Wasser dringt bei Regen in den Fußraum (Fahrerseite ein) - Was nun?

      Wasser dringt bei Regen in den Fußraum (Fahrerseite ein) - Was nun?

      Hallo zusammen,

      habe ein neues Problem, das mir beim Kauf im Frühjahr nicht aufgefallen ist. Im Fußbodenbereich meines Matra. 2.2 von 1983 sammelt sich Wasser, sobald es länger regnet. Eurer Erfahrung nach: Wo KÖNNTE das Wasser am ehesten her kommen (Tür, Windschutzscheibe, Dichtungen usw.) - wie gesagt, es sammelt sich nur auf der Fahrerseite.

      Bin für jeden Tipp dankbar. Auch für jeden Tipp, wie man herausfindet, wo das Wasser herkommt. Also die beste Herangehensweise für die Fehlersuche.

      Danke Euch allen!

      Daniel
      Information
      Hallo Daniel,

      kontrolliere doch mal die Verklebung von der Windschutzscheibe. Diese kann sich von der Zinkschicht lösen. Das Wasser läuft dann hinter dem Amaturenbrett rein und in den Fußraum. Drück mal von innen an der unteren Ecke an die Windschutzscheibe, ob sich diese bewegt. Zusätzlich kannst du mal prüfen, ob das Dach sich gelöst hat. Einfach mal an der hinteren Dachkante anheben. Ansonsten hilft der Gartenschlauch bei der Suche.

      Viele Grüße
      Heike
      Hallo Daniel,

      dieses Problem hatten bestimmt schon alle Murena Besitzer (früher oder später).Ursachen könnte eine lockere/gelöste Dachhaut sein,
      oder eine sich gelöste Frontscheibe.
      Und es dürfte auch mit großer Sicherheit an deiner Frontscheibe liegen (war auch so bei meinem 1.Murena 1987 so).

      Lange Rede,kurzer Sinn:
      Die Scheibe ist mit dem verzinkten Rahmen verklebt.Dieser Kleber und die Zink Schicht "harmonierten" auf Dauer gesehen nicht so gut miteinander.Heißt, die Zink Schicht löst sich ab vom Chassis,haftet aber noch am Kleber.

      Genau hier ist das Problem. Bei Regen/Auto Wäsche dringt hier das Wasser in den Innenraum (bei meinem war's damals Fahrerseite in der unteren Rundung der Scheibe...).

      Mach mal spaßeshalber den "Faust"- Test. Schieb deine Hand mal zwischen Frontscheibe und Armaturenbrett,bis sie fast " eingeklemmt " ist.
      (fang zB. an der Fahrerseite an und arbeite dich Stück für Stück nach rechts weiter).

      Nun mach mit der Hand eine Faust und und beobachte,ob sich die Scheibe an einer Stelle sichtbar/spürbar vom Rahmen wegdrücken läßt?

      Meisten wirst du hier schon irgendwo fündig. Dann muss die Frontscheibe eh raus. Die Chancen stehen hier 50/50 die Scheibe intakt raus
      zu kriegen...
      Das der offenliegende Rahmen bearbeitet/entrostet und wieder versiegelt werden sollte dürfte klar sein.

      Viel Erfolg beim raus schneiden (ist ne sch...Arbeit)!

      Ein frohes Weihnachtsfest und einen guten rutsch ins neue Jahr wünscht Dir und allen Matra Fahrern

      Bernd aus Kulmbach
      Information
      Lieben Dank für die Feedbacks!

      Ja, das ist wohl die Frontscheibe ;/.

      Meine Frage wäre nun: Wär ist in der Lage die Frontscheibe fachgerecht zu demontieren, neu abzudichten (und ggfs. eine neue) Frontscheibe wieder sauber anzubringen? Ich bin es nicht.

      Gibt es im Raum Rhein-Main oder Rhein-Neckar jemanden?
      (alles andere wäre wohl etwas weit).

      Danke für einen Tipp!!

      Liebe Grüße

      Daniel
      Hallo Daniel,

      die Autoglaser Fa. welche ich hatte gibt es auch bei dir in der Nähe.
      Die machen wirklich gute Arbeit `CARGLASS`
      In Frankfurt gibt es 2 und noch eine in Rüsselsheim.
      google mal CARGLASS...
      Hoffe es sieht bei dir nicht so schlimm aus wie bei mir, drücke die Daumen...
      Grüße aus Hamburg

      PS. normalerweise wird die Scheibe so heraus genommen, das sie danach noch
      zu gebrauchen ist... es kommt auf den Glaser an, welcher die Scheibe ausbaut..

      Eine eventuell fällige Rahmen Reparatur kann dann eine gute Karosserie Werkstatt machen,
      incl. Rahmenkonservierung...
      Wenn die Scheibe draußen ist, mach mal Bilder vom Rahmen...
      Bilder
      • Topglaser.jpg

        111,38 kB, 619×186, 39 mal angesehen
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Windschutzscheibe undicht

      Hallo Daniel
      der Ausbau und das Einkleben einer Windschutzscheibe ist keine große Sache, zwar nicht schwierig, nur viel Arbeit. Wie schon von den Vorgängern geschrieben, machen das die bekannten Autoglas- Betriebe. Einige davon auch "ambulant" also in der heimischen Garage. Das wichtigere Thema ist die Beseitigung von Rost. Siehe Foto.
      Mit etwas Geschick kann man das selber Zuhause. Plane dazu einen Samstag ein, und es geht zu Zweit besser.
      Grüße aus Kürten
      Bilder
      • WP_20160721_003.jpg

        31,99 kB, 667×374, 39 mal angesehen
      und schau genau auf die Abstände Scheibe/Rahmen das sie auch wieder an die gleichen Position kommt, sonst kriegst du Probleme mit der Umlaufdichtung. Tip: der korrodierte Fensterrahmen sollte vorher gründlich gebürstet werden und eine dauerhafte/haltbare Lackschicht vom Fachmann bekommen. Dann erst Scheibe montieren lassen. Trockenzeit!!!
      Information