2,2er Murenamotor läuft nach 15 Jahren stehen nicht richtig

      Hallo,

      das Wichtigste hast Du leider, wie fast alle, vergessen. Der Vergaser muss runter, zerlegt und Ultraschall gereinigt werden, sonst wird das nichts. Natürlich sind die Zündkabel und das ganze andere Zeug viel bequemer und einfacher zu tauschen, nichtsdestotrotz liegt es am Vergaser, welcher natürlich immer die unbequemste Fehlerquelle darstellt. Aber das will man ja immer nicht wahr haben. Den zu zerlegen ist aber keine so große Geschichte und wenn er dann wieder richtig zusammengebaut und eingestellt ist, dürfte wieder alles reibungslos funktionieren.
      Selbstverständlich mus er natürlich neu abgedichtet werden.
      Gruß Marcel
      Information
      Hallo Egon,

      vielleicht ist das Relais auch nur festgegangen.
      Darauf deutet das ausbleibende "Klick" hin, normalerweise brennt dieses nicht durch.
      Versuch einfach mal den alten Hammertrick: mit einen wohldosierten Schlag gegen das Relais (eigentlich Magnetschalter) am Anlasser.
      Sollte er es dann tun, ist es dennoch ratsam das Ding auszubauen und gangbar zu machen.
      Bei meinem K-70 konnte ich mir so den ADAC und das Anschieben ersparen.

      Alles Gute

      Michael
      Hallihallo,

      geprüft haste doch schon...jetzt muss auf jeden Fall der Motor geöffnet werden, denn bei diesen Werten sind es ganz gewiss nicht nur die Ventile.

      Nach meiner Erfahrung ist ein Wert von 9 gut gebraucht, ein Wert von 8,5 ist schon grenzwertig und würde auf jeden Fall zumindest das Wechseln der Ventilschaftdichtungen zur Folge haben, wenn man es genau machen will, allerdings macht mir der Wert des 2ten Zylinders zu schaffen. 4,5 deutet auf einen Kolbenringschaden oder schlimmeres hin.
      Hier muss auf jeden Fall der Motor geöffnet und von einem Fachmann überprüft werden.

      Sorry dass ich keinen besseren Rat geben kann, aber so sieht nun mal die leider bittere Wahrheit aus.

      Das Datenblatt zum Einstellen des Vergasers habe ich jetzt hier, aber das wirst Du so schnell nicht unbedingt brauchen.

      Gruß und viel Ausdauer wünscht Marcel
      Hallo Egon,

      bevor Du den Motor öffnest kannst Du einen Kurztest machen.
      Spritze etwas Öl duch das Kerzenloch in die Zylinder. Durch das Öl verbessert sich kurzzeitig die Abdichtung durch die Kolbenringe.

      Bleibt die Kompression gleich deutet dies auf einen Schaden bei den Ventilen hin (kein Ventilspiel->Ventil bleibt stets etwas geöffnet, durchgebranntes Ventil, etc. etc.). Kopfarbeiten.

      Verbessert sich die Kompression liegt es, wie Marcel mutmaßt, an den Kolbentrieb (Kolbenringe, verschlissene Zylinder, etc.)
      Kurbelgehäuse.

      Nur, sollte es am Kopf liegen, solltest Du Dir dennoch Gedenken über die Pleuel und Kurbelwellenlager machen. Wenn der Motor schon lange mit dieser lausigen Kompression gelaufen ist und nun wieder volle Kompression anliegt ist erfahrungsgemäß ein Lagerschaden oft nicht weit.

      Alles Gute

      Michael
      Hallo Egon,

      kann schon gut ein, dass der Kolbenring klemt oder gebrochen ist. Kann vom langen stehen festgerostet sein und dann beim drehen gebrochen.
      Ich denke ums auseinander nehmen wirst du wohl leider nicht mehr rumkommen, aber vielleicht hast du ja auch Glück und es ist nicht so viel zu machen.

      Den 2.2er Motor aufarbeiten kann sehr teuer sein, habe ich auch schon hinter mir, allerdings weißt du hinterher was du hast.
      Bei einem anderen gebrauchten Motor kann man sich auch nie sicher sein, die 2.2 sind nun mal ein wenig anfälliger und einem anderen Motor mit vielleicht 100tk würde ich nicht über den Weg trauen. Haben tuen sie meitens was und dicht sind sie bei den Km nie :angry

      Viel Erfolg beim weiterbasteln.

      Grüße
      Ralph
      Viele Grüße

      Ralph
      schöne viel Einzelteile :fool
      bekommst du das auch wieder zusammengebaut?
      Bin mal gespannt wenn du den VR 6 dann drin hast und auch der TÜV seinen Segen gegeben hat, wie sich das ganze dann fährt.
      Über so einen Umbau hab ich mir auch schon gedanken gemacht, aber 280 PS in einer Muräne ob das noch fahrbar ist ??? wir werden sehen. :winker

      Gruß Klaus
      Hallo Egon,
      warum kaufst du dir denn nicht gleich einen Porsche?
      Der hat doch schon genug Leistung, den musst du nicht noch umbauen, ist aus Blech, man bekommt alle Teile nahezu problemlos, der ist eigentlich auch alltagstauglich und standfest und.....
      du müsstest nicht einen weiteren Exoten dem Proletariat des Tunings opfern. Nur zur Info! Im kommenden Jahr erreichen die Muränen Oldtimer-Status. Da ist es schon wichtig, ein weiteres Modell mit einem Motor zu verschandeln, der nichts im Murena zu suchen hat. :applaus
      Ein wahrer "Matrafan" lässt seinen Murena leben und reisst ihm nicht das Herz heraus.
      Schade, wieder einer weniger der jemals den Oldtimerstatus erreichen wird, vom fallenden Wert mal ganz abgesehen.

      Es lebe der Zink...ach ja, das sind die Porsche ja teilweise auch!
      Dir ist schon klar daß der VR6 aus einem Fahrzeug mit Frontmotor ist und der nicht unbedingt in eine Mittelmotor Fahrzeug passt .
      Thermische belastung und so

      Ob der Kühler ausreicht mag ich auch bezweifeln
      Mal abgesehen von den Kühlrohren die unter dem Auto nach Vorne laufen da ist der Querschnitt etwas zu klein.

      Bremsen wirst du auch anpassen müssen.

      und und und

      viel zu viel Arbeit

      Macht noch weniger sinn als eine Motorrevision wie du meinst .

      Ich denke nur an die Kosten für die Antriebswellen und die Bremsen

      Von dem Geld kannst du dir den Block 3 mal überholenn lassen

      und dann Darfst du immernoch nicht auf die Straße damit

      mein Nachbar und dipl ing beim Tüv macht zwar viel unfug mit aber bei solchen sachen hat er schon fast Allergische reaktionen

      MFG
      Nozone
      Wenn man den Baum sieht in den man reinfährt ist es Untesteuern.

      Wenn man ihn nur hört ist es Übersteuern
      Information
      Ich möchte versuchen mit einer gewissen Distanz die Dinge zu betrachten.

      Wir befinden uns ja hier auf dem MCD-Forum ...die Macher haben also auch das Recht ihr Forum so zu bewirtschaften, wie es dem Geiste des Clubs entspricht. Ich habe natürlich Verständnis dafür, dass kein Applaus gespendet wird, wenn ein Fremdaggregat in einen Murena eingebaut wird. Der Club hat sicher irgendwo in seinen Statuten niedergeschrieben...“den Erhalt der Marke Matra und deren Fahrzeuge....“ oder so ähnlich...dann ist ein Fremdaggregat natürlich für den Matrafan ein Schlag ins Gesicht, dies gilt es einfach zu respektieren...Punkt.

      Von der Forumskultur her finde ich z.Bsp.den Lancia Delta Club CH, ganz gut aufgestellt, und dies ist jetzt als Input eines „ neutralen „ Beobachters zu verstehen.
      Keine Diskusionen über Preise, ausser über PN. Hat jemand einen Tip zu einem Thema, und ist es noch so abartig, wird geholfen...ansonsten schweigt man sich tendenziell aus. Die Diskusionen Sind weitgehend Sachbezogen und nicht emotional. Hat ein Thema keinen Platz und ist nicht im Geiste des Betreibers wird der Tread mit einer kurzen Mitteilung entfernt.

      Das Problem ist halt, dass eher bissige Kommentare, sind sie auch im Kerne richtig, sofort eine noch bissigere Antwort nach sich ziehen, und irgendwann schwenkt es halt ins Persönliche ab...was ich persönlich sehr schade finde.

      Eigentlich sollte ich ja gar nichts schreiben...so nach dem Motto...“ nicht Spieler Maul halten „...

      Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie dieses Projekt mit dem VR6-Motor weitergeht, dass ich es persönlich nicht machen würde spielt dabei gar keine Rolle, und ob Platz in diesem Forum für solche Umbauten ist, müssen schlussendlich andere entscheiden.

      Gruss aus der CH...und seit lieb miteinander...Deutschland gewinnt gegen Ghana 2:0...;-)
      Gruss aus der CH...und seit lieb miteinander...Deutschland gewinnt gegen Ghana 2:0...;-)


      :haifischgrinsd :haifischgrinsd :haifischgrinsd

      Falls das nicht so rübergekommen ist, ich seh's auf jeden Fall auch so, soll ein jeder mit seinem Murena machen was er will. Mein Murena bleibt wie er ist.

      Gruss
      530 / Murena / Avantime / MVS
      Information
      Hallo Egon!

      Also die beiden Schweizer haben natürlich völlig recht, und eigentlich ist der MCD bezüglich Umbauten auch recht tolerant!
      Es gibt ja hier im Forum auch eine Tuningecke (in der allerdings seit 1/2 Jahr Funkstille herrscht).

      Dein Vorhaben scheint jedenfalls Hand und Fuß zu haben, und ich freue mich auch auf Deine weitere Berichterstattung!
      Die "bissigen" Kommentare konntest Du, glaube ich, durch sachliche Erwiderungen entkräften.

      Ich finde, solche Umbauten bereichern die Szene. In den Niederlanden gibt es einen Murena mit Wankelmotor aus dem Mazda RX-7, einen mit Kadett-GSI-Motor und einen mit Alfa-6Zylinder, die Autos sind bei den Treffen immer von Neugierigen umlagert...
      Und der Organisator das aktuellen MCD-Jahrestreffen hat einen Peugeot MI16-Motor in einen Bag II verpflanzt. Der Motor kommt zwar aus dem Konzern, aber original ist das auch nicht. Ich habe nur positive Äußerungen zu dem Auto gehört!

      Also bitte berichte weiter, und ich hoffe, wir sehen Dich irgendwann beim Matra-Treffen!

      Gruß Ralf
      Wie Ralf bereits schrieb, gehört dies eigentlich in die Tuning - Ecke. Noch eine Sache zu den Umbauten, die es so gibt...

      Zitat:
      In den Niederlanden gibt es einen Murena mit Wankelmotor aus dem Mazda RX-7, einen mit Kadett-GSI-Motor und einen mit Alfa-6Zylinder, die Autos sind bei den Treffen immer von Neugierigen umlagert...

      UND KEIN EINZIGER VON DENEN IST STANDFEST; SONDERN HAT IMMER WIEDER PROBLEME: SEI ES MIT DER ELEKTRIK; DER THERMIK O.Ä. DIE STEHEN MEHR, ALS DASS SIE FAHREN!!!!

      Zitat @ Egon
      Sag mal was hab ich vom Oldtimerstatus, wenn ich mal einen Ausflug über drei-vierhundert Kilometer machen möchte,
      und ersmal überlegen muss, ob ich die ADAC-Karte eingesteckt habe.

      Nach deiner Aussage ist es mir schleierhaft, wie es die ganzen Matras je auf ein Treffen geschafft haben, das mehr als 400 Kilometer entfernt ist. Das soll wohl ein Witz sein? Fahr doch mal nen Engländer...da abonnierst du am besten gleich den ADAC, der hinterher fährt.

      Würdest du deine Energie und vor allem die Kosten in deinen Murena stecken, damit er "original" standfest wäre, hättest du sicherlich mehr zuspruch erhalten, so bist du für mich nur ein weiterer "Tuner", der aus einem schönen originalen Klassiker einen Rennwagen machen will, der er nun mal nicht ist. Dazu stehe ich nach wie vor. Hättest du intensiver nachgefragt, dann hättest du erfahren, dass man problemlos einen fertigen Motor mit 170 PS Leistung einbaufertig kaufen kann. Ich spreche von einem Murena 2.2 Motor, original und standfest!!!
      Das ganze kostet 3500 Euronen im Tausch mit deinem alten. Aber was sind schon 170 PS für dich? Der Murena schaut nach 300 PS aus, also müssen auch 300 PS rein. Bravo.

      Wenn dein Umbau VR6 fertig ist, und du damit 120000 km problemlos gefahren bist, dann kannste dich wieder melden. Sicherlich wird man aber nix davon hören, dass die 5. Antriebswelle das Zeitliche gesegnet hat, der Motor ständig heiss wird, weil er in einem Murenaheck nichts verloren hat oder das Ding ständig nicht richtig läuft, weil die Elektrik spinnt. So geht es nämlich unseren Freunden aus Holland.
      Viel Spass noch......
      @matracat

      Ich hab wohl keinen Bedarf mehr, weil ichs erst gerade hinter mich gebracht habe, trotzdem würde mich der Anbieter interessieren wo 170PS für 3500.-Euro zu haben sind im Austausch, vor allem auch was da alles verbaut ist.

      Ich wollte dir eine PN senden, hatte aber nie was in der "Outbox", desahalb ich vermute. dass es nicht funktioniert hat.

      Gruss aus der CH
      Information
      Hallo Egon,

      Respekt vor dem was Du vorhast.
      Wenn der Umbau so professionell durchgezogen wird, wie Du schreibst, Why not?
      Du hast Dir den Wagen ja augenscheinlich nicht zugelegt um sofort den Motor rauszuwerfen, sondern erst nachdem Du festgestellt hast, dass dieser ein wirtschaftlicher Totalschaden ist, den Alternativmotor ins Spiel gebracht.
      Vom Ansatz finde ich den VR6 gar nicht so dumm, weil kompakt und im Vergleich mit den 2,2er richtig leicht, was das Handling durchaus verbessern kann.
      Die fetten PS-Zahlen - nun ja.
      Das Einzige, was bei dieser "Leistungsexplosion" etwas bedenklich werden könnte, wäre für mich die Aerodynamik, sprich ob der Vorderwagen genug Abtrieb hat.

      Alles Gute

      Michael