Matra springt nicht mehr an

  • "Danke für die Info. jetzt wissen wir ziemlich sicher, dass ein elektrisches Problem vorliegt"


    Wieso das ??

    Es ist nicht auszuschliesen das beim Vergaser Reinigen irgendeine Verschraubung oder Düse nicht angezogen wurde,die sich mitlerweile gelöst hat, und der Bock ganz einfach absäuft !

    Deshalb sich aussschlieslich auf die Elekrtik einzuschießen halte ich für Falsch, obwohl vieles in diese Richtung zeigt.

    Ansonsten ist die Überpüfung der Zündung gut beschrieben.

  • Zündspule ist auch neu. Verteilerteile sind alle fest und wirken soweit ok (die Kappe klappert schon ein bisschen, aber ist natürlich mit Ihrer Nase eingerastet usw.), der Verteilerfinger lässt sich um vl 20 ° drehen, das ist aber die Fliehkraftverstellung, nehme ich an.


    Vl wirklich elektrisch im Verteiler oder irgendwo in der Zündanlage (Kabel % Stecker sind auch wirklich alle nicht so toll, sind wohl noch original)

  • Beitrag von takeadjet ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Wieso das ??

    weil er mit Bremsenreiniger/ Starterspray auch keinen Muckser macht. Da die Zündspule neu ist, bleiben noch der Signalverstärker oder der Geber/ Leitung vom Verteiler. Diese Bauteile haben das Potezial schlagartig auszufalle, nur bei Temperatur zu versagen oder auch nur zeitweise.

  • - kann sich der Verteiler verdrehen?

    Oh ja, das kann er! Selbst wenn er sich ein paar Grad weiter wieder in einer recht arretierte Position befindet. Die Schraube dafür ist schlecht zu erreichen, der Schlüssel sollte für eine ideale und ordnungsgemäße Befestigung eine spezielle Form haben. Sonst ist man schnell der Meinung, man hätte die Spange (die den Zündverteiler an/in seinem Flansch hält) bestmöglichst angezogen, obwohl diese Spange das (dann recht überraschend) gar nicht so sieht.

    Den Ganzen Verteiler soll man auch nicht drehen können.

    Sollte er das machen stimmt natürlich der Zündzeitpunkt überhauptnicht.

    Nein, sollte man nicht. Zur Prüfung kann man da auch einmal recht ordentlich zupacken.

    Es ist nicht auszuschliesen das beim Vergaser Reinigen irgendeine Verschraubung oder Düse nicht angezogen wurde,die sich mitlerweile gelöst hat, und der Bock ganz einfach absäuft !

    Würde ich auch sagen. Das sollte sich dann aber deutlich riechen lassen.

    Sind denn die Kerzen nach einem längeren Startversuch trocken? Feucht?? Nass???

    ... der Verteilerfinger lässt sich um vl 20 ° drehen ...

    Das ist gut, aber noch nicht alles. Er sollte diese verdrehten Grad auch federnd allein zurück schaffen ... was bei meinem so gar nicht der Fall war ...

    Dass die Kappe etwas klappert, ist nicht so problematisch und auch nich ganz unnormal.

    Kannst du (eventuell anhand der Unterlage 👉 HIER ) vielleicht noch was zum Zündfunken sagen? Hast du den an allen vier Zylindern?

  • Yayy, er läuft wieder!!


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Zwei Sachen:


    Er sprang an, nachdem ich den Verteiler auf Verdacht gegen Drehrichtung zurückgedreht hab. Eben abgeblitzt, da komme ich tatsächlich auf eine andere Einstellung als die Markierung vor dem lösen.


    "Oh ja, das kann er! Selbst wenn er sich ein paar Grad weiter wieder in einer recht arretierte Position befindet. Die Schraube dafür ist schlecht zu erreichen, der Schlüssel sollte für eine ideale und ordnungsgemäße Befestigung eine spezielle Form haben. Sonst ist man schnell der Meinung, man hätte die Spange (die den Zündverteiler an/in seinem Flansch hält) bestmöglichst angezogen, obwohl diese Spange das (dann recht überraschend) gar nicht so sieht."


    Sehr wichtiger Tipp. Zum lösen habe ich mir vorhin (mal wieder) einen 14er Ringschlüssel zurechtgeschliffen und gebogen. Und tatsächlich: Die Schraube war nicht wirklich fest!!!


    Also vielleicht hat sich tatsächlich der Verteiler gedreht. Arg.


    Aber: Als der Motor lief, hat es sehr laut gezischt. Im Video sieht man den "Zündkerzen-Blindflansch" :) zum Abklemmen der Unterdruckleitung. Nebenluft war also auch im Spiel.


    So, jetzt erstmal in Ruhe Zündung einstellen und Verteiler Festziehen!!!, neuen Luftfilter und neue Gummischläuche.


    Dankenochmal für die Anteilnahme hier :)

  • Wurde doch neulich noch über dieses Forum geschimpft und ein anderes gelobt, da es in jenem fachlich und konstruktiv zuginge ...

    Vielleicht war das hier ja fachlich und konstruktiv nicht die allererste Liga, doch der Fragesteller ist zufrieden und ihm wurde geholfen. Schön dass es funktioniert hat!

    Glückwunsch Caspar, vielleicht machst du ja noch ein paar Kleinigkeiten im Motorraum und fahr' male ein paar Runden für mich mit, mir ist das gerade nicht möglich ... und ich würde so gern ...

  • Das Wichtigste liegt ja noch vor ihm.

    Ich empfehle dringend einen richtigen Kompressionstest.

    Da der wahrscheinlich nicht viel besser ist, als der erste.....

    Im kommenden Jahr hab ich Zeit und kann dir den Motor neu machen.

    Aktuell bau ich 3 neu auf.

  • "Wurde doch neulich noch über dieses Forum geschimpft und ein anderes gelobt, da es in jenem fachlich und konstruktiv zuginge ... "


    Stimmt ! Ist mit auch aufgefallen ! Ist aber eher die Ausnahme hier ! Es haben sich eben manche Mitglieder fast rausgehalten, da wird das Thema behandelt, nicht die vergangenen Ausflüge o.ä uninteresante Nichtigkeiten

  • Der Ersatzteilhändler aus Niederkassel hat das sicherlich vorrätig,. Man kann aber auch einfach "Unterdruckschlauch" (oder Ähnliches) im Onlinekaufhaus eingeben. Wir haben auch Werkstätten hier, die so etwas führen und dienstlich wird bei uns davon reichlich in der Instandhaltung verarbeitet.

    Das zu besorgen ist eher eine leichte Aufgabe.

  • Hallo Caspar,


    wenn Du schon beim Austausch der Schläuche bist, würde ich auch die Kraftstoffschläuche tauschen. In dem Video sehe ich auch noch einen textilummantelnden Schlauch.

    Die heutigen Kraftstoffe sind ziemlich aggressiv gegenüber den alten Gummischläuchen, so dass die recht schnell spröde und undicht werden können, das ist im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährlich.


    Alles Gute


    Michael

  • So, es geht weiter. Nach einer längeren Testfahrt in größer werdenden konzentrischen Kreisen um die Werkstatt (sicher ist sicher :)), 30 km insgesamt): irgendwas ist immer noch im Argen. Manchmal (oft beim Beschleunigen auf "höhere" Geschwindigkeit ~ 100 km/h) stottert der Motor und nimmt nicht mehr richtig Gas an, bis hin zum Absterben. Dann geht es manchmal sofort, manchmal schlecht wieder an. Das ist ein paar mal passiert, streckenweise war dann alles wieder alles gut.


    Einzig noch altes Teil (ausser den Kabeln) in der Zündung: Verteiler. Ich habe den also ausgebaut, und mir bei Simon einen im Austausch gekauft. Beobachtung: die vier Fingerchen am Äußeren Rand des alten Verteilers lassen sich bei meinem um vl. 90 Grad drehen. Die sind beim generalüberholten fest.


    Arbeitshypothese: ZZP ist nicht wirklich wohldefiniert, weil der Geber nicht mehr fest, dadurch manchmal falscher ZZP, und manchmal alles ok, je nach dem was sich da gerade bewegt.


    Wenn ich jetzt den neuen Verteiler einbaue: Wie stelle ich statisch grob auf den ZZP? Nut auf der Schwungscheibe auf 10 ° vor OT, wie kann ich am Verteiler grob sehen, dass Zylinder 1 zündet?


    Hinweise und weitere Hypothesen willkommen :)


    Schönen heißen Samstag!


    ps: ein einziges mal sprang er dann gar nicht mehr an, das war zum Glück "nur" 300 m von zu Hause (siehe oben, die Kreise :))) - alleine Schieben macht aber auch nicht richtig Spass.

  • Beobachtung: die vier Fingerchen am Äußeren Rand des alten Verteilers lassen sich bei meinem um vl. 90 Grad drehen. Die sind beim generalüberholten fest.

    Kannst du davon mal ein Bild machen? Ich bin mir nicht so sicher, was du mit "vier Fingerchen am Äußeren Rand" so wirklich meinst.


    Bevor du den alten demontierst, mach ein Foto und merke die die Stellung. Der neue Verteiler sollte genau so eingebaut werden und die Welle mit dem Verteilerfinger passt nur in einer Stellung wieder in den Anschluss. Da muss man allerdings genau hinschauen, das sieht man unter Umständen nicht sofort. Siehe Fotos.

    Aber etwas Liebe würde dem Motorraum nicht schaden.

    Den Zylinderkopfdeckel herrichten (säubern, entlacken, beschichten) hat zwei Tage gedauert und 50€ gekostet. Der 👉 EFFEKT ist allerdings beachtlich! Man kann da zum Pulverbeschichten sicher gleich noch viel weitere Kleinteile (Diagnosebuchsehalterung??) abgeben.


    Für 119€ Pfand (laut Seite des Lieferanten) würde ich mir den vermutlich defekten aber überholen und hinlegen. Ich habe meinen ja auch komplett zerlegt und überarbeitet, ist gut machbar und funktioniert. Leider sind die Bilder davon im Forum verschwunden.

  • "Kannst du davon mal ein Bild machen? Ich bin mir nicht so sicher, was du mit "vier Fingerchen am Äußeren Rand" so wirklich meinst."


    hier Fotos vom alten (teilweise zerlegten) Verteiler, zwischen den Fotos habe ich die "Fingerchen" gedreht.


    Macht das deutlich, was ich meine?


    "Bevor du den alten demontierst, mach ein Foto und merke die die Stellung. Der neue Verteiler sollte genau so eingebaut werden und die Welle mit dem Verteilerfinger passt nur in einer Stellung wieder in den Anschluss. Da muss man allerdings genau hinschauen, das sieht man unter Umständen nicht sofort. Siehe Fotos."


    ich dachte das hätte ich gemacht, Motor springt aktuell aber nicht an. Entweder:


    1. Ich habe es falsch gemacht

    2. Das war nicht das Problem

    3. die Einstellung ist deutlich anders, weil mit dem alten Verteiler etwas nicht stimmte (ausgeschlagen war)


    Daher wäre es schön, wenn man unabhängig grob den ZZP statisch einstellen könnte., damit das Ding erstmal läuft.


    Danke & Gruß

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!