Traggelenk vorne falsch geliefert und nun Achsschenkel hinüber :-(

      Traggelenk vorne falsch geliefert und nun Achsschenkel hinüber :-(

      Hallo zusammen,

      nächster Ärger - das rechte Traggelenk war ausgeschlagen und die Werkstatt hat dieses bestellt =>

      ebay.de/itm/RTS-Trag-Fuhrungsg…1cAAOSwWk1dupQ1#vi-ilComp

      Das passt aber laut meiner Werkstatt nicht - sind unterschiedliche Traggelenke vorne bekannt?

      Danke Frank
      Information
      Hallo Frank,
      das original Kugelgelenk hat die Nr. 11011 59€
      Habe bei mir schon beide vorn vor Jahren gewechselt, null Probleme
      mit dem Originalteil, BILD - hält dann wieder 450 000km - 30 Jahre....
      Schick das gerade gekaufte zurück und das Original Teil rein, vom Matra Händler
      Peter
      Bilder
      • Unteres Traggelenk.jpg

        25,1 kB, 197×322, 29 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „Bagheera 74“ ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
      Danke,

      verstanden - doof, wenn man bei einem Teilehändler das falsche Teil bekommt, und besonders doof, wenn das zerlegte Auto nun eine Bühne blockiert, bis das passende Teil bestellt ist. :thumbdown:

      Passt dann das vom Solara? Gibt ja noch einige andere Teile vom Solara am Murena ...

      ebay.de/itm/353065754770?ssPag…X%3AIT&fromMakeTrack=true

      Gruß Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „_Frank_“ ()

      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „Bagheera 74“ ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
      Aber nur, wenn die Zuordnung durch den Händler zum Solara wirklich stimmt. Gerade bei diesen Traggelenken kommt es durch Schlamperei oder irgendwelche Fehlern in den Datenbanken immer wieder zu solchen Falschzuordnungen.

      Ich schaue gerade noch in das Angebot. Da ist vorbildlich der Gewindedurchmesser angegeben, sollte daher tatsächlich passen. Und er Preis ist mit 26 € auch noch sehr gut.

      Da sollte man fast auf Vorrat zuschlagen, die waren zeitweise ausgesprochen schwer beschaffbar.
      Information
      Wenn man nicht nur auf den Preis achtet, sondern auch auf dessen Bewertungen, rate ich vom Kauf ab.
      Der Vertrieb sitzt in Litauen. Es handelt sich auch nur um einen Versandhandel, der die Ware meistens nicht auf Lager hat, sondern erst dann zu suchen beginnt, wenn man die Ware ersteigert hat. Laut Bewertungen gibt es meist Probleme mit der Rückerstattung des Kaufpreises. Wie Horst bereits erwähnt hat, gibt es gerade bei den unteren Traggelenken bei den Auktionshäusern, aber auch bei den Versandhändlern meistens falsche Angaben. Schuld daran war seinerzeit das schlecht gepflegte Warenwirtschaftssystem von Tec-Doc. Dort wurde alles zusammen geschmissen. Tatsache ist, dass die unteren Traggelenke schwer lieferbar sind.
      Für die letzten habe ich 45 Euro pro Stück bezahlt.
      Und dass die dann 450000 Kilometer halten über 30 Jahre ist auch mal wieder Käse. Nach 120 bis 140000 Kilometern sind die wieder hinüber, wenn überhaupt. Erstausrüsterqualität gibt es fast nur von Lemförder und da sind die schon lange nicht mehr lieferbar.
      Gruß
      MC
      Wie immer not korrekt,

      Die Originalen sind nicht schwer zu bekommen, auf Lager bei unserem Händler.
      Meine haben LEIDER 450 000km gehalten immer von einem korrekten TÜV gescheckt,
      nicht von einer Werkstatt.
      Aber auch in den alten Gelenken war kein Fett mehr, da liegt also der Hase im Pfeffer.
      Wenn sie bei 140 000km gewechselt werden müssen, dann sind das PARTS, welche auf
      kurze Laufzeit ausgelegt sind, heißt minderwertiges Fett, minderwertiges Material.

      Da obere Gelenk wurde ziemlich früh gewechselt (Spiel) das neue mit
      Fett (Luftfahrt Shell Grease 7, Heißlagerfett klebrig) unter dem Gummi aufgefüllt, hält bis DATO, über 450 000km.
      Das Reserve Gelenk liegt seitdem bei mir im Lager über 30 Jahre.

      Ja so ist das, Hochleistungsfett + Original Bauteil , kein billiger Murks aus woher- weis -ich...

      Es ist auf jeden Fall an der falschen Stelle gespart, egal was im Netz gekauft wird, wovon man nicht den Herstellungsort weis.
      - OH günstiger als beim Original Händler- das nehme ich...

      PG

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      @Matracat: verstehe nicht, wie es bei Nichtlieferung und Zahlung via PayPal Probleme mit der Rückerstattung geben sollte - dazu gibt es ja PayPal? Und wenn einer betrügen will, ist der Ärger in D nicht minder groß.

      @Peter: man bekommt Ersatzteile in Erstausrüsterqualität von Porsche-Classic oder ähnlichen "Einrichtungen". - alles andere sind die selben Zulieferer von irgendwo, egal ob das Lager, Gummi Manschetten oder Bremsbeläge sind.

      Dann bestellte ich eben eines bei einem der bekannten Händler ...
      Information
      hallo Frank,
      in den Bereichen Fahrwerk, Bremsen bin ich für mich ziemlich penibel -
      nur ORIGINAL Teile vom MATRA Händler, das gilt NUR für mich.
      Da kommt die Luftfahrt durch - Safety First-
      Können natürlich auch etwas teurer sein, das ist mir egal...
      Aber habe immer so einen direkten Ansprechpartner, auch beim Tausch...
      und in Sachen Qualität auch...

      Anhang Bilder, die Teile sind eindeutig unterschiedlich, in der Anzahl vom Gewinde
      und auch woanders...

      Peter

      Ps. Check auch das Gelenk oben auf Spiel, wäre dann ein Aufwasch,
      ist aber diffiziler zu wechseln da vernietet. Extra Fett in die Gelenke oben + unten nur minimale Fettmengen
      drinnen, vielleicht ist es ja aktuell besser....
      ...das Gelenk "Matra Original.jpg" ist ein definitiv ein Nachbau... muss deswegen aber nicht schlecht sein...
      Bilder
      • Teil im Netz.jpg

        42,11 kB, 278×316, 20 mal angesehen
      • Matra Original.jpg

        24,04 kB, 170×322, 22 mal angesehen
      • Matra, Gelenk oben.jpg

        104,12 kB, 1.753×1.534, 15 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Peter Georgi schrieb:

      ...
      nur ORIGINAL Teile vom MATRA Händler, das gilt NUR für mich.
      ...
      Hallo Peter,

      das wäre ja gut und richtig, wenn das hier auch zutreffen würde.

      Aber gerade bei dem Händler, den Du hier meinst, erhältst Du Ware in neutraler Verpackung mit einer Artikelnummer, die es nur bei diesem Händler gibt.

      Dadurch wird gerade bei dem von Dir favorisierten Händler die Herkunft der Teile verschleiert. Da gibt es auch kaum noch "Original Matra" Teile, weil vieles der Verschleißteile einerseits Zulieferteile (also nie von Matra gefertigt sondern nur so verpackt) sind und andererseits mittlerweile wohl auch von anderen Herstellern nach-(gefertigt) werden.

      Wenn es auf dem Teil selbst nicht drauf steht, hast Du keine Ahnung, was Du unter der Nr. 11011 beziehst, ob das Lemförder, TRW oder irgendein Billigheimer ist.

      Gleiches gilt für Bremsbeläge. Von welchem Hersteller kommen die wohl, wenn sie in einer neutralen Verpackung angeliefert werden? Genauso bei den Bremsschläuchen, wo es hier nicht nur um das verwendete Materials geht sondern auch, dass die Anschlüsse von einem zuverlässigen Fertiger aufgepresst sind.

      Gruß Horst
      Und wie immer stellt man fest, dass der Georgi in seiner eigenen Blase lebt. Und bei all dem Käse den der verfasst soll man freundlich sein.
      Ich wiederhole mich zum X-ten mal. Ich habs ja versucht, aber es bringt bei dem nix. Der gibt Ratschläge bei denen sich mir der Magen um dreht.
      Glaubt hier wirklich einer, dass unser aller Teilehändler gerade Verschleißteile wie Traggelenke noch als Originalteil auf Lager hat?
      Bremsscheiben, Traggelenke, Spurstangenköpfe, selbst Reparaturkits der Bremsen sind allesamt irgendwelche Hersteller, die das Zeug noch produzieren oder eben Restlagerbestämde. Glaubt ihr wirklich, unser Teilehändler hat die Lager seit 40 Jahren so prall gefüllt, dass man immer noch daraus schöpfen kann?
      Na ja, der Sensorenpeter glaubt daran. Er feiert ja auch den Nikolaus.
      Nur zu deiner Info Georgi...ich arbeitete jahrelang als Großhändler bei einem Autoteilezulieferer und kenne alle Lieferanten unseres Matrateilehändlers. Aber behaupte du mal schön weiter meine Aussagen wären ""wie immer not korrekt".

      @'frank
      Sicherlich halten manche Teile länger, als andere. dies liegt aber heutzutage an der schlechten Qualität der Gummimanschetten. Allgemein ist die Qualität aller Gummis in den letzten Jahrzehnten schlechter geworden. Dies kann man deutlich an Bremsschläuchen erkennen. Man wird schwer einen Bremsschlauch eines Bagheera finden, der äußerlich Risse hat. Die schauen selbst nach 45 Jahren aus wie neu. Heutige Bremsschläuche haben gerne mal nach 4 Jahren in den Biegungen Risse. Die originalen alten Bremsschläuche quillen innerlich auf, so dass sich die Bremse klemmt. Aber erst nach laaaanger Laufzeit. Hatte erst letzte Woche einen Murena S auf der Bühne, bei dem die originalen Schläuche drauf waren. Äußerlich top, innen aufgequollen, so dass der linke hintere Sattel fest ging.
      Ich bleibe dabei, bei den Zulieferteilen, auch denen von unserem Teilehändler, kann man keine Laufzeit von 450000 Kilometern erwarten. Das ist halt jetzt so. Gewinnmaximerung ist die Prämisse.
      Außer bei Georgi, da hält alles 450000 und mehr. Liegt wohl an seinen Raumfahrerhänden und dessen Fett.

      Gruß
      MC
      Information
      Nun, Internet ist manchmal ein feine Sache, manchmal fällt man auch auf die Nase.

      Fängt damit an, dass wirklich viele Teile angeblich "passend für ..." sind, das sich aber als völliger Mumpitz herausstellt, oft schon auf Anhieb erkennbar (wie beispielsweise Lambdasonden, passend für Lamborghini Espada *gröhl*).

      Hört damit auf, dass die gelieferten Teile mitunter Kernschrott sind. Erinnert mich an relativ preisgünstig erworbene Kits für die Traggelenke eines anderen Fahzeuges. Die Kugelköpfe (bei dem Teil werden Kugelköpfe, Kopfpfanne, Einsätze und Ausgleichsbleche als Kit geliefert, wie seinerzeit auch ab Werk, man kann sich also die Köpfe anschauen) waren von einer Bearbeitungsqualität, dass die Kits gleich als Neuteil in die Tonne gewandert sind. Die wären nach wenigen 1000 km hin gewesen. Die Teile von einem anderen Lieferanten, etwas teurer, waren dann gut und haben auch problemlos gehalten.

      Selbst bei so profanen Teilen, wie Ölfilter, können bei verschiedenen Internetangeboten deutliche Unterschiede im Innenleben bestehen, bei optisch und mechanisch perfekt passender Erscheinung. So haben Billigangebote oft kein Rückschlagventil oder ein minderwertiges Filtermaterial.

      Mal ganz abgesehen von Produktfälschungen, die gerade über ebay sehr gerne vertrieben werden.

      Daher neige ich ebenfalls seit geraumer Zeit dazu nur bei schon länger etablierten Händlern zu kaufen, auch wenn es ein paar Euro teurer sein mag. Mein Kalkül dabei ist, dass solche Händler es sich einfach nicht leisten können Schrottteile zu verkaufen. Denn in modernen Zeiten spräche sich das ja recht geschwind herum.

      Beste Grüße, Bernhard
      Hallo zusammen,
      wir kennen ja verschiedene Anbieter für unsere Matrateile und sind froh, dass es noch welche gibt. Und so wechsele ich ab und zu zwischen den Anbietern. Wenn ich auf Originalteile besonderen Wert lege, dann frage ich eher bei einem Händler in Freisen im Saarland. Der hat oft noch NOS und auch sehr viele Simca- und Peugeotteile.
      Gruß Chris
      Ich halte es wie Bernhard,

      der Teilekauf ist mittlerweile Vertrauenssache und (abgesehen, dass diverse NOS-Teile durch das Alter unbrauchbar geworden sind) auch bei den bekannten Händlern bleibt nur dieses, denn in den seltensten Fällen sind die Teile noch im Talbot- oder Matratütchen.
      Also Zulieferteile, was ja nichts ehrenrühriges sein muss, wenn die Qualität stimmt.
      Und das nicht jeder seine Quellen offen legen will, kann ich durchaus verstehen.

      Na ja und über die kuriosen Umschlüsselungen durch Tec-Doc auf einigen Online-Portalen kann man oftfalls nur Lachen (Lambdasonden gibt es nicht nur für den Espada 8) ).
      Günstig woanders kaufen, sollte man nur, wenn man weiß was man kauft und sich im Klaren ist, dass die spezialisierten Händler irgendwann den Hahn zu machen, wenn sich die Lagerhaltung nicht mehr lohnt. Mag also sein, dass man hier kurzfristig ein paar Euros spart. Ob das langfristig so clever ist, mag jeder für sich selbst beantworten.

      Alles Gute

      Michael
      Information
      Was ein Mist - hatte eine sehr lange Antwort geschrieben ... und die ist nun weg:

      Matracat hatte mit dem Versender aus Litauen recht, denn der hat heute beide Bestellungen storniert, weil er nicht liefern könne, aber das Geld gleichzeitig via PayPal rückerstattet - also fällt mein angestrebter Vergleich flach.

      Das zweite bestellte Paar NOS-Kugelköpfe von einem seriösen Versender sieht aber auch nicht wie das oben von Peter abgebildet aus, sondern genau so wie die bei mir montierten, also mit Rille in der schwarzen "Nutmutter" und auch weniger Gewindesteigungen, aber mit schwarzem Gummi.

      Und ich finde es vollkommen ok, wenn ein Teilehändler eigene Nummern vergibt und etwas draufschlägt, weil er Teile sofort liefern kann, die sonstwo nicht mehr zu bekommen sind. Dass ich noch zwei NOS online gefunden habe, war reiner Zufall ...



      Gruß Frank


      PS: Diese "Umschlüsselung" von Teilen hat mich schon vor ca. 20 Jahren beschäftigt, weil die Fa. Porsche immer viele Teile aus dem VAG-Sortiment verwendet, diese aber unter eigener Artikelnummer verkauft hat - so gab es bspw. ein Blowoff-Ventil, das baugleich im 944turbo und einem AUDIschlagmichtot verbaut war ... welches 5x teurer war, kann man sich denken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „_Frank_“ ()

      Erstmal an Frank einen Dank, dass er meine Einschätzung aufgrund meiner Erfahrung richtig erwähnt hat.

      Zitat: Das zweite bestellte Paar NOS-Kugelköpfe von einem seriösen Versender sieht aber auch nicht wie das oben von Peter abgebildet aus, sondern genau so wie die bei mir montierten, also mit Rille in der schwarzen "Nutmutter" und auch weniger Gewindesteigungen, aber mit schwarzem Gummi.

      So...und wieder hab ich den Georgi und sein gefährliches Halbwissen. Zur Aufklärung:

      Die ab Werk damals vor 40 Jahren verbauten unteren Traggelenke hatten alle eine Nut, wie man auf dem Bild von Frank deutlich sehen kann. Auch die vom Murena 1.6, Talbot Rancho und Simca 1100 oder Bagheera.
      Das Bild von Georgi mit der Bezeichnung "Matra Original" ist nämlich NICHT original. Das ist nämlich der Nachbau. Die Traggelenke hatten seinerzeit nie eine Vollaufnahme für das Spezialwerkzeug, das ich übrigens habe. Da Bild zeigt das von unserem Teilehändler verkaufte Teil, das der Sensorenpeter automatisch als Originalteil einstuft. Ich sags nochmal...das ist schlichtweg falsch.
      Ich behaupte an dieser Stelle aber nicht, dass das Teil von unserem Teilehändler deswegen schlechter sein muss, ich persönlich finde die Lösung mit dem stabileren Vollmaterial zumindest optisch stabiler. Aber auf die Nut kommt es ja auch nicht an, vielmehr ist entscheidend, ob das Kugelgelenk in einer Pfanne aus Stahl oder billigem Kunststoff gelagert ist.

      Und dann hab ich noch einen weiteren fragwürdigen Satz vom Luftfahrtexperten zu klären: Sein Zitat
      "Das obere Gelenk wurde ziemlich früh gewechselt (Spiel) das neue mit Fett (Luftfahrt Shell Grease 7, Heißlagerfett klebrig) unter dem Gummi aufgefüllt, hält bis DATO, über 450 000km. Das Reserve Gelenk liegt seitdem bei mir im Lager über 30 Jahre.
      An dieser Stelle stellt sich für mich die Frage, warum er sich in einem Satz selbst widerspricht. Einerseits halten die Originalteile bei ihm immer 450000 km, andererseits musste er die Teile erstmalig nach 140000 km tauschen. Ja was jetzt, wurden ab Werk etwa keine Originalteile verbaut, die erst nach deiner Veredelung mit dem Space Shuttle Fett haltbar gemacht wurden?

      Nochwas zu eurer Info....
      Murena 1.6 und 2.2 haben Traggelenke mit der Größe M48 x 1,5. So viel ist inzwischen klar.
      Es geht jedoch immer öfter das Gerücht um, dass die unteren Traggelenke beim Simca 1307/1308, Matra Rancho, Simca 1100 und Bagheera auch diese Größe hätten. Beim Talbot Solara bin ich mir nicht ganz sicher. Dem ist leider nicht so. Als ich vor Jahren des Öfteren Traggelenke für meinen Murena im freien Handel bestellte, kamen immer die Gelenke für meine Simcas und dem Rancho, also M45 x 1,5. Ich habe diese Teile nie umgetauscht, die Händler aber immer informiert, dass deren Inserat via Tec-Doc schlichtweg falsch wäre. Entweder bekam ich gar keine Antwort oder die übliche Antwort, man hätte schon zahlreiche von den Traggelenken verkauft und nie hätte sich einer beschwert. Ganz klare Lügen.
      Jedenfalls hab ich jetzt einen ganzen Schwung M45 x 1,5 Gelenke liegen, aber keine für den Murena.
      Meine persönliche Einschätzung ist folgende......selbst wenn man günstige Nachbauten der unteren Traggelenke bekommt, sollte man kaufen. Die Frage ist doch, ob man wie ich im Alltag ausschließlich Matra fährt, oder im Jahr auf 1000 Kilometer kommt. Für die geringe Laufleistung hält auch ein billiges Gelenk wieder für Jahre. Was ich jedoch immer mache, ist mit einer Spritze Fett unter die Manschetten spritzen. Generell habe die zu wenig Schmierstoff drin. In dem Punkt gebe ich dem Georgi sogar mal recht. Für den Alltagsbetrieb sind Billigteile eher problematisch. Generell kann ich die Qualität unserer Matrateilehändler jedenfalls als gut einstufen, auch wenn nicht mehr alles original ist.

      Gruß
      MC
      OK Jungs,
      dann nehme ich alles zurück wegen der Teile INFO vom Händler, es ist schon so, wann wechsel ich schon mal Teile außer es geht was kaputt !!!!

      Mcat wechselt natürlich 100 mal so viele und ist da als KFZ Profi natürlich Topfit, sorry wollte Mcat nicht angreifen...
      Ich halte meinen Matra nur am Laufen, seit 82 - ist aber sonst technisch TOP.

      Dem will ich absolut nicht absprechen, aber es sollte alles mit Anstand gehen.
      Mit Kritik kann ich umgehen, wer ist schon perfekt.. :D

      Mfg Peter

      habe mich nun unter das Auto geschmissen und das Traggelenk unten angesehen, es sieht genau so aus wie auf
      dem Bild von Frank, das hätte ich mal vorher machen sollen, nochmal sorry Mcat…

      Das von Matra Händler sieht wohl gut aus, aber ist wohl Nachbau, da es das Original wohl nichts mehr gibt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Matracat schrieb:

      Aber auf die Nut kommt es ja auch nicht an, vielmehr ist entscheidend, ob das Kugelgelenk in einer Pfanne aus Stahl oder billigem Kunststoff gelagert ist.


      So sieht das bei meinem aus ...


      MM16_Franken schrieb:

      Dann
      könnte man doch jetzt Adapterringe von M45x1.5 auf M48x1.5 drehen, um
      die günstig verfügbaren Traggelenke der "kleinen" Simca im Murena zu
      verbauen.


      Oder man nimmt ein Alu-Blech in 1,5mm Stärke und nudelt es dazwischen ... Unfug, aber ich befürchte, dass sich bei 1,5mm Wandstärke kein "Helicoil" mit 1,5mm Steigeung herstellen lässt.

      Gruß Frank