Matra 2,2 Ölwannendichtung

      @peter,

      habe gerade etwas in meinen Unterlagen geschaut
      In "TALBOT Technische Lehrgänge" bin ich fündig geworden :P

      der 1,6er Ölständgeber hat auch 8 bis 10 Ohm Widerstand
      die Blackbox Ölstandgeber befindet sich an der A-Säule Fahrerseite.
      Schaltbild hätte ich, falls gewünscht!

      d.h. Steuergerät 1,6 und 2,2 sind wohl gleich :thumbsup: da die Werte
      annähernd gleich sind

      Franz
      Wer später bremst ist länger schnell :D
      So heute ging es weiter, geschlagene 6 Std incl. Wanne ausbauen, reinigen, Ölpumpe Kette einstellen,
      Aufhängung reinigen und die Ölwanne einbauen.
      Danach war ich auch reif für eine Wäsche...
      Morgen kommt der Rest... Überstehendes Dichtmittel entfernen, Motoraufhängung, Antriebswelle + Schwinge....
      Peter
      Bilder
      • 5 Ölwanne abgebaut-1.jpg

        246,4 kB, 3.584×2.016, 299 mal angesehen
      • 6 Kettenspiel an der Ölpumpe-1.jpg

        249,71 kB, 3.584×2.016, 260 mal angesehen
      • 8 Ölwanne 1-1.jpg

        304,95 kB, 3.584×2.016, 207 mal angesehen
      • 9 Ölwanne 2-1.jpg

        209,55 kB, 3.584×2.016, 202 mal angesehen
      • 10 DSCN6587-1.jpg

        143,04 kB, 3.584×2.016, 263 mal angesehen
      • 11 Dichtung eingebaut-1.jpg

        228,92 kB, 3.188×1.663, 363 mal angesehen
      Hallo Peter,
      saubere Arbeit, Respekt!
      Möchte gerne wissen, wie lange du für das Einstellen der Ölpumpe gebraucht hast, da es bei dir über Kopf wahrscheinlich nicht so einfach war als bei meinem ausgebauten Motor auf dem Drehgestell.
      Wie viel Kettenspiel war vor dem Einstellen vorhanden?
      Deine Motoraufhängung mit der Gewindestange ist TOP, optimal beim Durchstecken der Motorlagerschraube! Da hat einer mitgedacht.
      Gruß Georg
      Hallo Georg,
      Das Spiel habe ich vorher nicht gemessen - war auf jeden Fall zu groß..
      habe mit o,4 angefangen, dann mit o,2 und dann noch mal mit 0,1 + 0,2 - Spiel jetzt etwa 5,5mm.
      Den Motor an der Kurbelwelle / Keilriemenrad einmal durchgedreht und mehrere Mal gemessen.

      Zum Schrauben lag ich kommod auf den Rücken ( weich ) und hatte genug Platz.
      Zeit - würde sagen maximal 30 Minuten..
      Grüße aus Hamburg
      Peter
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      r.schiecke schrieb:

      ... Evtl. wäre noch eine Vermessung der Kurbelwellenlagerschalen sinnvoll gewesen.

      Häh, wie das bei eingebautem Motor und angeflanschten Getriebe?

      Es geht hier doch nur um einen Wechsel der Ölwannendichtung (und nebenbei die Einstellung des Spiels der Ölpumpenkette).

      Oder meinstst Du, dass man mal eben an der Kurbelwelle rüttelt um zu sehen, ob sie Spiel hat oder vielleicht das dünnste Blech vom Spion in das Lager schieben kann? ?(
      Hallo Ralph,
      danke, der Motor hat seit der letzten Grundüberholung 137 000 km gelaufen, fast noch jungfräulich...
      Davor hat er 270 000 km gelaufen, da war aber die ganze Zeit noch keine Kühlwasser Temperaturregelung eingebaut,
      nur die letzten ca. 100 000km...
      Müsste jetzt ein paar KM länger halten... erwarte mindesten über 300 000km.... oder mehr....
      Grüße aus Hamburg nach Hamburg
      Peter
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Der MATRA ist nun endlich wieder fertig. Probefahrt 60km alles ok. Null Öl, auch kein schwitzen vom Motor.
      Danke für die Anteilnahme....

      Noch ein Wort zum Spiel messen an der Kurbelwelle.
      Dieser aktuelle Motor hat jetzt 407 000 km total auf der Uhr. Wurde bei etwa 270 000km wegen Kolbenkipper
      ausgebaut ( Kolben - Zylinder Verschleiß) und überholt in einer Hamburger Motor Werkstatt. ( 1999 )geändert
      Bis dahin wurde viel Langstrecke gefahren und auch nicht langsam...
      Die Kurbelwelle hatte keinen messbaren Verschleiß an den Hauptlagern und den Pleuel Lagern.
      Sie wurden nur poliert und neue Lagerschalen mit den gleichen Abmessungen eingebaut, laut Werkstatt.
      Daher sehe ich für mich keinen Grund da mal nachzusehen.
      Viel wichtiger ist die Öl Qualität und den MATRA moderat auf Temperatur (70 - 80°C Öltemperatur) zu bringen, danach gibt es
      bei mir kein LIMIT.
      Für mich ist die bei mir installierte Öltemperaturanzeige eigentlich die Hauptanzeige
      wie stark der Motor gerade belastet wird. ( Wassertemperatur nur Beiwerk, da geregelt, nach ca. 5 Km auf 80°C - Öl etwa nach 20km / Sommer).
      Winter je nach Temperatur bis 30km, fällt schwer sich im Zaum zu halten wenn alles an einen vorbeibraust....... danach dann aber Power....
      Dann sind die Toleranzen ( Kurbelwelle / Pleullager / Kolben -Zylinder) in etwa wie sie sein sollen ( Motorenkonstrukteur ).
      Wichtig: Der Kopf ist jetzt durchgewärmt und es werden keine Spannungsrisse wegen POWERN produziert....
      Der Hauptverschleiß ist der Kaltstart, kein warmfahren - lospowern und schlechte Ölsorte.

      Kommt wie alles aus der Fliegerei, bei den alten Kolbenschüttlern ( Pratt+Whitney Sternmotor) war das die Hauptanzeige - Öltemperatur-
      wann der Motor voll belastet werden konnte ( nicht die Zylinderkopf Temperatur, die war beim warmlaufen früh auf Temperatur).
      Im Flug wurde dann die Zylinderkopftemperatur über Klappen ( Cowl Flaps) im optimalen Bereich gehalten.
      Im Auto über den Wasser Thermostaten...

      Beim Strahltriebwerk ist es wurscht, hat nur Kugellager.... rollen bis zur Startbahn... Full Power .. und ab geht die Post in den Urlaub...

      Ein kleiner Ausflug...

      Grüße aus Hamburg
      Peter

      Das rechte Bild zeigt Motoröl 70°C ( nach einer kleinen Fahrt in Hamburg ) und die kleine grüne LED ist an, ALLES OK ( digitale Elektronik )
      (
      Wasser Temperatur Regelung, unter 83-85°C- nicht aktiv, Wasserstand ok, keine LIMA Warnung, Kühler Lüfter steht, Elektronik OK, keine rote LED )
      (
      Die kleine Grüne LED kann auch mal gelb sein, dann hat das Steuer Relay für den Lüfter angezogen, Lüfter sollte jetzt laufen - Spannung sinkt am Voltmeter)
      Die elektronische Wassertemperatur Regelung, wenn aktiv, hilft den Thermostaten derart, das er immer in seinem Regelbereich bleibt,
      klappt das mal nicht ( MATRA steht im Stau/Ampel/Berge o.ä.) übernimmt sie die komplette Regelung und steuert den Lüfter ( Wasser bleibt bei 83-85°C max) bis der Thermostat übernimmt.

      ( Lampen Unterdruck Elektronik, OK und die Vacuum Pumpe ist aus, keine
      gelbe LED)

      Das ist wie in einem modernen Flugzeug - ein zentrales Info + Warnsystem - davon stammt auch die Idee dazu... (seit 1995)

      Bilder
      • 12 Alles wieder komplet-1.jpg

        252,63 kB, 3.557×1.230, 355 mal angesehen
      • Matra, fast auf Temperatur.jpg

        261,75 kB, 3.403×1.512, 338 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 35 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Info nach ca. 2500km am Stück / Hamburg - Italien - Hamburg

      Der Ölverbrauch hat sich jetzt mit der neuen Ölwannendichtung auf ca. 0,25 Liter auf 2500 Km stabilisiert. (am Peilstab etwa 2,5mm)
      Es war vorher also alles nur Öl, welches fleißig über die Dichtung " verbraucht " wurde...

      Der Motor hat jetzt ca. 170 000 km seit der Überholung (1999) auf der Uhr.

      Garage wieder trocken und ölfrei...
      Peter

      Im übrigen finde ich es spannend einen MATRA im normalen Alltagsbetrieb zu fahren. Habe dafür mehr Reparaturen
      aber es macht immer wieder Freude...
      Könnte mir auch ein Stern oder Ringe Fahrzeug leisten (neu), habe aber absolut keinen Bock darauf - auch nicht
      wenn diese weniger verbrauchen und schneller und mehr Power haben, deswegen möchte ich den MATRA auch
      nicht updaten ( PS + Spoiler + Co) - was man unbedingt machen muss um ihn bis 230kmh sicher zu fahren.

      Den F3 Umbau finde ich persönlich am besten zum MATRA passend...
      Bild gelöscht, gewünscht von .... 23.3.
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Zur Aluölwannendichtung habe ich auch eine Beschreibung in Niederländisch sowie eine niederländische Einbauanleitung.

      Ebenso eine Beschreibung dazu in Französisch und auch die französische Einbauanleitung.


      Gruß Georg
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „2.2Kit“ ()