Murena 2.2 1982 Neuling mit ein paar Fragen

      Um diese Diskussion hier nun abzuschließen, hier die ultimative Auflösung des Rätsels:

      Diese GfK-Platte hat keine Luftleitfunktion. Dafür passt die Formgebung einfach nicht.

      Das hat Peter im Beitrag zuvor auch schon ausgeführt, als Luftfahrttechniker hätte er das auch schon viel früher erkennen können, aber das hat er selber schon erkannt, dass er da auf einem anderen Damper unterwegs war.

      Peter Georgi schrieb:

      Ich war da auch auf einen anderen Dampfer, umgänglich ausgedrückt, für eine Luftleit Funktion müsste die Anströmkante vorne nach unten verlaufen und hinten die Umlenkung nach oben mehr ausgeprägt sein, ...


      Eine Schutzfunktion hat diese Platte aber auch nicht, der gewählte Name Schutzplatte ist irreführend. Gegen kleine Steinchen und Split muss man Motor und Getriebe nicht schützen und gegen kilo schwere Steinbrocken kann diese Platte nichts ausrichten.

      Diese Platte wurde einzig und allein dort angebracht, damit wir hier heute etwas zu diskutieren haben.

      Dass dieses Experiment (nur) mit den deutschen Matra-Fahrern gemacht wurde, liegt daran, dass wir Deutsche wohl für solche Diskussionen besonders empfänglich sind.

      Aus diesem Grunde wurde die Firma Matra auch in den Ruin getrieben, damit man heute nicht mehr nachfragen kann und das Rätsel ein Rätsel bleibt.
      In Sinne von Horsts Hypothese werfe ich mal noch eine Theorie in den Ring. Es handelt sich um einen rudimentären frühen Diffusor, erhöht also den Anpressdruck an der Hinterachse (oder auch nicht, weil fehlkonstruiert mangels aerodynamischer Erfahrungen der Konstrukteure) .... *duckundwegrenn*
      Bernhard, Du wolltest doch nur das letzte Wort haben, das lasse ich Dir aber nicht so einfach. Ansonsten können wir Diffusor, also Verwirbelung ohne Sinn und Verstand bzw. einen spezifischen Zweck so gerade auch noch durchgehen lassen.
      Information

      Michael schrieb:

      Bei Franzmännern wurden ja auch die Reserveräder ganz gerne unter dem Wagen versteckt, wenn sie nicht gerade im Motorraum geröstet wurden


      ^^ Das ist mir beim Bagheera gleich aufgefallen, das Reserverad vorne unter der Motorhaube. Ideen haben die, also echt .....
      Information
      Dann kennst Du französische Autos schlecht.
      Beim Renault R16 direkt im Motorraum mit einem langen Blech festgeklemmt.
      Beim Citroen Visa ebenfalls über dem Motor unter der Haube. Das ist der Vergaser unter dem Reserverrad.
      Und beim Renault R19 und Citroen Xsara unter dem Kofferraum, mit der Wagenheberkurbel im Kofferraum runter zu kurbeln.
      Bilder
      • Renault_16_engine.jpg

        636,78 kB, 2.592×1.944, 19 mal angesehen
      • CITROENVisa-2064_12.jpg

        563,5 kB, 1.024×660, 12 mal angesehen
      • ReanultR19.jpg

        87,5 kB, 800×600, 12 mal angesehen
      • Citro-n-Xsara-Picasso-729x486-2c2b621c42507d43.jpg

        76,3 kB, 729×486, 16 mal angesehen
      Horst, kenne ich durchaus. Ich wollte nur so einen Käfer/Blondinen/Werkstatt-Witz machen und schauen, wer mich darauf hinweist, dass der Bagheera den Motor doch gar nicht vorne hat ... 8) ;)

      Bei einem französischen Auto habe auch erstmals einen Keilriemen gesehen, der um die Ecke geführt ist, es war, glaube ich, ein Peugeot 204. Skurril.

      Edit, der 305 war es wohl.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BJJ“ ()

      Hallo Horst,

      erblicke ich unmittelbar neben den Reserverad bei dem Xara-Bild einen Auspufftopf???
      Das bestärkt meine These vom Reifen-BBQ.

      Oder sollen die schon mal für das Rennen vorgewärmt werden???

      Alles Gute

      Michael
      Information

      MM16_Franken schrieb:

      Eine Schutzfunktion hat diese Platte aber auch nicht, der gewählte Name Schutzplatte ist irreführend. Gegen kleine Steinchen und Split muss man Motor und Getriebe nicht schützen und gegen kilo schwere Steinbrocken kann diese Platte nichts ausrichten.

      Wenn man das Wort "Schutzplatte" nicht auf den Schutz vor Steinen und auf die ausschließliche Richtung von unten nach oben reduziert, ergeben sich noch ein paar mögliche Schutzfunktionen.
      Ein Beispiel: Der Abluftstrom wird nicht primär dadurch erzeugt, dass Luft von unten in den Motorraum gepresst und hinten (unter dem Kofferraum) wieder herausgedrückt wird. Vielmehr eher dadurch, dass sich bei schneller Fahrt durch den äußeren Luftstrom ein gewisser Unterdruck hinter dem Fahrzeug bildet, der durch den hinteren Luftauslass und damit durch den Motorraum Warmluft absaugt. Idealerweise nimmt dieser Luftstrom den Weg von unten kommend über die Ansaugseite des Motors und den Motorraumdeckel weiter über des Kofferraums Wand und dessen Boden nach außen.
      Eventuell ist ja mal einem Techniker aufgefallen, dass man bei zügiger Fahrt im Regen unter dem Fahrzeug an der Lufteintrittsstelle eine ordentliche Gischt entwickelt, die den gleichen Weg nehmen würde und so an neuralgischen Punkten (Elektrik, Vergaser ...) vorbei führt. Eventuell ließe sich der Weg dieser Luft so kanalisieren und diese Aggregate/Bauteile mit der "Schutzplatte" vor einem solchen Luftstrom schützen.
      Nur mal so gedacht ...

      BJJ schrieb:

      Das ist mir beim Bagheera gleich aufgefallen, das Reserverad vorne unter der Motorhaube. Ideen haben die, also echt .....

      Schau an, dann hast du einen wirklich besonderen Bagheera. Vorn eine Motorhaube ...
      Information
      Kurze -abschließende- Anmerkung noch:
      Da ich ja gerade selbst an meinem Fahrzeug arbeite und diesbezüglich die Unterlagen wälze, bin ich auf ein Schriftstück (Serviceinformation von PEUGEOT die Beschreibung des Murena 2.2 "S" betreffend) gestoßen. Da wird das Teil als "Schutzschilde für Kraftstoffbehälter und Unterboden" bezeichnet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sachse“ ()

      Sachse schrieb:

      Schau an, dann hast du einen wirklich besonderen Bagheera. Vorn eine Motorhaube ...


      Auf den bin ich auch total stolz! 8o ;)

      Blöd ist nur, dass der Halter für die Reservezündkerzen 1) so riesig, 2) ziemlich versteckt vor dem Kofferraum und 3) so verwinkelt eingebaut ist, das hätte man echt eleganter machen können ;)
      Du kannst ja diesen Koloss von da hinten nach vorne unter Deine Motorhaube verfrachten.
      Die Vorderachsnaben sind schon für die Aufnahme der Antriebswellen geeignet. Das ist beispielsweise beim Rancho schon so genutzt worden.
      Und das Reserverad kommt dann einfach an den frei werdenden Platz hinten.

      Du hat recht, im Bagheera gehört einfach mal richtig aufgeräumt. Vielleicht auch besser 2 ordentlich breite Sitze und die Karosse für eine zweite Sitzreihe etwas verlängern.
      Information

      Neu

      MM16_Franken schrieb:

      Du kannst ja diesen Koloss von da hinten nach vorne unter Deine Motorhaube verfrachten.


      ^^ Ach, viel einfacher, ich pole das Getriebe einfach um, dann gibt es 4 Rückwärts- und einen Vorwärtsgang. Bloß, wie kriege ich die Sitze umgedreht? Denn dann wäre alles mit minimalem Aufwand wieder richtig. Und auch das Reserverad hinten, wie bei jedem anständigen Auto .... ^^

      Neu

      BJJ schrieb:

      ich pole das Getriebe einfach um, dann gibt es 4 Rückwärts- und einen Vorwärtsgang.
      Da lobe ich mir meine Piaggio Ape50. Die hat serienmäßig 4 Vorwärts- und vier Rückwärtsgänge. Ganz einfach 4 Gänge im Getriebe und eine separate Richtungsumkehr am Differential. Also so ähnlich wie der Daf mit Variomatic, der rückwärts theoretisch genauso schnell fahren kann wie vorwärts.