ZylinderKopf - Dichtung - Luft im System

      ZylinderKopf - Dichtung - Luft im System

      Hallo Nils,

      beim fahren ist alles normal, Wassertemperatur, Wasserstand Anzeige Ok. Wasser aber übervoll, wird ja nicht angezeigt.
      Im Öl ist kein Wasser.
      Da nun wegen der Luft im Wasser der Wasserstand ansteigt und über den Überlauf/Überdruck Schlauch etwas heraus läuft
      fehlte nach dem Abkühlen immer etwas Wasser.

      Daran habe ich es nur gemerkt, wenn der Motor kalt war und etwas Wasser fehlte. Danach habe ich dann mal Wasserstand geschaut,
      als der Motor nach 20 Km Fahrt richtig warm war..... Wasserstand bis oben zum Deckel... Luft im System... Schock....
      entlüftet... alles Ok ... Wasserstand normal...

      Im Moment habe ich stark die Kopfdichtung im Verdacht. Die Werkstatt (Peugeot Hamburg) hat die Kopf Dichtflächen
      mit groben Schmirgel oder Feile bearbeitet, Juni 2014 (starke Kratzspuren an der sichtbaren Fläche vom Zylinderkopf).
      Gewährleistung wird abgelehnt. Rund um die Dichtflächen ist der Motor ( Grauguss) verölt. War vor dem Wechsel nicht.

      Bis jetzt, d.h. bis März 2016 hatte ich kein Wasserproblem. Gemerkt zum ersten Mal nach 500km Autobahnfahrt...
      Rastplatz... und dann eine kleine Wasserlache unter dem Überlaufschlauch... Anzeige vorn alles normal...

      Peter

      Es kann aber auch im Endeffekt ein Haarriss sein...
      Ansonsten läuft der Motor wie ein Uhrwerk...
      Bilder
      • Matra Motor , hinten rechts-1.jpg

        453,44 kB, 3.584×2.016, 245 mal angesehen
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      ja den Test kann ich nur empfehlen weil:

      ich letztens einen 2,2 Motor in den Fingern hatte der durch eine defekte ZK Dichtung oder Kopf kleine Mengen Wasser mit verbrannt hat. Das schlimme daran war das die Ventile auf der Unterseite davon kleine feine Löcher bekommen haben und natürlich Schrott waren. Ich habe dann mit einem Motorsporttuner gesprochen und der meinte das es eben von dieser oben beschriebenen Kühlwasserundichtigkeit war.

      Da ich ja bekennender Matra Messi bin schmeiße ich natürlich nichts weg und mach ein Foto und stelle es es hier ein.
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „NielsJ“ ()

      Hey Peter, ich hatte auch so ein Phänomen..... bei mir war es ein Riss im Zylinderkopf, der Zog sich 3.Zyl. Auslassventil bis komplett durch den ganzen Auslasskanal. Wir (Jürgen Roterberg) hatten das auch nur zufällig festgestellt, denn wenn mann gegen das Licht in den Kanal schaut und da alles schön schwarz rusig ist und ein feiner heller streifen da auftaucht ...... den zweiten Kopf hatten wir vorher geprüft und glücklicherweise nicht eingebaut, denn der hatte fast an der gleichen stelle den Riss. Jürgen hat dann zu Hause nochmal bei seinen restlichen Köpfen nachgesehen und hat da auch mind. einen gefunden der das auch hatte.....
      Muß ja nicht bei deinem auch sein, aber Kontrolliere das mal.
      Gruß
      AMF

      Mitglied im MATRA Club Deutschland e.V. seit 1998
      und Kassenwart des MCD
      Danke für die Antworten,
      war bei meiner alten Werkstatt um den CO² Test zu machen, aber der Tester ist kaputt - runtergefallen.
      Dann noch bei 3 andere Werkstätten, aber alles mit Termin 3-4 Wochen.
      Kaufe mir jetzt einen kompletten Tester bei EBAY für 99€.
      Obwohl ich mir zu 100% sicher bin, das die Zylinderkopf Dichtung, oder was warscheinlicher ist, der Zylinder Kopf
      eine Macke hat.
      Heute bei der Fahrt zur Werkstatt (8km) das gleiche Phänomen. Im Cockpit alles normal -
      man sieht an der Temperatur wie der Thermostat arbeitet (83-90°C). Hinten ist aber das Kühlwasser schon gestiegen bis zum Deckel.
      Temperaturen immer im Limit. So einen Fall hatte ich noch nie....
      Vielleicht muss ich da noch einen zweiten Wasserstandsensor anbringen für übervoll = Riss oder Kopfdichtung, werde ich wohl nicht machen.

      Werde weiter informieren
      Peter
      Das ist OK,
      Bin heute überall in Hamburg rumgefahren,
      Ich habe mir jetzt einen Tester gekauft - die Luxusversion- mit allen Pi Pa Po (mit Anschlüssen für den Wasserbehälter.)
      Kommt die Tage.
      Danach biete ich den meiner Werkstatt an...
      Peter
      Bilder
      • CO2 Tester.jpg

        50,56 kB, 1.274×782, 261 mal angesehen
      das ist ja ein Ding, werde die morgen gleich mal anrufen - warum nicht mit den Abgas Tester.
      Vielleicht sind die Mengen im Kühlwasser auch ziemlich gering für den Abgastester, wenn da nur eine kleiner Riss ist.
      Der Wagen ist ja noch fahrbereit - bin mindestens über 40km Stadtverkehr heute gefahren- Temperatur im Cockpit
      normal. Da ich die Motorabdeckung abgenommen hatte, konnte ich den Wasserstand beobachten -
      immer 1cm unter dem Wasserauffülldeckel.
      Im kalten Zustand normal an der unteren Tankmarkierung plus entlüften.

      Grüße aus Hamburg
      Peter
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Heute den CO² Test mit dem mit dem neuen Test Equipment gemacht.
      $0 km gefahren, danach den Test gemacht. Die Farbe verfärbt sich von blau nach grün,
      damit 100% sicher , Kopfdichtung ( ist neu ) oder Riss im Kopf.

      Anzeige im Cockpit beim fahren, alles normal. Wassertemperatur im normalen Bereich.
      Hinten ist der Kühlwasserstand bis oben am Rand.

      Nun gibt es Arbeit.
      Peter

      Leider kein Bild, wie die Flüssigkeit von blau nach grün wechselt, die Batt von der Kamera war jetzt gerade leer...
      Bilder
      • Co² Tester.jpg

        95,55 kB, 831×1.984, 222 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Ich habe mich die ganze Zeit schon gefragt, was diese Testerei eigentlich bringen soll.

      Diese "Luft" im System kann doch wohl nur Verbrennungsabgasen aus dem Brennraum sein. Oder was denn sonst?

      Die Frage, ob Kopfdichtung oder Riss im Kopf, ist mit dem Test immer noch nicht geklärt.

      Und sie ist für die weitere Vorgehensweise auch unerheblich, weil der Kopf muss so oder so runter.

      Dann wird man weiter sehen ...
      Information
      ich möchte es aber ganz genau wissen - Abgase im Wasser ?
      Ein Kompressions Test hat damals nichts ergeben... alles normal ... März 2014
      Ein aufwändiger Test , Leak Rate Test , eventuell, (Kolben/Zylinder Lauffläche Verschleiß, Kopf Dichtung beschädigt)
      Ein CO² Test ist da schon einfach und 100 % sicher. Selbst die Jungs von Merc, Audi, Opel machen das immer zum absichern,
      Audi Kundendienstberater 2016.
      Hoher Kühlwasserstand kann auch vom defekten Thermostat + verschlampten Kühler + Temperaturanzeige Stecker schlecht, korrodiert
      und damit überhitzten Kühlwasser kommen, z.B. bei Passfahrten in den Bergen. ( kleiner Motorentlüftungsschlauch, welcher vom Motor
      direkt zurück in den Behälter geht, Matra 2,2. war etwas defekt) Auch schon gehabt.

      Vor 2 Jahren hatte ich das gleiche Problem, etwa gleiche Anzeigen. Nur die Leakagen vom Brennraum waren viel
      kleiner. Keine Probleme mit Wasserstand ( etwas erhöht) + Temperatur normal.
      Das Wasser stieg minimal. 1000km Autobahn alles normal. Nächster Tag in den Bergen,
      Wassertemperatur normal und etwas Wasserverlust ( da Wasserstandanzeige). Nachgefüllt.
      Nächster Tag, 30km gefahren ( in den Bergen) wieder Temp ok, aber mal am Behälter geschaut, Wasserstand etwas höher als normal.
      Matra abschleppen (ADAC) nach Hamburg, da kein Personal zum reparieren im Ötztal.

      Da wurde vermutet, die Flügel der Wasserpumpe vielleicht lose. Natürlich haben die alles bestellt, neue WAPU.
      Motor rechts ausgehängt usw, das ganze Programm.
      Und was war..... die ausgebaute war OK.
      Dann habe ich die Werkstatt besucht den meister überredet einen CO² Test zu machen.
      Alles normal. ( Kein CO²). So, dann bin ich auf die Autobahn und den Wagen so richtig warm gefahren und zurück
      in die Werkstatt, CO² Test war positiv. Es war eine etwas undichte Kopfdichtung.
      Diese Werkstatt konnte die Reparatur am MATRA nicht mehr machen, kein MATRA Fachpersonal mehr..

      Reparatur bei Peugeot und alles OK danach...
      Nur war der Motor danach ein kleines Ölschwei. weil die Werkstatt ( Peugeot Hamburg) die Alu Kopfdichtfläche
      durch falsche Behandlung vermurkst hat - aber keine Wasserprobleme-
      Jetzt war es ein wenig anders, viel mehr CO² und der Wasserstand hoch bis zum Überlauf. Mal sehen....
      Peter

      Ok Nils, werde weiter berichten ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      also ich finde das interessant ich wusste garnicht das man einen CO Test machen kann um Undichtigkeiten aufzufinden. Irre aber jetzt must du ihn wirklich ausbauen ist auch garnicht so ein Hexenwerk 2 Stunden liegt er daneben.

      Irgendwo habe ich auch mal gehört (bei einer anderen Baustelle -MB Viano 2,2) das die Motorrenbauer den Kopf mit Wasser abdrücken um kleine Risse zu finden hat evtl. einer ein Foto dazu und weiß wie das geht?
      Ok Nils,
      werde wohl mal den Kopf in Eigenregie abnehmen und auch gleich das darunterliegende Umfeld mal besichtigen.
      Habe in meiner früheren Zeit einen R16 Motor komplett zerlegt und wieder zum laufen gebracht,
      aber eigentlich wollte ich das nicht mehr machen, aber so langsam reizt mich der MATRA....
      Peter
      Information
      Ok Jungs,
      habe den Kopf runter. Im eingebauten Zustand ist das eigentlich etwas non Profi like. Schweinearbeit.
      Die Ansaugbrücke wurde vorher abgebaut, das war ja noch ein Klacks. Aber der Steuerdeckel - rechts hat viel Zeit gebraucht.
      Schläuche waren fest, die Schrauben der Ansaugbrücke schwierig und dann noch die hintere Abstützung der Ansaugbrücke -
      mit gelenkigen Händen.
      Alles zusammen als non Profi Auto Mechaniker 9 Stunden, in der Hausgarage.
      Resultat: denke die Dichtflächen von dem Kopf sind das Problem - kein Riss.
      Die Techniker von Peugeot Hamburg haben den Wechsel der Dichtung wie vermutet nicht gemacht wie es sein sollte.

      1. Dis Dichtflächen nur mit Schmirgelleinen bearbeitet.
      2. Sie hätten mich benachrichtigen müssen, da der Kopf auf jeden Fall mindesten von einer Motorüberholung Werkstatt
      geplant werden müsste, auch wegen der ganz feinen Auswaschungen zwischen Zyl 1 / 2.
      3. Wenn ich das gesehen hätte, wäre ein neuer Kopf raufgekommen. Der Aktuelle hat über 278 700km.
      und wurde bei der letzten Motorüberholung vor 145 575 km Überholt / zerlegt und leicht geplant, hatte aber keine Beschädigungen / Löcher etc.)

      ich weis nicht was da in den Köpfen der Meister vorgeht. Es kostet doch nur einen Anruf und dann kommt ein neuer Kopf.
      Da ist Peugeot Hamburg ein nicht kompetenter Laden. Groß schon, aber von Motorüberholung fehlt da Fachwissen.
      Grüße aus Hamburg
      Peter

      Also, der CO² Test hat absolut richtig angezeigt, kann ich nur empfehlen.

      Im Anhang 2 Bilder:
      Die Dichtflächen vom Zylinder sind alle OK , auch wenn es nicht ganz so aussieht, muss etwas gesäubert und behandelt werden.
      Bilder
      • Matra, Motor.jpg

        494,53 kB, 2.549×788, 259 mal angesehen
      • Matra, Zylinderkopf.jpg

        464,4 kB, 3.584×2.016, 295 mal angesehen
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Hallo,
      wenn ich mir dein Bild so ansehe und auf die "Typische Rissstelle am Kopf" achte, könnte ich meinen das am 3.Zylinder (auf dem Bild 2´ter von links) ein Haarriss zwischen Auslassventil und Kühlwasserkanal zu sehen ist. Schabbel da mal und schau genau. Immer Zylinder 2 und 3 vom Auslassventil zum Kühlwasserkanal hin. Mein Kopf hatte beide Zyl. gerissen. sichtbar war nur Zyl.3. Beim Abdrücken kam es raus.

      Gruß
      Florian