Brennen Matras?

      MM16_Franken schrieb:

      dafür sorgen, dass er gar nicht erst brennt.


      Das sowieso. Weshalb ich bei allen meinen Vehikeln sofort nach Kauf alle (!) Benzinschläuche erneuere (und zwar ECO/FKM), wenn nicht eine Erneuerung in jüngerer Vergangenheit dokumentiert ist. Beim Bagheera ist das ja kein nenneswerter Umstand. Beispielsweise beim 70er Ghibli darf man dazu das halbe Auto zerlegen, die Schläuche an den Tanks erreicht man nur, wenn beide Tanks ausgebaut werden, wozu das Heck komplett ausgeräumt werden muss. Weshalb das nie jemand gemacht hat.

      Und entsprechend verfahre ich auch mit der Bremsanlage. Bislang fanden sich noch in jedem Fall (!), wo keine zeitnahe Überholung dokumentiert war, deutliche Korrosionen an Bremskolben.

      BJJ schrieb:

      ... Beim Bagheera ist das ja kein nenneswerter Umstand. Beispielsweise beim 70er Ghibli darf man dazu das halbe Auto zerlegen, die Schläuche an den Tanks erreicht man nur, wenn beide Tanks ausgebaut werden, wozu das Heck komplett ausgeräumt werden muss. Weshalb das nie jemand gemacht hat.
      ...
      Ok, dann ist der Bagheera in diesem Punkt also eindeutig das bessere Auto gegen den Ghibli. :D

      Oder mit anderen Worten: Matra hat zwar beim Ghibli optische Aspekte übernommen, dafür die Ausführung aber besser gemacht.

      Ansonsten freut es mich, dass wir übereinstimmen, einen möglichen Brand zu verhindern statt uns Gedanken um mögliche Flammhemmer zu machen.
      Information
      Hallo Michael,
      das Teil scheint interessant zu sein, gerade für unsere Murenen, denn so schnell kommt man da nicht an den Motor - außer von unten. Weiß zufällig jemand, ob die Temperaturbeständigkeit von 120 Grad oben unter dem nicht belüfteten Motordeckel beim 2,2 ausreicht (kurzfristiger Hitzestau nach dem Abstellen)? Ich vermute mal ja, aber vielleicht hat ja schon jemand mal etwas gemessen.
      Gruß Chris

      Chris schrieb:

      Weiß zufällig jemand, ob die Temperaturbeständigkeit von 120 Grad oben unter dem nicht belüfteten Motordeckel beim 2,2 ausreicht (kurzfristiger Hitzestau nach dem Abstellen)?


      Wissen im Sinne von es gemessen haben tue ich es nicht. Ich bin mir aber sehr sicher, dass unter der Motorhaube keines normalen PKW Temperaturen auch nur in der Nähe von 100 °C allein durch Hitzestrahlung oder Stauhitze entstehen.

      Zum Vergleich, moderne Autolacke (Karrosserielacke) halten 120 °C kurzfristig aus, erweichen da aber schon.
      Information

      BJJ schrieb:

      ... Ich bin mir aber sehr sicher, dass unter der Motorhaube keines normalen PKW Temperaturen auch nur in der Nähe von 100 °C allein durch Hitzestrahlung oder Stauhitze entstehen.
      ...

      Wer hat denn gesagt, dass unser Matras "normale" Autos sind?

      Und im Ernst: Im Bereich (oberhalb) des Krümmers kann ich mir das schon vorstellen. Bei scharfer Fahrt kann er schon bis zur leichten Rotglut kommen. Und dann abstellen, kein Luftzug mehr und deutliche Wärmeabstrahlung ...

      Und zum Vergleich zwischen normalen Autos und unseren Matras: Bei einem normalen Auto ist die Motorhaube nur aus lackierten Blech, die selber die Wärme verteilt und nach außen abgibt. Bei unseren Matras haben wir ebenfalls einen Blechdeckel (zumindest beim Bag und Murena) und dieser ist zur besseren Wärmeisolation mit Teppich bezogen.
      Erreicht der Motorraum über 100°C ?
      denke beim MATRA 2,2 schon, siehe Anhang...
      Peter

      P.S. seit 1996 den Temperatur Fühler für die Kühler Lüftersteuerung, NTC Widerstand.

      Die beschriebenen Temperaturen sind im Sommer, im Winter (gestern auf der Autobahn abgelesen, Ausflug - OAT 5°C)
      liegen die Temperaturen (90Km bei 160kmh) beim Öl 86-89°C und Wasser 86°C. Motorraumtemperaturen unter
      86°C - sonst würde bei mir der Lüfter anlaufen. (Die Lüfter Anlauftemperatur liegt bei mir etwa 86-87°C).

      Der T-Fühler liegt etwas frei, daher "erfühlt" er auch die Umgebungstemperatur - wenn sie höher ist
      als die Wassertemperatur, ein kurzer Blick auf die Wassertemperatur zeigt es.

      Bei den winterlichen Temperaturen werden die 120°C wohl nicht erreicht, auch nicht im kurzen Stau - Ampel etc.
      Es läuft dann manchmal der Lüfter für kurze Zeit, bei etwas längerer Wartezeit - ist aber ist auch schnell wieder aus, sobald es
      weitergeht. (denke die Temperatur ist dann kurzzeitig um die 90-100°C, geschätzt)

      Wenn Chris das aber ganz genau wissen möchte dann stelle ich im Sommer mal der Trigger Point
      (auf der Platine) bei 120°C ein und schraube den T-Fühler vom Thermostatgehäuse ab und fahre
      Stadt-Landstraße-Autobahn und berichte. (Der Lüfter wird dann vom Temperatur Schalter am Kühler
      gesteuert, ist als Backup noch da und nicht abgeklemmt)



      Bilder
      • Temperatur im Motorraum.jpg

        192,33 kB, 496×573, 133 mal angesehen
      • Temperatur Fühler.jpg

        145,7 kB, 2.857×2.134, 111 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Hallo Peter,

      in Deinem Text, den Du als Bild (Temperatur im Motorraum.jpg) angehängt hast, schreibst Du als P.S.:

      "Beifahrer sagen mir bei langer Fahrt, unten im Kofferraum und auf der Motorabdeckung können Spiegeleier zubereitet werden ..."

      Willst Du uns damit sagen, dass Deine Beifahrer im Kofferraum sitzen und den Arm auf die Motorabdeckung legen?

      Wie sonst sollen die Beifahrer über die Temperaturverhältnisse während der langen Fahrt berichten können?

      Gruß Horst
      Information
      bin mit meinem 1,6 er schon im Hochsommer in eins durch bis in die Toskana. Vollbeladen mit Steilwandzelt Kühlschrank, Herd und was man so braucht, im Kofferraum war es warm, nicht heiss oder das gar das Gummi anfängt klebrig zu werden. Hatte nie das Gefühl, das da thermisch was arg daneben liegt. Wurde mein Fiat Sport aber heisser!
      Das stimmt, da ist ja auch Speedlimit 110 /130 / 140, da läuft der Kühlerlüfter bei mir fast!! nie an, außer
      man steht mal irgendwo im Stau - Mautstelle Austria / Italia - von und zu dem Brenner...
      Wenn da der Drehzahlmesser mal über 4000 kommt, ist
      man auf jeden Fall immer zu schnell - es ist das maximale Schonprogramm für den 2,2er Motor und
      im Motorraum sind die Temperaturen auch ziemlich normal.
      Peter
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Hallo Zusammen,

      ich stell mal eine ketzerische Frage:
      Sind die Luftleit- oder meinetwegen auch Zwischenbleche vom Boden ders Kofferraums, bzw. der Motorraumrückwand vorhanden?
      Bei meinem 1,6er hatte die ein findiger Vorbesitzer einfach ausgebaut und dann hat der Krümmer und der Auspuff ganze Arbeit geleistet.

      Ja, warm oder auch sehr warm kann es im Kofferraum werden, aber wenn Kunststoff zu schmelzen beginnt ist irgendwas nicht in Ordnung.

      PS hat schon jemand erfahrungen mit Hitzeschutzbandagen für Krümmer und Hosenrohre gamacht. Die könnte meiner Ansicht nach temperaturmäßig etwas bringen.

      Alles Gute

      Michael
      Hi Michael,

      Solche Hitzeschutzbänder, welche um Krümmer gewickelt werden, bringen einiges bezüglich der Motorraumtemperatur. Zwei Dinge sind jedoch zu beachten.

      Bei den textilen Bändern muss sicher gestellt sein, dass kein Benzin darauf gelangen kann. Denn das Benzin wird aufgenommen und das Ganze kann dann wie ein Kerzendocht brennen.

      Die Abgastemperatur sowie die Strömungsgeschwindigkeiten steigen an. Letzteres bringt leichte Leistungsvorteile, Ersteres führt zu einer höheren thermischen Belastung der angeschlossenen Auspuffkomponenten.

      An Stelle der textilen Bänder gibt es auch anderen Lösungen, wie Hülsen, für welche allerdings der Krümmer bei manchen Ausführungen demontiert werden muss. Beispielsweise Isaracing hat da einiges im Angebot.

      Ich habe für den Jarama, der auch unter sehr hohen Motorraumtermperaturen leidet, die Krümmer keramikbeschichten lassen. Nicht diese "Sprühkeramiken" aus der Dose, sondern richtig, also Plasmabeschichtung. Gemacht wurde das von zircotec.com in UK. Diese Technologie wird im Profi-Rennsport eingesetzt. Das ist allerdings nicht ganz billig. Ich verspreche mir davon einen erheblichen Effekt, muss nur endlich die Karre mal wieder zusammen bekommen, hoffentlich im Frühjahr (den Motor habe ich komplett zerlegt und revidiert, fast alle Teile liegen schon schön auf Edelstahltischen für die Montage bereit, ich muss nur noch die Blockflächen bearbeiten und mir etwas für leicht korrodierte Stellen in den Kopfdichtungsflächen des Blocks einfallen lassen)

      Beste Grüße,
      Bernhard

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BJJ“ ()

      ... Zwischenblech für die Abluft des oberen Motorraum durch den leichten Unterdruck hinter dem MATRA
      beim fahren... ist noch da ...

      Hinter den Abgas Krümmer sind die heißesten Temperaturen + über dem Auspuff beim MATRA 2,2 ....
      Peter
      Bilder
      • Abluft vom Motorraum.jpg

        318,63 kB, 4.762×1.896, 40 mal angesehen
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()