Murena 16, Drehstäbe vorne

      Murena 16, Drehstäbe vorne

      Hallo Zusammen, wodurch unterscheiden sich der linke und der rechte Drehstab vom MURENA 16? Beim Stahlkugelstrahlen sind die Farbmarkierungen verloren gegangen.
      Wozu dienen die Gummi- Scheiben in den Aufnahmegehäusen der Drehstäbe?
      Besten Dank für hilfreiche Infos.
      Information
      Hallo Unbekannter :huh:

      Wenn Du nicht mehr weißt welcher links und welcher rechts war und beide nicht durch irgendwelche anderen Merkmale unterscheidbar sind (ich müsste mal nachsehen) und man die tatsächlich vertauschen kann, dann hast Du ein echtes Problem. Drehstäbe, die so lange Zeit in eine Richtung belastet wurden, können bei Belastung in entgegengesetzter Drehrichtung im Extremfall einfach brechen.
      Die Gummischeiben sind da drin, damit die Vorderachse nicht Klappert, denn die Achsaufhängung hat ja in den Gummilagern etwas Bewegungsmöglichkeit.

      LG Roland

      Übrigens wird's allgemein ganz gerne gesehen (oder teilweise auch erwartet), wenn sich neue Mitglieder zunächst mal kurz mal vorstellen... 8)
      :thumbsup: Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam ich, ich wusste das nicht und hab es einfach gemacht... :thumbsup:
      Mitglied Nr.: HE 24 - Matra-Club Deutschland e.V.
      Selbstverständlich hast Du recht Kai, es wird erwartet... wollte nur nicht gleich über Beta-Schrauber herfallen und es etwas freundlicher ausdrücken :D

      OFF-TOPIC:
      Kai, liebe Grüße in den hohen Norden!
      Was wurde eigentlich aus deinem weißen "S"?

      Grüße, Roland
      :thumbsup: Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam ich, ich wusste das nicht und hab es einfach gemacht... :thumbsup:
      Mitglied Nr.: HE 24 - Matra-Club Deutschland e.V.
      Information
      Tja, was wollen wir gerne so wissen.....also da wæren: Name, Anschrift, Geburtsdatum, Familienstand, Lebenslauf, Rentenversicherungsnummer, Steuernummer, Bankverbindung, Kreditkartennummer inclusive der Ziffern auf der Rueckseite, sæmtliche Passwørter und zu welchen Zugængen sie gehøren. Zu wann ist die offizielle Einladung aller Matra-Fahrer zu einem Einstands-Grillabend Deinerseits geplant ? Habe ich noch etwas vergessen ?

      Ach so, ja, warum eigentlich Matra ? *

      Die mit * versehenen Angaben sind Pflichtfelder :)

      Nein Quatsch, ein bisschen hast Du ( wir pflegen hier im Forum und auch bei weltlichen Treffen uebrigens das "Du", in "meinem" Land ist es sogar Standard ) ja mittlerweile in Dein Profil geschrieben. Ansonsten freuen wir uns hier immer, wenn ein Neuankømmling sich mit seinem weltlichen Namen outet ( Vorname reicht absolut ), dann ist es nicht so anonym. Wenn Du dann noch ein bisschen was erzæhlen møchtest, wie und warum Du zu einem Matra gekommen bist und ihn vielleicht sogar noch mit einem Foto zeigst, ist das schon nahezu perfekt ;) Stell Dir einfach vor, Du kommst neu in eine Kneipe zu einem Stammtisch dazu. ;)

      Selbstverstændlich ist das keine "Pflichtveranstaltung" sondern freiwillig. Ich hoffe, ich habe Dich jetzt nicht erschreckt, dass wir so neugierig sind ;)

      Hilsen
      Kai

      PS: Zu Deiner Frage mit den Drehstæben kann ich Dir leider neicht witerhelfen, meine Murenen waren immer ohne
      PPS: Ganz vergessen: willkommen bei uns

      @ Roland
      Die weisse "S" habe ich ( ich glaube Ende 2012 ) an einen Mitinhaber eines grøsseren Autohauses im Westen Deutschlands verkauft. Wird aber selten bewegt, er ist mehr Sammler als Fahrer und hat noch ein paar andere Fahrzeuge in der Garage
      Hallo Zusammen, zu meiner selbst gestellten Frage wegen der Drehstäbe: ich habe beide ausgemessen und die Federrate bestimmt. Der Drehwinkel grad /Nm ist bei beiden gleich. Auch in den Abmessungen gibt es keinen Unterschied. Das gleiche gilt für die hinteren Federn: es gibt zwar zwei Teilenummer, unter dem Lack kommt ist aber die gleiche Nummer im Federdraht eingeprägt und die Federrate ist auch gleich.
      Information
      Dennoch kannst du die Drehstäbe jetzt wegschmeißen. Man kann sie definitiv nicht untereinander tauschen. Sie sind aus Federstahl und haben ab Werk eine Drehrichtung, ausmessen hin oder her.
      Baust du sie seitenverkehrt ein, brechen sie. Im ungünstigsten Fall stemmt sich ein abgebrochener Drehstab entgegen der Fahrtrichtung auf und wandert dir quer durchs Auto. Ist einem Stammtischfreund bei seinem Rancho so ergangen. Allerdings hatte er Glück, dass es der Drehstab auf der Beifahrerseite war, der sich durch den Sitz gebohrt hat.
      Aber wo ist das Problem? Die Dinger gibt es für kleines Geld überall, vorausgesetzt es sind die blauen und roten Markierungen noch sichtbar. Einbau nach Reparaturanleitung. Oder gehörst du auch zu der Totsparerfraktion, die lieber drei Wochen lang unnötig Zeit verschwenden und rummessen, bevor sie 30 Euronen in die Hand nehmen und gute gebrauchte kaufen? Ist kein Angriff, nur ne Frage.

      Gruß
      Marcel