Concept Car / Murena

      Na ja, mein Ding wäre es nicht.
      Aber wenn man "Dries Kreijkamp" googelt findet sich da schon einiges. So gesehen könnte der Wagen historisch gesehen schon wesentlich sein.
      Irgendwann ist dem ein Platz in einem Automagazin aufgrund der Historie ziemlich sicher.

      Ein Bild gibt es schon mal.

      Alles Gute

      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Michael“ ()

      Auch in meinen Augen ist der nicht schöner geworden.

      Wenn ich ein Auto mit runden Formen will, kann ich auch gleich einen Megane I kaufen.
      Das ist mehr oder weniger der Vorgänger R19, bei dem dann alles oval gemacht wurde.

      Zu dem konkreten Exemplar:

      Den Spaltmaßen an der Motorhaube, Scheinwerfern und am Heck nach ein echter Matra. Der kann es mit dem M530 aufnehmen.

      Ziemlich runter gekommen und vergammelt. Für die Fotos hätte man zumindest den Dreck unter der Windschutzscheibe wegkehren können und das Geraffel aus dem Innenraum räumen können.

      MM16_Franken schrieb:

      Zu dem konkreten Exemplar:

      Den Spaltmaßen an der Motorhaube, Scheinwerfern und am Heck nach ein echter Matra. Der kann es mit dem M530 aufnehmen.


      für mich sieht das angebotene Exemplar irgendwie unfertig aus. Vielleicht war das ein (Vor-) Prototyp auf halben Weg?
      Jedenfalls ist die Frontpartie, Scheinwerfer, Türbetätigung, Spiegel, Rückleuchten abweichend zu dem ....."Originalen".
      Die Frage ist daher ob der hohe Preis gerechtfertigt ist und tatsächlich einen Platz in einem Automagazin bekommen könnte.
      Bilder
      • DK.JPG

        32,47 kB, 946×391, 23 mal angesehen
      Ah, interessant. Da kommen Erinnerungen auf, dieses Architekturprojekt war in den 80ern durchaus bekannt. Heute wäre die Akzeptanz eher moderat angesichts der recht kleinen Wohnfläche, zumal nur wenig Möbel stellbar sind.

      Man müßte halt mehr über die insgesamt 4 entstandenen Fahrzeuge wissen bzw. recherchieren, denn es kann durchaus sein, dass die vier alles andere als identisch waren.

      Das wäre mal ein wirklich kulturhistorisch relevantes Vehikel, und das zu einem durchaus interessanten Preis.

      Das Vehikel steht in Berlin, wenn sich jemand dafür ernstlich interessiert, dann kann ich es gerne anschauen und im Detail berichten (allerdings erst an dem WE 04./04.10). Dann Email an b.j.jungblut at gmx Punkt de . Ich selbst bin nicht interessiert (angesichts anderer Projekte, wo ich endlich mal weiter kommen muss).

      Beste Grüße, Bernhard
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BJJ“ ()