
      Hallo Helge,

      die Speigel sind leider keine Massenware, er ist meines Wissens nach nur beim Muren und beim Lancia Montecarlo S2 verbaut wurden.
      D.h. neben den bekannten Matrahändlern kämen noch Quellen von der Lanciaseite in Frage.
      Ob der verlinkte Shop in Südafrika eine Lösung ist, vermag ich jedoch nicht zu beurteilen.
      Jedenfalls gibt es auch Einzelteile für die VITALONIs.

      Alles Gute

      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Michael“ ()

      Hallo Helge,

      unsere französischen Matrafreunde haben die Rädchen vor einigen Jahren mal nachgefertigt.

      Frag doch mal bei Matra Passion nach. Wende dich hierbei an Joel Rusher und verweise auf mich. Er spricht deutsch und wohnt im Elsass. Vielleicht kann der dir weiter helfen.
      Kontakt findest du bestimmt selbst raus :) über diverse "links".

      Gruß
      Marcel

      P.S. ob die Dinger noch lieferbar sind weiß ich nicht, ist aber ne Chance.
      Information

      Neu

      Hallo Roman,

      bei den üblichen PLA-/ABS-Consumerdruckern habe ich da so meine Zweifel, ob dies so einfach geht. Käme vielleicht auf einen Versuch an.
      Sinterdruck in Metall müsste gehen, stellt sich jedoch die Kostenfrage. Da sind mittlerweile hochpräzise Drucke möglich.

      Was vielleicht auch gehen würde - und mit Sicherheit günstiger sein könnte, wäre eine Silikonform abzunehmen und die Zahnräder mit Harz herzustellen.

      Soweit ich da die Erfahrungen einiger Modellbauer Link 1 und Link 2 sehe, müsste dies von der Feinheit her gehen. Vor allem die Knetformtechnik erscheit mir vielversprechend zu sein.
      Mit Stabilit Express habe ich als Gussmaterial schon einmal bei der Rekonstruktion einer Nockensteuerung bei einem Spielautomaten herumgespielt mit durchaus positiven Resultaten.


      Alles Gute

      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Michael“ ()

      Neu

      Michael schrieb:

      Was vielleicht auch gehen würde - und mit Sicherheit günstiger sein könnte, wäre eine Silikonform abzunehmen und die Zahnräder mit Harz herzustellen.

      Genau das macht ein Freund seit längerem mit Zahnrädern des 944-Targadachs und es ist zwar günstiger als die kaum zu bekommenden Original-Zahnräder, aber doch viel Arbeit ... außerdem sind ja oft auch die Führungsringe mit Innenvierkant gebrochen und ich könnte mir vorstellen, dass nach dem selektiven Tausch einzelner Zahnrädchen nach und nach die anderen brechen. Den kompletten Rep.-Satz gibt's übrigens inzwischen wieder bei meinem Lieblingshändler aus 53859 Niederkassel.
      Information

      Neu

      Hallo Frank,

      Du bringst es auf den Punkt! Es sind ja nicht nur die kleinen Zahnrädchen, die ganze Spiegelkonstruktiton ist - sagen wir es einmal diplomatisch - fragil.
      Ich hatte da neben den Getriebeproblemen auch schon Spaß mit dem versprödteten Zinkdruckguss.
      Ein unaufmerksamer Passant, der gegen den Siegel läuft und mit etwas Pech ist nicht nur das Getriebe hin, sondern auch das Zink(?).
      Daher habe ich mich ja in Richtung rückbaubarer Alternativen umgeschaut.
      Die Originale sind halt zu selten und zu schade um sie zu verschleißen.

      Alles Gute

      Michael