Motornummern 2.2L

  • Hallo zusammen,


    mal ein paar Fragen zu der richtigen Motorbezeichnung und den Unterschieden darin beim Murena 2,2L:

    Ich bin auf die Nummern 9N2, N9T, N9TE und X5N2 gestoßen, bezeichnen die den selben Motor?

    Wo wurden diese Motoren jeweils verbaut?

    Ich habe nämlich ein Werkstatthandbuch bekommen wo 9N2/N9T drauf steht, was angeblich für den Murena passen soll, jedoch sind einige Maße (zb. Kolbendurchmesser) zwischen 9N2 und N9T unterschiedlich?


    Ist es korrekt das der gleiche Motorblock im Murena 2.2L, im Tagora 2.2L und im Peugeot 505 Turbo verbaut wurde?

    Ich habe gehört die eine "Ecke" unten rechts auf der Abgaskrümmerseite des Blocks ist beim Murena wegen der Antriebswelle weggefräßt worden, aber das könnte man ja ggf. noch nachholen.

    Gibt es weitere Unterschiede oder sind die Blöcke inkl. Kurbelwelle und Kolben wirklich exakt identisch und untereinander auswechselbar?


    Grüße :)

  • Hallo Murena 2.2,


    Der 2,2Liter stammt noch aus den Chrysler Zeiten. Der Chrysler 180 und 2 Liter Motor ist eng verwandt mit dem Murena 2,2er, ich meine der Chrysler 160 gehört auch noch dazu. Mal ist der Block aufgebohrt worden, mal hat er etwas mehr Hub bekommen. So entstand aus dem Motor dann letztendlich der 2,2 Liter.


    Ja die Motoren vom Tagora und Peugeot 505 Turbo sind auch ähnlich zum Murena Motor.

    Der Tagora hatte eine andere Ölwanne und einen anderen Zylinderkopf wie pgmat schon geschrieben hat.

    Der Peugeot 505 Turbo injektion kam so gegen 1983 auf den Markt, also nach dem 2,2S. Er hatte 160 PS wenn ich mich richtig erinnere, mit dem damals erhältlichen "Danielsen" Tuning an die 225 PS. Damit war er aber nicht besonders lange haltbar. Einige haben damals versucht den 505 Turbo Motor in den Murena einzubauen. Hat viele Probleme gemacht, war auch nicht sehr haltbar. Habe von dem Projekt auch nichts mehr gehört.


    Der Typ X5N2 ist der 2,2er Muerna Motor mit 115/118PS. Bei Polytecnic ist noch ein X5N4 als Murena S gelistet.

    Der 9N2 sollte der Tagora Motor sein, so habe ich es öfters gelesen. Ich selbst hatte keinen.

    Es soll auch (mindestens) einen Tagora "Kit142" gegeben haben, allerdings ohne die Garantie von Talbot.


    Die anderen beiden Typen sind mir nicht bekannt. Viellecht waren das die Chrysler 180 und 2L Motoren. Die unterschiedliche Bohrung könnte das evtl. begründen.

  • Jaja, das kommt so schon alles hin. Dass als Basis ein stetig vergrößerter Chrysler-Motor herhalten musste, konnte man in den 90ern öfter lesen und war kein Geheimnis.

    Oh ... ich muss zur Gans!!!

  • Hier mal die Daten von den verbauten Motoren in den Chrysler / Talbot Modellen

    Chrysler Modelle.pdf und weiter mit den techn. Daten Chrysler Motor Daten und Bezeichnungen.pdf


    Und ja, der Motorblock des 2 Litres war durchaus standfest. Die Firma ROC baute einen Formel 2

    Rennmotor mit Vierventilkopf. Dieses Aggregat wurde sehr erfolgreich eingesetzt unter anderem

    auch in Le Mans.


    Jetzt noch die Daten der Tagora 2,2 Maschine Tagora Motor Daten und Bezcichnung.pdf


    Mit kleinen Änderungen passt der Motorblock durchaus in den Murena.

    Zylinderkopf sollte möglichst ein Originaler sein.


    Gruß

    Franz

  • Hallo,

    also ich habe 2 Murena und 2 Tagora Motoren (der eine Murena ist natürlich eingebaut, ein zweiter defekter steht auf einem Ständer und die Tagora´s sind in einer anderen Garage eingelagert, deshalb kann ich sie leider nicht direkt nebeneinander vergleichen).

    Die beiden Murenamotoren haben die Nummer N9T, an den Tagora´s kann ich es leider nicht mehr lesen.

    Das mit der Ecke auf der Auslassseite rechts unten ist richtig. Am ersten Bild (der Motor am gelben Ständer) ist der defekte Murenamotor zu sehen mit der abgefrästen Ecke wegen der Antriebswelle. Am zweiten Bild (dem kompletten Tagora) und am dritten (ein schon teilweise zerlegter Tagora) sieht man, dass diese Ecke weiter heraussteht.

    Die Tagoramotoren haben noch die Blechölwanne und auch am Ventildeckel gibt es ein paar Unterschiede.

    Am Kopf hat der Tagoramotor zwei Gußaugen weniger. Im Bereich der dritten oberen Motorbefestigung. Eines der drei Gußaugen für das Motorlager hat der Tagora auch. Am vierten Bild sieht man die Stelle beim Tagora.


    Ich hoffe das hat nun noch etwas Licht ins Dunkle der Motoren gebracht.


    schöne Grüße

    Sigi

  • Dazu hab ich gerade noch etwas gefunden. Mein Mechaniker hat alles sehr gut dokumentiert.

    Was dir dritte Nummer aussagt, weiß ich allerdings nicht.

  • X5N2 ist die Typenbezeichnung und auf dem Alustreifen die Seriennummer, also die Identifikation des konkreten Exemplars. Wichtig für "matching numbers"!


    Kann man bzw. überhaupt wer bei unseren Matras nachvollziehen, welche Motornummer in welche Fahrgestell- bzw. Aufbaunummer verbaut wurde?

  • Hallo,

    nun kann ich noch ein paar Details nachliefern. An einem Tagorablock habe ich nun die Nummer 9N2 gefunden.

    Beim Vergleich der Blöcke Murena und Tagora konnte ich an 5 Stellen Unterschiede entdecken. Dabei scheint es tatsächlich so zu sein, dass nur 1 Stelle kritisch ist, d.h. am Tagorablock unten die Ecke der Murenaantriebswelle im Wege stehen würde.

    An der Auslassseite ist oben rechts am Murena noch einmal ein weiteres Gussauge mit Bohrung, das es am Tagora nicht gibt. Am Murena ist da bei mir aber nichts befestigt. Unten in der Mitte sind noch die Streben im Guss etwas anders.

    Auf der Einlassseite hat der Tagora über dem Ölfilter einen größeren Anguss und rechts daneben in Nähe der Sensorbefestigung hat der Murena wieder ein Gussauge, an dem nichts befestigt ist.

    Füge mal Bilder hinzu (rote Markierungen sind am Tagorablock und orange am Murenamotor)


    Falls jemand von euch am Murena an den besagten Stellen etwas befestigt hat, würde ich mich freuen, wenn ihr mir da eine Info gebt.


    schöne Grüße

    Sigi

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!