ZylinderKopf - Dichtung - Luft im System

      im Nachhinein möchte ich mich bedanken für die Postings auf meinen Beitrag,

      besonders bei NielsJ, R. Schiecke, Jörg - ItalyTuning, Franz - race ready, Michael, Andreas_mf, Cris - ecat
      sowie bei Florian - Mizunomar, Chris, Bagheera74, Christoph, Kai und Reinhold.

      Eure Beiträge haben geholfen und auch das Reinstellen hat mir Spaß gemacht..
      Der MATRA läuft super....

      Grüße aus Hamburg
      Peter


      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      die neue Kopfdichtung war ja eine ganz andere wie von unseren Händler.
      Die Dichtung war komplett leicht klebrig, somit habe ich auf der
      Dichtung nichts aufgetragen.
      Das Hylomar habe ich sehr dünn und gleichmäßig auf den Block und den Kopf
      aufgetragen, 15 min ablüften und dann alles zusammen gebaut.
      Der Bereich, wo die Metalldichtung (Kopfdichtung) dann sitzt, wurde freigelassen.

      Bis jetzt alles super, der Motor ist dicht, seitdem 10 000km gefahren.
      Peter
      habe mal unter dem Matra gesehen und wollte ein Bild machen,
      aber es sieht genauso aus wie auf dem Bild im Anhang, außer da wo
      der Pfeil hinzeigt schwitzt es etwas - nicht der Rede wert.

      Welche Dichtung hast du verbaut, wie diese im Anhang? leicht klebrig..
      Hast zu zusätzlich Dichtungsmittel aufgetragen?
      Den Tipp hatte ich von der Firma, welche meinen Kopf geschliffen hatte -
      überholen nur Motoren - ein großer und kompetenter Laden.
      Peter

      PS. wegen der blauen Linien ( war die erste Dichtung) bei der Zweiten habe ich
      das Dichtmittel auf dem Block + Kopf dünn verrieben - keine Raupe - und
      dann ablüften lassen..

      Bilder
      • Matra, Kopfdichtung neu 1.jpg

        207,95 kB, 2.518×842, 49 mal angesehen
      • Matra, Dichtung neu , Dez 2016 , Bild 6.jpg

        360,13 kB, 3.584×2.016, 45 mal angesehen
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Dichtung ist vom Matra Teilehändler.
      Ich habe sie ohne Dichtmittel eingebaut aber wenn man sich im Netz
      paar ZKD für andere PKW anschaut haben die schon Serienmäßig diesen Dichtstreifen drauf.(Bild)
      Ich schätze ich werde die ZKD noch mal neu machen und dann mit Dirko HT am Rand.
      Bilder
      • ZKD.jpg

        172,64 kB, 1.024×768, 49 mal angesehen
      Dirko + Hylomar sind für Temperaturen über 200°C
      und beständig gegen Öle, also OK..
      Das wäre was, wenn es eine ZK Dichtung mit einem
      eingearbeiteten Dichtstreifen gäbe - wie auf deinem Bild...

      Du müsstest aber trotzdem auch eine Raupe zwischen
      den Ölbereich und den Kühlwasserbereich legen,
      in Fahrtrichtung hinten, sonst ist das ganze nur halb perfekt...
      Peter

      Peter Georgi schrieb:

      Du müsstest aber trotzdem auch eine Raupe zwischen
      den Ölbereich und den Kühlwasserbereich legen,
      in Fahrtrichtung hinten, sonst ist das ganze nur halb perfekt...
      Peter

      Das geht leider nicht da das Zeug ja auch verdrängt werden muß.
      Nach außen kein Problem wenn man eine feine Linie spritzt aber nach innen
      wird es problematisch da man ja auch das Anzugsdrehmoment mitrechnen muß.
      So dünn und gleichmäßig das es nicht im inneren Ölkanal stört geht das leider nur per Roboter.
      Die ZKD war ja nicht innerhalb undicht sondern nur am Rand nach außen,also
      nur Ölaustritt.