Motor läuft unrund

      Motor läuft unrund

      Guten Tag. Ich bin neu in diesem Forum und besitze seit einem Jahr einen Murena 1.6 mit 104th KM.

      Verteilerkappe, Finger und Kabel sind neu, ebenfalls die Zündkerzen.
      Die Kompression ist auf allen Zylinder bei 8 bar, also im grünen Bereich.
      Aber er läuft auf dem 1. und 2. Zylinder nicht richtig.
      Kann leider die Zündung nicht prüfen, hab kein Oszilloskop, auf jeden Fall ist ein Funke vorhanden.

      Hatte vielleicht jemand von Euch auch schon was ähnliches?

      Beste Grüsse
      Thomas B.
      Information
      Außerdem sind die 4 Zylinder bei 8 bar alles andere, als im grünen Bereich.

      Neuwagenwerte 11 - 12 bar
      Gut gebraucht 10 bar
      Gebraucht 9 bar

      Alles was darunter ist, sollte schnellstens überholt werden.
      Die Ventilschaftdichtungen und auch das Ventilspiel sind ein guter erster Ansatz.

      Außerdem würde ich die wahrscheinlich verbauten Bosch Zündkerzen ausbauen und weg werfen.
      In einen Matra gehören Champion N79 Y

      Haste alle Unterdruckschläuche überprüft? Vor allem die Schläuche im Motorraum am Rückschlagventil haben gerne einen Riss, durch den falsche Luft gezogen wird, aber auch die beiden kleinen Schläuche vorne unten im Radhaus links, die auf das Magnetventil gehen, haben gerne mal Risse durch die das System Falschluft zieht, wodurch der Motor unrund laufen kann.

      Gruß
      MC
      hallo Thomas,
      wie es aussieht Motor 2,2 mit 158000km - Top - (2014 bei 492 000km Gesamtlaufzeit)
      und wie es nicht aussehen soll, als Beispiel
      unterschiedliche Kurven.

      zu dem Bild, obwohl die Kopfdichtung (Zyl. 1) einen Fehler hatte, ist auf
      dem Bild "Test Resultat" fast nichts zu sehen, ein minimal Unterschied von zu Zyl 3,4,5.
      Der Motor selbst lief Top und erst ab einer Laufzeit von 45min stieg der Wasserstand im Behälter -
      siehe Motorüberholung 2014.

      Auf dem Bild, Matra Verdichtung, (habe ich mal bekommen vom Meister) ist der Motor fertig.
      Kein Syntetik Öl, Kolbenringe Zyl. 3+4 fest von Ölkohle, Zyl. 1+2 noch etwas beweglich -
      Laufzeit leider nicht bekannt, ist zulange her...

      Bilder
      • Matra Verdichtung, Motor defekt , Beispiel.jpg

        19,36 kB, 153×159, 1.009 mal angesehen
      • Kompression Tester.jpg

        20,45 kB, 233×165, 1.006 mal angesehen
      • Test Resultat, Motor 2,2 hat 158 000km.jpg

        43,35 kB, 173×204, 1.003 mal angesehen
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Ja, aber 8 bar kann auch Messfehler sein von einem etwas defekten Messgerät.
      Kann mir nicht vorstellen, dass bei ca. 104 000km so geringe Drücke sind und
      dann auch noch gleichmäßig.
      Thomas, leih dir doch noch einmal ein Test Gerät bei einer anderen Werkstatt aus
      und teste noch einmal. (Gegen einen kleinen Obolus gibt es keine Probleme)
      8 Bar ist einfach zu gering bei der Laufzeit... über 10 Bar sollten es schon sein und
      besorge dir ein Strob Licht zum Zündzeitpunkt einzustellen - kostet nicht die Welt -
      Pi mal Daumen geht nicht an einem Matra... und stelle dann das Gemisch perfekt ein.

      Habe das im Forum beschrieben - wie, stöber mal..
      Peter

      Ps. habe jetzt die Einstellung im Anhang ( ist die abgespeckte Version)
      fange mal damit an..
      Das ist für den 2,2er da muss der Luftfilter abgebaut werden um an das Sichtfenster
      der Schwungscheibe zu kommen...

      Zum einstellen der Zündung + Vergaser klemm dringend mal den Unterdruck zu den Lampen ab
      und verschließe die Öffnung am Ansaugkrümmer !!!!!

      Bilder
      • MATRA , Zündung,Vergaser Leerlaufgemisch einstellen.jpg

        207,47 kB, 532×730, 41 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Peter Georgi schrieb:

      hallo Thomas,
      wie es aussieht Motor 2,2 mit 158000km - Top -
      und wie es nicht aussehen soll, als Beispiel ...

      Was sollen uns jetzt Kompressionsbilder vom 2.2er sagen, wenn es hier um einen 1.6er geht?

      Weiter weiß der Fragesteller schon, dass er auf allen 4 Töpfen jeweils 8 bar hat.
      Er wusste wohl bisher nur nicht, dass es nur 8 bar sind, schon arg wenig.
      Gleich die erste Antwort von Chris mit der Druckverlustprüfung war die Richtige, weil man damit die Ursache für die schlechte Kompression heraus findet:
      - Kolbenringe, dann geht es in das Kurbelgehäuse oder
      - Ventile, dann geht es zum Einlass oder Auslass raus.

      Und dann kommt so ein Beitrag, der schon an der Kompetenz des Forums bzw. einzelner Forenteilnehmer zweifeln lässt.
      Information
      .... alle angegebenen Daten können zum Überprüfen eines
      Vergasermotors mit kontaktloser Zündung und einstellbaren Gemisch
      (keine Mehrfach Vergaser Anlage) angewendet werden... Standard...
      - ein wenig Aufklärung über Grundlagen und wie man vorgeht -
      Der Thomas versteht das schon richtig...

      Wie schon gesagt, die 8 Bar sind merkwürdig bei knapp über 100 000km,
      daher noch mal zu überprüfen... sind ungewöhnlich wenig und auch
      noch gleichmäßig bei der Laufzeit...

      Eine Druckverlust Prüfung MUSS von einer Werkstatt gemacht werden,
      damit fängt man nicht an..

      Gehe natürlich davon aus, das Ventilspiel ist OK ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Peter Georgi schrieb:

      ...
      Eine Druckverlust Prüfung MUSS von einer Werkstatt gemacht werden,
      damit fängt man nicht an.
      ...

      Wieso das denn?
      Ein paar bar Druck vom Kompressor über eine umgebaute alte Zündkerze (Druckluftanschluss statt Elektroden und Isolator) ist doch wirklich kein Hexenwerk.
      Das einzige Risiko hierbei ist doch, dass der Motor eine halbe Umdrehung machen kann, wenn der zu prüfende Zylinder in OT-Position knapp neben OT steht und dann durch den Druck nach UT wechselt.
      ...für richtige Hardcore Schrauber mit Biss kein Problem... würde ICH mir nie bauen,
      dafür gibt es Werkstätten... wer hat schon einen Kompressor... ich ja...

      Erst mal die Standard Überprüfung und dafür den LAMPEN Unterdruck total abklemmen ...
      wenn der MATRA bis dahin ziemlich normal gelaufen hat??? dann ist nicht
      schlagartig die Kompression weg.

      Die größte Fehlerquelle ist die Unterdruck Abzweigung für die Lampen (MÜLL - bei mir entfernt - vernichtet),
      der Rest ist dann Standard Vergaser Motoren Einstellung mit kontaktloser Zündung
      und einem Stroblicht für den korrekten Zündzeitpunkt...
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      hallo

      geht ja noch einfacher einfach den unterdruck messen bei laufenden motor ist er bei 0,3 sollte es passen hat der mehr dan ist was foul
      muß schon sagen für ein bäckermeister lehne ich mich stark aus dem fenster lachhhhhhhhhhh

      mfg
      chris

      mann braucht kein kompressor geht auch der luftprüfer von der tanke
      Hallo Chris,

      bei solchen Ausführungen muss ich Dir zustimmen. Da solltest Du lieber wieder Brötchen backen.

      Der Unterdruck, den der Motor erzeugt, hängt von der Drehzahl und der Drosselklappenstellung ab, also kein Gas geben und Schubbetrieb bergab erzeugt den größten Unterdruck. Wie willst Du aus diesem Unterdruck auf den Zustand des Motors schließen? Ein Loch im Kolben kann damit vielleicht noch am schwächeren Unterdruck erkennen, aber ein mangelhaftes Ventil oder verschlissene Kolbenringe wohl kaum.

      Das können wir ja beim Weißwurstessen weiter diskutieren.

      Gruß Horst
      hallo


      sicher wen motor ok ist hat der 0,3 bar drossel geschlossen wenn ventile spiel zu eng und ventiel vereckt steigt der bis 0,6 bar wenn zu eng heist ventiel uff und zieht sich das zeug übern auspuff rein aber bei 13 hefe und 23 paar würst verstehst das besser ps ich rede immer vom lehrlauf ok

      und wen der kolben verschliessen ist oder die buchse hast druck auf dem ölmestab und ab und zu fliegt der raus
      mfg
      chris

      wir können jetzt aber noch eventuell über ein 4 gas test sprechen womit sich der fehler ganz klar festellen läst und so ein bosch tester kost max 200 tacken
      einige hier und jede verbrenung auf der welt egal wo braucht die selben voraussetzungen
      ebay.de/itm/BOSCH-ABGASTESTER-…a8d621:g:IKwAAOSwYu9dnKQN
      ebay.de/itm/Bosch-Abgastester-…edcef6:g:L5gAAOSwt0Fdh7eUebay.de/itm/BOSCH-ABGASTESTER-…a8d621:g:IKwAAOSwYu9dnKQN
      ebay.de/itm/Abgastester-Bosch-…6937dd:g:aBMAAOSwDnpdmwm2

      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „ecat..v6pick_up“ ()

      ... das sind Gedanken von einem ganz normalen Ottomotor gelle, ohne eine Unterdruckabnahme wie beim MATRA
      für das Lampensystem - mag ja alles so stimmen in der Theorie...
      Wenn bei mir ein MATRA Fahrer mit den Problemen hier vorbei kommt und um Hilfe fragt,
      (und auch wie beschrieben schon viel gemacht hat) dann ziehe ich das Programm durch
      wie beschrieben.
      Dann auf die Straße und spätestens da zeigt es sich dann wo der Hammer hängt...
      Das Überprüfen und gegebenenfalls einstellen und abklemmen von dem Unterdruck für die Lampen
      dauert alles max. 30 - 45 Minuten, dann zeigt sich was der Motor hat - LEISTUNG - YES OR NO...
      Gurke oder KEINE.

      Danach kann er dann in einer Werkstatt gehen (wenn GURKE) und sich einen Kostenvorschlag für eine Reparatur holen,
      zur Sicherheit werden die bestimmt auch dann noch einen Druckverlust Test durchführen wenn die Werkstatt gut ist....

      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Peter Georgi schrieb:

      ... das sind Gedanken von einem ganz normalen Ottomotor gelle, ohne eine Unterdruckabnahme wie beim MATRA für das Lampensystem ...

      Wo soll denn da bitte der nennenswerte Unterschied sein?
      Fast jeder "normale" Ottomotor hat eine Unterdruckabnahme, nämlich für den Bremskraftverstärker.
      Unsere Matra haben halt einfach nur zwei davon. Und für beide gilt, dass sie dicht sein müssen, sonst Falschluft.

      ecat..v6pick_up schrieb:


      sicher wen motor ok ist hat der 0,3 bar drossel geschlossen wenn ventile spiel zu eng und ventiel vereckt steigt der bis 0,6 bar wenn zu eng heist ventiel uff und zieht sich das zeug übern auspuff rein aber bei 13 hefe und 23 paar würst verstehst das besser ps ich rede immer vom lehrlauf ok
      ...

      Hallo Chris,
      ich kann das immer noch nicht nachvollziehen, warum der Unterdruck größer werden soll, wenn am Motor etwas nicht stimmt. Wenn ein Ventil defekt ist oder zu eng (kein Ventilspiel), dann schließt es nicht mehr richtig und alles funktioniert entsprechend schlechter bis zum Zurückblasen Richtung Vergaser (im Falle eines Einlassventils). Wie soll da der Unterdruck ansteigen?
      Und der Abgastester misst die Zusammensetzung der Abgase, aber nicht, ob ein Teil davon zu den Ventilen raus oder an den Kolbenringen vorbei gegangen ist. Lediglich die schlechtere Kompression kann zu einem schlechteren Verbrennungsergebnis und in Folge zu schlechteren Abgaswerten führen.
      Und nach 13 Hefeweizen und 23 Paar Würsten kannst Du wahrscheinlich sogar die Motorleistung am Druck am Auspuffrohr ermitteln, wenn Du selbigen zuhältst?
      Gruß Horst
      Information
      ...gehe darauf noch mal ein - Lampenunterdruck. Dieses Thema wird leicht vergessen.

      Nennenswerte Unterschiede ?

      Das Lampen Unterdrucksystem ist bei den ALTEN MATRAS fast nie dicht und beim Einstellen vom
      Vergaser (Leerlauf) wirkt es sich am meisten negativ aus. (armes Leerlaufgemisch)
      Das kleinste Leck wirkt sich daher SOFORT aus, welches Lampensystem ist schon dicht...
      Es gibt da Seitenlange Kommentare, nachzulesen im Forum.. für neue Matra Fahrer sehr interessant,
      also ABSOLUT ABKLEMMEN... beim Einstellen...

      Wird der Fehler nun nicht behoben und nur das Gemisch verstellt damit der Motor rund läuft,
      dann bekommen die Zylinder ein unterschiedliches Gemisch 1+2 zu 3+4 im Leerlauf,
      welches sich natürlich mit höheren Drehzahlen abschwächt.

      Das mal zu nennenswerte Unterschiede...
      ..wer natürlich irgendwann einen neuen Lampen Aus-Einfahrzylinder und ein Steuerventil NEU
      einbaut, hat dieses Problem dann nicht und braucht auch nichts abklemmen oder
      das ganze Gelumpe rauswirft ... bei mir...

      Das ist gelebte PRAXIS und keine theoretische Gespinste..

      Den Bremskraftverstärker abklemmen? Noch nie gemacht ist seit über 500 000 km absolut dicht..

      Peter

      PS. ich schmücke das Thema noch etwas aus, weil es grad gut passt...
      was macht ein etwas zu armes Gemisch, wenn auch nur auf Zyl 4 - genau - der Motor klingelt beim
      Gas geben. Was machen einige - tanken SUPER ++++ . Klingeln ist weg - das Problem noch da,
      es merkt bloß keiner, da scheinbar gelöst... Fazit ... NICHT WEGDRÜCKEN den Fehler...

      Fahre meinen hochverdichteten MATRA nur mit normalen SUPER E10 (NULL Klingeln) - auf Langstrecke
      auch mal ohne E10 also etwas gemischt, alles TOP.
      Fährt locker max. an die 200 KmH, natürlich kein Dauertempo für einen OLDI..

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      hallo


      fakt ist man braucht eine erwartungshaltung und muß wissen was da abläuft underdruck motor an 0,3 vollast 0,9 klima anlage bis 30 bar druck und so weiter, genau so wie strom h4 braucht ca 4.5 - 5 amp wer keiner ahnung hat was ein motor zum leben braucht sollte lieber beim richtigen richten schrauben lassen und wie gesagt mein megane coach hatte genau dieses proplem bei zu engen ventilen druck 0,49 lief ab und zu und ging manchmal aus mal leistung mal keine je nach temperatur der ventile mal zu eng oder nur eng aber älter frauen haben ja auch mehr luft in der büchse
      mfg
      chris
      @Peter: Das Lampensystem mag für Undichtigkeiten anfälliger sein als der Bremskraftverstärker, aber auch das kommt vor. Selber schon gehabt und zur Zeit sucht ein Rancho-Fahrer genau deshalb nach einem BKV, der nicht mehr lieferbar ist.

      Egal wie, ein undichtes Lampensystem ist aber sicher kein Grund für eine zu geringe Kompression. Daher sind alle Diskussionen darum in diesem Thread off topic.

      Ist Euch eigentlich schon aufgefallen, dass der Fragesteller Murenaswiss sich nach dieser einen Frage nicht mehr gerührt hat? Möglicherweise hat er diesem Kindergarten hier schon wieder den Rücken zugekehrt.

      Hier ein Beispiel, wie es richtig laufen kann:
      Frage, dazu passende Antwort ohne Ausschweifungen und Ausführungen über andere Autos oder Motoren, Problem gelöst und gut ist es.
      Antwort(en) zu "Ruckeln bei Temperatur"
      Information
      Hallo Thomas, bist Du noch da?
      bevor Du da voll einsteigst, erneuere mal die Zündkabel und die Kerzen oder überprüfe sie..
      ist danach das Problem auf Zyl 1+2 noch da, dann kann Du ja die Tipps von mir
      oder Mcat nehmen, für die Fehlersuche am Motor..
      Zu dem Thema ist nun alles gesagt...

      Beste Grüße
      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()