Familienzuwachs

      heu


      na ein auto wo 30 jahre alt ist und vieleicht 2-300 zugelasen sind in d und viele über die preise jammern welcher freie handel hat da den lust was aufzulegen ?????????? wir können über simon + die anderen froh sein das sie das machen klar verdienen sie geld damit ohhhhhhhh schande ich mache das auch mit avantimes
      mfg
      chris
      ich ging mit 100.000 in vorkasse nur um beheitzte windschutzscheiben vom orginal hersteller NACH bauen zu lassen
      sind halt jetzt teuere wie bei reno

      Bagheera 74 schrieb:

      Matracat schrieb:

      Und wir sind es dann, die entscheiden, welche Ersatzteile für wen nachgefertigt werden. So sieht die Realität aus. Ihr glaubt das nicht? Dann fragt mal den Jürgen. Der entscheidet nämlich seit Jahren, wer was bekommt.


      Danke, das spart mir doch glatt ein paar unnötige Anfragen ...na Gott sei Dank kann ich fast alles selber machen.

      Ist das wirklich der Konsens vom MCD??

      Teileverknappung, Nachfertigungen und die Haltung und Aktivitäten des MCD dazu, ein interessanter Fragenkomplex, den wir aber eher im MCD-Mitgliederbereich diskutieren sollten.

      In diesem Thread geht (ging) es primär um Marcels Neuerwerbung und ob das eine Moorleiche zum Schlachten oder eine sinnvolle Basis für eine mehr oder weniger aufwändige Restaurierung ist.
      "Nun die 80 % halte ich für etwas übertrieben. Bei ca. 200 Clubmitgliedern wären diese 80 % weitere 800 Matrabesitzer. So viele sind aber bei weitem nicht mehr in Deutschland vorhanden. Von der Richtung ist es aber leider so. Letztes Jahr habe ich in/bei Berlin bei der Oldtimershow 3 Murena Fahrer angetroffen, die mit dem Club nichts am Hut haben wollen."

      Wenn ich jetzt 200 Clubmitglieder 1325 Forumsmitgliedern gegenueber stelle, ein paar Karteileichen und nur allgemein vielseitig Interessierte abziehe, wuerde ich die obengenannte Aussage in punkto Anzahl der Matra-Besitzer noch einmal ueberdenken.

      Schaue ich in mein pesønliches Umfeld der Matra-Besitzer, die ich kenne, mit denen man sich trifft, spricht, schreibt, Teile tauscht, kauft, verkauft, sich hilft, wuerde ich dazu neigen, die 20/80-These bestætigen. Aber das ist ja nur mein absolut subjektiver Eindruck.

      "Teileverknappung, Nachfertigungen und die Haltung und Aktivitäten des MCD dazu, ein interessanter Fragenkomplex, den wir aber eher im MCD-Mitgliederbereich diskutieren sollten."

      Ich schweife jetzt zwar vøllig vom Erøffnungspost ab aber ich denke, es gibt da neben dem Fragenkomplex der Teileversorgung noch viel mehr Themen, ueber die es nachzudenken gilt. Habt Ihr Euch schon einmal gefragt, warum nur ein Bruchteil der Matra-Eigner es erstrebenswert findet, Club-Mitglied zu werden oder zu sein ? Antworten darauf werden wohl eher zu finden sein, wenn ihr DIE fragt, die NICHT Club-Mitglied sind und warum sie es nicht sind.
      ...vielleicht weil wir so dumm sind und einige Angebote für lau und für Alle anbieten, ohne zwischen Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern zu unterscheiden.

      Ich gehe einmal in mich und überlege, auch wegen der Streitereien der letzten Zeit, ob wir das nicht - beginnend mit diesem Forum - ändern sollten.
      Meine persönliche Matra-Seite:
      matra.me
      Information
      Roman, da wirst Du wahrscheinlich von einigen Club-Mitgliedern sogar Zuspruch erhalten. Ich ahne auch schon, aus welchen Richtungen dieser kommen wird. Aber ich denke, dass ist nicht der richtige Weg und auch nicht der richtige Ansatz um eine Vereinsmitgliedschaft attraktiv zu machen.

      Ich sehe da mehr eine Grundsatzproblematik. Wobei ich die Wørter Problematik und Problem gar nicht leiden kann; ich møchte es doch Aufgabenstellung nennen.
      Wir lassen uns gerne behilflich sein bei solchen Aufgabenstellungen, es werden immer deutlich mehr Leute gesucht als gefunden, die im Club für andere etwas tun und nicht nur fordern...

      Spätestens wenn klar wird, daß man außer Kritik keine Entlohnung dafür erhält ist meist Schluß mit der Begeisterung. Genau betrachtet wahrscheinlich die einzige vernünftige Einstellung - geht ja auch so, solange sich irgendwelche Deppen engagieren und schauen, daß der Laden läuft.
      Meine persönliche Matra-Seite:
      matra.me
      Da wir als Matrafahrer im Prinzip alle in einem Boot sitzen,was die Teileversorgung und Reparatur betrifft,habe ich persönlich nie auf irgendeine Clubmitgliedschaft geschaut,sondern helfe,wo Hilfe gebraucht wird und ich gefragt werde.Baue und besorge Teile bei Bedarf für Djet und habe diese schon in einige euröpäische Länder und sogar bis Neuseeland verschickt.Das funktioniert seit über 20 Jahren gut ohne blöde Diskussionen und alle sind glücklich.Das Matratreffen 2016 im Sauerland war eine Sternstunde,dieser Enthusiasmus und Geist von dort sollte auch in anderen Bereichen des Clubs angewendet werden.In diesem Sinne,Gruss,Gerald
      Information
      Ah, eine Grundsatzdiskussion .... :D .

      Ich mache es bei allen meinen "Exoten" so. Wenn es günstig ein Neuteil (technisches Verschleißteil) gibt, kaufe ich es und lege es weg. Sobald es benötigt wird, baue ich es dann ein. Ist ja nur ein Griff ins Regal, an einem Samstag ists meist erledigt. Das Altteil werfe ich natürlich nicht weg. Sondern revidiere es bei Gelegenheit und wenn mir grad langweilig ist. Und lege es weg. Bis es wieder benötigt wird. Diese Strategie spart auf Dauer wirklich viel Geld, Zeit und Sucherei.

      Wenn ich etwas ersetze und das ersetzte Teil nicht mehr benötige, dann werfe ich das ersetzte Teil natürlich auch nicht weg (sofern es brauchbar ist). Sondern .... lege .... es .... weg :D . Nicht selten taucht irgendwann jemand auf, der das Teil brauchen kann. Meist gebe ich es dann für lau ab. Hört sich vielleicht bescheuert an, aber macht Sinn, wenn man mal einen Moment darüber nachdenkt.

      Sorry, die weissen Leuchteneinheiten vorne vom Bagheera sind schon vergeben
      :D

      _Frank_ schrieb:

      BJJ schrieb:

      Ah, eine Grundsatzdiskussion ....


      Diese Grundsatzdiskussion ist allerdings 1,5 Jahre alt ... 8o

      Was aber nichts macht, weil gerade Grundsätze nicht so schnelllebig sind.

      Ansonsten habe ich diesen alten Thread aus der Versenkung geholt um keinen neuen aufzumachen. Ursprünglich geht es ja um einen Wagen, der evtl. eine Restaurationsbasis oder auch nur ein Teileträger ist. Genau dieser Wagen taucht jetzt bei Ebay auf.