Beiträge von Murena 2.2

    Ihr habt recht, die Angabe ist aus dem einfachen Handbuch, welches für den 1.6er ist.


    Die Anordnung der Schrauben sollte aber identisch sein.

    Also zwei Ablaßschrauben unten, eine Einfüllschraube oben und die Öffnung für den Peilstab.

    Hallo zusammen,


    ich möchte gerne fragen, ob es ein genaues Maß für die Schwimmereinstellung bzw. die Höhe des Kraftstofflevels für den originalen Solex 34 CIC Vergaser des Murena 2,2 gibt?

    Im Werkstatthandbuch habe ich nur den Hinweis zur Nutzung einer Lehre gefunden, mit der die Schwimmerhöhe bei umgedrehtem Vergaser kontrolliert werden kann. Leider sind dabei keine Maße genannt und so eine Lehre noch zu bekommen wird wohl schwierig... hat eventuell jemand das Maß davon?


    Ich möchte den Vergaser demnächst ultraschallreinigen und mit dem bekannten Reparatursatz neu eindichten. Dabei möchte ich auch das darin enthaltene Schwimmernadelventil mit Kupferring wechseln. Eventuell müsste hierbei ja aber der Schwimmerstand kontrolliert bzw. neu eingestellt werden.


    Zur Kontrolle des aktuellen Kraftstofflevels habe ich einen Adapter an die Ablassöffnung der Schwimmerkammer montiert und mit einem Transparenten Schlauch verbunden. So habe ich immerhin die Möglichkeit von einer Bezugskante wie z.B. der Oberkante des Vergaser das Level zu messen und später zu vergleichen. Ob dieses Level jedoch jetzt überhaupt stimmt ist fraglich.


    Schön wäre es, hier ein vorgegebenes Sollmaß zu haben.


    Könnt ihr mir hier bitte weiterhelfen?


    Beste Grüße

    Leon






    Hi,


    ich befürchte bei mir ist der Hallgeber in meinem 1.6L Zündverteiler defekt. :(


    Ich habe den 3 poligen Stecker zum Zündverteiler gemäß Reperaturhandbuch durchgemessen:

    Versorgungsspannung 12,5V liegt an, Masse auch und die Signalleitung hat Durchgang zum Stecker am Steuergerät.

    Trotzdem kein Zündfunke (auch nicht direkt am Kabel aus der Spule) beim Starten.

    Steuergerät mit Kondensator hatte ich noch eins da, Tausch brachte keine Veränderung.

    Wackeln am Kabel bringt auch keinen Erfolg.

    Wenn ich die Signalleitung kurz auf Masse brücke bei eigeschalteter Zündung und das Zündkabel direkt von der Spule in die nähe von Masse halte springt ein Funke über, daraus schließe ich, dass der Rest der Zündung funktionieren sollte.

    Ich hab mich an dieser Anleitung orientiert:

    https://www.doppel-wobber.de/c…bers-der-z%C3%BCndanlage/

    Ist das soweit plausibel?

    Sollte ich noch was anderes testen?


    Gehen die Hallgeber beim 1.6er wohl mal kaputt, ist der Fehler bekannt?


    Bekommt man den Hallgeber noch irgendwo neu oder hat jemand von euch noch einen guten anzubieten?



    Danke für eure Hilfe :)

    Ich warte noch mal ab was unsere Forumsleitung dazu sagt, ansonsten gehe ich eurem Vorschlag nach und mach ein neues Thema unter der Rubrik Murena auf.

    Bilder vom Saier stelle ich dann demnächst dort unter dem passenden Thema ein.


    Gruß

    Mh, schade dass nur noch so wenige offiziell bekannt sind.


    Aber mir sind jetzt schon 6 Saier M1 bekannt:

    -In Schleswig-Holstein besitzt ein Herr 3 Stück

    -Hier im Forum hat yves68000 seinen Saier anfang des Jahres vorgestellt.

    -Du sagst im Osten gibt es auch noch jemanden, der einen aufbauen will.

    -Und ich habe seit kurzem auch einen den ich nach langer Standzeit beim Vorbesitzer, nun wieder fahrbereit machen möchte.


    Ich würde mich freuen wenn sich hier noch leute melden und die Liste noch länger wird und man in kontakt kommt...

    Mal abwarten ;)

    Hi,


    gibt es viele Mitglieder hier im Matraforum die auch einen Saier M1/S1 besitzen?


    Ich möchte hiermit keine erneute Diskussion über die Sinnhaftigkeit und Daseinsberechtigung des Umbaus auslösen, sondern nur einen sachlichen Vorschlag bzw. Wunsch äußern:


    Wäre es eventuell möglich und sinnvoll einen eigenen Bereich für den Saier in der Rubrik "Fahrzeuge" im Forum hinzuzufügen um dort spezifische Themen unter sich zu behandeln die sich nicht auf die normale Murena Technik beziehen?


    Es gab ja mal die Website http://www.bmw-m1-replica.de/ die aber scheinbar leider nicht mehr gepflegt wird.


    Ein eigenes Forum für Saier Fahrzeuge konnte ich im Netz so nicht direkt finden, aber da die Basis ja ein Matra ist und der sogar der Renault Espace und Avantime mittlerweile einen eignenen Bereich hier bekommen haben wäre es für den Saier doch vielleicht auch denkbar oder?


    Gruß :)

    -Leon

    Hallo,


    bei der Instandsetzung der Bremsen kann ich Horst vollkommen recht geben.

    Ich würde nur noch ergänzen, dass man die gereinigten Flächen vor dem zusammenfügen mit Fett (z.B dieses zähflüssige Plastilube Bremsenfett von ATE) einstreichen kann um vor erneuter Kontakt- und Spaltkorrosion zu schützen, damit verhindert man dass Feuchtigkeit in den Spalt eindringen kann.

    Bei mir funktionieren die Bremsen seitdem her seit Jahren einwandfrei.


    Beim Trennen der Zange vom Zylinder aber unbedingt vorher den Sicherungsbolzen in der kleinen Bohrung reindrücken, sonst reißt man den aus dem Zylinder!




    Das Handbremsseil bei dir ist mit genügend Spiel eingestellt?

    Die Handbremse beim Murena sollte erst ab der 8. Raste greifen, sonst kann es Probleme geben.

    (siehe Beiträge dazu hier im Forum)


    Gruß

    Leon

    Hallo,


    ich würde gerne die Komponenten meiner Zündanlage bei meinem Murena 2.2 alters- und verschleißbedingt mal erneuern.

    Ich befürchte auch, dass nicht unbedingt originale und passende Teile vom Vorbesitzer verbaut wurden.....

    Dabei frage ich mich nun bei der Teilebestellung in welchen der Komponenten optimalerweise ein Entstörwiederstand, und in welcher Größe, vorhanden sein sollte:


    Folgende Teile möchte ich erstzen:


    -Zündspule (kein Entstörwiderstand)

    -Verteilerkappe

    -Verteilerfinger

    -Zündkabel

    -Zündkerzenstecker

    -Zünkerzen (Champion N7Y-bzw. deren Nachfolgemodell)


    Einige diese Teile kann man scheinbar mit oder ohne Entstörwiderstand (etwa um 5 kOhm) bekommen, daher meine Frage was ihr bei euch verbaut habt und welche Kombination zu empfehlen ist. Was war vom Werk aus verbaut?

    Auch für Markenempfehlungen und Teilenummern wäre ich sehr dankbar :)


    Da die Komponenten jeder Zündleitung ja in Reihe geschaltet sind, denke ich mal wenn der Gesamtwiderstand zu groß wird, dass es sich negativ auf die Zündleistung auswirkt. Gar kein Widerstand im System ist wegen der Funkentstörung anscheinend auch nicht zu empehlen.


    Bei Zündkabeln mit integriertem Widerstand (Widerstandsleitungen) ist der Widerstand abhängig von der Kabellänge und da die Längen ja doch unterschiedlich sind beim Murena würde diese Möglichkeit denke ich dazu führen, dass es zu leicht unterschiedlichen Zündfukenleistungen aufgrund unterschiedlicher Gesamtwiderstände in den jeweiligen Zylindern kommen könnte.


    Schon mal danke im voraus für eure Hilfe :)

    Gruß

    Leon

    Moin,

    Hallo Marcel / Horst


    Die Champion Kerzen will ich auch nehmen, da höre ich auf Marcel :), nur die N7Y gibt es nur noch sehr selten neu sollten dann der Nachfolger OE018 sein.....[...]


    Danke euch und Gruß Andreas


    eine Frage zu den Zündkerzen: ich würde auch gerne die Champion N7Y nehmen.


    Nun gibt es anscheinend mehrere Nachfolgemodelle von Champion, aber welche ist nun richtig:


    -CHAMPION RN7YC (OE018) (siehe Beitrag oben von Andreas)


    -CHAMPION N7YC (OE010) (laut ebayanzeige der offizielle Nachfolger für die N7Y)


    Kann es sein, dass die RN7YC nur mit Entstörwiderstand sind?


    Die originalen alten N7Y waren laut meiner Internet recherche aber ohne Widerstand.


    Und passt diese Zündkerze für alle Murena Motorvarianten, 1.6/2.2/2.2S ?


    Gruß

    Leon

    Hi Felix,


    den Fall hatte ich auch schon mal.

    Ich habe dann eine Gewindestange (mindestens so lang wie der Bolzen, Durchmesser M10/M12) mit MAG an den Kopf der Schraube angeschweißt.

    Dann ein etwas kürzeres Rohr als Hülse über die Gewindestange und den Schraubenkopf stecken und hinten eine große Unterlegscheibe und Mutter drauf.

    Damit kann man den Bolzen dann mit dem drehen der Mutter "rausziehen" , die Gewindestange musst du dabei eventuell am Ende noch gegenhalten. Damit kann man ziemlich Kraft erzeugen..


    Gruß und viel Erfolg

    Leon

    Hallo zusammen,


    ich habe ein paar interessante Fotos bei unseren niederländischen Matra-Kollegen gefunden:

    Jemand hat wohl bei der Restauration seines Bagheera das komplette Chassis nachträglich feuerverzinken lassen, so wie es beim Murena schon ab Werk gemacht wurde. Offenbar hat es funktioniert. Genauere Infos standen leider nicht dabei (thermische Verzüge, usw.)


    Eine interessante Idee finde ich das, hat das hier auch schon mal jemand gemacht? Was meint ihr dazu?









    Quelle: Instagram: @matra_murena_fleischmann_f3 (Autor: Randha)


    Gruß

    Leon

    Hi,


    es gibt bei Facebook eine Gruppe namens "Talbot matra murena 80's Fleischmann Tuning" dort werden auch öfters mal solche Murenas angeboten. Du könntest dort ja vielleicht auch mal fragen.


    Gruß