Beiträge von murena22

    Tut mir etwas Leid für dich, Hans Ulrich. Die ansonsten sehr interessante Vorstellung deiner Fahrzeuge verliert hier irgendwie den roten Faden. Vielleicht wäre es dir möglich, die Sache mit ein paar schönen Fotos und einigen Details vom Neuaufbau zu retten.
    Es ist Schade um solche Diskussionen, hier hören doch Quereinsteiger gleich auf zu lesen ...


    Hallo Sachse, gerne werde ich bei Gelegenheit Deinen Wünschen um Fotos und Details des Neuaufbaus nachkommen.

    Hallo Matracat
    Da muss ich Dir widersprechen. Ich habe leztes Jahr beim grünen die Wasserpumpe ersetzt und dies genau nach Reparaturanleitung von Matra.
    Natürlich muss auch die Schwinge rechts raus. Aber es geht wirklich.

    Ja richtig, jedoch kann die Wasserpumpe auch nachträglich montiert werden, ist jedoch ein Gefummel.
    Das mit dem auf jeden Fall vorher montieren, denke beim Ersatz einer WP nimmt man ja auch nicht den Motor raus.

    Hallo Sachse
    Also Zündverteiler und Benzinpumpe kannst Du jetzt schon montieren. Vorteil es kann nichts ins Steuergehäuse reinfallen. Auch die Wasserpumpe würde ich jetzt schon montieren. Den Krümmer kannst Du noch weglassen oder auch bereits montieren. Der Einbau des Aggregats habe ich mit einem Elefanten (Heber) gemacht. Motor am Boden, Auto auf dem Lift.
    Heber von oben den Motor am Bügel befestigt. Wenn alles ausgerichtet ist, mit dem Lift das Auto vorsichtig runterlassen. erst die obere linke Motorbefestigung montieren, gibt Halt für die unteren Befestigungen. Solltest Du keinen Lift haben, dann den Motor mit Getriebe verbauen ohne die Anbauteile. Hinweis, ich habe das Ganze ohne Zweitperson erledigt. Einen Bick aus Holz für den Motor mit Getriebe habe ich mir selber gebastelt mit Laufrollen. Viel Glück....

    Ja das Lenkrad sieht aus als hätte es mal zu warm gehabt. Wenn ich ein gute finden würde, dann würde ich tauschen.


    Betreffend Chassis habe ich festgestellt, dass die Verzinkung an einigen Stellen korrosive Merkmale aufwies. (weisse Ablagerungen) Beim grünen und beim goldigen habe ich alle GFK Teile entfernt. Den Bitumen mit Warmluftgebläse entfernt. Alles gereinigt und 2-fach grundiert mit Zinkgrundierung. Dan mit 2K Farbe gestrichen. Haben ein Foto vom goldigen im Rohzustand beigefügt. Weiss= Grundierung. Denke hat sich bezüglich Langlebigkeit gelohnt. Fahren tue ich mit allen gerne bei dementsprechenden Wetter.

    Nein, nein, der heisst bei uns auch 2CV6 mit dem Zunamen Transat. War eine Sonderedition angelehnt an ein Renn-Segelschiff der Franzosen. Deshalb die blauen Zierstreifen.


    Bezüglich der beste Neuwagen. Den C5 habe ich auch neu gekauft im Jahr 2012. Der hat noch den Dieselmotor 3Liter V6 mit 241PS. Auch der C5 hat Schwachstellen.
    Die Türscharniere z.B. Das Entertainment-System musste auch schon repariert werden. Die vorderen Querlenker sind auch etwas anfällig und das Auswahlrad am Steuerrad recht ist auch defekt. Die Sender können nicht mehr gewählt werden. Dieses Rad ist anscheinend nicht mehr erhältlich bei Citroën. Aber sonst ist er sehr bequem und fährt sich auch gut. Mit den 240PS hat er auch genügend bums.


    Der Krümmer ist aus Edelstahl, wie auch der Auspuff. Da hatte ich jedoch einige Schwierigkeiten mit der Passgenauigkeit.


    Ich habe mit gedacht, dass Du genau diese Punkte meinst mit den Details. Originale Steuerräder, welche in ansprechendem Zustand sind gibt es ja nicht mehr. Beim Goldie und beim Grünen habe ich die Original Steuerräder wieder dran. Die abgeänderten Heckleuchten bei weiss und grün waren eine Idee von mir. Die um das Heck gezogenen Rücklichtgläser habe mir noch nie wirklich gefallen. Bei Goldie habe ich diese jedoch original gelassen. Ich hatte genug Schwierigkeiten 2 neue Gläser zu bekommen.


    Noch ein Anmerkung. Ich lese immer wieder über Restaurationen. Jedoch selten werden die Chassis auch restauriert. Da frage ich mich weshalb. Diese sind eigentlich verzinkt aber auch mit Bitumen-Schmodder überzogen und darunter geht einiges.

    Ja der C5 ist mein Alltagsauto.
    Wo hast Du die Ente gesehen, habe doch gar keine Fotos reingestellt. Diesen 2VC6 (1983) habe ich für meine Frau restauriert.


    Würde mich noch interessieren an welche Details bei meinen Matras Du denkst, welche Dir nicht zusagen. Kanne s mir aber vorstellen.
    Ich denk an Vorne und Hinten.

    Hallo Peter
    Deine Frage ist nicht einfach zu beantworten. Der Liebling vom Fahrgefühl ist immer noch der Erste (weiss).
    Sein Fahrwerk erlaubt relativ schnelle Kurvenfahrten. Aber die andern zwei sind auch gut.
    Den Goldenen habe ich kaum gefahren, ausser zum TÜF. Da dieser erst im Herbst letzten Jahres fertig wurde.


    Ja warm und trocken ist ein muss während des Winterhalbjahres. So halten sie einfach länger.


    Gruss auch an den Norden...
    Hans Ulrich
    Kleine Frage, wie stelle ich ein Foto ein beim Antworten. Bei der Eröffnung eines Themas hats ja gut geklappt.
    Ich sehe immer nur, dass die Datenmenge zu gross ist.

    Hallo Sachse
    Ich meinte Schweineteuer.
    Saubere Motorrevisionen sind ja nur mit dementsprechenden Maschinen auszuführen.
    Darum musste ich die Revision dem Motorendoktor meines Vertrauens übergeben. (CHF 15'000)
    Ich mache dann noch Fotos von dem Grünen. Der Weisse hat auch so eine in Schwarz. Nicht ganz gleiche Ausführung ist auch noch älter (Ca. 25J)
    Die hatte ich wenn ich mich nicht täusche damals von Hamann.

    Hallo Frank
    Ja es sind alles 2.2. Der Motor des Goldie ist komplett überholt. Sauteuer war das. Zylinderbüchsen, Kolben Pleuel, Kurbelwelle und Nockenwelle, Steuerkette usw.....
    Der Zylinderkopf musste auch geschweisst werden.


    Hallo Andi
    Danke für das Kompliment.
    Der Goldie wurde erst im September 2020 fertig und der TÜF (Schweiz) gab dann im Oktober das ok.

    Guten Tag an alle
    Ich bin seit dem September 2014 in diesem Forum dabei. Nun möchte ich mich kurz vorstellen.
    Der Matra-Virus wurde mir im zarten Alter von 19 Jahren eingeimpft. Das war vor fast 46 Jahren.
    Damals leistete ich mir einen Bagheera. Dieser war nach kurzer Zeit so verrostet, dass ich mit dem Sitz fast durch den Boden gerutscht bin.
    Mit einem befreundeten Carrosseriespengler habe wir das Auto neu aufgebaut. 2 Tage vor dem Spritzen brannte das Spritzwerk bis auf die Grundmauern nieder.
    Mit dem wenigen Versicherungsgeld, welches ich erhielt, leistete ich mir meinen ersten Murena 2,2. Heute besitze ich deren drei. Alle in gutem Zustand.
    Nun, ich bin auch dauernd am Schrauben, aber mehr aus Spass an der Freude.
    Gerne stöbere ich immer wieder in den Foren, vor allem bei den technischen Beiträgen.
    Ich stamme vom schönen Zürichsee. Deshalb auch mein zweites Hobby, ein Motorboot.
    Ich grüsse alle Matrafans.
    Hans Ulrich Stocker