Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 213.

  • Benutzer-Avatarbild

    Kupplung Übertotpunktfeder

    BJJ - - Matra Murena

    Beitrag

    Ja, Horst, es ist nicht trivial. Und ob und wieviel Wasser in das System gelangt, hängt natürlich auch von dem Gebrauch ab. Aber auch bei Depotfahrzeugen gelangt Wasser mit der Zeit in das System, durch Diffusion durch Gummischläuche und Dichtungen. Dem Diffusionsprozess des Wassers (gasförmig) bzw. dessen Kinetik ist es egal, ob innen eine hygroskopische oder nicht hygroskopische Flüssigkeit ist. Wegen des so eintretenden Wassers sinkt ja auch bei Depotfahrzeugen der Siedepunkt von "normalen" B…

  • Benutzer-Avatarbild

    Kupplung Übertotpunktfeder

    BJJ - - Matra Murena

    Beitrag

    Zitat von Bagheera 74: „...... Vorteile bzgl. Korrosion von DOT5 nicht“ Hi, ich denke, dass hier etwas durcheinander gebracht wird. "Normale" Bremsflüssigkeiten wirken lackschädlich und somit indirekt korrosiv, beispielsweise beim Kleckern (z.B. beim Auffüllen). Wegen der geringen Oberflächenspannung und Viskosität kleckert es leider ziemlich leicht, kennen wir alle. Im System haben "normale" Bremsflüssigkeiten als hygroskopische Substanzen den Vorteil (!), dass sie Wasser aufnehmen, also lösen.…

  • Benutzer-Avatarbild

    Nun Gerald, das Rätsel (für mich), wie sich die Lagerschalen trotz der Nasen mitdrehen können, scheint ja unaufgelöst zu bleiben. Ebenso wie die Frage, ob sich das Quermaß der Aufnahmen dadurch erweitert hat (was Abtrag an der Brücke und Gassenbohren wenig sinnvoll machen würde, da dadurch nur in der Vertikalen das korrekte Maß wieder hergestellt würde). Das kann man ja im Grunde ganz leicht messen, nämlich an der Lagerbrücke der Innenabstand zwischen den Enden (welcher maximal der Außendurchmes…

  • Benutzer-Avatarbild

    Das ist allerdings der F1 Motor, der im Larrousse oder Minardi alles andere als erfolgreich war.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ist zwar kein Motor, welcher in Matrafahrzeugen verbaut wurde, aber vielleicht auch interessant. Die Lagerschalen sahen nach ca. 100.000 km alle so aus, wie die eine im Foto. Nahezu jungfräulich. Die Kurbelwelle an allen Zapfen im Bereich der Werkstoleranzen, so dass ein Satz neuer Lagerschalen in Standardgröße ausreicht. Die Lagergasse absolut gerade (mit Haarlineal geprüft). Als Öl ca. alle 5.000 km stets mineralisches 20W50 mit hohem ZDDP (Zinkdialkyldithiophosphat) Anteil, also maximal SF Sp…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Bagheera 74: „Sorry, jetzt hab ich zu viel versprochen. Den Block mit dem kapitalen Schaden habe ich wohl nicht mehr, nur noch einen "normalen" Lagerschden an einem Pleuellager.“ Besten Dank. Jedenfalls sieht man, dass auch die Motoren, welche in Matrafahrzeugen verbaut wurden, Lagerschalen mit "Nasen" aufweisen. Beste Grüße, Bernhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von MM16_Franken: „Und zurück zum Thema: Vielleicht gibt es für diesen Verschleiß am Block auch ein Super-GFK aus dem Flugzeugbau.“ Hi Horst, gibt es, wenn auch natürlich kein GFK. Hier: diamant-polymer.de/produkte/plasticmetal/ . Ein bissl herunter scrollen und man sieht das Anwendungsfeld. Das Zeug kann man nicht als Endverbraucher dort bestellen, sondern muss über Fachhandel gehen. Die Gebinde sind relativ groß und daher teuer (für die hobbymäßige Einmalanwendung). Als Reparaturlösung a…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Bagheera 74: „ Kann heute Abend ein paar Fotos machen und einstellen.“ Klasse, danke, das interessiert mich nämlich total, denn so ein Schadensbild habe ich nie gesehen oder davon gehört.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich würde ja gerne nochmal auf das Stichwort "Lagerschalen haben mitgedreht" zurück kommen. Ich hatte ja die üblichen "Nasen" an Lagerschalen angesprochen, die in entsprechende Ausnehmungen der Aufnahmen eingreifen. Beispielbilder sind unten, die "Nasen" sind markiert. Ich weiß, dass rechts ein Pleuellager dargestellt ist und kein Hauptlager. Das ist aber bei beiden Gleitlagern immer so ausgeführt. Ich würde Bauklötze staunen, wenn Matra Lagerschalen nicht ebenso aufgebaut wären (habe leider kei…

  • Benutzer-Avatarbild

    Peter, 1 mm wäre m.E. aber schon sehr extrem, das ist doch kein Traktor . Und wenn von den Lagerbrücken etwas an deren "Füßen" abgenommen wird, dann kommt die Kurbelwelle nicht wirklich weit höher. Die Standardschalen (Außendurchmesser) passen meist nach den Bohren (mit vorherigem Abtrag an den Füßen der Lagerbrücken), weil beispielsweise Blockverzug in der Regel bananenförmig in Längsrichtung des Blocks ist. Deswegen machte ich mir eher Sorgen um eventuelle Aufweitungen in der Horizontalen. Abe…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Peter Georgi: „da müsste man mal Bilder sehen.“ Jepp Beste Grüße, Bernhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Talbot Buch

    BJJ - - Stammtisch / round table

    Beitrag

    Ich würde mal Peugeot Deutschland anschreiben mit den Fotos als Anhang und fragen, ob die Unterlagen zu Neueröffnungen im Jahre 1982 haben. Beste Grüße, Bernhard

  • Benutzer-Avatarbild

    Zwar ist das in der Tat grundsätzlich kein Problem, wird aber meist gemacht, wenn aus irgendwelchen Gründen Verzug in der Lagergasse aufgetreten ist. Kann kann beispielsweise vorkommen, wenn ein Alublock (ich weiß, aber nur ein Beispiel) zwecks ziehen der Laufbuchsen auf 120°C erwärmt werden muss. So wie ich verstanden habe, haben sich die Lagerschalen mitgedreht. Dies bedeutet, dass die Sitzflächen (Block + Brücke) rundherum erweitert sind. Lediglich an der Auflagefläche der Brücken etwas abzun…

  • Benutzer-Avatarbild

    (fast) kein Starten möglich

    BJJ - - Matra Murena

    Beitrag

    Hm, so verschieden sind die Gemüter, bei 50,-- würde ich mir sofort einen neuen Satz kaufen, erst recht, wenn die alten so aussehen, wie auf dem Foto aus Dänemark . Na ja, bei meinen Karren habe ich die Vergaser schon so alle 5-10 Jahre komplett zerlegt und gereinigt. Da fände ich eingeklebte Komponenten weniger doll. Und ............ eingeklebt ................. ist nicht..........................................original!!! P.S.: Nebenbei, ich bin auch eher in der "Reparierfraktion" als in der …

  • Benutzer-Avatarbild

    (fast) kein Starten möglich

    BJJ - - Matra Murena

    Beitrag

    Zitat von matflix: „Zu den drehenden Venturis (die ja nur unschön sind und nichts verschlechtern) habe ich in einem dänischen Forum gelesen. Dort schrieb der Schrauber, dass die Venturis in seinem Vergaser sehr viel Spiel haben und daher " viel Luft an den Venturis vorbei strömt" VG Matthias“ Ich sehe es ja auch wie Roman, der Volumenstrom an "Nebenluft" dürfte zu vernachlässigen sein, auch wegen der Stufe auf welcher der Venturi aufsitzt. Der Strömungswiderstand durch ein solches "Labyrinth" dü…

  • Benutzer-Avatarbild

    (fast) kein Starten möglich

    BJJ - - Matra Murena

    Beitrag

    Zitat von Matracat: „Da fällt mir noch was ein...die Nuten im Vergaser haben die Aufgabe, dass sich die Venturis tatsächlich nicht verdrehen sollen. Und ab Werk haben die Venturis auch Nasen gehabt, die dort minimal eingegriffen haben. Durch die Jahrzehnte waren aber alle Nasen irgendwann weg, so dass sich die Venturis bewegen konnten.“ Also doch wie ich vermutet habe. Eine neue "Nase" einzusetzen ist doch keine Raketentechnologie. Und wenn es wurscht ist, ob die sich drehen, warum hat Weber dan…

  • Benutzer-Avatarbild

    (fast) kein Starten möglich

    BJJ - - Matra Murena

    Beitrag

    Zitat von Peter Georgi: „Hallo Matthias, wegen den losen Venturi... eine Antwort der Fachfirma.. Peter “ In dem Foto von Matthias sind die beiden Nuten ja auch zu sehen. Ich vermute mittlerweile ganz stark, dass die Venturis außen einen Passstift (oder Feder) tragen müßten, der in die Nut eingreift. Wenn den jemand weggemacht oder verloren hat, müßte da ein Loch oder so außen am Venturi sein. Mathias, ist da etwas außen am Venturi ersichtlich? Also eine "Fehlstelle"? Nicht auszuschließen ist nat…

  • Benutzer-Avatarbild

    (fast) kein Starten möglich

    BJJ - - Matra Murena

    Beitrag

    Ah, hätte mich auch gewundert, wenn da nicht auch bei den 36ern eine Verdrehsicherung wäre. Jedenfalls bei den größeren Weber, egal Quer- oder Fallstrom, ist die Verdrehsicherung auch in funktionaler Hinsicht wichtig, nämlich weil auch unter bestimmten Betriebsbedingungen Benzin (bzw. Benzin/Luft Aerosol) radial direkt in den Venturi eingespeist wird, wenn ich mich recht entsinne. Deshalb auch die beiden Radialbohrungen in dem von mir oben geposteten Foto. Wenn die nicht mit den entsprechenden K…

  • Benutzer-Avatarbild

    (fast) kein Starten möglich

    BJJ - - Matra Murena

    Beitrag

    Richtig, ich hatte ja auch nicht unbeabsichtigt das Stilmittel der Gänsefüßchen (vulgo: Anführungszeichen) verwendet. Trotzdem denke ich, dass er genau das Bauteil meinte. Zitat: Anführungszeichen können außerdem verwendet werden, um Wörter ..... hervorzuheben, ..... von deren Verwendung man sich – etwa .... durch die Unterlegung eines anderen Sinns – distanzieren möchte. Nix "verwursteln" (hier mit reiner Zitatfunktion) also, wobei gegen einen leckeren bayrischen Wurstsalat hätte ich nichts, mi…

  • Benutzer-Avatarbild

    (fast) kein Starten möglich

    BJJ - - Matra Murena

    Beitrag

    Zitat von MM16_Franken: „Wir reden hier von einem Vergaser und keiner Einspritzung! Ich verstehe die Welt gerade nicht mehr.“ Ich denke, dass Peter den Hilfsventuri meinte, über den ja auch Sprit "eingespritzt" wird. Beste Grüße, Bernhard