Lenkrad / Zündschloß defekt

      Nein die passen nicht aber sind einfach isolierte fiches/spades an zu brengen.
      Fur 18 Euro haben sie ein neu zundslchluss was original ansiet mit leichte arbeit und kunte auch accescoire stand nutzen for radio or so wat.
      Information
      Info last Call,
      heute kamen die 3 Reserveschlüssel, natürlich auch mit Problemen.
      Sie mussten dünner geschliffen werden, da es keinen genau passenden Rohling in GERMANY gibt.
      Woher ist das neue Schloss für den MATRA - aus China.....?
      Aber egal, dafür habe ich mir das Umarbeiten für die Türschlösser gespart,
      da die Reserve Schlüssel auch dafür passen.

      PG

      Peter Georgi schrieb:

      ...
      Sie mussten dünner geschliffen werden, da es keinen genau passenden Rohling in GERMANY gibt.
      ...

      Nun, das wage ich zu bezweifeln. Ich habe vor wenigen Jahren beim ersten Schlüsseldienst, den ich in Erlangen angesteuert habe, auf Anhieb einen passenden, direkt vorrätigen Silica (Italy) Rohling bekommen. Soll ich dort noch weitere beziehen und hier im Forum verticken?

      Und wieso GERMANY? Zumindest ich lebe hier in Deutschland. Allemagne würde ich in einem Forum über französische Autos ja auch noch verstehen. Aber wofür diese (schon fast allgegenwärtige) Verdenglischung?

      Ich schaue jetzt erst mal noch bei Gesichtsbuch rein und dann erstelle ich ein paar Kraftpunkt Folien. :)
      Bilder
      • Murena_Schlüssel.jpg

        107,3 kB, 870×815, 37 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MM16_Franken“ ()

      .... wage ich zu bezweifeln, heißt es nicht zu Wissen oder nur zu vermuten...

      Für das Original Schloss gibt es bei jeden normalen Schlüsseldienst Schlüssel........
      leider nicht für das Zündschloss, welches ich bei unserem Händler gekauft
      und eingebaut habe, glaube es oder nicht... es ist so !!!

      Dabei habe ich ja noch Glück, da die Konturen des neuen Schlüssels
      fast wie bei dem Original ist und somit die Türschlösser mit dem Schlüssel
      funktionieren, obwohl der neue Schlüssel 0,6 mm dünner ist...
      PG
      Schlüsselstärke Original 2,5mm , Schloss Nachbau 1,9mm

      Ps. ich schreibe das hier nur so ausführlich, da ja jeder mal beim Zündschlosswechsel
      so einen dünnen Schlüssel erwischen kann und nicht die Original Stärke...
      sonst würde ich hierzu gar nichts zu schreiben, da es ziemlich einfach + banal ist...

      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Hallo Peter,

      meine Ausführungen haben sich selbstverständlich auf die Originalausführung bezogen.

      Dass Du eine abweichendes Schloss verbaut hast, hatte ich nicht erkannt und auch nicht damit gerechnet, noch dazu wenn es von "unserem" Händler kommt. Vielleicht sind solche abweichenden Lieferungen der Grund, dass er hier namentlich nicht mehr genannt werden will.

      Für ein exotisches Schloss von wer weiß wo her und wo für mag das stimmen, dass man keine Rohlinge erhält.

      Jetzt ist nur zu befürchten, dass Du mit dem zu dünnen Schlüssel die Türzylinder noch weiter ausleierst (die meisten schließen ja schon mit fast jedem Schlüssel). Daher hätte ich In der Situation ein gebrauchtes, originales Zündschloss mit mindestens einem zugehörigen Schlüssel genommen und die Türen dann daran angepasst.

      Gruß Horst
      Das ist OK Horst,
      ich habe den Originalschlüssel für die Türen natürlich
      immer dabei am Schlüsselbund, aber gut zu wissen das der neue dünnere Zündschlüssel auch damit geht..
      Gruß Peter

      PS. Habe mal den alten und neuen Zündschlüssel verglichen, es sind da fast keine Unterschiede.
      Die ersten 3 Kurven vom Bart sind identisch und die nächsten leicht verschieden,
      deswegen funktioniert der neue Zündschlüssel auch an der Tür.
      Die Stärke des geschliffenen Teils (Bart) ist identisch zu dem alten Schlüssel, somit
      dürfe es keine Probleme an den Türschloss geben - auf Dauer...

      Dein Zündschlüssel (Bild) würde da absolut nicht bei mir an der Tür funktionieren,
      da eine total andere Kontur.



      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Hallo Peter,

      meine Anmerkungen in Deinem Text:

      Habe mal den alten und neuen Zündschlüssel verglichen, es sind da fast keine Unterschiede.
      Die ersten 3 Kurven vom Bart sind identisch und die nächsten leicht verschieden,
      deswegen funktioniert der neue Zündschlüssel auch an der Tür.

      Das funktioniert aber nur, weil die schon ausgeleierten Türzylinder so gutmütig und großzügig sind.

      Die Stärke des geschliffenen Teils (Bart) ist identisch zu dem alten Schlüssel, somit
      dürfe es keine Probleme an den Türschloss geben - auf Dauer...

      Wenn die Bärte die gleiche Stärke habe, die Gesamtstärke aber geringer ist, dann steckt der Schlüssel leicht verdreht im Zylinder und verschleißt diesen noch schneller. Daher lieber den Originalen für die Türen verwenden.

      Dein Zündschlüssel (Bild) würde da absolut nicht bei mir an der Tür funktionieren,
      da eine total andere Kontur.


      Ja natürlich, wäre ja noch schöner, wenn jeder Schlüssel überall passen würde. Ich wollte nur den Rohling im Vergleich zum Original darstellen. Und im Falle eines Falles würde ich die Türzylinder an den Zündschlüssel anpassen.
      Information