offenes Rohr unterhalb des Luftfilters

      offenes Rohr unterhalb des Luftfilters

      Hallo,

      beim Murena 2.2 von meinem Schwiegervater ist mir aufgefallen, dass unterhalb des Luftfilters ein offenes Rohr unterhalb vom Luftfilter ist. Daran ist noch eine Schlauchschelle um der Rest von einem Alu Flex/Faltenrohr. Ich kann aber nicht rausfinden was das überhaupt ist und womit es verbunden sein sollte.
      könnte mir einer ein Bild oder Skizze zu den Rohren unterhalb des Luftfilters geben? Ich denke es gehört zur Heizung
      Information
      So sieht das am 2,2 aus.
      Bilder im Anhang, der Luftfilter ist ausgebaut zur besseren Sicht.
      Der Unterdruck für die Steuerung wird an Punkt 6 abgenommen,
      das Bild noch einmal geladen...
      Peter

      PS. wenn der Verbindungsschlauch von dem Warm / Kalt Regler zu
      dem Luftfiltergehäuse fehlt, dann ersetzen sonst bekommt
      der Vergaser um die 0°C eine Vereisung, Leistungseinbuße - schon mal gehabt..
      bei Langstrecke Autobahn, kostet 29,75 €.
      (Motor hat keinen Leerlauf mehr - ruckelt - geht aus - 10min warten - Eis ist weg -alles wieder normal)

      Bilder
      • Kalt-Warmluft Regelung, Vergaser.jpg

        113,37 kB, 563×673, 92 mal angesehen
      • Regelung der Ansaugtemperatur-1.jpg

        310,74 kB, 3.584×2.016, 83 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „Matracat“ ()

      Dieser Beitrag wurde von „Roman“ gelöscht ().
      … natürlich nicht ganz konsequent, eine lange Zeit kann auch mal ganz kurz sein, kommt drauf an wie die Frage ist
      und WER fragt und ob die schon gegebenen Antworten präzise sind.
      Wollte erst eine direkte Mail schreiben, aber da ein Neuling - deshalb wurde hier gepostet.

      Einen neuen Thread werde ich aber nie mehr aufmachen ?????, eher den direkten Kontakt
      zu dem Matra Fragenden - aber wer weiß das schon genau.

      Im Moment stehe ich mit 2 Matra Besitzern in direkten Kontakt, ich
      hoffe WIR bekommen die Probleme gelöst, sind teilweise harte Nüsse, aber am Endspurt,
      mit Teilen von unserem Händlern.

      Sorry Horst, das Du als immer Anwesender dich gestört fühlst.

      Grüße aus Hamburg, wo in meinem Garten die Obstbäume blühen, trotz Corona..
      Peter

      .. Bild entfernt...
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Peter Georgi schrieb:

      … natürlich nicht ganz konsequent, eine lange Zeit kann auch mal ganz kurz sein, kommt drauf an wie die Frage ist
      ...
      Hallo Peter,
      ich muss mich bei Dir entschuldigen, ich habe Dich maßlos unterschätzt. Mit solchen Ausführungen könntest Du in die Politik gehen. Da werden gerade jetzt Leute gebraucht, die alle paar Tage etwas anderes sagen.

      Peter Georgi schrieb:

      ...
      Sorry Horst, das Du als immer Anwesender dich gestört fühlst.
      ...

      Ich habe mich nicht gestört gefühlt. Ich habe mich nur ein paar Tage zurück erinnert und die Dinge zusammen gebracht.
      Gruß Horst
      das Flex Rohr ist eindeutig zu kurz.
      Damit wird bei einer kritischen Lufttemperatur warme Luft
      unter dem Auspuffkrümmer angesaugt. So wird eine drohende
      Vergaservereisung beim 2,2 verhindert, Geregelt vom Steuerventil (Zeichnung).

      Der Alu Flex Schlauch hat die NR. 03040
      Peter
      Bilder
      • Flex.jpg

        10,73 kB, 219×127, 521 mal angesehen
      Information
      Hallo,
      aus aktuellem Anlaß habe ich mir die Vorwärmung etwas genauer angesehen und muß zugeben, dass ich die Logik dort nicht verstanden habe. Vielleicht mag mir hier im Forum jemand auf die Sprünge helfen. Der Unterdruck wird über eine sehr kleine kalibrierte Öffnung vor dem Vergaser, also im unterdruckarmen Raum abgenommen. Da frage ich mich, wie dort ein solch hoher Unterdruck entstehen soll, dass damit durch die Kalibrierung hindurch und durch den Schlauch geleitet die Vorwärmklappe sich in Richtung Außpuffkrümmer bewegt. Und selbst wenn das funktionieren sollte: Ich kenne solche Konstruktionen eigentlich nur wärmegeregelt, nicht unterdruckgeregelt: Bei kalter Ansaugluft wird sie vorgewärmt, bei höheren Außentemperaturen nicht. Die vorhandene Konstruktion leitet bei Unterdruck doch immer vorgewärmte Luft zum Vergaser - egal bei welcher Außentemperatur, also auch bei Hitze. Ist das denn sinnvoll oder so gewollt? Das kann ich mir nicht so recht vorstellen. Oder gibt es irgendwo noch eine temperaturgesteuerte Klappe, die ich noch nicht gefunden habe?

      Viel Spaß beim Knobel - sofern jemand mitknobeln mag.
      Gruß und schönen Abend
      Chris
      Hallo Chris,
      bin am PC und sehe fern, nebenbei Deine Frage gesehen,
      denke Du hast etwas übersehen.

      Die Unterdruckabnahme wird an Punkt 6 (Ansaugbrücke) abgenommen, ungeregelt
      Die Regelung (öffnet) erfolgt am Steuerventil 1A erst, wenn die angesaugte Luft irgendetwas um die +4-7°C hat ?.
      Dann erst wird die Klappe vom Unterdruck Aktuator 1 geöffnet.

      Jetzt kommt warme Luft zu dem Vergaser, das Steuerventil merkt das und
      moduliert / regelt den U-Druck etwas herunter, bis die Ansaugtemperatur stabil ist,
      auf jeden Fall über die Frostgrenze ist. Vielleicht bei +4-7°C oder irgendwo, steht aber nirgendwo geschrieben...

      im Sommer kann das Teil ausgebaut werden.
      Der 2,2 Vergaser scheint etwas kritisch zu sein, denn beim 1,6 und 2,2S gibt es so etwas nicht...

      Peter

      Nachtrag.
      habe mal die Vorwärmung gezeichnet da nichts genaues im Wartungshandbuch dazu steht-
      das Bild ist wieder mal gedreht - nichts zu machen.....
      wenn das Bild heruntergeladen wird ist es in normaler Position, (Win10 Special - Müll)
      Bilder
      • Vergaser Vorwärmung.jpg

        228,74 kB, 1.024×580, 42 mal angesehen
      • Ansaugluft Vorwärmung 2,2.jpg

        109,58 kB, 1.160×821, 26 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Hallo Peter,
      vielen Dank für die Erklärung. Du meinst also, dass durch das Ventil 1a die Schläuche 6 und 2 temperaturabhängig "kurzgeschlossen" werden. Das wäre eine plausible Erklärung. Ich habe die Anschlüsse "1a" nie als Schaltventil erkannt gehabt.
      Gruß Chris
      Information
      Hallo Chris,

      kurzgeschlossen ist Ok aber technisch würde ich sagen,
      ab +4°C wird der Unterdruck zur Verstellung geöffnet.

      Da würde die Klappe immer voll auf und zu gehen, denke
      das wird später etwas moduliert, so ist die Klappe
      bei einer bestimmten Ansaugtemperatur nur etwas geöffnet.

      Eine genaue Auskunft kann da nur ein Matra 2,2 Fachmann geben.

      Peter

      Neu

      Hier nochmals zum besseren Verständnis:

      matraforum.de/mf/index.php/Att…b2610318de7b6a791c3895b04

      Die Temperaturregulierung erfolgt auf 23 Grad C +/- 3
      Dateien
      Wer später bremst ist länger schnell :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Race-Ready“ ()