Amaturenbrettbeleuchtung 530er

      Amaturenbrettbeleuchtung 530er

      Hallo Freunde

      Mal wieder ich. Bin jetzt seit langem mal wieder im Dunkeln heimgefahren und festgestellt, dass ich die Instrumente fast gar nicht sehe lol.
      Die Birnchen funktionieren alle. Wie ist das bei euch? Habt Ihr die modifiziert?
      Wenn ja welche Werte habt Ihr eingebaut? Auf Led will ich eigentlich nicht umrüsten. Vielleicht sollte ja ich ein Teelicht vorne reinstellen :D
      Wär schon von Vorteil zu sehen wie schnell ich fahre, vor allem hier in der Schweiz ^^


      Gruss Alex
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Repac“ ()

      Hallo Alex,

      würde mich auch mal interessieren.
      Zur Zeit fahre ich immer mit einer kleinen Grubenlampe von ALDI auf der Stirn, um
      zu sehen, dass ich nicht zu schnell über 100 in der Ortschaft komme, oder bei Vollmond
      nehme ich die Dächer weg. :thumbsup:
      Aber im Ernst, habe meine Uhr repariert(Siehe anderen Beitrag) und gleich eine neue Birne eingesetzt, da die alte
      genauso dunkel, wie die anderen war. Nur leider keine Werte drauf!!
      Jetzt strahlt die Zeit in hellem Glanz, aber die Batterie ist noch nicht alle. :thumbup:

      Schönes Avatar hast Du da, da hat sich ja die Frage mit der Signatur erledigt, oder ?

      Gruß Uwe
      Danke Uwe

      Das mit der Batterie leer habe ich mit einem Massetrennschalter als Wegfahrsperre gelöst :)
      Ich habe leider nie rausgefunden, was bei längerem Stehen meine Batterie leergesaugt hat.
      Und die Uhr war es nicht, die hatte ich abgehängt. Auch das Messgerät hat nicht angezeigt, trotzdem
      war nach ein paar Tagen die Batterie platt. Aber mein Matra ist eh eine kleine DIva.
      Seitdem habe ich damit keine Probleme mehr :)


      Gruss Alex

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Repac“ ()

      Hallo Uwe und Alex,

      Instrumentenbeleuchtung beim M530!

      Gab es so etwas damals überhaupt schon? Vielleicht nur gegen Aufpreis?

      Im Ernst:
      Anzeigelämpchen meist 1,2 oder 2 W und Instrumentenbeleuchtung meist 4 oder 5 W.

      Die möglichen Leistungen - falls nichts (mehr) drauf steht - ergeben sich meist schon aus der Bauform.

      Gruß Horst
      Information
      Hallo Ralf,

      ich habe kein LKW nur die originale Anleitung von der M530

      :rolleyes:
      sonst würde ich es nicht wagen, dieses zu schreiben. :rolleyes:

      Vielleicht hátte mann das so gemacht weil die Birnen nicht zu heiss werden ?
      Jedenfals gab es in mein Armaturenbrett auch 24 Volt Birne.

      Grüss, Henk
      ----------------------------------------------------------------
      Matra M 530 LX - 1970 - under construction :thumbup: matramania.be/phpBB3/viewtopic.php?f=4&t=3017
      Fiat X1/9 - 1974 :rolleyes: flickr.com/photos/che-bella/
      Information
      Hallo, Henk

      Ok, hast erst mal gewonnen, ich habe jetzt (sollte man erst machen) in meine Betriebsanleitung (auf deutsch) geschaut, dort ist es auch so => Kontrolllampen 24V/3W.
      Allerdings resultiert daraus meiner Meinung nach, zusätzlich zur Alterung, die schlechte Leuchtkraft.
      Sicher ist Deine Vermutung richtig, dass Matra damit Wärmeentwicklung vorbeugen wollte, leider auch der Erkennbarkeit der Anzeigen.
      Oder ist es einfach ein Fehler, denn oben drüber steht immerhin, zumindest in meier Anleitung, "Tabelle der Glühlampen 12V"?
      Andere Fahrzeuge der 70er haben dort 12V-Lämpchen mit 2 W (Renault) eingebaut.
      Beim Bagheera ist es laut Betriebsanleitung 12V 1,2W.

      Ich persönlich werde auch beim 530 12V-Lämpchen einbauen. Wie am Anfang von Repac geschrieben, ist es sicher hilfreich, wenn man sieht, wie schnell man ist. Aber das muss dann jeder selbst entscheiden.

      Gruß
      Ralf
      Hallo Zusammen,

      auch hier gibt es eine völlig unorschinoole Lösung.
      Diese hat jedoch IMHO jedoch einige Vorteile:
      - zieht weniger Strom,
      - hat einen besseren Wirkungsgrad, daher weniger Wärmeentwicklung
      - die Standzeit beträgt gegenüber einer klassischen Glühlampe ein Vielfaches
      - ist weniger empfinflich gegenüber Vibrationen
      Persönlich denke ich, dass kein Prüfer die StrVo-Konformität einer Instrumentenbeleuchtung prüft.

      Alles Gute

      Michael
      Ich hatte das gleich Problem, ausserdem sind die halt kleine Diva`s ......... ich hatte es auch erst mit 12V 3W probiert, werden aber ganz schön heiß und wahnsinnigen Unterschied gab es auch nicht, deshalb jetzt LED Birnchen eingesetzt, weniger Strom, weniger Hitze, ein bischen " un po" mehr licht und das ist mir wichtiger als Originalität, schließlich will ich ja damit fahren. Ich fahre im Schnitt pro Saison 4-6 Tausend Km und das auch oft Nachts.
      AMF

      Mitglied im MATRA Club Deutschland e.V. seit 1998
      und Kassenwart des MCD
      Information