Erfahrungen bzw. Infos zu Sportspiegeln?

      Erfahrungen bzw. Infos zu Sportspiegeln?

      Abend zusammen,

      auch auf die Gefahr hin, wegen meiner Frage nach einem nicht originalen Teil kritisiert zu werden, frage ich trotzdem:

      Sind außer den Space-Age Fleischmann Sportspiegeln noch andere Variantan bekannt? Mich nerven momentan die Originalspiegel, da beidseitig die Plantetengetriebe defekt sind und ich als Einzelfahrer gar keine von innen verstellbaren Spiegel benötige.

      Sehr gut gefallen mir die alten Engelmann-Spiegel, die ich schon öfter am Bagheera gesehen habe, aber noch nie an einem Murena?

      Freue mich über tipps und Links ... die eher häßlichen Tauschspiegel von Politechnic kenne breits.

      LG Frank
      Information
      Abend Kris,

      wow - danke für die ausführliche Antwort. Ich habe zwischenzeitlich auch in meiner Motorsportvergangenheit recherchiert und eine Idee, aber bevor ich hier Luftschlösser präsentiere, muss ich mal die Türe vermessen - will ja nichts Irreversibles verbauen.

      LG Frank
      Abend zusammen,

      das war leider ein Satz mit "X", denn die bereits gelieferten Vitaloni Sebring Mach-1 lassen sich leider nicht wie beim 911 RSR in's Fensterdereieck montieren, denn man sieht dann auf der Beifahrerseite leider nichts und müsste den Spiegel sehr seltsam angwinkelt montieren - schade.

      LG Frank
      Information
      Hallo Frank,

      ich weiß, jetzt wird´s wieder einen Aufschrei geben.
      Da die Orignale einerseits recht empfindlich sind und andererseits mitllerweile recht rar (=teuer) sind. Hatte ich mich nach einer jederzeit rückbaubaren Alternative umgesehen.
      Beim BMW E30 bin ich fündig geworden.
      Mit etwas Feilerei kann man die dreieckige Befestigungsplatte an die Murenatür adaptieren.
      Festgeschraubt wird der Spiegel dann an der orignalen Innenplatte. (OK da muss man halt eine opfern.)
      Ob ggf. die M-Spiegel ebenfalls so adaptierbar sind weiß ich nicht, da ich keine da hatte.

      Für mich stellt dies eine preiswerte Lösung dar um die Orignale zu schonen.

      Alles Gute

      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Michael“ ()

      Hallo Michael,

      ich werde sicher nicht schreien, denn ich habe kein Problem mit Umbauten, aber ich werde nun mal die Engelmann-Version testen, denn der Vitaloni Sebring mit Fuß ist ja kaum anders als der Engelmann mit etwas breiterem Fuß und der Engelmann stört nach Aussage eines befreundeten Gutachters auch die H-Zulassung nicht, denn es ist ja ein zeitgemäßer Sportspiegel ... mal sehen, wie ich den mittels Adapter in das Türdreieck montiert bekomme.

      LG Frank
      Information
      Hallo Markus,

      ja, allerdings sehen die ja fast gleich aus und man muss v.a. aufpassen, welche Version man erwischt, denn deren ebenfalls mit Nutmuttern verschraubte Rundhülsen variieren von 16-36mm, d.h. bei den dünneren kann man eine Aluhülse einsetzen, die zu dicken müsste man zerlegt auf der Drehbank 4mm runterdrehen ... als "plug'n Play" ist das auch nicht. Am besten passen die manuell verstellbaren mit einem Durchmesser von ca. 26,5mm, für die eine dünnwandige Hülse zum 28mm Loch im Fensterdreieck reicht.

      LG Frank
      Guten Morgen,

      die im verlinkten Beitrag von Oetker vorgestellten innenverstellbaren Spiegel sind eben jene mit 36mm Durchmesser an der dicksten Stelle, die ich daher keinesfalls empfehlen würde - man muss die nämlich entweder komplett zerlegen und runterdrehen oder wie im Link das Loch anpassen. Darüber hinaus halte ich innenverstellbare Spiegel im Murena für Unfug, da man den Fahrerspiegel mit runtergelassener Scheibe manuell einstellen kann, aber niemals einigermaßen komfortabel an die Innenverstellung des Beifahrerspiegels drankommt - der müsste dann schon el. verstellbar sein ...

      LG Frank
      Hallo Frank,

      ich denke dein Beitrag ist der Uhrzeit geschuldet, während der du dies geschrieben hast. Denn das ist tatsächlich kompletter Unfug.
      Einfach mal einen Beitrag schreiben, damit man einen Beitrag geschrieben hat... also ich weiß nicht.

      Was ist denn verkehrt daran, dass man ein Bauteil, das nicht original ist, wenigstens so wieder einbaut oder anpasst, wie es ab Werk geschehen ist?.
      Der Murena hatte ab Werk nun mal mechanisch innen verstellbare Außenspiegel. Du nennst eine werkseitige Maßnahme Unfug?
      Tja, dann ist ein dreisitziger Sportwagen mit Mittelmotor und Kofferraum und viel zu geringer Leistung per se Unfug oder nicht?
      An den Beifahreraußenspiegel kommt man nie bequem dran, wofür denn auch. Da muss man sich immer strecken. Mein Gott was für eine Plagerei, da muss ich mich doch tatsächlich ein mal im Jahr rüber strecken und den Spiegel unbequem einstellen.
      Neeee, das geht gar nicht, da muss ein elektrisch verstellbarer rein. Immerhin fahre ich ja im Jahr 80000 Kilometer, so dass eine tägliche Spiegeljustage nötig ist.
      Spaß beiseite, bei mir macht das hin und wieder der Beifahrer, falls der Spiegel wirklich mal verstellt ist.
      Und dass es aufwändig ist, einen nicht passenden Spiegel an einen Exoten dran zu bauen ist doch auch irgendwo klar.
      Wobei ich immer erst das Bauteil ändern würde, als den Wagen, es sei denn es geht gar nicht anders.
      Womit wir wieder beim Thema Originalität angelangt sind. Ein originaler Spiegel passt halt einfach. Nachgefertigte Zahnrädchen rein und gut ist.........
      Was für eine sinnlose Diskussion

      Gruß
      Marcel
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Matracat“ ()

      Hallo Marcel,

      danke für den freundlichen Kommentar - so langsam verstehe ich auch Peters Probleme hier recht gut.

      Hättest Du gelesen und verstanden was ich schrieb, hättest Du Dir den gehässigen Verweis ersparen können, denn ich habe mich in erster Linie dazu geäußert, welcher der - wenn schon - Fiatspiegel auch ohne Verhunzen der Dreiecksplatten passt, und bin damit Deinem Originalitäts-Fetisch doch sehr entgegen gekommen und das habe ich dann - wiederum für den Fall der Fiatspiegel - damit untermauert, dass ich schrieb, man bräuchte keine Innenverstellung. Nirgends habe ich ernsthaft empfohlen, einen el. einzubauen, sondern dies nur als "sinnvollere Umbaumaßnahme" dargestellt, die aber dann natürlich weit vom Original entfernt ist.

      Also bitte erst mal persönlichen Stress abbauen - es gibt nette Antistressbälle - und dann andere "angreifen".

      Meine favorisierten Sportspiegel sehen übrigens so aus, sind exakt so alt wie das Auto und lassen sich nur manuell verstellen - sind dafür dank passend geformter Grundplatte komplett reversibel (für den Orignalitäts...) und die Originalen gibt's selbstverständlich auch noch.






      Zu kaufen gibt's die übrigens nicht und es sind auch keine von Fleischmann, sondern selbst hergestellte Einzelanfertigungen (man benötigt Drehbank und Fräse dazu, also keine Sorge, die grauenhaften Verunstaltungen gibt's nur einmal).

      Gruß Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „_Frank_“ ()

      Ich war mit den Uno-Spiegeln nicht zufrieden.




      Ich habe die nicht originalen Spiegel wegen viel Vandalismus auf die Straße gestellt.





















      Ich habe alles auf Lager, um die Autos wieder original zu machen.
      Ich möchte jetzt nicht den Originalspiegel auf der Straße finden.
      Der immitation BMW Spiegel ist gut und einfach zu installieren.









      Herman/Oetker

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „oetker“ ()

      Fiat Ritmo 1 - dass der Winkel vom Fenster-Dreieck mit dem vom Ritmo1 übereinstimmt bzw. der Spiegel passt (die Ritmo-Scheibe ist etwas aufrechter), hatte ich nach Bildern geschätzt und mit einer Pappschablone "getestet" - also echtes Fusseltuning wie in den 1980ern.