Zeit für eine Vorstellung

  • Ja, auch das Thema Elektrifizierung hatten wir schon einmal, wie matflix schrieb. Ich sehe dies jedoch mit einem gewissen zeitlichen Abstand, der schon recht lang ist. Ende der 90er hatte ich auch schon die ersten Gedanken, aber das war weniger aus einer Bastellaune heraus, sondern aus ökologischen Gedanken. Von der Industrie kam ja praktisch nix und letztlich - das merken wir heute - ist der Betrieb mit fosslien Brennstoffen langfristig nicht zu machen (wobei Ökosprit vielleicht AUCH eine Lösung von vielen sein kann, nur war das damals kein Thema). Mir ging es da eher um zu beweisen: 1. geht doch und 2. Eine Umrüstung ist vermutlich ressourcenschonender.
    Zack, wir sind in 2021. Die Elektromobilität kommt in´s Rollen (wobei ich immer noch nicht weiß, ob Brennstoffzellen vielleicht doch intelligenter sind). Nr. 1 Geht doch hat sich somit erledigt. Nr 2. ist bei Oldies mittlerweile fragwürdig, da der Energieverbrauch bei konventionellen Antrieben mit lächerlichen Fahrleistungen im Jahr den Aufwand für die Neuherstellung der elektischen Komponenten mit Sicherheit überwiegt.
    Von daher sehe ich Projekte, bei denen z.B. Käfer, Bullis oder gar E-Types umgekrempelt werden unter diesem Aspekt als suspekt an und energetisch als Augenwischerei.
    Was anders ist es, wenn die Brocken eh schon rumliegen. Zitat: "Es ist tatsächlich so, dass es mehr Murena-Chassis gibt als andere Teile. Ich habe die buchstäblich übereinandergestapelt".
    Da kann nun der eine oder andere schreien, aber einmal ganz ehrlich. Ich denke, dass es immer noch mehr Muränen in schlechten Zustand als Leute, welche diese retten wollen und können. Dies ist sagen wir es einmal so, vielleicht weniger tragisch, als die Vorstellung, dass mittlerweile die erste Generation von Schnauferlfreunden schlichtweg ausstirbt und sich die Erben einen Dreck für diese Fahrzeuge interessieren. Wenn man sich den Preisverfall einiger pre 70-Autos ansieht, spricht dies eine sehr deutliche Sprache. Und wenn sich keiner mehr um die Dinge kümmert, was geschieht dann mit den vormals gehegten und geliebten Wagen?
    Wie schon einmal gesagt, einen guten originalen MATRA zu verbasteln ist für mich ein Frevel, bei Kisten jenseits von Zustand 4- sehe ich dies entspannter.

  • Vielleicht sollten wir einen extra Thread hierfür aufmachen?
    Ein Aspekt der gegen den e-Murena (der e-Oldi generell) spricht ist die Nutzungsart, also mal Peter ausgenommen fahren doch die meisten nur sporadisch und wenige km. Ich tanke meinen Murena z.B. 2 mal im Jahr.
    Die heutigen Akkus verlieren ihre Kapazität auch über Zeit, nicht nur über Zyklen. Das mit eingerechnet macht die energetischen Betrachtung deutlich schlechter. Wie gesagt, gilt nicht für Daily-Drivers.
    Alternativ wäre ein 2nd Life-Akku - der hat das meiste schon hinter sich. dann halt mit der reduzierten Reichweite leben und nur zur Eisdiele pendeln. :/

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!