Tachonadel geht nur bis 60km/h runter

      Tachonadel geht nur bis 60km/h runter

      Hallo Zusammen,

      ich fahre seit vier Jahren einen 1981er, 1,6l Murena.
      Letztens fuhr ich mit 100km/h durch die Innenstadt - um dann "erleichtert" festzustellen, dass meine Tachonadel nicht bei 0 km/h, sondern bei 60km/h anfängt zu messen. D.h. bei Stillstand geht die Nadel nur bis 60km/h runter und bleibt dort dann stehen.
      Hat jemand eine Idee, was die Fehlerursache sein könnte?

      Liebe Grüße aus Bremen :)
      Information
      Hallo Budweiser,

      herzlich willkommen im Forum.

      Ja, die Tachnadel hat sich verzogen, ist nicht mehr frei beweglich und klemmt dann an der Scheibe oder seltener am Zifferblatt. Das wäre die Variante, wo der Tacho erst ab 60 km/h aufwärts und da dann richtig anzeigt, wobei 100 km/h in der Stadt schon respektabel sind.

      Schau mal genau hin, dann wirst Du es wohl schon ohne Ausbau erkennen können.

      Falls die Ruhelage tatsächlich ohne Klemmen bei 60 km/h sein soll, müsste sich die Tachonadel auf der Welle gedreht haben. Habe ich noch nicht erlebt, ist aber denkbar, wenn der Kunststoff morsch ist.

      Egal wie wirst Du um einen Ausbau wohl nicht herum kommen.

      Daher: Kombiinstrument ausbauen, selbiges zerlegen, Zeiger richten oder tauschen.

      Der Zusammenbau erfolgt dann in umgekehrter Reihenfolge. (Mein Lieblingsatz vieler Repraturanleitungen)

      Gruß Horst
      So sieht es dann Live aus
      Die Tachoanzeige ist etwas über O Kmh (5), ist seit 1982 so..
      Matra im Leerlauf (Die Anzeige im ist MATRA etwas höher als auf einem Motorprüfstand - Leerlauf)
      Die Anzeigen darunter zeigen fast alle in der Mitte an
      LIMA, Öl und Wasser, so ist es im Normal Fall --- Batterie voll ---

      Die anderen Anzeigen über dem Tacho - zusätzliche Info - nur bei mir..
      72°C Öltemperatur (ist live etwas dunkler, das rot wirkt stärker auf dem Bild
      mit Licht an ist die Anzeige gedimmt und ohne Licht an heller, angenehm)

      Grüne LED = null Probleme in der Zusatzelektronik (Kopftemperatur Regelung, Wasserstand)
      Rote LED (aus) = Motorparameter über dem normalen Limit oder Kühlerlüfter läuft
      Gelbe LED (aus) = Unterdruckpumpe für die Lampen läuft (normal 2 sec)

      Die Temperatursteuerung geht komplett über den Lüfter und es wird eine
      Wassertemperatur von 85-87°C gehalten - immer.


      das erste Bild ist in normaler Helligkeit ohne EXTRA Anzeigen...
      Bilder
      • Matra, Bordspannung bei 1000 Umdr. + Standlicht, 2.jpg

        56,01 kB, 3.556×1.616, 68 mal angesehen
      • Matra, Bordspannung bei 1000 Umdr. nachts Live.jpg

        138,55 kB, 3.431×1.866, 62 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Hallo Peter,

      schön ein Bild von Deinem Tacho und Deiner Digitalanzeige zu sehen.

      Aber was hat das mit der Fragestellung zu tun?

      Wir können doch wohl davon ausgehen, dass Budweiser sich noch erinnern kann, wie der Tacho bei stehendem Wagen und Motor im Leerlauf aussieht.

      Gruß Horst
      Information
      ja Horst,
      aber jetzt hat er auch ein BILD wie es normal aussieht
      Grüße aus Ham

      Die oberen Anzeigen hätte ich auch wegschneiden können,
      aber bei mir gibt es eben noch wichtige EXTRA INFOS...
      Will damit sagen, alle MATRA Anzeigen sind für mich nicht ganz so wichtig -
      Die Öl Temp. Anzeige plus die rote LED sind für mich die wichtigsten Anzeigen
      über den Motorzustand. Heute beim gemächlichen Fahren nicht so gravierend -
      Opa Schleichfahrt -

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Horst, Peter,

      Vielen Dank für euren input und Ideen, woran es liegen könnte.
      Denke auch, dass ich um einen Ausbau nicht herumkomme. Hatte, glaube ich, hier im Forum schon mal eine Ausbauanleitung des Tachos gesehen. Das kombiniere ich dann mit einer neuen Birne für's Tacho und einer neuen Gummimanschette für die Tachowelle. Wie schön, dass einem die Arbeit am Matra nie ausgeht. :D

      Liebe Grüße aus dem schönen Bremen.
      Rasih

      P.S. Horst, weisst Du, ob es die Tachonadel einzeln zum Kauf gibt? Hab im Ersatzteilkatalog nichts gefunden (bei Simon nur Tacho komplett, gebraucht)

      Budweiser schrieb:

      ... Das kombiniere ich dann mit einer neuen Birne für's Tacho und einer neuen Gummimanschette für die Tachowelle.

      Horst, weisst Du, ob es die Tachonadel einzeln zum Kauf gibt? Hab im Ersatzteilkatalog nichts gefunden (bei Simon nur Tacho komplett, gebraucht)

      Eine neue Birne? Das ist ein ganzer Sack voll!
      Aber die für die Tachobeleuchtung und Lichtanzeige dabei zu tauschen ist sinnvoll. (Die anderen leuchten ja fast nie.)

      Welche Gummimanschette an der Tachowolle? Das Kunststoffteil am Ende der Tachowelle ist Bestandteil der selbigen und das solltest Du beim Ausbau nicht zerstören.

      Die genaue Tachonadel für unseren Matra spezifischen Tacho? Keine Ahnung. Ich habe einfach welche vom Renault 19 eingebaut. Da hatte/habe ich noch Kombiinstrumente liegen. Einfach was ähnliches vom Schrott holen, der Durchmesser der Welle dürfte bei den meisten ähnlich wenn nicht gar gleich sein.

      Und "unser" Händler will aus welchen Gründen auch immer nicht im Forum namentlich genannt werden. Da gab es mal Mails und Diskussionen in der Vergangenheit, aber das kannst Du als Forenneuling ja nicht wissen.
      Information
      habe im Ersatzteilkatalog "unseres Händlers" :D nur eine Birne gesehen und die bestellt. Aber werde ich ja sehen, wenn ich den Tacho ausgebaut habe, wieviel ich noch brauche....
      Mit Gummimanschette meine ich Bauteil 18096, durch den die Tachowelle in den Fahrerraum geführt wird. Meine Manschette ist kaputt. Aber hat sich eh erledigt, da die Manschette derzeit nicht lieferbar ist.

      Danke für den Tipp mit der Nadel. Renault 19 ist gespeichert :thumbsup:

      Liebe Grüße,
      Rasih
      Für die Beleuchtung ist eine Birne für die Drehzahlanzeige und eine für den Tacho (Total 2 lt. Kabelplan)
      war eigentlich der Meinung es sind 4 .... 2 für jede Seite.
      Kabelplan XC. Order Nr. 18076 ... halten eigentlich ewig...
      Die anderen sind für den Rest..
      Peter

      Kombi Anzeige von hinten 4x XC, können aber auch 6XC sein
      (ganz außen links + rechts, da fehlen Fassungen auf dem Bild)
      habe erst 2 Mal die ganze Einheit draußen gehabt, wegen Tachoantrieb wechseln.

      In der Mitte könnte es aber auch die Birne für die Blinker sein, dann sind
      es nur noch 5x XC....


      Bilder
      • Kombiintrument von hinten -1 XC Beleuchtung.jpg

        44,61 kB, 576×419, 40 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Hallo Rasih,

      für die Beleuchtung der Instrumente müssten es - wenn ich richtig gezählt habe - 8 Lämpchen sein.
      Obwohl die, wie Peter sagt, ewig halten, ist es schon eine Überlegung die alle prophylaktisch zu tauschen wenn das Instrument gerade ohnehin draußen ist.
      Der Ausbau selbst ist zwar kein Ding, da es aber eine Folienplatine hat, ist jedes Ein- und Ausstecken des Mehrfachsteckers eine Belastung für das Material und irgendwann können sich die Leiterbahnen ablösen. Das gilt auch für die Halterungen der Lämpchen.
      Es ist also nicht ganz dumm in einem Rutsch die Kontakte zu reinigen, die Lämpchen zu tauschen um das Material zu schonen.
      Wenn Du Dir ein Bild vom "Hinterteil" der Anzeige machen möchtest, bei Ebay wird momentan eine angeboten.
      Stichworte "Murena Tacho".
      Es wird vom gleichen Händler unter dem Stichwort "Bagheera Tacho" auch eine Einheit vom Bagheera angeboten, dort sind die Ersten Ablösungen schon zu erkennen (Lampenfassungen unten 2. von links und 2. von rechts unten). Zumindest erweckt die Aufnahme diesen Anschein.

      Alles Gute

      Michael
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Michael“ ()

      Hallo Peter,
      Hallo Michael,

      Danke für die Info. Ups, Platine... Das hätte ich jetzt nicht gedacht. Ich hab noch einen alten Käfer, und ich dachte im Matra sind genau so einfache Glühbirnen zum schrauben/stecken drin. Tja, die französischen Ingenieure waren schon immer etwas eigenwilliger ... :S

      Ich werde die Tage in Ruhe noch mal schauen, wie "dunkel" mein Cockpit ist und dann entscheiden. Jetzt warte ich erst einmal, bis es etwas abkühlt und werde mich dann an meinen Matra machen. Tachonadel, Gaszug neu, Birnen tauschen (?)... Wie ihr wisst, kommt bei unseren Oldtimern nie langeweile auf. Aber es macht Spass!!!!

      Liebe Grüße aus dem heißen Bremen.
      Rasih

      Budweiser schrieb:

      die französischen Ingenieure waren schon immer etwas eigenwilliger ...

      Ich denke eher, dass das im Vergleich zum Käfer nur schon eine etwas modernere Technik ist. Dei Steckverbindung halte ich allerdings auch für etwas eigenwillig.
      Aber egal wie, das Material schonen und die Glühbirnen lieber mal vorsorglich tauschen und dadurch einen weiteren Aus- und Einbau vermeiden.