Auspuffsound 2,2 l

      Auspuffsound 2,2 l

      Hallo. Mein 2,2 ist absolut im Serienzustand (H) und hat einen laschen Sound. Passt so gar nicht zu dem Auto, ich wurde auch schon darauf angesprochen. Gibt es einen konkreten Tip wie der Schalldämpfer etwas kerniger gemacht werden kann. Ich hab auch keine Hemmungen einen Schalldämpfer zu öffnen, will nur nicht blos ausprobieren sondern gezielt vorgehen.
      Grüsse
      Mario
      Information
      Hallo Mario,
      Habe 1 Original Matra Auspuff System verheizt (Rost),
      und einen mit 2 Dämpfer + 2 Endrohre, plus 4 in 1 Krümmer - guter Sound - (Rost), dann seit 30 Jahren einen Edelstahldämpfer,
      einmal das Dämpfungsmittel nachgefüllt ( wurde zu laut - Dämpfer wurde vom Hersteller geöffnet)
      Nun ist er wieder echt kernig, aber geduldet vom TÜV, im Leerlauf OK, aber dann....
      Kein Rost, immer noch Top, hat sich bezahlt gemacht.
      Peter

      18.4. INFO
      An der rostigen Schelle ist die Aufhängung für die linke Seite. Die linke Seite war zu starr aufgehängt - ist
      immer wieder am Auspuff abgebrochen nach 70 -80 000km, 2 Mal (Edelstahl 8mm) - Lastwechsel bei high Power .
      Jetzt ist die linke Seite modifiziert, Anfang 2000, und danach nichts mehr abgebrochen.
      Nun wird die linke Befestigung bei Gelegenheit wieder am Auspuff angeschweißt.

      Der Schalldämpfer ( Edelstahl) lag damals um die 800 DM, die Rohre (Edelstahl) um die 450€ (später gekauft).
      Der Dämpfer wurde in England hergestellt - so die Info . Heute gibt es sie auch in Germany und
      war damals matt glänzend....

      Die normalen Stahldämpfer halten ca. 60 -80 000km dann geht es wieder ans wechseln und damit liegt
      der Preiss dann schon über den Edelstahldämpfer, welcher mindestens 350 000km hält - bis jetzt bei mir...



      Bilder
      • DSCN7412-1.jpg

        123,23 kB, 3.352×1.630, 113 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Danke für die Antwort Peter. Wie ich auf dem Foto sehe hast du noch ein Temperaturschutzblech für den Edelstahltopf eingebaut.
      Ich habe Zweifel ob ich sowas in ein H-Fahrzeug nachträglich einbauen kann (auch den zweiflutigen von dem du auch berichtet hast).
      Eine“Anassung“ des Original Topfs wär mir am liebsten.
      Grüße
      Mario
      Ich hab da zwei Fotos aus dem Netz für dich, leider nicht 2,2 sondern ich glaube 1,6 Murena.
      Ist auch egal, soll dir nur verdeutlichen wie es in einem Endschalldämpfer so aussehen kann.
      Je nach dem wie du die Innereien dann veränderst wird er einen anderen Sound haben. Die einfachere Lösung wäre aber sicherlich einen gebrauchten oder neuen Sportentschalldämpfer zu kaufen.

      Gruß Niels
      Bilder
      • 2089589238_937f5f04dc_b.jpg

        366,52 kB, 1.024×682, 100 mal angesehen
      • 2089589366_6f06fd856a_b.jpg

        378,14 kB, 1.024×682, 89 mal angesehen
      Information
      Ja Mario, da ich ja den MATRA im Sommer + Winter fahre, habe ich beim
      abbauen des Schalldämpfers festgestellt, das die Verzinkung in diesem Bereich fast nicht mehr
      da war. So, alles nun neu geschützt und als Zusatz die Edelstahl Platte in diesem Bereich untergeschraubt.
      Habe ich auf der linken Seite unter dem Auspuff schon seit 1998. (aktuell 520 000km)

      Der 2 flutige war Original vom Händler und zugelassen, so ähnlich wie der rechte auf dem Bild von Niels,
      nur mit 2 Endrohren und die beiden Töpfe waren getrennt und in der Mitte verbunden (Gasübergang)
      Viele Grüße
      Peter

      P.S. würde heute den Edelstahltopf von 2.2Kit nehmen... wenn meiner mal defekt werden sollte...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Makru schrieb:

      Wie ich auf dem Foto sehe hast du noch ein Temperaturschutzblech für den Edelstahltopf eingebaut. Ich habe Zweifel ob ich sowas in ein H-Fahrzeug nachträglich einbauen kann


      Hi Mario,
      ich denke nicht, dass die Hinzufügung eines Hitzeschildes die Zulassungsfähigkeit als "historisch" beeinträchtigt. Zum einen wird dadurch das Erscheinungsbild nicht beeinträchtigt, zum anderen ist es eine sicherheitsfördernde Maßnahme. Bei einem Montreal (H-Kennzeichen) habe ich vor vielen Jahren zwei Hitzeschilde angefertigt und montiert, bei den TÜV Prüfungen wurde allenfalls deren fester Sitz geprüft, aber nie wurde das auch nur andeutungsweise als möglicherweise "H-kritisch" angemerkt, auch nicht rein informell.
      Beste Grüße,
      Bernhard
      Hallo Bernhard.
      Ist mir schon klar dass das Hitzeschutzblech die H-Zulassung nicht gefährdet. Meine Bedenken gehen in eine andere Richtung. Trägt der TÜV nach Erstellung des H-Kennzeichens zeitgenössisches Zubehör (sportauspuff) noch ein?
      Grüsse
      Marii
      Information
      Hi Mario,

      zeitgenössisches Zubehör ist meines Wissens generell nicht "H-gefährlich". Möglicherweise wird von Dir allerdings verlangt werden, dass Du mit irgendwelche Unterlagen belegen kannst, dass es sich tatsächlich um zeitgenössisches Zubehör handelt. Beispielsweise anhand von alten Anzeigen, Preislisten, etc.

      Eher problematisch könnte generell sein, dass es sich logischerweise um einen Nachbau handelt, von dem aber nicht bekannt ist, ob er den Vorschriften entspricht (beispielsweise Lautstärke). Es gibt ja wohl beispielsweise für Edelstahlanlagen keine Herstellerfreigabe.

      Allerdings habe ich noch nie diesbezügliche Probleme gehabt. Alle Edelstahlumbauten waren aber auch nicht schalltechnisch "auffällig". Generell ist es sicherlich von Vorteil, wenn ein Prüfer ein wenig Erfahrung und Sensibilität in Bezug auf historische Fahrzeuge hat. 08/15 Prüfer tun sich da möglicherweise etwas schwerer, aus Angst etwas falsch zu machen.Falls Du nicht allzu weit von einem der Klassikcenter (beispielsweise einem Meilenwerk o.ä.) lebst,könnte es sich empfehlen, bei einer dort ansässigen Prüfstelle vorzusprechen. Die Prüfer dort haben ja permanent mit H-Fahrzeugen zu tun und kennen auch die damit verbundenen Probleme (die meist rein gar nichts mit Sicherheit zu tun haben).

      Vorabtelefonat oder Vorgespräch mit demselben Prüfer, der dann auch die Abnahme macht, könnte sich in jedem Fall auch empfehlen. Und ggf. Vorsprache bei verschiedenen Prüfern/Prüfstellen. Wenn beispielsweise ein Prüfer sagt, ohne Herstellerfreigabe ginge bei ihm nix, dann ist er für Dein Anliegen eher ungeeignet und Du solltest Dir dann einen anderen suchen.

      Beste Grüße,
      Bernhard
      Abend,

      bei der Beurteilung des Klanges halte ich mich raus, denn ich bin mit dem Sound ganz zufrieden - es ist ja nur ein 115PS-Motor.

      Aber zur H-Zulassung kann ich einges sagen: Umbauten, die der Sicherheit o.ä. dienen, sind unproblematisch, und Anbauteile dürfen als zeitgemäße Umbauten bis zu 10Jahre jünger als das Auto sein. Festigkeits-/ Teilegutachten o.ä. sind bei der heutigen Eintragungung hilfreich, aber kein Muss - es liegt weitgehend im Ermessen des TÜV-Prüfers im Westen (Dekra darf in den alten Bundesländern nur Teile mit ABE eintragen u.u.).

      Wenn es Devil- oder Abarth-Auspuffanlagen also Anfang der 1990er gab, wird eine Eintragung kein Problem sein ...

      LG Frank
      Information

      Peter Georgi schrieb:

      P.S. würde heute den Edelstahltopf von 2.2Kit nehmen... wenn meiner mal defekt werden sollte...

      Hallo Mario,
      hab mir die Unterhaltung durchgelesen und kann dir meinen Edelstahlauspuffentopf nur empfehlen.
      Kühler Kopf durch freien Auspuff: Edelstahlendtopf für Murena 2.2 und S
      Der Endtopf wird deinen Anforderungen mehr als gerecht.
      Fertige jetzt die Edelstahltöpfe mit der gleichen Einbaulage wie original, d.h. der Topf steht nicht mehr um 5 Grad steiler.
      Weiterhin lass ich einen speziellen 180 Grad Bogen anfertigen, der mit dem Vertrehteil (Kompensator) optimal an den Fächerkrümmer passt
      (auf dem Foto noch mit Schweißnaht, jetzt jedoch aus einem Stück gebogen).
      Auch für das normale Hosenrohr gibts eine Lösung, falls das Serienverdrehteil schon verrostet oder defekt ist.
      Gruß Georg
      Bilder
      • DSCN6727.JPG

        424,56 kB, 1.600×1.200, 40 mal angesehen
      • DSCN6734.JPG

        374,17 kB, 1.600×1.200, 47 mal angesehen
      • DSCN6726.JPG

        375,61 kB, 1.600×1.200, 39 mal angesehen
      • DSCN6719.JPG

        386,19 kB, 1.600×1.200, 41 mal angesehen
      • DSCN6764.JPG

        432,39 kB, 1.600×1.200, 46 mal angesehen
      • DSCN6763.JPG

        418,32 kB, 1.600×1.200, 56 mal angesehen
      Hallo Georg,
      sieht sehr gut aus und ich kann mir auch vorstellen dass er gut klingt.
      Wahrscheinlich gewöhne ich mich noch an den - ungenügenden - Sound. Wenn nicht, dann suche ich aber eine günstigere Variante. (Dein Auspuff ist sein Geld sicherlich wert!)

      Nichts für ungut


      Mario
      Abend Marko,

      tröste Dich: schlimmer als unsportlicher Sound sind doch die unzähligen schräg montierten 2- oder 4-fach Endtöpfe unter Serienheckblenden oder auch das bei meinem ursprünglich aufgeschweißte Doppel-Endrohr ... gruselig und natürlich sofort entfernt.

      LG Frank
      Information