• Sachse

    Dann ist meiner die Ausnahme gewesen. Bevor ich den auseinander hatte, war wirklich alles noch werksmäßig vernietet und auch am Chassis waren keinerlei Spuren, welche auf einen Unfall hindeuteten vorhanden.

    Wie Horst schon schreibt, die Spaltmaße sind um Lichtjahre besser als bei einem 530er, aber eben deutlich schlechter als bei Großserienfahrzeugen aus D.

    Aber das ist MATRA keine Ausnahme. Da gibt es höherpreisige Fahrzeuge von hochgerühmten Nobelherstellern, die zu dieser Zeit auch nicht besser waren.

    Ich kann auch nicht sagen, dass die Türspaltmaße bei mir so katastrophal waren, nur die anderen Türen passten halt besser und ich musste so die mechanischen FH´s nicht gegen die EFH´s tauschen - was die ganze Sache vereinfacht hätte. Zumindest in der Theorie. Letztlich habe ich sie dann doch ausgebaut und gereinigt und neu geschmiert.

  • Tja am Wochenende den Vergaser ins Ultraschallbad geschmissen.

    Natürlich vorher zerlegt.


    Aber anscheinend zu wenig lange. Werde das kommende Woche wiederholen.


    Da dürfte noch immer etwas verstopft sein. Kein wunder wenn der Wagen so lange steht. Der Benzin war Orange wie Orangensaft und roch nicht mehr nach Benzin :)


    Hat wer die Standard Einstellungen der Gemisch Schrauben von dem Vergaser?

    Hab was von 2,5 Umdrehungen oder auch 7 Umdrehungen und auch 5 Umdrehungen gefunden.

  • Der Benzin war Orange wie Orangensaft

    In deinem Fall könnte aber auch der Lack der Karosse abgefärbt haben, der Sprit hat sich dem Auto angepasst. :P


    Die Grundeinstellung der Gemischschrauben wurde hier schon dikutiert:

    Joso68


    So ganz eindeutig ist es nicht, steht auch nicht im Werkstatthandbuch. Ich schließe mich den 5 halben Umdrehungen bzw. 2,5 Umdrehungen an. Derer 5 oder gar 7 sind definitiv zu viel. (Die Angabe in halben Umdrehungen ergibt sich aus dem Umsetzen des Schraubendrehers und ist daher schon sinnvoll, nur dann eben bitte keine halben mit ganzen Umdrehungen verwechseln.)


    Gruß Horst

  • Da dürfte noch immer etwas verstopft sein. Kein wunder wenn der Wagen so lange steht. Der Benzin war Orange wie Orangensaft und roch nicht mehr nach Benzin :)

    Wie ich schon schrieb, hab ich das vor ein paar Wochen eben selbst erst gemacht. Besonders die Ablagerungen im Tank fand ich bemerkenswert, stank unheimlich und brannte so gut wie nicht mehr.

    Dieser Schlamm mussten bei ausgebautem Tank von Hand in mehreren Schritten ausgewaschen werden.

    Du darfst nur nicht vergessen, dass diese Ablagerungen überall im Leitungsweg sind und unbehandelt im Zweifelsfalle wieder im frisch geputzten Vergaser ankommen. Dann beginnst du abermals von vorn. Meinen Benzinfilter (eine schönes Exemplar aus Glas) und meine Benzinpumpe habe ich so eingebüßt und ersetzen müssen. Mein Wagen stand 15 Jahre, abgestellt mit halbvollem Tank. Halbvoll war der nun aber lange nicht mehr ...

  • Schön ist er wieder.


    Waren noch paar Kanäle zu. Jetzt sollten alle frei sein.

    Die Unterdruckdose dürfte aber defekt sein. Zieht Luft. Ersatz ist schon unterwegs.


    Diese Woche wird er wieder eingebaut. Dann lass ich mich überraschen. Habe sie mal auf 2.5 Umdrehungen gestellt. Wenn er halbwegs rennt am Stand kann ich ja nachkorrigieren.



    Achja und hier ein Foto von den Sitzen. Überzüge sind von Polytecnic. Passen perfekt.


    Muß noch nachspannen. :) falls das wieder wen auffällt

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!