Umrüstung des Bagheera 2 auf elektronische Zündung

      Hallo Gunter,

      Wälzlagerfett ginge zwar, aber eigentlich ist es Heißlagerfett. Wichtig ist in jedem Fall, dass das Fett nicht weggeschleudert wird, bei "normalen" Fett könnte dies dazu führen, wenn es heiß wird und damit dünflüssiger.
      Es gibt zwar Alternativen zum Original, aber viel billiger sind dise nicht.
      Wobei ich diese dennoch vorziehen würde, denn bei dem Fett aus der Bucht handelt es sich nach eigenen Bekunden um NOS-Ware.
      Ob Fette unendlich haltbar sind wage ich zu bezweifeln.

      Alles Gute

      Michael
      Danke, das habe ich gekauft, aber wegen der niedrigeren Portokosten bei einem anderen Anbieter. Blöderweise war die Firma Wagner auf der retro classics in Stuttgart. Dort habe ich deren Rostumwandler gekauft, aber auf dieses Fett bin ich da leider nicht gestoßen. Nun habe ich eben Lehrgeld bezahlt.

      Gruß, Gunter
      Was das Thema elektronische Zündung angeht, ich habe bei einem anderen Fahrzeug gute Erfahrungen mit einem Verteiler von 123ignition gemacht. Interessant dabei ist, dass man das Kennfeld frei programmieren kann, es gibt keine anfällige Fliehkraftverstellung, die Drehzahlabhängigkeit erfolgt elektronisch. Es scheint auch eine frei programmierbare Version für den Bagheera zu geben: 123ignition.de/123-ignition-de…a-matra-bagheera-usb.aspx

      Der Preis ist natürlich heftig, aber dafür hats auch a Ruh und man kann das Kennfeld auch optimierend variieren.

      Auch hier, keinerlei Verbindung, außer dass ich vor wenigen Jahren dort einen programmierbaren Verteiler für ein Vehikel mit etwas mehr Zylindern und chronisch problematischem Originalverteiler gekauft habe, zu Testzwecken und für wenn ich mal zu alt bin, den Originalverteiler regelmäßig raus zu nehmen zwecks Einstellung der vier (!) Unterbrecherkontakte, die es zudem nur als eher schlechte Repros gibt. :D

      Beste Grüße,
      Bernhard
      Hallo,
      eine Ergänzung zur 123ignition. Ich selbst verwende sie bei meinem Peugeot 504, Limousine, Bj. 1969. Funktioniert soweit einwandfrei. Es ist die Ausführung, die man per Inbusschlüssel auf die verschiedenen Kennfelder einstellen kann. Wie ich gelesen habe, soll die frei programmierbare Ausführung (PC/USB) bei der Einstellung wohl nicht so leicht zu bedienen sein. Da sollte man vielleicht noch einmal recherchieren, bevor man sich daran begibt. Das Peugeot 504 Forum hat dazu einige Einträge.
      Chris
      Information
      Hi Chris,

      bei meiner Version erfolgte die Programmierung des Kennfeldes mittels Laptop und USB Anschluss. Das ging eigentlich ganz gut. Getestet auf einem Verteilerprüfstand (den ich vor 10 oder 15 Jahren mal für lächerliche 80,-- "geschossen" hatte, eine wirklich nützliche Invesition)

      Beste Grüße,
      Bernhard
      Bilder
      • Verteilerprüfstand.jpg

        216,39 kB, 615×922, 22 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „BJJ“ ()