Welche Reifen/Felgenkombinationen habt ihr drauf?

      Welche Reifen/Felgenkombinationen habt ihr drauf?

      Hallo Bagheera-Fahrer!

      Ich möchte meinen Bagheera mit breiteren Reifen/Felgen aufwerten, damit er nicht so hochbeinig dasteht. In diesem Zusammenhang würde mich nun interessieren, welche Reifen/Felgenkombinationen ihr so draufhabt. Wichtig zu wissen wäre hierbei, welche Einpresstiefe eure Felgen haben. Beispiel: vorne 195/40 HR 16 auf 7,5Jx16 ET30, hinten 225/50 HR 16 auf 9Jx16 ET 20

      Interessant wäre es dann noch zu erfahren, wie ihr mit der Kombination zufrieden seid. Wie hat die Kombination das Fahrverhalten beeinflusst? Wenn ihr dann noch ein oder zwei Fotos beifügt, wäre es perfekt.

      Ich freue mich auf möglichst viele Kombinationen.

      Danke und viele Grüße aus Magstadt


      Gunter
      Information
      7,5 und 9x16 sieht zwar sicher gut aus - damit kastrierst Du die Fuhre aber völlig.
      Bergab und mit Rückenwind läuft der Hobel damit vielleicht noch 155kmh ... und von der Beschleunigung fang ich gar nicht erst an.

      Es ist der ewige Kampf beim Bagheera zwischen (zeitgenössischer) Optik, Fahrleistungen, Verfügbarkeit und Bezahlbarkeit der Reifen/Räder.
      Und so rasend viele sinnvolle Kombinationen gibt es da nicht.

      Mein Bruder fährt auf seinem 2er Bag ne Kombi, die wir nach langem Hin und Her zusammengestellt haben:

      7x15 Ronal R10 Turbo 4x98 ET37, vorne mit 195/50 und 8mm Spurplatten (ET = 29) und hinten mit 205/60 und 30mm Spurplatten (ET = 7mm).



      Das entspricht von den Abrollumfängen exakt der Serienbereifung, ist aber natürlich breiter.
      An der Hinterachse muss man testen, ob das mit den 30er Platten passt, je nach Qualität der Stoßstange muss man evtl. auf 25er Platten gehen.

      Eine Abwandlung wäre, vorne 185/55 und hinten 195/60 zu montieren.
      Aber leider gibt es unter heute kaum noch 185/55, die für 7-Zoll-Montage freigegeben sind.

      Von der Optik kommt die Ronal R10 recht nah an die serienmässigen Radkappen, das gab bei uns letztlich den Ausschlag.

      Die Auswahl an schönen und optisch passenden Felgen in 4x98 ist echt begrenzt.
      Es gibt zwar eine Felge, die optisch sehr nah an die Serien-Pedrinis kommt, die ist hier in D aber definitiv nur halblegal tüvbar: die ROTA Shakotan:





      Hier der entsprechende Beitrag im Bagheera-Cafe: bagheera-cafe.com/viewtopic.php?f=2&t=6272
      the 3 things you can't fake in life: creativity. competence. erections.
      Hallo Kris!

      Dein Beitrag ist genau das was ich zu erhalten gehofft hatte. Danke dafür.

      Bei den Ronal kommst Du hinten auf ET 7mm, ist das korrekt? Ich dachte, dass es immer auf ET29 kommen muss.

      Es gibt zwar eine Felge, die optisch sehr nah an die Serien-Pedrinis kommt, die ist hier in D aber definitiv nur halblegal tüvbar: die ROTA Shakotan


      Die sehen wirklich gut aus. Wo liegt das Problem bei diesen Felgen? Entsprechen die nicht den deutschen Sicherheitsstandards?

      Gruß, Gunter

      fooleranto schrieb:

      ... mit breiteren Reifen/Felgen aufwerten, damit er nicht so hochbeinig dasteht. ...

      Nicht breiter, aber etwas tiefer:

      Serienfelgen mit
      hinten 185/70R13 statt originaler 185/80R13 weil verfügbar und deutlich günstiger
      und
      vorne 175/70R13 was es ohnehin schon original gab.

      Hinten kommt er so schon von alleine etwas tiefer und vorne kann man ihn an den Drehstäben tiefer drehen.

      Hinten kann man ihn theoretisch auch tiefer drehen, aber nur wenn die Schwingen nicht fest gerostet sind, was aber leider der Normalfall ist.
      Information
      Hatten wir das Thema mit der ET nicht schonmal?
      Die ET ist abhängig von der Felgenbreite und muss immer in Relation zu dieser gesehen werden.

      Serienmässig ist 5,5 Zoll mit ET29 drauf, ja.
      Will man breitere Felgen montieren, die von der Radmitte exakt zu beiden Seiten gleich viel breiter ausfallen, dann nimmt man dieselbe ET wie die der Ursprungsfelge.

      So z.B. bei den R10 oben - die vorderen Räder sitzen von der Spurweite (Abstand Mitte Rad zu Mitte Rad) exakt wie die Serienfelgen - nur nach aussen und innen jeweils 0,75 Zoll = 19mm breiter.

      Will man Räder, die an der Innenkante exakt identisch sitzen wie die serienmässigen und nur nach aussen breiter bauen, muss man rechnen:

      (ET original) - (50% der zusätzlichen Breite) = neue ET
      (29mm) - (1,5 Zoll breitere Felge = 38,1mm breitere Felge, hiervon 50% = 19mm) = neue ET 10mm

      Eine 7 Zoll breite Felge mit ET10 steht also INNENKANTE exakt identisch mit der Serien-Felge 5,5 Zoll ET29.
      Obige R10 ET37 mit 30er Platten = ET7mm stehen Innenkante 3mm weiter nach aussen versetzt - und Aussenkante 1,5 Zoll = 38,1mm + 3mm = 41mm weiter raus als die Serien-Felgen.

      Alles klar? ;)


      Für die Rota-Wheels gibts meines Wissens keinerlei europäische Papiere, jedwede Eintragung kannste damit knicken.
      the 3 things you can't fake in life: creativity. competence. erections.
      Damit kann ich was anfangen, danke Kris. Ich habe im Forum nach diesem Thema gesucht, bin aber nicht fündig geworden, deshalb habe ich die Frage hier aufgeworfen. Ich dachte, dass man immer auf ET29 kommen MUSS. Aber das scheint nicht der Fall zu sein. Was ist dann aber die Grenze, bei der man "Probleme" bei der Eintragung bekommt? Oder gibt es da keine definierte Grenze und das Ganze ist nur vom guten Willen des Sachverständigen abhängig?

      MM16_Franken schrieb:

      Hinten kann man ihn theoretisch auch tiefer drehen, aber nur wenn die Schwingen nicht fest gerostet sind, was aber leider der Normalfall ist.


      Nun, dann werde ich mir das mal anschauen und ggf. dran drehen. Ich habe ja derzeit vorne 175/70 R13 82H und hinten 205/70 VR13. Schon mal nicht schlecht, aber vielleicht geht es ja besser.
      Information
      Es gibt natürlich die definierte Grenze, dass die Räder nirgends schleifen dürfen und auch einen Mindestabstand zu Fahrwerksteilen einhalten müssen.
      Insofern ist die theoretische Rechnerei nur der eine Teil - der andere ist das Gegenprüfen am Auto. Und da es durchaus eine nicht ganz geringe Fertigungstoleranz bei den Boliden gibt, hilft letztlich nur:

      - Grob vermessen wieviel Spielraum vorhanden ist/Erfahrungswerte anderer als Ausgangsbasis nehmen
      - Rad/Reifen/Platten-Kombination zusammenstellen
      - Probehalber montieren und Abstände prüfen/messen
      - Fahrversuch, Prüfen ob es irgendwo schleift
      - ggf. ET ändern/ andere Spurplatten verbauen

      Für Autos ab den 1990er Jahren gibt es sog. ET-Grenzen, die nicht überschritten werden dürfen, sprich definierte minimale/maximale ETs.
      Bei unseren alten Schätzen ist das aber ohnehin alles eine Vollabnahme, die auch einen Vollingenieur erfordert - und wenn man da einen Sachverständigen erwischt, dann ist vieles möglich sofern Radlast, Radabdeckung, Abstände, Abrollumfang passen.

      Anekdote am Rande: Mein erster 74er Bagheera hatte 7x15 ET13 ringsum eingetragen, vorne mit 195/50 und hinten mit 205/50.
      Aber wer das auch immer eingetragen hat ... der hat nicht genau hingeschaut. Erstens waren es 4x100-Felgen, die knallhart auf die 4x98-Naben verschraubt wurden (ohne Versatzschrauben! Leider kein Einzelfall ...). Und an den vorderen Radläufen schliff das nahezu dauerhaft ...
      the 3 things you can't fake in life: creativity. competence. erections.
      Ja Kris, das ist genau der Grund, warum ich dieses Thema hier aufgemacht habe. Ich möchte natürlich von euren Erfahrungen profitieren, um Geld und Mühe zu sparen und es ist wirklich nett, dass ihr mich teilhaben lasst. Wenn ich deinen Beitrag so lese, dann kann man sowas ja eigentlich nur machen, wenn man entweder ein Sammelsurium an Felgen und Distanzscheiben auf Lager hat, oder wirklich gute "Connections" zu einem Felgenhändler hat. Leider habe ich beides nicht. Somit kann ich es mir (leider) nicht leisten, diese Tests zu machen. Also, immer her mit euren Beispielen. Hier sitzt einer, der freut sich drauf.
      Ja, die Rota Shakotan sehen echt gut aus. Was ich gestern aber gesehen hab: es gibt sie wohl nicht mehr in 4x98. Letztes Jahr waren sie noch so lieferbar.

      Bleibt nur die Montage von 4x100ern mit Wobble Bolts vorne und ggf. mit Adapterscheiben hinten. Zum TÜV muss man damit dann aber nicht mehr fahren, die kriegen spontan Schnappatmung :D
      the 3 things you can't fake in life: creativity. competence. erections.
      Hallo zusammen!

      Ich dachte eigentlich, dass das Thema durch wäre, aber meine Suchen im Internet haben leider nicht dazu geführt, dass ich eine Reifen/Felgen-Kombination gesehen hätte, bei denen ich gewiss sein kann, dass sie auf einem Bagheera auch wirklich gut aussehen. Es gibt zwar jede Menge Felgen von Lancia, Fiat und Alfa Romeo, jedoch weiß ich nicht, wie das dann auf dem Bagheera aussieht (probeweise aufziehen geht ja nicht).

      Deshalb möchte ich hier nochmal dazu aufrufen eure Bagheera Reifen/Felgenkombinationen (sofern es sich nicht um die Originalfelgen handelt) mit mehreren Fotos hier darzulegen. Schön wäre es, wenn die Fotos nicht nur den Wagen bzw. die Felgen von der Seite zeigen würden, sondern auch von hinten, so dass man ersehen kann, wie das dann aussieht. Wichtig wären außerdem folgende Daten: Felgenhersteller, Felgenmodell, Felgengröße und Einpresstiefe, Reifengröße.

      Ich bedanke mich für eure Unterstützung.

      Grüßle aus dem Ländle

      Gunter

      Kris schrieb:

      Ja, die Rota Shakotan sehen echt gut aus. Was ich gestern aber gesehen hab: es gibt sie wohl nicht mehr in 4x98. Letztes Jahr waren sie noch so lieferbar.

      Doch, die bekommst Du bspw. bei ebay für 750,- inkl. Versand nach D, aber ohne Zoll und Steuer ...

      Da ich ja einen ziemlichen Felgen-Spleen habe und auch gerne mal spontan ein paar Sätze zu viel kaufe, um anzusehen, wie die real wirken, hätte ich wohl auch so einen Satz haben wollen - tolle Felgen!!!

      Allerdings bin ich zwischenzeitlich bei was ähnlich seltenem u.v.a. absolut authentischem (sind von 1987) gelandet: Hörmann Ronal Turbo ohne Schrift 7x15" mit ET 25, also plug*n*play (Bild ist noch eine Fotomontage, aber Felgen kommen nächste Tage zum Reifen montieren).


      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „_Frank_“ ()