530er Veglia Borletti Uhr

      530er Veglia Borletti Uhr

      Hallo 530er

      habe mir eine Veglia -Uhr besorgt die wohl Original sein müsste.
      Durchmesser ca. 52mm Ziffern grün.
      Sollte beim Einbau irgendwas spezielles beachtet werden (Schmelzsicherrung, Kabelbaum ect.) ???

      Grüsse Oliver
      Bilder
      • P1140970.JPG

        312,21 kB, 985×873, 125 mal angesehen
      • P1140971.JPG

        737,74 kB, 1.920×1.080, 109 mal angesehen
      Information
      Hallo Oliver

      Glückwunsch zum Fund. Die Dinger sind selten, lauffähig sowieso.
      Im Gegensatz zum Tankgeber, wo man unbedingt eine fliegende 100 mA-Sicherung einbauen sollte, ist die Uhr elektrisch robust.
      Und eine Elektronik, die es nicht mehr gäbe als Ersatzteil hat es ja auch nicht drin. Typischerweise leiern die Lager aus und dann läuft das Teil nur noch, wenn es Lust oder gar nicht mehr. Und die Einstellkrone geht auch gerne verloren, aber bei Deinem Exemplar ist sie ja dabei.

      Gruss

      Christoph

      CHristoph schrieb:

      ...
      Im Gegensatz zum Tankgeber, wo man unbedingt eine fliegende 100 mA-Sicherung einbauen sollte, ist die Uhr elektrisch robust.
      ...

      Hallo Christoph,

      wieso das denn?

      Ist es beim M530 nicht wie sonst auch, dass der Tankgeber ein variabler Widerstand ist, der bei vollem Tank den Wert 0 annimmt und die Tankuhr dann die volle Bordspannung erhält und "Tank voll" anzeigt?

      Wenn es so ist, wie ich von anderen Autos her vermute, gibt es hier doch nichts extra mit einer Sicherung zu schützen, weil die Tankuhr im Falle eines Masseschlusses am Tankgeber eben einfach "Tank voll" anzeigt ohne dabei irgendwie überlastet zu werden.

      Oder willst Du den Tankgeber mit der Sicherung schützen, falls eine defekte Tankuhr die volle Bordspannung auf den Geber schaltet und diesen damit grillt?

      Gruß Horst

      MM16_Franken schrieb:



      Wenn es so ist, wie ich von anderen Autos her vermute, gibt es hier doch nichts extra mit einer Sicherung zu schützen, weil die Tankuhr im Falle eines Masseschlusses am Tankgeber eben einfach "Tank voll" anzeigt ohne dabei irgendwie überlastet zu werden.



      Hallo Horst

      Diese Annahme ist eben falsch. Man schafft es mit falsch Anschliessen.
      Du kannst davon ausgehen, dass ich zum Thema 530 relativ wenig Mist schreibe, weil ich mich schon sehr lange mit dem Auto beschäftige. Wenn es dann noch um mein berufliches Fachgebiet geht, sowieso.
      Mir ist aufgefallen, dass von den Tankgebern, die ich habe, bei 2 Stück der Draht entzwei war und zwar ähnlich wie bei einer Sicherung. Der Draht ist relativ dünn und lässt sich nicht löten. Die Tankgeber sind somit relativ schwierig zu reparieren. Ein Versuch mit elektrisch Punkten steht noch aus, das geht vielleicht. Bei einem der Geber fehlte auch ein Teil des Drahtes, der ist also nicht mehr zu retten. Mit einem kurzen Stück davon schaute ich, was passiert wenn der Geber falsch angeschlossen wird oder ein Kurzschluss erfolgt. Und siehe da, wenn an Stelle des Schalters der Geber an der Leuchte ist, (oder sonst ein Kurzschluss erfolgt) kann der Draht durchbrennen. Da die maximale Stromaufnahme des Gebers auf der niederohmigsten Position 80 mA beträgt, eignet sich eine fliegende 100 mA-Sicherung am Anschluss des Gebers. Der Schalter ist genügend robust.

      Das "unbedingt" korrigiere ich zu "als Empfehlung", weil es mir ja eigentlich wurscht sein kann. Und zurück zum eigentlichen Thema: die Uhr ist in elektrischer Hinsicht robust, dort braucht es das nicht.

      Gruss

      Christoph
      Information

      CHristoph schrieb:


      ...Du kannst davon ausgehen, dass ich zum Thema 530 relativ wenig Mist schreibe, weil ich mich schon sehr lange mit dem Auto beschäftige. Wenn es dann noch um mein berufliches Fachgebiet geht, sowieso.
      Mir ist aufgefallen, dass von den Tankgebern, die ich habe, bei 2 Stück der Draht entzwei war und zwar ähnlich wie bei einer Sicherung.
      ...

      Hallo Christoph,

      ganz sicher wollte ich nicht sagen, dass Du irgendwelchen Mist zum M530 schreibst. Ich wollte das nur hinterfragen und verstehen.

      Ich bin erst mal vom Normalzustand ausgegangen, wo "eigentlich" nichts passieren sollte.

      Wenn der Geberwiderstand z.B. durch falsches Anschließen die volle Bordspannung direkt abbekommt, ist er natürlich hinüber. Das ist das, was ich schon als Grillen bezeichnet hatte.

      Und das falsch anschließen ist beim M530 wohl auch noch einfacher, weil wohl Einzelleitungen statt einem großen Stecker am Kombinstrument?

      Daher ist die Idee mit der Sicherung ein guter Vorschlag, um den Geber (nicht das Instrument) zu schützen. Andernfalls opfert sich der Geber, wie von Dir beschrieben wie eine Sicherung. (Ist nur etwas aufwändiger und teurer zu ersetzen.)

      Gruß Horst
      Hallo 530er

      danke für eure Ratschläge oder Tipps an den Tankgeber hätte ich nicht gedacht.
      Jeder hat gute Ideen.
      Ich bin halt noch neu hier und muss noch ein paar Erfahrungen sammeln bis auch ich mal hier gute Tipps mitteile .
      Siehe 530er Luftfilter Green (40 Downloads) war anscheinend keine Hilfe da Null Resonanz ob richtig oder verkehrt zuteuer ect.

      Grüsse Oliver