Murena 1.6 mit Golf 16V Kopf

  • Ja man liest ja manchmal das es paßt und klappt. Wobei genauere Infos nicht auffindbar sind.


    Über Sinnhaftigkeit und Originalität sollten wir hier in diesem Thread nicht diskutieren.


    Das es Leistungstechnisch nicht viel "wumms" bringt ist klar.


    Es wäre nur eine Bastelei übern Winter.

    Wobei ich mir denke das mit ordentlichem Vergaser und ein wenig Oldscool Tuning da eine kleine Rakete daraus werden könnte.


    Aber Primär: Hat jemand explizite Infos zu dem 16V Kopf der angeblich auf den 1.6er Block paßt ?

  • Hab mich damit nicht groß auseinandergesetzt, aber so auf Anhieb fällt auf dass der Golf OHC hat und der 1.6er vom Murena untenliegende Nockenwelle. Auch falls der Kopf irgendwie passt wäre der Ventiltrieb sicher nicht ganz einfach zu realisieren.


    PS. Wegen "wumms" wäre ein Turbo-Umbau viel effektiver und einfacher. Es gab früher Umbausätze, dabei wurde der Vergaser entweder komplett gekapselt, oder nur die Schwimmerkammer wurde mit dem Turbodruck beaufschlagt. Der Druck der Benzinpumpe musste ebenfalls um den zusätzlichen Ladedruck erhöht werden. Am Motor selbst wurde in den meisten Fällen nichts geändert, sogar die Bedüsung konnte oft 1:1 übernommen werden. Damit waren Leistungssteigerungen bis ca. 30% möglich ohne den Motor über Gebühr zu beanspruchen, der Verbrauch sank bei gleicher Fahrweise sogar.

    Google mal nach "Michael May Turbo", der hatte hauptsächlich Ford und BMW modifiziert, aber auch alle anderen Kunden "bedient".

  • Spryos Mourelatos aus dem Bagheera Cafe hat den Umbau - 1592ccm mit VW KR-Kopf und BE-5-Gang im Bagheera - mal vor Jahren versucht und auch recht gut dokumentiert, die Bilder müsste ich irgendwo haben. Das ist mit einigem Aufwand und Problemen im Detail verbunden. Aus der Erinnerung hat er das auch nie fertig gebaut.


    Der - mittlerweile verstorbene - Hans Exner hatte in meiner ganz vagen Erinnerung zuletzt einen VW 8V-OHC-Kopf auf seinem 1200 S Coupe. Was aus dem Auto geworden ist, hab ich aber nicht verfolgt.

    3 things you can't fake in life: creativity. competence. erections.

  • PS. Wegen "wumms" wäre ein Turbo-Umbau viel effektiver und einfacher. Es gab früher Umbausätze, dabei wurde der Vergaser entweder komplett gekapselt, oder nur die Schwimmerkammer wurde mit dem Turbodruck beaufschlagt. Der Druck der Benzinpumpe musste ebenfalls um den zusätzlichen Ladedruck erhöht werden. Am Motor selbst wurde in den meisten Fällen nichts geändert, sogar die Bedüsung konnte oft 1:1 übernommen werden. Damit waren Leistungssteigerungen bis ca. 30% möglich ohne den Motor über Gebühr zu beanspruchen, der Verbrauch sank bei gleicher Fahrweise sogar.

    Google mal nach "Michael May Turbo", der hatte hauptsächlich Ford und BMW modifiziert, aber auch alle anderen Kunden "bedient".

    Einmal editiert, zuletzt von Matrahansi () aus folgendem Grund: Wer sich nur 10 Min Ernsthaft und mit Sachverstand mit dem Thema beschäftigt lässt die Finger davon. Es wird schon seinen Grund haben weshalb es nie einen Turbo-Simca gab, trotz Zahlreicher Interessenten ! Wer die Fähigkeit hat, einen Turbo Fachgerecht anzubauen, hat sicher auch die Fähigkeit gleich einen Turbo-Fremdmotor zu verpflanzen. Das ist sicher die Problemlosere Variante ! Mit " ich glaube mal, vermutlich, mal gehört zu haben " kommt man nicht weiter. Ich hatte alle Teile, bis auf den Lancia Vergaser, hier liegen, nachdem ich mich in die Details vertieft hatte, habs ich gelassen ! "Google mal nach Turbo May" ja , aber lies das genau durch, dann wirst Du erkennen daß das fürn Simca nix taugt ! Sollte irgendjemand das hinbekommen, alltagstauglich ( für 100km kanns jeder Depp ), dem Zoll ich meinen uneingeschränkten Respekt !! Versprochen

  • So ganz kann ich die Behauptung aus dem Eingangsposting nicht nachvollziehen.


    Dass der VW 16V Kopf eine obenliegende Nochenwelle hat und die Steuerung entsprechend modifiziert werden muss (Kette mit Führungen und Spanner nach oben) oder Zahnriemen außerhalb ist klar und oben schon angesprochen.


    Weiter hat unser Block den Platz für die Stößel und Stoßstangen. An dieser Stelle hat der VW 16 V Kopf doch nichts, weil er dort durch die obenliegende Nockenwelle nichts braucht. Also selbst wenn die Lage der Brennräume und Zylinderkopfschrauben bei beiden Motoren identisch ist, bleibt hier noch der Murena Block zu verschließen.


    Und dann macht ein 16V Kopf zur besseren Beatmung auch nur Sinn, wenn dann auch der gesamte Motor richtig beatmet wird (Vergaser oder Einspritzung) und frei ausatmen kann (Auspuff, Fächerkrümmer). In diesem Sinne habe ich auf meinen 1.6er Murena die 2 Doppelvergaseranlage des Bagheera montiert. Der Effekt ist schön, hält sich aber am Ende doch in Grenzen.


    Schließlich kann ich mir das H-Kennzeichen an einem derartigen Umbau kaum vorstellen.

  • Wer sich nur 10 Min Ernsthaft und mit Sachverstand mit dem Thema beschäftigt lässt die Finger davon.

    Es wird schon seinen Grund haben weshalb es nie einen Turbo-Simca gab, trotz Zahlreicher Interessenten !

    Wer die Fähigkeit hat, einen Turbo Fachgerecht anzubauen, hat sicher auch die Fähigkeit gleich einen Turbo-Fremdmotor zu verpflanzen. Das ist sicher die Problemlosere Variante !


    Mit " ich glaube mal, vermutlich, mal gehört zu haben " kommt man nicht weiter.

    Ich hatte alle Teile, bis auf den Lancia Vergaser, hier liegen, nachdem ich mich in die Details vertieft hatte, habs ich gelassen !

    "Google mal nach Turbo May" ja , aber lies das genau durch, dann wirst Du erkennen daß das fürn Simca nix taugt !

    Sollte irgendjemand das hinbekommen, alltagstauglich ( für 100km kanns jeder Depp ), dem Zoll ich meinen uneingeschränkten Respekt !! Versprochen

  • Wenn ich Zeit finde such ich mal, für den 1100 Simca gab es da, so weit ich mich erinnere, was mit gekapseltem Vergaser. (Irgendwo müsste ich dazu noch "analoge" Unterlagen aus meiner "frühen" Zeit haben. In dem Zusammenhang war mir auch der May noch im Sinn). Ich denke mir, dass so ein Umbau jedenfalls einfacher ist, als einen Ventiltrieb von Stösselstangen auf DOHC umzurüsten. Das wäre eine Menge konstruktiver Aufwand, die Steuerkette müsste ausserhalb laufen, ein Kettenschacht / Abdeckung müsste gefertigt werden, das Zahnrad auf der Kurbelwelle muss da irgendwie irgendwo hin, die Steuerkette braucht einen Spanner / Dämpfer usw. Da wird man schon mehrere Winter basteln müssen.

    Dann macht der 2.2er mit Turbo schon mehr Sinn, da gibt`s im Prinzip alles fertig dafür.

  • Wenn ich Zeit finde such ich mal, für den 1100 Simca gab es da, so weit ich mich erinnere, was mit gekapseltem Vergaser. (Irgendwo müsste ich dazu noch "analoge" Unterlagen aus meiner "frühen" Zeit haben. In dem Zusammenhang war mir auch der May noch im Sinn). Ich denke mir, dass so ein Umbau jedenfalls einfacher ist, als einen Ventiltrieb von Stösselstangen auf DOHC umzurüsten. Das wäre eine Menge konstruktiver Aufwand, die Steuerkette müsste ausserhalb laufen, ein Kettenschacht / Abdeckung müsste gefertigt werden, das Zahnrad auf der Kurbelwelle muss da irgendwie irgendwo hin, die Steuerkette braucht einen Spanner / Dämpfer usw. Da wird man schon mehrere Winter basteln müssen.

    Dann macht der 2.2er mit Turbo schon mehr Sinn, da gibt`s im Prinzip alles fertig dafür.

    Da gebe ich Dir vollkommen Recht.

    Nicht zu vergessen die Nockenwellenbeleuchtung die dringend gebraucht wird. Da ists Stockdunkel drinnen, und wie soll der Kipphebel denn das Ventil genau treffen wenn er das gar nicht sehen kann ?

  • Ich weiß nicht ob es dann nicht einfacher wäre über einen Kompressor nachzudenken - wenn´s dann schon eine Aufladung sein soll.

    Zumal bei Turbo-zwangsbeatmeten in der Regel ja dann auch die Kompression reduziert wird. Ob der Heidenaufwand außer just for fun lohnt?


    Ansonsten ist mit klassischem Tuning (Vergaser, Nocke, Auspuff & Zündung) sicher noch das eine oder andere PS drin, allerdings sollte auch hier bedacht werden, dass 90 PS aus 1,6l damals schon ganz nett waren. Zumal hier noch ein H-Kennzeichen machbar sein sollte.


    Wobei ich mich an den Stoßstangenmotor nicht stören lassen würde - Wenn ich mich recht entsinne gab´s da beim R5 ja auch ganz nette Maschinchen.

  • Wobei ich mich an den Stoßstangenmotor nicht stören lassen würde - Wenn ich mich recht entsinne gab´s da beim R5 ja auch ganz nette Maschinchen.

    Ein anderes Beispiel für durchaus leistungfähige OHV Motoren ist der Mercedes-Illmor 3.43L V8 (aufgeladen ca. 1000 PS, max 10.500 UpM)


  • Genau, zumal Heckscheiben überbewertet werden (muss dem Luftsammler weichen), man muss nur hinreichend schnell durch den Regen fahren. . Allerdings könnte der TÜV Bedenken wegen des H-Kennzeichens haben (nicht nur wegen der fehlenden Heckscheibe)

  • Ich will ja nix sagen.... aber irgendwie ist das alles am Eingangsposting aber sowas von total extrem vorbei....


    Danke an alle die per PM Infos zukommen lassen haben Und ich werde dem Wunsch der Konversationsteilnehmer nachkommen und die Infos hier nicht Posten weils dann noch mehr aus dem Ruder läuft :)

    Unglaublich hier....


    Gehts im internen Forum vom Matraclub Deutschland auch so drunter und drüber ?

  • NEIN !!!

    Genau wegen diesen Ausschweifungen und den ganzen Anfeindungen wurde damals das Club interne Forum gegründet.

    Dort geht es fachlich und konstruktiv zu.

    Gruß Ingo Dawidowsky

    1. Vorsitzender des Matra Club Deutschland

  • Ich will ja nix sagen.... aber irgendwie ist das alles am Eingangsposting aber sowas von total extrem vorbei....


    So ganz kann ich die Behauptung aus dem Eingangsposting nicht nachvollziehen.


    Dass der VW 16V Kopf eine obenliegende Nochenwelle hat und die Steuerung entsprechend modifiziert werden muss (Kette mit Führungen und Spanner nach oben) oder Zahnriemen außerhalb ist klar und oben schon angesprochen.


    Weiter hat unser Block den Platz für die Stößel und Stoßstangen. An dieser Stelle hat der VW 16 V Kopf doch nichts, weil er dort durch die obenliegende Nockenwelle nichts braucht. Also selbst wenn die Lage der Brennräume und Zylinderkopfschrauben bei beiden Motoren identisch ist, bleibt hier noch der Murena Block zu verschließen.


    Und dann macht ein 16V Kopf zur besseren Beatmung auch nur Sinn, wenn dann auch der gesamte Motor richtig beatmet wird (Vergaser oder Einspritzung) und frei ausatmen kann (Auspuff, Fächerkrümmer). In diesem Sinne habe ich auf meinen 1.6er Murena die 2 Doppelvergaseranlage des Bagheera montiert. Der Effekt ist schön, hält sich aber am Ende doch in Grenzen.


    Schließlich kann ich mir das H-Kennzeichen an einem derartigen Umbau kaum vorstellen.

    Entschuldige bitte, dass ich widerspreche. Ich habe zwar nicht die gesuchten Detailinformationen über den VW Golf 16V Kopf, ansonsten hat sich mein hier noch mal zitiertes Posting genau mit dem Thema auseinander gesetzt.


    Danke an alle die per PM Infos zukommen lassen haben Und ich werde dem Wunsch der Konversationsteilnehmer nachkommen und die Infos hier nicht Posten weils dann noch mehr aus dem Ruder läuft

    Ist das der Sinn eines Forums? Wenn du inzwischen per PM konkretere, sachdienliche Informationen zum Thema erhalten hast, wäre hier doch der richtige Platz dafür. Dann könnten wir hier konkret darüber diskutieren. Vielleicht gibt es ja dazu noch andere Wege oder andere Aspekte, die wir hier noch nicht beleuchtet haben.

    Aber dass sachliche Informationen die Diskussion weiter aus dem Ruder laufen lassen sollen, kann ich nicht nachvollziehen.

  • Ist das der Sinn eines Forums? Wenn du inzwischen per PM konkretere, sachdienliche Informationen zum Thema erhalten hast, wäre hier doch der richtige Platz dafür. Dann könnten wir hier konkret darüber diskutieren. Vielleicht gibt es ja dazu noch andere Wege oder andere Aspekte, die wir hier noch nicht beleuchtet haben.

    Aber dass sachliche Informationen die Diskussion weiter aus dem Ruder laufen lassen sollen, kann ich nicht nachvollziehen.

    Solches kommt von solchem !

    Ist ja nicht der Erste der hier Fersengeld gibt !


    Es sind eben nicht alle so Leidensfähig wie manch andere.

    Hier wird zwar registriert daß manche sich zurückziehen, aber sich überlegen an was es wohl liegt, macht keiner !

    Ein Club internes Forum !!?? wenn sowas schon Nötig ist ?? ( und das ist es meinem Meinung nach )

  • Zitat:
    Ja, genau. Der scheint recht kompakt zu bauen. Den bauen wir in den Murena ein.


    Wenn das der Marcel hier liest ...


    Oh ich lese hin uns wieder mit.

    Wenn ich mir aber die Sinnlosigkeit des Themas, das alle paar Jahre durchgekaut wird betrachte, werde ich immer wieder darin bestätigt dass es richtig war, meinen Erfahrungsschatz hier nicht mehr zu teilen.


    Ein 16V Kopf auf einem Talbot Motor. Schöner Gedanke, Ihr könnt eure Unterlagen durchsuchen, wie ihr wollt. Ihr werdet nicht einen einzigen finden, bei dem das jemals funktioniert hätte.


    Und dann wieder der andere Typ, der sich damit brüstet, seine Fahrzeuge auf der Straße verrotten zu lassen, nur weil er sich Garagenmiete spart, während er gleichzeitig damit angibt, 4 Porsche gleichzeitig angemeldet gehabt zu haben.


    Immer wieder trifft man zwangsweise auf solche Leute, die unweigerlich für Kopfschütteln sorgen.

    Genauso wie der Typ, der auf ein Matratreffen mit einem Murena S kam, dort mit seinem Fuhrpark (Ferrari F40 usw...) und seiner Firma geprahlt hat und welche Möglichkeiten für eine Restauration er doch hat und dann mehrfach betonte, dass er kein Clubmitglied sein wolle, um sich die Jahresgebühr, damals noch 40 Euro, zu sparen.

    Sowas verachte ich zutiefst, aber das wisst ihr ja bereits.

  • "Genauso wie der Typ, der auf ein Matratreffen mit einem Murena S kam, dort mit seinem Fuhrpark (Ferrari F40 usw...) und seiner Firma geprahlt hat und welche Möglichkeiten für eine Restauration er doch hat und dann mehrfach betonte, dass er kein Clubmitglied sein wolle, um sich die Jahresgebühr, damals noch 40 Euro, zu sparen"


    Sei doch froh daß dieser und diese Typen nicht im Club sind !! Reicht doch daß man diese Angeber im Forum ertragen muss !

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!