Matra Murena 2.2 Benzin- oder Abgasgeruch im Innenraum / Fahrerkabine. Bitte um Ideen (alle willkommen) ;)

      Matra Murena 2.2 Benzin- oder Abgasgeruch im Innenraum / Fahrerkabine. Bitte um Ideen (alle willkommen) ;)

      Hallo zusammen,

      habe meinen grünen Matra 2.2 soweit fast fertig. Er steht nun technisch wesentlich besser da als vor einem Jahr. Allerdings gibt es noch ein Problem. Bei wärmeren Außentemperaturen entsteht mitunter ein stärkerer Abgas- oder Benzingeruch in der Fahrerkabine. Ich habe versucht den Fehler zu lokalisieren bzw. den Geruch herzuleiten. Bin mir aber nicht sicher und kann die Quelle (noch) nicht finden. Hat jemand eine Idee, was beim einem 1983er Murena der Ursprung dieser Gerüche oder eher Dämpfe sein kein? Sowas wie eine bestimmte Dichtung? Ich dachte an die Dichtung des Motorraumdeckels. Jedoch ist ja zwischen Fahrerkabine und Motor die Feuerwand bzw. auch ein Glasscheibe. Die goße Gummidichtung ist schon sehr laberig. Kann Der Dampf bzw. können die Abgase von hier doch in den Fahrerraum gelangen oder fallen Euch andere Punkte ein? Ich würde auch eher von Abgas ausgehen als von Benzin.

      Erneuert in 2018 wurden: Luftfilter, Weber-Vergaser (neu überholt), Zündkerzen, Benzinpumpe (manuell), Öl usw.

      Lieben Dank

      Daniel :)
      Information
      @ Daniel

      Weber - Vergaser?

      Da gehört doch ein Solex - Vergaser dran....


      Möglicherweise ist das doch nicht so kompatibel.
      Nach Benzin sollte es normalerweise nicht riechen :evil:
      Mal in Betrieb schauen ob irgendwo was undicht ist.
      Vielleicht der Weber?

      Gruß
      Franz
      Wer später bremst ist länger schnell :D
      Fragen über Fragen:

      Benzin- oder Abgasgeruch? (Verbranntes Öl auf dem Krümmer kommt auch noch als Quelle in Frage.)
      Übermäßige Geruchsentwicklung am Motor bzw. im Motorraum oder übermäßiges Eindringen des Geruchs in den Innenraum?

      Oder eine durch Neuwagen verwöhnte überempfindliche Nase? (Man sollte einen Vergasermotor ohne Kat nicht gegen einen modernen Einspritzer mit Kat vergleichen.)

      Ansonsten gelangen die Abgase obwohl sie hinten aus dem Auspuff kommen durch Verwirbelung bei geöffneten Fenstern auch in den Innenraum.

      @Franz: Vielleicht hilft ja der Luftfilter, den Du in einem anderen Thread anbietest, bei dem Problem?! 8o
      Hallo Daniel,
      Deine Frage habe ich vor 12 Jahren ebenfalls gestellt (s. Sufu). Letztlich ist es wohl so, dass aus den verschiedensten Stellen Abgasgerüche in den Innenraum gelangen können. Du kannst ja die Verbindungsnähte zwischen Fahrgastzelle und Motorraum noch zusätzlich abdichten. Das beruhigt zumindest. Vielleicht kommt der Geruch auch über die Zwangsentlüftung an der B-Säule infolge Verwirbelungen rein. Bei meinem Auto habe ich mich an den Geruch wohl gewöhnt. Ich kontrolliere aber regelmäßig gewissenhaft, ob alle Anschlüsse etc. im Motorraum dicht sind, z.B. die Anschlußstutzen am Vergaser und die Benzinschläuche selbst.

      Und ja, moderne Autos riechen nicht mehr nach Benzin. Dass man den Benzingeruch früher nicht so bemerkt hat - komisch.
      Gruß Chris
      Information
      Die B-Säule ist ein guter Hinweis, die hatte ich ganz vergessen.
      Das wäre dann hinter der inneren Verkleidung zwischen Dach, Gurt und Fensterunterkannte.

      Dass man den Benzin und Verbrennungsgeruch nicht so wahrgenommen hat: Ganz einfach, weil man es so gewohnt war. War halt so.

      Und ist bei unseren Autos ist das heute noch so und das ist gut so.