Zündverteiler 2,2S

      Zündverteiler 2,2S

      Hallo, nun habe ich meinen Murena nach vielen Jahren endlich fertig restauriert, allerdings hat von Anfang an der Zündverteiler gefehlt. Also habe ich erst mal einen normalen 2,2 Verteiler eingebaut. Geht soweit aber ruckelt irgendwie um die 2500 Umdrehungen. Vergaser sind synchronisiert usw. Ich denke es kann doch nur an der anderen Verstellkurve des Verteilers liegen. Deshalb suche ich dringend einen originalen Verteiler - muß ja irgendwo geblieben sein. Vielleicht hat ja jemand einen übrig. Oder hat jemand einen Tipp wie es mit diesem Verteiler auch gehen könnte?
      LG Dirk
      Information
      Also Dirk,
      perfekt wird der Verteiler vom 2,2 nicht funktionieren, da die Verstellkurven
      nicht identisch sind, habe sie irgendwo auf dem PC. Schicke sie Dir, wenn ich sie finde...
      (Die Kurven hat Niels gefunden)

      Aber mehr als 2000 Umdrehungen sollen auf jeden Fall drin sein, sogar fast volle Leistung.
      - Sind die Fliehgewichte freigängig ?
      - funktioniert die Unterdruckverstellung ?
      - Ist der Verteilerfinger und die Kappe voll OK ?

      Beides sind einfach zu kontrollieren mit einem Strob auf der Schwungscheibe...

      Grüße
      Peter

      PS. Neu gibt es den Verteiler nicht mehr, aber vielleicht kannst du den Verteiler,
      den du hast (2,2) im Austausch für einen Top überholten Verteiler (2,2S) geben,
      die gibt es noch bei unseren Händler (Restbestände ???)


      Im Anhang jetzt die Verstellkurven, sind etwas unterschiedlich im Anfang, aber
      bei Volllast identisch.

      Der Verteiler sollte wohl funktionieren bei Volllast und Leerlauf (identisch),
      dazwischen nicht optimal...

      Habe im Anhang mal meinen Reserve Verteiler geladen, ein wenig angeschlagen aber funktioniert.
      Falls deiner etwas schwergängig ist, Punkt 4 etwas ölen - da muss auch ein Filz sein.
      Wenn der Rotor gegen die Federkraft dann voll zu drehen ist, beim festhalten der Eingangs-Welle vom Motor,
      sollten die Fliehgewichte OK sein.
      Die Unterdruckmembran sollte auch absolut dicht sein..
      Bilder
      • Murena 2,2 und 2,2S.jpg

        23,66 kB, 547×426, 130 mal angesehen
      • Verstellkurven.jpg

        60,91 kB, 510×716, 95 mal angesehen
      • Verteiler 2,2.jpg

        82,03 kB, 677×693, 80 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Der Motor sollte mit einem normalen 2.2 Verteiler schon
      richtig betriebsfähig sein. 8o

      Diese geringfügigen Unterschiede an den Verstellkurven würde
      ich jetzt nicht so überbewerten. :thumbup:

      Weitaus wichtiger ist: Bekommt der Moter genügend Kraftstoff?? :?:

      Das schon mal geprüft, falls noch die mechanische Spritpumpe da ist,
      fördert die ausreichend :?: :!:
      Wer später bremst ist länger schnell :D
      Danke für die Antworten. Da habe ich mich wohl etwas undeutlich ausgedückt, der Motor macht natürlich auch mehr als 2500 Umdehungen bis jenseits 5000 Umdrehungen. Aber um die 2500 ruckelt er etwas. Das ist ja bei normaler Fahrt der übliche Bereich. Deshalb stört mich das.
      Ich habe alle Zündungsteile überprüft, bzw erneuert. Auch den Verteiler habe ich mir genau angesehen - alles i.o. Sehr unterschiedlich sind die Verstellkurven nicht, außer eben im mittleren Bereich. Ich habe auch mal probiert wie der Murena ohne Unterdruckverstellung läuft - hopla fähr ja wie ein Turbo. Dabei verstellt die nur ein paar Grad(max 10). Da sollte man die 8 Grad Unterschied der Fliehkraftverstellung bei 2000U/min doch nicht unterschätzen. Wieviel Unterdruckverstellung hat der Ducellier Verteiler eigentlich. Dazu habe ich noch nichts gefunden - warscheinlich ähnlich? Ich werde mal noch ein bischen probieren und die Zündung etwas früher stellen.
      Gruß Dirk
      Information
      Hallo Dirk,
      die Unterschiede in dem Verteiler bestehen nur bei den Drehzahlen 1500, 2000, 2500 -
      danach ist die Zündverstellung fast identisch.
      Verstellen darf man die Zündung nicht mit dem 2,2 Verteiler, sonst hast du im Leerlauf und im oberen
      zu viel Frühzündung.
      Die Leistungseinbuße muss man hinnehmen... im Bereich 1500 - 2500..
      Aber ruckeln oder sonst etwas darf der Motor nicht in diesem Bereich mit dem 2,2 Verteiler, eher
      etwas weniger Leistung - nicht so starke Beschleunigung in diesem Bereich - wie von einem S gewohnt.

      Denke, da hast du vielleicht noch ein Problem in der Gemischbildung.

      Im Anhang Verteiler Unterschiede, wenn die 2 gegenübergestellt werden, sieht genau was Sache ist..
      und noch 2,2 S Synchronisierung und die Gemisch Einstellung..

      Wie hast du die Vergaser synchronisiert und das Gemisch eingestellt?
      Vielleicht für den Abgastest TÜV etwas zu arm eingestellt?

      Ich kenne das ganze noch von dem Bagheera mit 2 Doppelvergaser, ohne Hilfsmittel geht das nicht..

      Ich finde mein 2,2 (aufgebohrt bist zum geht nicht mehr) und hoher Kompression
      (Kopf abgeschliffen) verhält sich wie ein S, nur über 200 fehlen die 2Extra Vergaser wegen der
      perfekten Gemischbildung und natürlich die scharfe Nockenwelle...

      Viele Grüße
      Peter
      Bilder
      • Verteiler 2,2 -2,2S Unterschiede.jpg

        12,24 kB, 430×384, 68 mal angesehen
      • Matra 2,2S Leerlaufgemisch.jpg

        167,32 kB, 578×803, 64 mal angesehen
      • Matra 2,2S Synchronisierung.jpg

        146,69 kB, 571×830, 60 mal angesehen
      • Matra, Vergaser 2,2S Synchroniesierung.....jpg

        368,7 kB, 694×874, 71 mal angesehen
      • Vergaser Synchronisierung.jpg

        44,16 kB, 563×586, 88 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Hallo Peter, die Anleitungen kenne ich und genauso habe ich es auch gemacht. Den besten Motorlauf habe ich bei 4 bis 4,5 Umdrehungen an den Gemischschrauben. Das riecht man auch am Abgas - optimale Verbrennung. Der Einfluß der Synchronisation ist ja im Leerlauf am Größten. Der ist aber ok. Nur der Bereich um 2000/2500 Umdrehungen ruckel etwas. Das ist ja genau der Bereich in dem die Abweichungen der Zündverteiler sind. Fraglich ist aber auch, ob der Motor überhaupt in allen Bereichen geschmeidig laufen kann. Durch die hohe Überschneidung der Nockenwelle leidet sicherlich der Lauf bei geringer Last. Das kenne ich von meiner Alpine V6 turbo (502) die ich mal hatte. Das Ding hat 6 Zylinder, aber ruckelt im mittleren Drehzahlbereich und bei geringer Last unglaublich. Ich habe alles mögliche versucht - ohne Besserung. Irgendwann habe ich dann mal einen mit Alpine erfahrenen Kfz Techniker das Gerät zum durchsehen und testen gegeben - alles bestens, muß so sein. Kann man nicht mit anderen Fahrzeugen (z.Bsp. BMW) vergleichen. So die Aussage. Vieleicht ist das ja beim Murena auch so. Das könnte jemand beantworten, der einen 2,2S fährt. Hast du Einen? Irgendwann will ich ja auch mal zu einem Treffen dabei sein. Dann könnte ich mal sehen wie das sonst so ist.
      Gruß Dirk
      Hallo Dirk,

      war heute mal in der Surf - Welt Hamburg 3 Bilder.
      Habe keinen S, aber an dem Bag mit 2 Doppelvergaser jede Menge geschraubt, danach wollte
      ich nur noch Einspritzer, aber der Murena kam dazwischen - und behalten - ist kein S...

      Im Prinzip möchtest du ja mit den Verteiler vom 2,2 so fahren, das sich Dein S NORMAL verhält.
      Die Unterschiede um die 2000 sind aber doch gewaltig, aber ein ruckeln sollte nicht stattfinden.
      Probiere doch ein bißchen
      - Alle 4 Gemischschrauben um eine halbe und dann max. eine Umdrehung reicher- was passiert?
      - ruckeln heißt normalerweise - armes Gemisch beim beschleunigen
      die Beschleuniger Pumpe kann beim 2,2 eingestellt werden, beim S keine Ahnung

      um die 1500 -2500 ist noch die Übergangsphase, da arbeitet das Leerlaufgemisch noch etwas und
      die Hauptdüsen, wenigstens ist das beim 2,2 Vergaser so (erste Stufe).
      Beim S gehen ja alle 4 Drosselklappen gleichzeitig auf.
      Ich sage mal als Tipp - Gemisch - wenn keine Kinken im Verteiler ist....

      Normalerweise ruckelt kein Auto beim beschleunigen oder bei irgendeiner Drehzahl - wenn er NEU ist,
      sonst würde ihn kein Mensch kaufen. Es ist also irgendwo Verschleiß in der Gemischbildung oder
      die Zündkurve (Verstellung Verteiler) ist nicht korrekt oder ausgeschlagen - fest - oder sonst was -
      oder die Mechaniker schnallen das nicht mehr weil alles auf Einspritzer geeicht ist...

      Wir mit den Oldtimer müssen uns nun selbst helfen....
      Du musst also noch probieren, ist bei deinen 2,2 Verteiler die Welle von dem Verteilerfinger beweglich,
      denke das hast du gescheckt...

      Als Info, Ich kann bei jeder Drehzahl und jeden Gang schlagartig voll auf`s Gas gehen,
      NULL ruckeln - volle Beschleunigung...

      Viel Grüße erst mal, meine Arme sind lang vom Powern mit dem Board
      Peter
      Bilder
      • DSCN9431-1.jpg

        381,01 kB, 5.184×2.920, 80 mal angesehen
      • DSCN9432-1.jpg

        227,45 kB, 5.184×2.920, 82 mal angesehen
      • DSCN9434-1.jpg

        276,12 kB, 5.184×2.920, 110 mal angesehen
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Mal wieder viel geschrieben nur nicht das Wesentliche.

      Der entscheidende Unterschied zwischen normalen 2.2 mit Registervergaser und dem 2.2S mit 2 Doppelvergasern ist die Unterdruckverstellung. Die Aufgabe der Unterdruckverstellung ist die zusätzliche Frühzündung im Teillastbereich (Drosselklappe geringfügig geöffnet erzeugt den maximalen Unterdruck), weil das magere Gemisch im Teillastbereich langsamer verbrennt.

      Die 2 Doppelvergaser erzeugen deutlich weniger Unterdruck als der Registervergaser. Fährt man also einen 2.2S mit einem normalen 2.2 Verteiler, fehlt es an dieser zusätzlichen Frühverstellung, weil der Unterdruck der Doppelvergaser zu niedrig ist. Oder mit anderen Worten: Der Verteiler des 2.2S reagiert sensibler auf den Unterdruck, weil die 2 Doppelvergaser einfach weniger Unterdruck erzeugen.

      Peter, Du hast die Drehzahlabhängige Verstellung und deren Unterscheide oben gepostet. Hast Du die Unterdruckkurven auch? Die sollten das obige dann bestätigen. Ich habe sie leider nicht.

      Weiter oben finde ich für den normalen 2.2 5° am Verteiler, also 10° an der Kurbelwelle bei 340 mmHG, die die Doppelvergaser nicht erreichen werden. Diese 10° wird auch der S brauchen, nur von einen 2.2er Verteiler nicht bekommen.
      Hallo Horst,
      formuliere doch nicht immer so spitz - bleibe sachlich und höflich, da wir und nicht kennen....

      Die 10° (+ 2°- O°) ist die Grundeinstellung (Schwungscheibe) beim 2,2 und beim S ohne Unterdruck angeklemmt.
      Ich fahre die maximal +2° seit ich den MATRA habe, ist immer Top, also 12°.

      Nur mal ganz einfach, ich persönlich würde den 2,2 Verteiler nicht auf den S bauen wenn ich einen hätte,
      sondern mir einen überholten 2,2S Verteiler von unseren Händler kaufen - gibt es...
      und den 2,2 Verteiler nur als Reserve mitführen, die Unterschiede um die 2000 RPM sind einfach zu groß.

      Wenn du Dirk helfen möchtest, schreibe ihn direkt an, nicht mich - ich versuche nur ihn von dem
      Ruckeln zu befreien, mit einem notgedrungenen implantierten 2,2 Verteiler...

      Wegen der Unterdruckverstellung.
      der Unterdruck wird abgenommen (links-rechts) - zusammengeführt beim S aber wie groß er ist - Fragezeichen..
      ist auf dem Weg zu dem Verteiler auch noch kalibriert.
      Beim normalen 2,2 , kalibriert und die Abnahme ist knapp unter der Drosselklappe,
      da gibt es doch sehr große Differenzen, er könnte aber auch gleich hoch sein, nach der Kalibrierung ? Ist aber nicht !!!!
      So wie ich das aus den 2,2 S Unterlagen auf meinem PC sehe, ist der U-Druck bei S wesentlich geringer,
      somit bekommt der 2,2 Verteiler auf einem S Motor die volle Verstellung Richtung früh viel zu spät.
      ER hat nun auch noch zusätzlich zu der wenigen Frühzündung (um die 2000 RPM) auch noch weniger Frühzündung (Unterdruck).
      Somit fällt er speziell um die 1500 - 2500 in ein Loch (wenig Power)
      Wenn nun die Wege an der Verteilerverstellung gleich wären - oder sind - mag es ja noch gehen -
      ich persönlich würde es nicht riskieren den Wagen mit Vollgas zu fahren korrigiere mich, es ist egal - weniger Power.
      Weniger Power als der normale 2,2 in den Bereich von 1500 - bis mindesten 3-4000 RPM, dann endlich ist es ein 2,2 S.

      KFZ Pros könnten die Unterdruck Kalibrierung am S ändern für die Verteiler Verstellung und neu anpassen,
      aber dann gibt es noch die Drehzahl Verstellung, somit ist der 2,2 Verteiler am S NUR für einen NOTFALL nicht
      auf Dauer.


      Da sind 3-500€ für einen überholten 2,2S Verteiler gut investiertes Geld...




      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Hallo Peter,

      wie bitte?!

      Was bitte ist an meinem Beitrag spitz formuliert?
      Ich habe nur die Unterdruckverstellung und deren Zusammenhänge sachlich erläutert.

      Über die 10° Grundeinstellung habe ich mich gar nicht ausgelassen.

      Und um Vollgas mit dem falschen Verteiler muss man sich keine Sorgen machen, wenn die Drehzahlverstellung die gleiche ist, was ja hier bei den höheren Vollgasdrehzahlen der Fall ist. Die Unterdruckverstellung ist bei Vollgas ohne Wirkung.

      Dich, Peter, habe ich nur angesprochen in der Hoffnung, dass Du zu der Unterdruckverstellung der Verteiler noch weitere Angaben hast. Ich habe nämlich keine Angaben und konnte den Zusammenhang daher nur qualitativ aber nicht quantitativ erläutern.

      Gruß Horst
      Information
      Hallo Dirk,

      ich drehe den Spieß mal um und baue einen S- Verteiler auf dem 2,2er bei mir.
      Damit werde ich nicht glücklich, der Motor hat dann
      zu viel Frühzündung bei 1500 - 2500 RPM, vielleicht geht das gerade noch - etwas mehr Leistung???
      Da der Unterdruck am 2,2 für den Verteiler auch höher ist kommt dazu noch eine
      frühere Verstellung der Zündung im unteren Drehzahlbereich, das könnte schwierig werden - Motor klingelt...
      Alles zusammen wäre am 2,2 er chaotisch - nicht machbar ...

      Ist natürlich alles zu korrigieren mit Fachleuten und Profis aber aufwendig,
      Unterdruckdose vom 2,2 -Verteiler besorgen, Fliehgewichte vom 2,2 Verteiler plus Federn, wenn sie
      überhaupt passen - Im Endeffekt ist die beste Lösung - den korrekten Verteiler einbauen -
      und auch die billigste... Umgedreht bei Dir auch...

      Viele Grüße
      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Hallo,
      Danke für die vielen Anregungen und Ideen. Das es die beste Lösung wäre den richtigen Verteiler zu verwenden ist mir auch klar. Deshalb hatte ich am Anfang gefagt, ob jemand einen Verteiler für den 2,2S zu verkaufen hat.
      Ich werde auch noch eine Weile probieren mit diesem Verteiler. Schaden wird es dem Motor nicht.
      Viele Grüße
      Dirk
      Hallo,
      heute habe ich noch mal Zeit gehabt zum probieren. Also Syncronisation überprüfen und Gemischeinstellung - komme wieder zur gleichen Einstellung. Aber dann habe ich die Unterdruckdose mal nicht angeschlossen - ha das ruckeln ist weitestgehend weg. Wahrscheinlich hat der vom Vergaser kommende Unterdruck nicht für eine wirkliche Verstellung ausgereicht und hat immer nur ein bischen im Rythmus des einen Vergasers/Zylinder4 den Zündzeitpunkt verstellt. Das hat dann zum Ruckeln geführt. Beim normalen 2,2 sind ja alle Zylinder am Unterdruck beteiligt. Das ist dann auch viel gleichmäßiger. Dann bleibt die Unterdruckdose eben ab. Etwas Leistung geht gewiss verloren aber es ist immer noch deutlich mehr vorhanden als beim normalen 2,2. Vielleicht bekomme ich irgendwann mal einen passenden Verteiler oder ich nehme so ein 123-Dings?
      An Peter: Wenn du da jemanden kennst der so einen Verteiler haben könnte, kannst du mir gern die Email Adresse mitteilen.
      Grüße
      Dirk
      Hallo Dirk,

      Deine Interpretation klingt plausibel.
      Aber ob das Weglassen der Unterdruckverstellung die Lösung ist, wage ich zu bezweifeln.

      Wie ich schon oben beschrieben habe, ist die Unterdruckverstellung für das frühere Zünden des langsamer verbrennenden Gemischs im Teillastbereich zuständig.

      So wirst Du gerade im Teillastbereich eine schlechte Verbrennung und einen hohen Verbrauch haben. (Zugleich höherer CO2-Ausstoß! Schlechtes Gewissen?)

      Wenn Deine Erklärung stimmt, müssen die Druckschwankungen von dem einen Zylinder eben ausgeglichen werden. Das kann im einfachsten Fall durch eine gezielte Verengung in der Unterdruckleitung erfolgen. Dann mittelt sich der Unterdruck in der Unterdruckdose. Der gemittelte Unterdruck vom Vergaser und die Empfindlichkeit des Verteilers dazu müssen natürlich auch noch zusammenpassen.

      Die obigen Standardausführungen, man solle doch einfach den richtigen Verteiler montieren, greifen hier nicht, weil er zumindest bei dem Händler, der nicht genannt werden will, nicht mehr lieferbar ist. Und selbst wenn, dann sollte er 799,- also nicht mal 800 € kosten.

      An einem anderen Murena S hänge ich u.a. an dem selben Problem und werde dazu demnächst wohl mal einen echten S-Verteiler analysieren.

      Erschwerend kommt hinzu, dass der "normale" ein Bosch-Verteiler ist und der S-Verteiler ein Ducellier, die doch deutlich unterschiedlich aufgebaut sind. So dreht sich z.B. beim Ducellier der Verteilerfinger nicht mit der Fliehkraftverstellung (Welle geht von unten bis zum Finger starr durch), so dass ein Prüfen derselbigen über das Verdrehen des Verteilerfingers nicht möglich ist.

      Wenn ich mehr dazu weiß, werde ich berichten.

      Gruß Horst
      Hallo Dirk,

      habe mal gestöbert, die Ducellier Verstell Daten -
      Fliehkraft und Unterdruck. (das Bild habe ich rausgenommen )

      bei 3600 RPM (Verteiler) max. ca 15° (Verteilergrade)
      beim Unterdruck max 60 mbar max. 6° (Verteilergrade)

      Wenn du einen hast Mail ich die komplette Abhandlung.
      Wegen dem Verteiler ist eine Mail raus, mal sehen ob noch einer vorhanden ist.
      Melde mich dann.

      Grüße aus Hamburg
      Peter
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      So bekommen wir es doch langsam noch hin.

      6° am Verteiler sind 12° an der Kurbelwelle, fast die gleichen Werte wie beim normalen 2.2er, nämlich 5 ° bzw. 10 °.

      Der entscheidende Unterschied ist, bei welchem Druck diese Verstellung stattfindet:
      Beim S sind es 60 mbar, die wir für die Vergleichbarkeit mal in 45 mmHg umrechnen.
      Zum Vergleich: Beim normalen 2.2er sind das 340 mmHg, also das 7 1/2 fache.


      Der S-Verteiler ist also bei der Unterdruckverstellung fast 8 mal empfindlicher, weil die 2 Doppelvergaser ganz deutlich viel weniger Unterdruck erzeugen als der Register- (also quasi Einfach-)Vergaser des normalen 2.2er.

      Und das ist genau das, was ich in meinem ersten Posting in diesem Thread schon behauptet habe, dort nur ohne Zahlen, weil ich keine hatte.
      Hallo Zusammen,

      wir hatten die Zündverteilerfrage zum 2,2 und 2,2 S Thema schon einmal.
      Interessant ist die Differenz um die 2000 U/PM

      Da der 2,2s Verteiler ja etwas rar ist wurde hier auch schon einmal über 123Ignition diskutiert. Der Vorteil hier ist, dass die Verstellkurve individuell programmierbar ist und mechanische Verschleißteile zum großen Teil entfallen.

      Alles Gute

      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Michael“ ()

      bevor du dich in den Verteiler zu sehr hineinsteigers überprüfe die Benzinpumpe.
      Hatte das gleiche Problem bei meinem S.
      Im Standgas hat die Pumpe zwar Benzin gefördert aber bei höhern Drehzahlen einfach zu wenig.
      Habe mir zu testen ein billige elektrische Pumpe eingebaut und das ruckeln war weg.
      Jetzt habe ich eine bessere elektrische Pumpe drin und das ruckeln ist weg.

      MfG Norbert
      Information
      Die Daten habe ich aus dem Netz, müssen aber nicht korrekt sein.
      Im Anhang die Unterschiede mal eingezeichnet - Die sind vom Handbuch.
      Wege der Benzinpumpe, oben herum läuft der Matra ja normal - laut Aussage.

      Die Unterschiede sind in den Kurven sichtbar.
      Beim S ist die Fliehkraft steiler, ansonsten sind die max Werte in etwa gleich.

      Habe noch einen Verteiler vom Tagora als absolute Reserve im Kofferraum...
      ist noch anders... aber der Murena läuft damit ohne Probleme im Notfall....

      Wer weiß was der Verteiler für Kinken drin hat, die U-Verstellung sollte
      mit einem 2,2 Verteiler auf dem S viel zu spät kommen, siehe Graph...

      Vielleicht ist die Unterdruck Membran vom Verteiler defekt - nicht dicht - defekt.
      Hatte das schon einmal, aber nicht dokumentiert... Unterdruckdose neu...

      Wenn der Unterdruck abgeklemmt ist fehlen über 12° in der maximalen Verstellung,
      das ist bei dem 2,2 er sofort zu merken, die Leistung ist dann wie ein TRABBI (mal im Spaß),
      kann nicht funktionieren.

      Hallo Dirk,
      zerlege mal den Verteiler, kontrolliere alles (Verstellung nicht korrodiert)
      ob nichts klemmt.
      Als Test könnte dann noch die Reduzierung vom S- Vergaser zu dem Verteiler entfernt werden,
      vielleicht bringt das schon etwas - mit einem Strobe testen... wann die Verstellung jetzt
      stattfindet. Eventuell dann modifizieren..
      Ich messe mal am 2,2 die Bohrung am Vergaser aus.
      ..hat 2,2mm Durchmesser und keine Reduzierung zu dem Verteiler...

      Ohne eine Stroblampe kommt man da nicht weiter...

      Es bräuchte eine Unterdruckdose vom 2,2 S wegen der unterschiedlichen Federkräfte intern..
      oder Zerlegen und modifizieren (Feder)
      ( Dirk du hast eine Mail 30.9.)


      Peter

      PS. Wenn es oberperfekt werden soll, dann werden auf der Schwungscheibe die Kurbelwellen
      Grade aufgemalt, hat schon mal einer gemacht und gepostet. Ist nicht so viel Arbeit,
      aber dann hat das Hand + Fuß.
      Wenn ich die Probleme hätte wie du, sofort... aber vorher unseren Händler angerufen und
      verhandelt - ist schließlich nur ne Preisfrage...

      Wegen 123Ignition, ist eine Option, aber den Verteiler gibt es ja noch gebraucht, wenn nicht dann
      diese Teil. Der 2,2 Verteiler ist ja auch in der Fliehkraftverstellung nicht 100 pro kompatibel,
      geht so lala.
      Bilder
      • 2,2 - 2,2S-1.jpg

        158,44 kB, 1.658×2.330, 78 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()