Umrüstung des Bagheera 2 auf elektronische Zündung

      Umrüstung des Bagheera 2 auf elektronische Zündung

      Hallo zusammen!

      Ich spiele mit dem Gedanken meinen Bag auf elektronische Zündung umzustellen. Hat das jemand von euch schon mal gemacht? Wie sind die Erfahrungen. Welches Produkt von welchem Hersteller wurde verwendet. Preis und Bezugsquelle?

      Wäre schön, wenn mir jemand mit Rat und Tat zur Seite stehen könnte.


      Viele Grüße aus Süd-D

      Gunter
      Information
      Aus welchem Modelljahr stammt denn dein Bolide?
      Der Scheibenrahmen sagt Modelljahr 1979 oder 1980 - und da sollte das gute Stück schon ab Werk einen elektronischen Verteiler gehabt haben. Genauer: eine Hallgeber-gesteuerte, kontaktlose Transistorzündung von Bosch.
      the 3 things you can't fake in life: creativity. competence. erections.
      Gunter,

      sei mir bitte nicht böse. Du scheinst hier eine Baustelle nach der anderen aufzureißen.

      Solch einen Umbau - im Sinne der Originalität dann aber nur auf die elektronische Zündung der letzten Bagheera - kannst Du aus Langeweile machen, wenn alles andere fertig ist und funktioniert.

      Bis dahin funktioniert dir originale Unterbrecherzündung genauso gut und taugt bei den geringen Jahreskilometerleitungen unserer Oldtimer voll und ganz.

      Gruß Horst
      Hallo Horst!

      Ja, das stimmt wohl. Ich habe mehrere Baustellen, aber das ist ja wohl normal, wenn man kein Automechaniker, Ingenieur, oder Kfz-Flaschner ist. Leider läuft mein Motor nicht richtig rund. Ich hatte ihn schon beim Einstellen, doch leider ist es noch immer nicht perfekt. Nun dachte ich mir, dass ich eben alle "Fehlerquellen" beseitige und da ist mir dann eben auch die Zündung untergekommen.

      Bezüglich der Langeweile ist es so, dass ich ja Pensionär bin und demzufolge tatsächlich viel Zeit habe. Nun arbeite ich gerade an den Bremsen und da stellt sich eben heraus, dass ich diese nicht repariert bekomme, also bestelle ich Teile bzw. lasse z. B. den Bremssattel aufrichten. Bis die Teile kommen, bzw. der Bremssattel wieder zurück ist, kann ich natürlich nicht an den Bremsen weiter arbeiten. Also nehme ich mir ein anderes Teil vor. So kommt es, dass es halt mehrere Baustellen gleichzeitig gibt und demzufolge auch mehrere unterschiedliche Fragen gleichzeitig auftauchen. Bevor ich eine Frage hier im Forum stelle, durchsuche ich das Forum natürlich daraufhin, ob es schon Antworten gibt. Komischerweise finde ich zu meinen Themen nur selten irgendwelche Antworten. Das mag daran liegen, dass diese Dinge für euch Fachleute natürlich klar sind und ihr deshalb logischerweise auch keine Fragen dazu stellen müsst. Ich als Anfänger und Autodidakt bin aber (leider) darauf angewiesen und es tut mir leid, wenn ich Dir (euch) damit auf die Nerven gehe.

      In diesem Sinne viele Grüße aus dem sonnigen Magstadt

      Gunter
      EZ 05/78 ist wohl eher ein 78er Modell oder früher. Dann wurde die Scheibe schonmal gegen die neuere Variante getauscht.
      Das Auto hat noch das Cockpit mit dem senkrecht stehenden Radio, oder?

      Welche Zündung genau verbaut ist, erfährste am besten, indem Du mal auf den Verteiler draufschaust.
      Hersteller und eingeprägte Typnummer des Verteilers lassen sich eindeutig zuordnen.

      Das wäre ohnhin der allererste Schritt: Prüfen ob Vergaser und Zündung in der korrekten Variante verbaut sind. Da viele Bagheeras Spenderorgane aus anderen Boliden (Horizon, 1307, 1308 usw.) bekommen haben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass da irgendwas zusammengewürfelt wurde. Auch den Motortyp selber daher prüfen.

      Wenn wir schon beim Prüfen sind: Ventilspiel und Ventilhub müssen stimmen. Ersteres kann man einstellen, zweiteres ist eingelaufenen Nocken geschuldet - zu denen die Simca-Motoren leider brutal neigen. Und wenn von 9mm Ventilhub dann vereinzelt nur noch 5mm oder 6mm über sind, dann läuft son Motor eben auch nicht sauber und hat v.a. überhaupt keine nennenswerte Leistung. Auch sämtliche Einstellversuche scheitern dann naturgemäß kläglich.

      Den Umbau auf kontaktlose Zündung erachte ich als absolut richtigen Schritt - Originalität hin oder her.
      Heutige Unterbrecherkontakte sind von mieser Quali, also bleibt nur NOS-Teile aufzustöbern. Unterbrecher-gesteuerte Verteiler reagieren extrem empfindlich auf ausgeschlagene Verteilerwellen. Und von den Unterdruckdosen-Membranen ist nach 40 Jahren meist auch nicht mehr viel über.

      Im franz. Bagheera-Cafe bauen mittlwerweile einige Leute auf 123-Ignition-Verteiler um - voll digital und per USB oder Bluetooth via Laptop einstell-/konfigurierbar: bagheera-cafe.com/viewtopic.php?f=6&t=6373
      Das ist mit 400 Euro zwar sicher ein Brocken - dafür hat man hinterher Ruhe. Die Erfahrungsberichte sind recht eindeutig: extrem viel besserer Kaltstart, stabiler Leerlauf, runder Motorlauf, deutlich gleichmässigere Leistungsentfaltung. Und eben die Möglichkeit, die Zündkurven auf heutige Spritqualitäten anzupassen (zu lassen).

      Das macht Sinn. Denn die zeitgenössischen Hallgeber-Verteiler der späten Bagheeras sind a) ganz spezifisch und b) mittlerweile auch rar. Und selbst wenn man die mechanischen Verteiler auf kontaktlos umbaut: die Probleme mit defekten (und neu nicht zu bekommenden) Unterdruckmembranen hat man dann trotzdem noch ...
      the 3 things you can't fake in life: creativity. competence. erections.
      Information
      Ja Kris, bei mir steht das Radio in der Senkrechten. Und vielen Dank für deine ausführlichen Erläuterungen. Ich denke auch, dass sowas wie die 123-Ignition das Optimum darstellt, doch leider sind 400 € eine Summe, die ich momentan nicht aufzubringen vermag. Leider kann ich kein Französisch, so dass ich das was da auf der Seite geschrieben steht nicht verstehe. Aber ich habe einen Bekannten, der ist Franzose, den treffe ich gelegentlich. Vielleicht kann ich ihn ja dazu bewegen die Seite zu lesen und mich dann in Kenntnis zu setzen.

      Bis demnächst


      Gunter
      So, jetzt habe ich mal meine Zündspule ausgebaut (was für eine Scheiß Arbeit!). Da hab ich ja ein richtiges Hightech-Teil drin (siehe Fotos). Da wundert mich gar nichts mehr. Wie man sehen kann, stammt es aus Ex-Jugoslawien (Kranj, im heutigen Slowenien). Das werde ich wohl gegen eine bessere Zündspule austauschen.

      Welche Zündspule wäre denn eurer Meinung nach zu empfehlen?
      Bilder
      • _1040817_kleiner.JPG

        705,5 kB, 2.052×1.368, 79 mal angesehen
      Hallo Gunter,
      bevor Du eine neue Zündspule kaufst, hast Du nun eine kontaktlose Zündung oder nicht?
      Falls du auf Kontaktlos umbaust, so ist die Zündspule eventuell different.
      Stöbere mal in den Beitrag von mir, die empfehlen dazu die passende.

      Grüße aus Hamburg
      Peter
      Information
      Hallo Gunter,

      ehe Du überall nach neuen, alternativen Teilen suchst, ein paar Gegenfragen:

      Was für ein Problem hast Du denn mit dieser Zündspule?
      Was willst Du uns mit Hightech-Teil sagen? Das ist eine ganz normale Zündspule, wie sie Jahrzehnte lang verbaut wurde.
      Was für Problem hast Du mit Jugoslawien? Die kann doch trotzdem einwandfrei funktionieren!

      Was auf Deinem Bild nicht recht zu erkennen ist: Ist das "nur" Dreck auf dem schwarzen Kunststoff?
      Falls ja: Erst mal richtig sauber machen ohne den Kunststoff zu beschädigen.
      Fall nein: Dann ist der Kunststoff zumindest oberflächlich schon verwittert, zerbröselt. Dann unabhängig von der Funktion vorsorglich austauschen.

      Was für eine Zündspule nehmen? Die Richtige!

      Prinzipiell gibt es zwei Sorten:

      Ganz normale 12 V Zündspulen für Betrieb ohne Vorwiderstand
      und
      solche für Betrieb mit Vorwiderstand.

      Bei dem zweiten Typ liegt im Normalbetrieb wegen des Vorwiderstandes nicht die volle 12 V Bordspannung an und beim Starten wird der Vorwiderstand über ein Relais gebrückt, so dass die Zündspule kurzzeitig beim Starten eine höhere Zündspannung erzeugt. So darf eine solche Zündspule für Vorwiderstandsbetrieb aber nicht dauerhaft betrieben werden, weil sie dabei überlastet wird und den Unterbrecherkontakt auch unnötig stark belastet.

      Du musst also erst mal klären ob Du so eine Mimik aus Relais und Vorwiderstand in unmittelbarer Nähe der Zündspule an der Blechwand zum Innenraum hast und dann die passende Zündspule kaufen.

      Gruß Horst
      Hallo Gunter,

      bevor du etwas rumbaust würde ich tatsächlich prüfen, ob du eine elektronische Zündung hast.
      Unglücklicherweise sind hier wieder mal alle "Fachkräfte" damit beschäftigt, zu zeigen, wie viel Fachwissen sie haben und dir als Anfänger mal so richtig zeigen können, wo der Hammer hängt. Ich habe noch von keinem gelesen, wo man das Zündsteuergerät am Bagheera findet. Dies hätte dir erstmal wirklich weiter geholfen.
      Normalerweise ist es im Motorraum auf der rechten Seitenwand angeschraubt. Es geht ein runder Mehrfachstecker weg in den Kabelbaum und dann ist da noch ein kleiner Walzenförmiger Kondensator dran. Außerdem sollte es "Kühlrippen" dran haben. Wenn du also so ein Gerät hast, dann brauchst du keinen Umbau am Verteiler vornehmen. An alle Fackkräfte...ich weiß, dass das Bild einen Motor eines Murena 1.6 zeigt, es geht ja nur ums Zündsteuergerät und wie es ungefähr aussieht.
      Auch die Zündspule kannst du wieder einbauen, an der wird es nicht liegen. Dennoch ist der Tipp von Horst nicht schlecht.
      Den Umbau auf elektronische Zündung mit 1-2-3 Ignition oder gar Bastelkits vom Sensorenpeter kannst dir komplett schenken. Sowohl für 140 €, als auch für 400 € bau ich die nächsten 20 Jahre Unterbrecher in den Bagheera ein, dauert jeweils nur 5 Minuten. Falls du Unterbrecher brauchst, ich habe einen ganzen Karton voll, original verpackt.

      Bevor du also anfängst, und davon gehe ich inzwischen aus, hier rumzufragen, wie man Ventile einstellt, wie und wo man eventuell von anderen Motoren angebaute Teile findet usw...für diese Arbeiten musst du als Anfänger sowieso in die Werkstatt.
      Sicher schadet es nicht, die Ventile mal einstellen zu lassen, die Nockenwellen sind aber eigentlich unproblematisch.
      Zuallererst würde ich mir mal die Zündkabel anschauen, eventuell erneuern. Bau dir die alten raus und nehme sie als Muster für die Länge mit zum Knoll oder Stahlgruber. Auch die Zündkerzen sind wichtig. Champion oder Beru sind hier die richtigen, auf den Wärmewert kommt es an.
      Zündkerzen mal rausdrehen und die Verbrennung optisch prüfen, rehbraun wäre optimal, schwarz = schlecht, weiß = schlecht.
      Die Zündkerzen mit einer Drahtbürste reinigen schadet nie.
      Die Kontakte der Zündkabel mit feinem Schmirgelpapier reinigen schadet nie.
      Die Kontakte des Zündkabels zur Zündspule und diese selbst reinigen schadet nie.
      Die Verteilerkappe abnehmen und sowohl den Verteilerläufer, als auch die Kontakte in der Verteilerkappe sauber schleifen schadet nie.
      Die Leerlaufdüsen im Vergaser ausbauen und sowohl die Düsen, als auch den Vergaser mit Pressluft durchblasen schadet nie.

      Wenn dann der Motor immer noch nicht richtig rund läuft, kannst dich auf weitere Fehlersuche begeben.

      All die genannten Punkte kannst du auch als Anfänger abarbeiten, kosten erstmal nur etwas Zeit.
      Alles andere was bisher geschrieben wurde kannste erstmal vergessen, es verwirrt und überfordert dich nur, ohne dich jetzt verärgern zu wollen.
      Fang erstmal mit den einfachen Dingen an, die komplizierteren kommen noch von selbst.
      Beginne jetzt bloß nicht mit dem Umbau der Zündung, wenn du noch nicht mal weißt, ob diese defekt ist.
      Stelle nicht an den Ventilen rum, wenn du noch nicht mal weißt, ob deine Zündungsteile oder der Vergaser o. k. sind.
      Immer eines nach dem anderen.
      In der ersten Klasse fängt man ja auch nicht mit den binomischen Formeln an. Und falls es dir hier zu viel wird mit den guten Ratschlägen, kannste mich gerne anrufen.

      Anbei noch ein Bild eines Zündsteuergerätes.

      Gruß
      Marcel
      Bilder
      • Murenamotor.jpg

        151,75 kB, 720×1.280, 76 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Matracat“ ()

      Hallo Marcel!

      Vielen Dank für die wirklich ausführliche Beschreibung der Problematik und der eventuellen Lösungen. Gerne werde ich davon gebrauch machen. Ich möchte aber gleich vorausschicken, dass ich nicht an den Motor ran gehe. Ventile einstellen etc. lasse ich von einem Fachmann machen. Insofern brauchst Du dir keine Sorgen zu machen. Ich weiß schon, wo ich mit meinen "Fähigkeiten" stehe und verhalte mich auch entsprechend.

      Nun, ein Zündsteuergerät habe ich definitiv nicht. Was ich habe ist ein ganz normaler Verteiler (siehe Fotos) und ein kleines ca. 3cmx2cmx0,7cm kleines Kästchen mit einem Kabel dran, welches zum Pluspol der Zündspule führt und neben der Zündspule angeklemmt war. Aber das wird wohl nicht der Kondensator sein, den Du meintest.

      Ich meine, so eine elektronische Zündung hat schon Charme. ICH bin definitiv nicht in der Lage den Unterbrecher in so kurzer Zeit auszutauschen und einzustellen. An das Ding kommt man ja so gut wie nicht ran. Ohne den Luftsammler und das Luftfiltergehäuse weg zu schrauben, komme ich da nicht ran. Darüber hinaus bin ich Brillenträger und habe deshalb erhebliche Probleme mit der Scharfstellung. Ich müsste mir eine Brille kaufen, die auf Armlänge scharf stellt, denn um diese Entfernung geht es. Kurzum, einmal tauschen und niemehr ranmüssen, das fände ich super.

      Grüßle, Gunter
      Bilder
      • IMG_20180214_174028_kleiner.jpg

        775,94 kB, 1.456×1.092, 73 mal angesehen
      • IMG_20180214_174137_kleiner.jpg

        799,06 kB, 1.092×1.456, 64 mal angesehen
      • IMG_20180214_174315_kleiner.jpg

        549,61 kB, 1.456×1.092, 62 mal angesehen
      • IMG_20180214_174439_kleiner.jpg

        795,31 kB, 1.456×1.092, 69 mal angesehen
      Information
      Hallo Horst!

      Vielen Dank für deine Ausführungen. Nein, ich habe überhaupt nichts gegen Jugoslawien, im Gegenteil. Ich hatte vor dem Bürgerkrieg fast jeden meiner Urlaube dort verbracht und war auch schon bestimmt 20 mal in Kranj, Ljubjane, Portoroz etc. Und höchstwahrscheinlich ist das auch eine ganz tolle Zündspule, doch ich vermute mal, dass sie schon etwas zuuu alt ist. Jedenfalls kann es doch wohl nicht schaden, eine Neue reinzubauen. Dann ist wenigstens diese Fehlerquelle schon mal weg.

      So wie ich die Sache sehe, habe ich einen solchen Vorwiderstand und wohl auch ein Relais in unmittelbarer Nähe zur Zündspule (siehe Foto). Liege ich da richtig?


      Grüße aus Magstadt

      Gunter
      Bilder
      • _1040826_kleiner.JPG

        527,64 kB, 1.368×912, 72 mal angesehen
      • IMG_20180214_174439_kleiner.jpg

        795,31 kB, 1.456×1.092, 57 mal angesehen
      Hallo Gunter,
      dieses " kleine Kästchen" ist ein Funk - Entstörkondensator. Der offene Schuh war da wohl an Masse, d.h. Motor.
      Einen original Verteilerfinger solltest du dir auch unbedingt gönnen - total abgearbeitet - eingeschliffen.
      Hast du ein Strob Licht um den Zündzeitpunkt einzustellen?
      Wie sehen die Unterbrecher aus - nehme mal ein Schraubenzieher und Taschenlampe und öffne
      den Unterbrecherkontakt - sind da Krater drin, dann sind sie hinüber.
      Normalerweise würde ich auch bei den Unterbrecher Kontakten bleiben - bei deinen zu erwartenden
      Laufzeiten - sind im nu gewechselt und eingestellt ( mit einer Fühlerlehre, genauer mit einem Schließwinkel Messgerät) und
      der Zündzeitpunkt kontrolliert. (etwa zum TÜV alle 2 Jahre)

      Eleganter ist natürlich die kontaktlose Zündung, aber erst muss der Motor natürlich
      mit den normalen Equipment TOP laufen, danach kannst Du immer noch den Verteiler ( U-Kontakt)
      modifizieren und das Schließwinkelmessgerät brauchst du auch nicht mehr....

      Grüße aus Hamburg
      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Hallo Peter!

      Einen neuen Verteilerfinger habe ich schon, den hat der Vorbesitzer schon besorgt. Ein Stroboskop-Licht habe ich leider nicht. Den Zündzeitpunkt werde ich von einem Fachmann einstellen lassen.

      Ich frage mich, wie ihr das macht, den Unterbrecherkontakt anzuschauen, ohne ihn auszubauen. Bei mir steht der Verteiler nach hinten weg, da komme ich unmöglich mit dem Kopf hin, obwohl ich schon den Luftsammler und das Luftfiltergehäuse rausgenommen habe. Mache ich da was falsch?


      Gruß aus der Provinz

      Gunter
      Information
      Hallo Gunter,
      für solche Arbeiten ( Kontrolle ) brauchst du einen Spiegel, gibt es in einer gut sortierten Werkzeug Abteilung -
      bei OBI und andere... würde da die größere Version wählen und mit voll beweglichen Spiegel (ca. 5cm Durchmesser)
      und Teleskop Verlängerung. Damit siehst du überall hin... und natürlich viel Licht am besten 1000W- im Spaß....

      Den Verteilerfinger auch vorher abziehen, wegen der besseren Sicht...

      Peter
      Da ist der MATRA ja noch ziemlich gut einsehbar ( mit Einschränkung) - bin vom Job auch komplett unsichtbare
      Teile gewohnt.
      Peter

      Übrigens, eine Zündspule ist dann defekt - wenn sie nicht mehr FUNKT..
      alles andere ist optisch, wenn die Aufnahme der Zündkabelstecker innen korrodiert ist
      dann würde ich sie als eingeschränkt Langzeit funktionsfähig bezeichnen - also mal wechseln.
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()