Bagheera Feuerverzinken?

  • Hallo zusammen,


    ich habe ein paar interessante Fotos bei unseren niederländischen Matra-Kollegen gefunden:

    Jemand hat wohl bei der Restauration seines Bagheera das komplette Chassis nachträglich feuerverzinken lassen, so wie es beim Murena schon ab Werk gemacht wurde. Offenbar hat es funktioniert. Genauere Infos standen leider nicht dabei (thermische Verzüge, usw.)


    Eine interessante Idee finde ich das, hat das hier auch schon mal jemand gemacht? Was meint ihr dazu?









    Quelle: Instagram: @matra_murena_fleischmann_f3 (Autor: Randha)


    Gruß

    Leon

  • Ich glaube die gab es mal ab Werk im "Austausch"

    Wenn ich mich irre bitte bescheid sagen.

    Wenn sie nachträglich Feuerverzinkt wurde schätze ich das Sie nicht

    mehr gerade ist.

    Da wurden ab Werk schon einige Karosserien in den Müll geworfen.

  • Mir ist bekannt, dass Matra bei den Bagheeras die als quasi "Vorserie" für den Murena verzinkt wurden, erhebliche Schwierigkeiten mit Verzug hatten. Diese Erfahrungen wurden beim Murena dann schon von vornherein konstruktiv berücksichtigt, es wurde an vielen Stellen mit mehr oder weniger kleinen Paketen von Ausgleichsblechen und Distanzstücken gearbeitet. Eingeschweißte Muttern wurden durch die Käfigmuttern ersetzt. Das Ganze war von den Montagearbeiten her deutlich aufwändiger, da viel angepasst werden musste.

  • Super Idee !! Respekt !!




    Hatten andere aber auch schon, und keiner davon hats auf die Straße zurück geschafft.


    Erklärung ist einfach : was macht ein Tiefgezogenes Blech in einem 470crad heisem Wellnessbad ?

    Es entspannt sich !

    Was das bedeutet wird das Arme Schwein das die Karosse Richten muss bald erkennen !!


    Ich wünsch dem auf jeden Fall viel Glück.

  • ich frage mich gerade wie man vor dem Verzinken allen Rost und Lack entfernt bekommen hat. Interessamt ist das Thema schon.

    Als ich noch werktätig war, wurde ich mal zu Montagearbeiten in einer Verzinkerei in Polen eingesetzt. Dort wurden die Gülle-Anhänger von Traktoren komplett verzinkt. Die kamen vollständig vormontiert (mit Fahrwerksteilen und Deichsel) dort an, durchliefen mehrere Tauchbäder zur Vorbereitung (Entrosten, Entfetten) und zum Aufwärmen, wurden abschließend im Ganzen durch das Zinkbad gefahren und über einen extrem langen Zeitraum abgekühlt. Ob das heute noch so machbar ist (ökologisch gesehen) oder überhaupt noch technologisch so gemacht wird, kann ich nicht sagen. Aber es schien im großen Maßstab so machbar.

    Und ja, interessant ist das Thema wirklich.

    Gibt es denn Neuigkeiten zu diesem Bagheera-Projekt?

  • Dort wurden die Gülle-Anhänger von Traktoren komplett verzinkt.

    Wir wollen doch jetzt bitte nicht Bagheeras mit Gülle-Anhängern vergleichen?

    (Bitte auch nicht mit Gülen-Anhängern!)


    Die kamen vollständig vormontiert (mit Fahrwerksteilen und Deichsel) dort an,

    Das kommt mir aber schon spanisch (hier polnisch) vor. Ein Lager kann da wohl in dem "Deichsel-Gelenk" nicht drin sein. Und dieses Gelenk wird dann mittel Zink irgendwie zusammen gebacken und mit der ersten Bewegung wieder auseinander gerissen und die Verzinkung an dieser Stelle gleich wieder beschädigt.


    Aber in Polen ist halt manches anders. So besteht ein "polnischer Dotzer" aus zwei Traktoren und ein paar Seilen und/oder Ketten. An einem Traktor wird das verunfallte Auto fest gemacht und mit dem anderen Traktor wird der verformte Rahmen wieder gestreckt.

  • Schau mal im Net unter 'Gülleanhänger', ich hab auch gleich erst einmal gesucht. Diese zwei- oder dreiachsigen Anhänger hinter dem Traktor (fahren so eigentlich überall rum) haben ziemlich alle eine starre Deichsel.

    Würde mich aber auch interessieren, was aus dem Bagheera geworden ist.

  • MM16_Franken

    Natürlich wollte ich nicht einen Gülleanhänger mit dem Auto vergleichen, was selbst von der Größe her nicht funktionieren würde. Die Anhänger -und damit die Zinkbecken- sind wirklich beachtlich groß!

    Es ist aber so, wie Sachse schreibt. Diese Fahrzeuge haben einen ordentliches Rahmengestell mit starrer Deichsel.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!