Murena 2.2 1982 Neuling mit ein paar Fragen

      Hallo Albert,
      zwei Befestigungslöcher im Chassis machen ja auch noch keine zwei Varianten aus.
      Das anhängende Bild habe ich in anderem Zusammenhang schon mal gepostet und es passt hier genau zum Thema.
      In dem rechten Kreis ist der Befestigunswinkel oben links an das Chassis genietet.
      Die Luftleitabdeckung ist zwecks Montage der Schaltoptimierung und Fotodokumentation demontiert.
      Wenn Du einen deutschen Murena hast, bei dem die Luftleitabdeckung irgendwie entschwunden ist, sollte das also genau so bei Dir aussehen.
      Bin gepannt auf die Antwort.
      Gruß Horst
      Bilder
      • Schaltung_gesamt.jpg

        110,19 kB, 1.006×679, 44 mal angesehen
      Information
      ...nun noch einmal kurz zu der GFK Verkleidung unter dem Chassis vor dem Motor,
      ist auch TEILWEISE an Matra Murenas verbaut, welche in Belgien, Niederlande und in der Schweiz
      fahren und dort zugelassen sind...

      Also keine rein germanische Verbauung, das habe ich mir fast so gedacht....
      Diese Info ist von einem MATRA Spezialisten, 2 angeschriebene Antworten stehen noch aus...
      werden aber bestimmt ähnlich ausfallen.

      Peter

      He Jungs, das ist meine Welt - nicht Matra - Matra ist das Mittel zum Zweck, aber ein schönes Mittel....seit 1976 :)
      da war Avengers gerade mal 6 Jahre alt...
      Bilder
      • Ham Finkenwerder.jpg

        344,48 kB, 3.821×2.532, 36 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Hallo Space-Shuttle-Peter,

      kann es sein, dass die Matras deiner sog. Spezialisten von Deutschland nach Holland, Belgien oder gar in die Schweiz exportiert wurden? In 40 Jahren war sicher der eine oder andere deutsche Matra dabei oder? Gerade die Schweizer haben sich über Jahrzehnte die besten Fahrzeuge aus Deutschland geholt. Bei denen spielt Geld ja bekanntermaßen keine Rolle.
      Interessant ist, dass du jetzt mit aller Macht versuchst, mein Wissen durch irgendwelche Spezialisten zu widerlegen.
      Es wird dir nicht gelingen.
      He Avengers,
      Text gespeichert,
      erst mal gespeichert und mal überschlafen, warum bremst Roman dich nicht ein..

      Im Anhang ALLE Konservationen
      da wird vom Catalano, Alias Mcat, Alias Avengers, überhaupt nicht geredet, warum auch.
      Kann alle Konservationen auch im Text anzeigen.

      Will Dir dein so wichtiges Wissen nicht schmälern (MATRA Speziell), oder gar daran kratzen,
      du willst der Größte sein, dann bist DU DER Größte MATRA SPEZI IN GERMANY,
      bekommst Du keine Anerkennung - oder zu wenig - ich kann auch in der BILD diesen Text als Anzeige
      aufgeben : Matracat, geb. Avengers ist der größte MATRA Spezialist - im Ernst - kostet ein Anruf....

      Mensch Avengers, da hast Du doch nicht nötig, hast doch schon genug Leuten geholfen,
      mir brauchst Du nicht helfen, ich helfe mir selbst oder bezahle dafür, wenn ich das nicht hecke oder es zu viel wird.
      Keine bange ein Luftfahrt Prüfer hat ein sehr gutes Auskommen.
      Habe nur einen MATRA und unser Zweitwagen ist ein NEUER FIAT - problemlos - repariert die Werkstatt.

      Ich biete dir nur HEUTE an, das wir beide uns normal verhalten, und Du bei der kleinsten Kleinigkeit
      nicht immer ausflippst, wenn Du einschlägst akzeptiere ich das und dann werden wir uns nach CORONA auch mal
      begegnen - wo auch immer - versprochen - gehe dir nicht aus dem Weg, aber der direkte Weg in den Süden ist auch für mich nicht
      über Bayern, da Verwandte in Ulm, Stuttgart und München wohnen.


      War eigentlich ziemlich geladen über Deine Mails - immer diese Angriffe - mein Gott ....
      Wenn du einschlägst da lass ICH Grass darüber wachsen, versprochen.

      auch einen schönen Gruß an Horst...
      Peter
      Bilder
      • Konservationen, ALLE.jpg

        136,38 kB, 1.181×830, 39 mal angesehen
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      MM16_Franken schrieb:

      Hallo Albert,
      zwei Befestigungslöcher im Chassis machen ja auch noch keine zwei Varianten aus.
      Das anhängende Bild habe ich in anderem Zusammenhang schon mal gepostet und es passt hier genau zum Thema.
      In dem rechten Kreis ist der Befestigunswinkel oben links an das Chassis genietet.
      Die Luftleitabdeckung ist zwecks Montage der Schaltoptimierung und Fotodokumentation demontiert.
      Wenn Du einen deutschen Murena hast, bei dem die Luftleitabdeckung irgendwie entschwunden ist, sollte das also genau so bei Dir aussehen.
      Bin gepannt auf die Antwort.
      Gruß Horst


      Hallo Zusammen,
      Die beiden Sicherungen habe ich gefunden, sind direckt an den Rückleuchten in den Zuleitungen. War mir entweder wieder entfallen oder beim Aus- und Einbau vor 3 Jahren übersehen.
      Den u- förrmig gebogenen Halter gibt es nicht, auch keine freien Löcher, wo die Niete gewesen sein könnten.
      Die beiden 8,xy mm Bohrungen in den seitlichen Blechen sind vorhanden.
      Den Tankschutz aus Stahlblech hat wohl jeder Wagen, aber um den geht es ja nicht.
      beste Grüße
      Albert

      Peter Georgi schrieb:

      Ich biete dir nur HEUTE an, das wir beide uns normal verhalten, ...

      Ja genau, zu beiden gehören zwei dazu.

      Peter Georgi schrieb:

      ... aber der direkte Weg in den Süden ist auch für mich nicht über Bayern, da Verwandte in Ulm, Stuttgart und München wohnen.

      Ich helfe doch, wo ich kann:
      Ulm liegt an der Grenze von Baden-Würtemberg zu Bayern. (Neu-Ulm liegt bereits in Bayern, um genau zu sein in Schwaben.)
      München liegt ganz eindeutig in Bayern, in Oberbayern. Auf dem Weg von Hamburg nach München kommt man üblicherweise gar an Nürnberg vorbei.
      Vielleicht stellt sich das mit der Sicht aus dem hohen Norden aber auch anders dar?
      Oder der Weg in den Süden macht einen großen Bogen um Bayern, weil dort die Verwandschaft wohnt?

      Beta-Schrauber schrieb:

      Die beiden Sicherungen habe ich gefunden, sind direckt an den Rückleuchten in den Zuleitungen. War mir entweder wieder entfallen oder beim Aus- und Einbau vor 3 Jahren übersehen.
      Den u- förrmig gebogenen Halter gibt es nicht, auch keine freien Löcher, wo die Niete gewesen sein könnten.

      Also ist und bleibt es spannend, ob das nun ein Wagen für den deutschen Markt war.
      Die Sicherungen sprechen dafür, die fehlende Abdeckung dagegen.
      Vielleicht ist der Wagen für das Ausland produziert worden und ein penibler Deutscher hat die Sicherungen nachgerüstet und aus Unkenntnis die Abdeckung vergessen.
      Vielleicht kann das aber auch einer der Allwissenden noch anders erklären.
      Information
      Was auch immer der Grund für die fehlende Abdeckung sein mag: auf alle Fälle ist das Auto eine deutsche Erstauslieferung, den Original- Brief habe ich auch hier liegen. Ausgestellt am 04.05.82 von PEUGEOT TALBOT Deutschland, EZ 05.11.82.
      Ich denke mal, man hat es nich ganz so genau genommen mit den länderspezifischen Ausstattungen.
      Grüße, Albert
      Hallo Albert,

      im Anhang ein Bild von der (Luftleit GFK Führung) Schutzplatte vor dem Motor.
      Original müßten bei dir dann 3 Löcher für eine Befestigung sein mit 8mm Blechschrauben.
      Die Einsätze für die Blechschrauben sind eingesteckt.

      Grüße aus Hamburg
      Peter

      Das Teil heißt offiziell SCHUTZPLATTE und ist damit gegen einen Steinschlag ( Motor /Getriebe) verbaut, definitiv
      in den Germany zugelassenen Matras (mit Ausnahmen wie berichtet von Usern und Forums Mitgliedern).

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Die Blechspangen, in welche die sechs Schrauben eingedreht werden, vergammeln schnell und halten das GFK-Teil dann teilweise nicht mehr. Also habe ich die Blechspangen ausgebaut und Nietmuttern eingenietet. Jetzt verwende ich da Inbusschrauben aus VA, was hervorragend funktioniert.
      Ich habe auch das GFK-Teil in der Mitte getrennt und mit einem Metallstreifen (eingeschnittenes Gewinde und Inbusschrauben) neu verbunden. So kommt man an verschiedene Sachen besser -weil leichter- ran und muss nicht immer die ganze Abdeckung abbauen.
      Information
      Das stimmt , die Befestigung ist absoluter Leichtbau, sage extra nicht Murks dazu, ist halt KFZ Technik.
      Die Schrauben sind aktuell verzinkt und die Einsätze habe ich in mehreren Größen da.

      Abgebaut wird das Teil nur beim Filter / Ölwechsel.
      Aber werde beim nächsten Abbauen die kleinen Risse im GFK reparieren und
      die Befestigung überarbeiten. Guter TIPP....
      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Geil, diese Diskussion über das Luftleitblech und die nationalen Murenabesonderheiten hatten wir schon mal hier im Forum vor 10 (oder 15) Jahren! Bin zu faul zu suchen, weil sich der Erkenntnistand seitdem um 0,0 geändert hat. Dieser Thread und das Forum werden langsam aber sicher zu einer komischen Lachnummer. ;) :/

      Ciao
      Lars

      Peter Georgi schrieb:

      Stahlgewebeummantelte wird man nie in der Luftfahrt sehen, sind DESIGN Show Schläuche
      meiner Meinung nach... für Show Cars...

      Von diesen wird zumeist auch von Profis und Werkstätten abgeraten. Oftmals von außen schön anzusehen, ist der Zustand des Gummis drunter schlecht zu beurteilen. Dennoch habe ich welchen verbaut.

      Murena di Mare schrieb:

      Und was sagt ihr zu meiner Stoßstange ? Ist die noch zu retten ?

      Definitiv ja! Ich würde sagen: Trau dich!
      Ich bin bei weitem kein Profi diesbezüglich, habe das aber schon selbst erledigt. Das Arbeiten mit Glasfasermatten und Zwei-Komponenten-Harz ist keine Hexerei. Das Karosserieteil hat auf der Innenseite einige Kehlen, da kann man zusätzlich stabilisierend Kohlefaserstreifen/-profile im Harz versenken, dass lässt sich recht gut und sauber erledigen.
      Das Schleifen von Außen sollte man aber -soweit möglich- unter freiem Himmel erledigen.

      Matracat schrieb:

      Es handelt sich um eine Feststellbremse. Dies muss man dem TÜV Prüfer auch mitteilen. Eigentlich muss man nämlich ...

      Viel Glück dabei! Ich habe leider keinen Prüfer gefunden, der mir diese Geschichte abgenommen hat. Ich versuche es aber wieder.

      Peter Georgi schrieb:

      Ein einfaches Alu Blech wird nichts ...

      Wie der Peter schon schrieb, an den Außenkanten ein paar stumpfe Winkel und auf der Fläche ein paar Sicken, da lässt sich etwas wirklich hochwertiges anfertigen. Ich habe viele Jahre in einer Metallverarbeitung meine Brötchen verdient. Es könnte aber sein, dass sich die Geräuschkulisse negativ verändert.

      Beta-Schrauber schrieb:

      Hat jemand ein Foto dieses GFK Teils oder von den Befestigungspunkten?

      Ich bin gerade beim Demontieren und werde mal was festhalten.
      Ich würde meinen, wenn diese Abdeckung nie dran gewesen wäre, würden auch die Blechspangen in den Löchern der Befestigungsprofile fehlen. Aber auch der mittlere Haltebügel wäre dann sicher nicht montiert. Allerdings hat man in Frankreich damals die Details betreffend wohl einige Variationen produziert. Sein kann das sicher.
      Information

      Neu

      hallo Lars,

      das war vor 10-15 Jahren, das findet doch heute kein Mensch mehr, und auch garantiert ohne Bilder.
      Ich habe vorher vergeblich versucht da was zu finden, dauert einfach zu lange und nichts gefunden.
      Deshalb nun dieses Bild + Info.

      Such mal diese Info, dauert, dauert dauert da habe ich mal schnell die Kamera und
      ein Bild gemacht - 5 min - schneller geht es nimmer.

      diese Info ist NUR weil der Kommentar von Dir gekommen ist, dann lieber kein Kommentar

      Viele Grüße
      Peter

      Neu

      Lars_NRW schrieb:

      ... auch wenn es totaler Unsinn ist.

      Es geht hier um Matras, soweit ich mich nicht irre. Da gewisse Details als sinnig oder unsinnig zu bezeichnen, liegt zwar sicher in der Natur der Sache. Ich würde es aber nicht so als Wertung für etwas benutzen, was ein anderer gedenkt zu tun oder zu lassen.
      Eventuell würde ja auch bei der Selbstanfertigung eines bisher unsinnigen Teils etwas Sinnvolleres herauskommen, die Möglichkeit ist durchaus gegeben. Die untere Abdeckung für eine tatsächlich bessere Belüftung des Motorraumes zu nutzen, ist nicht so weit hergeholt.
      Welchen Zweck das eigentlich erfüllen sollte, weiß ich natürlich auch nicht. Den Luftstrom verbessert sie im Originalzustand jedenfalls nicht.

      Der Abluftkanal unter dem Kofferraum funktioniert auch nicht so ideal, wie man sich das wünscht. Ich habe vor vielen Jahren mal Versuche mit Wollfäden (jaja, sö ähnlich wie im Windkanal ...) gemacht. Mit etwas mehr Zuluft durch eine anders geformte Vorder- und Hinterkante der unteren Abdeckung ändert sich das eklatant. Ich habe mein Auto damals noch sehr regelmäßig benutzt, wenn auch nur im Sommer. Da war viel Langstrecke, Autobahn und auch höhere Geschwindigkeit dabei, da hatte der Kühler und sein Ventilator schon ordentlich arbeiten müssen. Ich habe die Bastelei aber nicht weiter verfolgt, der Effekt war nicht ganz regentauglich ... aber sicher ausbaufähig. Heute spielt es keine Rolle mehr bei mir, der Wagen wird anders genutzt.

      Und das eine Loch auf der Beifahrerseite stellt im Sommerstau auf der Autobahn auch nicht gerade einen wirksamen Abluftkanal dar.
      Information

      Neu

      Hallo, hier Fotos von der Platte und den Haltern. (Die Platte ist nicht grade die Neueste, aber zur Veranschaulichung reichts). Ich habe die bei meinen auch drunter. Falls Du eine Skizze mit den Maßen brauchst, kann ich eine machen.
      Gruß!
      Bilder
      • Motorplatte 1.jpg

        340,92 kB, 1.400×498, 15 mal angesehen
      • Motorplatte 2.jpg

        144,05 kB, 545×726, 12 mal angesehen
      • Motorplatte 3.jpg

        306,88 kB, 901×704, 9 mal angesehen
      • Motorplatte 4.jpg

        374,04 kB, 896×694, 14 mal angesehen

      Neu

      hallo Sachse,
      antworte hier, da das ja vom allgemeiner Interesse ist.

      - die kleine Abluftöffnung auf der rechten Seite ist ja so klein, die bringt beim Fahren fast nichts, wird der Motor
      abgestellt ist da eine kleine (Alibi) Öffnung, damit etwas heiße Luft vom Motorraum entweichen kann.

      - Die untere GFK Abdeckung ist wohl hauptsächlich zum Schutz gegen Steinschlag / Beschädigung Motor / Getriebe,
      meine Abdeckung ist auch ziemlich angeschlagen , Steinschlag.

      - wegen der Temperatur im oberen Motorbereich .
      immer wenn der Murena fährt ist die Temperatur im oberen Motorraum weit unter 85°C, auch wenn die
      Öltemperatur über 100°C (Ölwannen Temp. Fühler ) ist (Autobahn).
      Auch wenn jetzt auf der Landstraße weitergefahren wird (80 KmH) bleibt die Temperatur im oberen Bereich
      unter 80°C - wo auch immer 50 /60 oder 70^C - Öltemperatur z.B. über 100°C-
      Erst bei einem längeren Stopp an einer Ampel, geht die Temperatur über 80°C und nach ca. 500m wieder unter 80°C -
      egal wie hoch die Öltemperatur ist, Kühlung Fahrtwind.


      Das zeigt doch, das die obere Motorraumentlüftung perfekt funktioniert - Fahrtwind - auch bei OAT 25-30°C,
      wenn keine langen Stopp and Go PASSAGEN (Stadt) dazwischen kommen.


      In der Stadt habe ich dann einen Schalter und schalte den Lüfter für den Kühler auf manuell und warte nicht bis der
      Temperatur Schalter am Kühler schaltet, damit kontrolliert der Thermostat dann die Temperatur.


      Dafür altert der Lüftermotor dann schneller, ist bei ca. 350 000km auch ersetzt worden - prophylaktisch -

      Grüße aus Ham
      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Neu

      Und wer bringt jetzt noch die "Spezialheckklappe" möglichst mit Entlüftungen in´s Spiel?
      Nehmen wir diese untere Abdeckung doch als Kuriosität der Geschichte, egal wie man es doch dreht und wendet, irgendwie gibt es Rätsel auf.

      Ja, wir haben in Deutschland Autobahnen, dafür ist es z.B. in Südfrankreich deutlich wärmer. Über einen massenhaften Hitzekollaps dort ist mir nichts zu Ohren gekommen.
      Sollte die Abdeckung tatsächlich vom KBA / TÜV wg. Hitze, Öl, etc. gefordert geworden sein, fragt man sich nach den dortigen Sachverstand.
      Und für einen Steinschlagschutz ist das Teil nun definitiv zu mickrig.

      Wobei mir bei allen Deutungen noch die Funktion die zur Luftleitung noch am plausibelsten erscheint, nur macht das nur bei höheren Tempi Sinn.

      Alles Gute

      Michael
      Information

      Neu

      Hallo Michael,

      weißt Du mich hat das einfach mal interessiert, bin ja auch kein Matra Profi, sondern NUR Matra Fahrer.
      Nirgendwo steht was, es steht noch eine Antwort aus (Frankreich - Belgien)
      Für mich ist das Teil ein Luft Leitblech und Steinschlagschutz, was auch immer.
      Wenn ich meins anschaue - Steinschlagschutz hauptsächlich - was auch immer- Einschläge-
      2 Antworten habe ich von absoluten PROS.... sind sich da auch nicht einig...
      bezw. auch nur Vermutungen zu was die PLATTE sein KÖNNTE....
      da MATRA selbst keine Infos darüber in den Wartungsunterlagen gib, NULL...

      Na ja, es ist ja auch eigentlich egal....
      aber Ich hinterfrage immer, bis eine halbwegs befriedigende Antwort da ist, solange ich BIN.

      Peter

      P.S. habe nun doch die Platte gefunden - NAME Schutzplatte,
      d.h. das ist nur eine Schutzplatte gegen Steinschlag für den Motor + das Getriebe, und wenn es auch für Germany ist, dann
      nur wegen den hohen Geschwindigkeiten auf unseren Autobahnen, das ist der einzige Unterschied zu FRA.

      Ich bedanke mich für das Interesse auch bei den angeschriebenen Profis die die Antworten...

      Das Teil heißt offiziell SCHUTZPLATTE und ist damit gegen einen Steinschlag ( Motor / Getriebe) verbaut, definitiv in den Germany zugelassenen Matras (mit Ausnahmen wie berichtet von Usern und Forums Mitgliedern).

      Ich war da auch auf einen anderen Dampfer, umgänglich ausgedrückt, für eine Luftleit Funktion müsste die Anströmkante vorne
      nach unten verlaufen und hinten die Umlenkung nach oben mehr ausgeprägt sein, d.h. um den Faktor 2.3 vergrößert,
      dann könnte es so halbwegs funktionieren.... bei höheren Geschwindigkeiten.

      Aber ist unnötig, denn dann ist hinter dem Matra soviel Unterdruck, das die Luft im oberen Bereich (HOT) super abgesaugt wird
      über die hinten unter dem Kofferraum eingebaute Luftführung, der Boden vom Kofferraum ist ja auch voll warm zum
      Spiegeleier braten.....
      Bilder
      • Schutzplatte.jpg

        55,9 kB, 685×654, 13 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()