Frontscheiben Rahmen vergammelt 2016, Scheibe neu 2018

      Frontscheiben Rahmen vergammelt 2016, Scheibe neu 2018

      Hallo MATRA Gemeinde,

      meine Scheibe hatte einen Riss, schnell zum Glaser einen Termin machen... heute war er...
      aber der Rahmen ist eigentlich fertig... Löcher....und viel Rost...

      Hilft eigentlich nur Bleche biegen und auf gesundes Material festschweißen...

      Gibt es da noch andere Lösungen?

      Grüße aus Hamburg
      Peter

      Nach 5 stündiger Überlegung soll schweißen eigentlich nicht stattfinden, obwohl ich das könnte.

      ...wenn die Antriebseinheit + Fahrwerk nicht in so einen hervorragenden Zustand wäre, dann wäre der MATRA
      wohl jetzt in den MATRA Himmel gekommen...

      In Erwägung gezogen habe ich nun
      1. den ganzen Scheibenbereich entrosten, behandeln ( Rostversiegelung) + einmal mit Epoxi Lack (weiß) einmal behandeln.
      2. Für alle Löcher ( unten im Rahmen + links und rechts) genau passende Einsätze herstellen und einkleben.
      3. In den kompletten Rahmen 2 Lagen Glas oder Karbonmatten (80g) einkleben (Epoxi) bis in den Scheibenwischer Antrieb
      Bereich und über die Holme zum Dach.
      4. Das ergibt eine Schichtdicke von unter 1 mm. Damit kann der Glaser leben und die Scheibe hat genügend Spiel.
      5. Das Wasser kann den Rahmen absolut nichts mehr anhaben und es sollte den MATRA überleben.

      Mit Kohlefaser Matten habe ich schon oft gearbeitet ( Surfboardbau), sollte klappen.
      Schweißen an diesen dünnen Kram ist nicht unbedingt mein Ding und Korrosion ist damit auch nicht aus der Welt...

      Aber vielleicht hat noch ein MATRA Fan eine Idee.

      Peter

      PS. von den 3 Löchern auf der linken Seite (Fahrerseite) stelle ich keine Bilder rein,
      sind einfach schrecklich anzusehen, hatte eigentlich keine Hoffnung mehr -
      aber bis jetzt (2018) sieht die Reparatur noch gut aus, mach mal 3 Kreuze XXX....



      Bilder
      • DSCN6531-1.jpg

        147,98 kB, 2.385×1.930, 349 mal angesehen
      • Rahmen innen 1-1.jpg

        367,22 kB, 3.584×2.016, 199 mal angesehen
      • Rahmen außen 2-1.jpg

        318,65 kB, 3.385×1.497, 196 mal angesehen
      • MATRA, Windschutz Scheibenrahmen.jpg

        126,87 kB, 500×738, 166 mal angesehen
      • 14 Rahmen, EPOXI- GFK geschliffen+ 1x lackiert-1.jpg

        337,04 kB, 3.584×2.016, 161 mal angesehen
      • Matra, ein anderer Scheibenrahmen, INFO-1.jpg

        36,86 kB, 322×164, 133 mal angesehen
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 16 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Das ist das Wort - Fachgerecht - da hat es wohl bei meinen Scheibenwechseln gehapert.
      Die Erste hatte Steinschlag - und da wurde beim Wechsel schon gehuscht - um es milde auszudrücken.
      Scheibe war Ruckzuck neu drinne - habe mich gefreut... aber wenn da schon Korrosion war, dann
      muss die Protektion auch erst mal gut trocknen.
      Der zweite Wechsel war vor ca 15 Jahren, Riss an der gleichen Stelle wie jetzt - die Glaser haben mir gesagt
      sie hätten alles geschützt... man sieht es jetzt... wollte damals den Rahmen ansehen, aber war schon alles
      wieder zu...
      Es wurde 100 Prozent nicht korrekt gemacht... die Probleme habe ich jetzt...
      Der A Säule (Rahmen links + rechts) sieht von innen wie neu aus..
      Peter

      Der Riss ist entstanden, linke Seite Rahmen (Bild 6531-1) etwa in der Bild Mitte, 15cm lang ( Außenscheibe).
      Da wo die meiste Korrosion ist. Nicht entstanden durch Verwindung... etwa gleiche Stelle wie vor 15 Jahren ....

      Lehre daraus: traue keinen Autoglaser, wenn der Wagen schnell fertig ist....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Hallo Peter,

      bei allem Respekt, selbst wenn Carbon ein hochwertiges Material ist, aber das Überlaminieren erinnert mich an die Prestoorgien der 70er. Wenn Du Pech hast, rostet es unter der Beschichtung munter weiter und der Rahmen wird noch weiter geschwächt. Zumal Du dann den Rahmen nicht mehr im Blick hast.
      Wenn Du das Blech instandgesetzt hast, weißt Du was Sache ist.
      Das mit dem Glaserpfusch ist leider keine Seltenheit. Mal eben die Scheibe raus, dabei den Korrosionsschutz des Scheibenrahmens verletzen, Kleber drauf und fertig.
      Die nehmen sich nicht die Zeit um den Rahmen zu untersuchen und ggf. einen neuen Korrosionsschutz anzubringen bevor die neue Schreibe reinkommt, der Kunde soll ja sofort seinen Wagen wieder mitnehmen können.
      Auch wenn´s aufwendig wird, lass den Rahmen lieber fachmännisch instandsetzen und versiegeln wenn Du dauerhaft Freude an der Muräne haben willst, dabei würde ich dann in einem Rutsch den PU-Schaum aus den Rahmen piddeln.

      Zumal, jetzt wo die Scheibe draußen ist, könntest Du gleich prüfen, ob dein Dach noch fest ist und dieses ggf. neu einzukleben. Meins ließ sich nach entfernen der Nieten ganz einfach wegdrücken, weil der Kleber komplett verhärtet war.

      Alles Gute

      Michael
      Hallo Peter,

      vielleicht geht auch noch folgendes:
      Wenn die Löcher nicht allzu groß sind, Hartlöten mit Silberlot und danach die nunmehr geschlossene Fläche verzinnen.
      Wie Du es auch immer machst, der Rost muss jedoch restlos weg.

      Alles Gute

      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Michael“ ()

      Hallo Michael,

      der Rahmen, ist mit schweißen / hartlöten nur mit sehr großen Aufwand zu reparieren.
      Ein Profi, mit Zeit, würde wohl einen Fenster Rahmen von einem guten jungen MATRA nehmen und einschweißen.
      Diesen Aufwand wollte ich aber nicht betreiben. Werde berichten..
      Mein Gerät hat bis 1990 immer draußen gestanden und wurde jeden Tag bei jeden Wetter bewegt.
      Danach gab es wohl eine Garage, aber wurde auch jeden Tag bewegt.

      Den MATRA habe ich ansonsten mit Korrosionsschutz gut im Griff.
      Aber sobald da eine Firma ( Scheibe ) was macht, und man die Arbeitsabläufe nicht hinterfragt-
      habe denen vertraut und solide Arbeit voraus gesetzt- ist sofort Murks da...

      Diese jetzige Firma hätte mich auch angerufen, wenn keine Löcher, aber Korrosion da gewesen wären - so gehört sich das.
      Muss das jetzt mit vertretbaren Aufwand umsetzen..
      Kann ja von Glück sagen, das ich keinen BAG habe mit einen Rahmen, welcher sich verwindet..

      Das Dach habe ich vor gut 10 Jahren bearbeitet... Wasserleck hinten am Holm.. seitdem alles dicht..

      Grüße aus Hamburg
      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Danke Guido,

      komme mit dem Rahmen gut voran, habe mal an GFK Segel Boote gejobt und CFK Surfboards gebaut
      Das Material + Epoxi Harz habe ich genug da - es ist nur Zeit die ich investieren muss, passte mir überhaupt nicht
      im Zeitplan ( MATRA soll zum TÜV).
      Naja nun wird es so langsam, nächste Woche ist er fertig... die Scheibe sitzt dann in einem GFK Rahmen.
      Wasser hat da keine Chance mehr....

      Grüße aus dem auch warmen Hamburg, gut für`s aushärten vom Harz.
      Peter

      Eigentlich sollte man die Scheibe, obwohl alles OK ist, ausbauen, Rahmen ansehen und mit mehren Schichten
      2K Lacke, incl. sehr gute Grundierung bearbeiten. Damit ist das Überleben des Rahmens gesichert...
      für mich leider zu spät.... weniger Arbeit wie bei mir und kein eingesetzter GFK Hilfsrahmen als letzte Rettung..

      21.7.

      Heute ist der GFK Rahmen Einsatz quasi fertig..
      offen - das später sichtbaren GFK Teil vom unteren Rahmen schwarz lackieren, ebenso den restlichen Metallrahmen -
      offen - Fensterholme links + rechts neu lackieren

      22.7.
      Den sichtbaren unteren Teil vom Rahmen lackiert und auch den schmalen oberen Teil, bis zu dem Armaturenbrett.

      offen : beide Türrahmen (Außenseite), anschleifen, grundieren und mit 2K Lack neu lackieren - sehen sowieso schlecht aus.
      Etwas aufwendiger....
      offen : Frontscheibe einbauen..
      Peter
      Bilder
      • MATRA, Windschutz Scheibenrahmen.jpg

        126,87 kB, 500×738, 165 mal angesehen
      • 14 Rahmen, GFK geschliffen+ 1x lackiert.jpg

        337,04 kB, 3.584×2.016, 150 mal angesehen
      • 15 Rahmen, schwarz lackiert-1.jpg

        319,13 kB, 3.584×2.016, 156 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Habe da noch einige spezielle Fragen an unsere Lackier Profis...
      Metall habe ich noch nicht lackiert - immer nur GFK / CFK

      Der Metallrahmen, links / rechts über der Tür, soll nun lackiert werden.

      Hatte folgende Steps vor, mit den aktuellen Materialien
      1. angeschliffenes Metall und den Rahmen aktuell mit ColorMatic 1K Epoxy-Crur grundieren, 2 Lagen, 25. Juli ( Spraydose)
      2. Füller beige von ColorMatic 1K , 3 Lagen, 25.Juli. ( Spraydose)
      3. Decklack Typ 2K , 2 Lagen, Fa. mipa 26. Juli ( Pressluft Equipment)

      ...eventuell auch noch was zum Entfetten besorgen.. Ok

      Die ganze Vorbereitung hat doch länger gebraucht als gedacht, vom hinteren Holm die Verkleidung abbohren und von
      den Ziergummis die Klebestellen reinigen, alles gut anschleifen und mit dem abkleben anfangen.

      Der rechte Rahmen sieht über der Tür besser aus- die alte Farbe ist da noch ok,
      die linke Seite hatte ich mal vor zig Jahren behelfsmäßig ausgebessert !!!! Wird ja nicht besser....

      Peter

      Stelle mal die weiteren Steps als INFO rein - vielleicht für den einen oder anderen interessant. 25.7.
      Heute ( 26.7.) den Rahmen mit 2K Lack ( 2 Lagen ) fertig lackiert. Jetzt bis zum 29.7. aushärten und die Scheibe
      einbauen ( Glaser)

      Sieht jetzt alles aus wie neu - nein besser......?????
      Wasser kann da jetzt rumschwimmen wie wild - Rahmen ist geschützt - wenn das GFK fest auf dem Rahmen bleibt..
      davon gehe ich stark aus... werde kritisch, speziell diesen Bereich, im Auge behalten..

      Heute zum Glaser, der Primer für den Kleber löste die NITRO Farbe auf dem GFK an.... d.h. weiße Farbe mit Verdünnung ab und die
      schwarze Farbe abschleifen. Alles nun mit Grundierung + 2K Lack lackiert ( unterer Rahmen ) - dadurch verzögert sich der
      Scheibeneinbau auf nächsten Dienstag ( arbeite normalerweise nur mit 2K Lacke, dabei sollte ich wohl auch bleiben und keine Experimente). ( 2K Lack = Lack + Härter + etwas Verdünner)


      2.Aug 2016
      Scheibe ist nun eingebaut. Der Sealer kann nun in Ruhe aushärten und am 5. Aug ist der MATRA wieder fertig zum Ausritt.
      Damit ist für mich das Thema Windschutzscheibe hoffentlich gegessen.
      Bilder
      • Matra, Rahmen links.jpg

        197,18 kB, 3.294×706, 158 mal angesehen
      • Matra, über der Tür links.jpg

        188,46 kB, 3.176×691, 139 mal angesehen
      • Haftgrund Stahl, links 2-1.jpg

        132,45 kB, 2.564×1.060, 123 mal angesehen
      • Füller links 1-1.jpg

        134,54 kB, 2.540×1.066, 126 mal angesehen
      • Füller links 2-1.jpg

        160,15 kB, 2.394×1.530, 126 mal angesehen
      • Füller rechts 1-1.jpg

        144,34 kB, 2.845×1.380, 147 mal angesehen
      • Rahmen lackiert 1-1.jpg

        235,99 kB, 3.100×1.666, 163 mal angesehen
      • Rahmen lackiert 3-1.jpg

        144,29 kB, 2.596×1.633, 163 mal angesehen
      • Scheiben Rahmen Reparatur 2016.jpg

        195,27 kB, 581×791, 157 mal angesehen
      • Matra, Scheibe fertig.jpg

        160,04 kB, 3.112×1.619, 203 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Altes Thema, neue Scheibe...

      im Aug 2016 wurde die neue Scheibe eingebaut, hat 1 Jahr gehalten.
      Im Sommer 2017 hat sich in der Mitte unten ein kleiner Riss gebildet, etwa 2 cm lang, habe
      erst Mal nichts gemacht.
      Jetzt zum TÜV 2018 muss die Scheibe nun doch neu.

      Ausbauen lassen bei Glasprofi und was war, der Rahmen war es nicht, alles wie neu meine
      GFK Reparatur. (Bild)
      Das große Geheimnis, es ist das Glas etwas beschädigt - vom EINBAU? - oder von der späteren
      neuen Verklebung des Gummis (war lose)? Die Beschädigung ist unter dem Ziergummi. (Alte Glaser Firma)

      Im Endeffekt ist das egal - Scheibe muss nun neu und wird nächste Woche eingebaut.

      Ich hatte eigentlich meine GFK Reparatur im Verdacht, aber die ist immer noch perfekt....

      Peter

      Bild noch einmal geladen, bessere Qualität.

      Mittwoch, 15.Aug 18
      Neue Scheibe ist drinne. Die Scheibenprofis meinten, das war die beste Idee mit der
      GFK Reparatur über den ganzen Rahmen, da die Scheibe ja nur unten verklebt wird
      (siehe Bild 432-2). Jetzt ist der Spalt Scheibe Rahmen offen und teilweise abgedeckt
      vom Gummi. Wasser kann da natürlich hin, aber es ist ungefährlich, da alles GFK.

      Ist der Rahmen noch original, verrichtet das da stehende Wasser mit der Zeit seine Arbeit - Korrosion -
      siehe Bilder oben...
      Abhilfe: nur bei Sonnenschein fahren oder ohne die Gummiabdeckung, dann kann das ganze
      in der Garage verdunsten, oder ab + zu mal das Gummi etwas anheben und beobachten....
      oder das Gummi abnehmen und den sichtbaren Rahmen dann 2-3 Mal mit einem dünnen Pinsel
      grundieren, lackieren und später die Dichtung wieder rein.
      Die Original MATRA Dichtung kann man knicken - nicht mehr zeitgemäß, konnte ich komplett wieder
      mitnehmen dann lieber ohne Gummi, so die Aussage vom Scheibenprofi....

      Das neue Gummi ist ein ganz anderer Typ und wird NUR auf der Scheibenseite angeklebt.
      Die Außenseite hat eine Lippe und liegt an den Rahmen nur an, ist da nicht verklebt - TOP.(BILD)

      Die CARDLASS Profi meinten dann auch, die alte Spalt Abdichtung war gelinde gesagt, MURKS..
      der Spalt Scheibe-Rahmen sollte normalerweise NICHT mit Dichtungsmittel gefüllt werden.

      Braucht jemand die INFO von welchen KFZ die Dichtung ist, informiere ich mich gerne...

      GARANTIE
      CARGLASS gibt 30 Jahre Garantie auf Haltbarkeit und auf Dichtigkeit bei Neueinbau...
      Dann haben wir 2048 und der MATRA wäre 66 und ein super Oldi...
      Bilder
      • DSCN8432-2.jpg

        359,79 kB, 5.166×2.088, 92 mal angesehen
      • Scheibe neu 15.8.2018-1.jpg

        259,89 kB, 5.184×2.920, 71 mal angesehen
      • Gummi neu.jpg

        183,43 kB, 4.829×1.050, 94 mal angesehen
      • Gummi neu 2.jpg

        220,27 kB, 5.184×2.920, 110 mal angesehen
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      ganz schöne Wulst das Gummi! Hast du nicht Bedenken mit der Stabilität, wenn mit GFK repariert? Ich habe meinen Spalt mit Teroson Scheibenfugenmittel ausgefüllt(Citroen), ist eigentlich gut, da immer flexibel und bei Wärme zieht es sich in den letzten Spalt. Kann sogar bei Nässe verarbeitet werden. Darüber habe ich die Matra Dichtung geklebt, diese ist leider zu weich und dehnt sich bei Wärme zu stark aus, sodass sich sich löst! Leider.....Frage mich nur, warum die 1. Originaldichtung sich nirgendwo gelöst hat? Spezialklebstoff??