Beiträge von murena22

    Ich verwende nur noch die Kerzen von NGK Typ BPR6ES. Mit diesen habe ich gute Erfahrungen gemacht.

    Mit den Champion hatten immer mal wieder Zündaussetzer und schlechtere Abgaswerte.

    Der Esprit war seit meiner Jugend schon immer mein Traum.

    Ich hatte mit 19 einen weissen Bagheera. Haben diesen mal vor dem Kino parkiert und den James Bond Film mit dem weissen Esprit angeschaut.

    Ihr hättet mal sehen sollen, wie die Leute ausgeflippt sind als ich wieder wegfuhr.

    Total restaurierte Matras (wie meine 3) in Topzustand erzielen leider nicht den gewünschten Preis.

    Doch als ich mich als junger Enthusiast in die Matras verliebt habe, war dies kein Thema für mich.

    Mir war das Schrauben und das Fahren einfach wichtiger.

    Nicht mal den Preis für die Fremdarbeiten /wie z.B. Motorrevision) können bei einem Verkauf gedeckt werden. Was solls, das Interesse an den Matras ist meiner Ansicht nach gestiegen. Parkiere ich im öffentlichen Raum geht es nicht lange bis jemand vorbeikommt und fragt, was denn das für ein Fahrzeug sei. Auch eine Art der Wertschätzung.

    Ronald

    Ich hatte das Problem auch. Seitlich standen die neuen Rückleuchtengläser mehr ab als die Karrosserie.


    Ich habe die gebogenen Enden mit dem Heissluftgebläse etwas bearbeitet (reingedrückt). Jetzt stimmen sie nicht schlecht.

    So nun habe ich mich überwunden und das Getriebe ausgebaut.

    Da ich meine Scherenhebebühne nicht genug hoch bringe, hat die Demontage mit dem Elefanten am besten geklappt, Ein geliehener Getriebeheber war zu hoch.


    Das Getriebe ist nun bei einem Kollegen. Dieser wird die Instandsetzung vornehmen.

    Ich habe mir vor Jahren einen Schaltplan an die Wand meiner Werkstatt genagelt.

    Weiss nicht mehr wo im Netz ich den gefunden habe, hilft aber immer mal wieder.


    Bezüglich Auslieferungszustand da kann ich nur bei den MURÄNEN und Bagheera mitreden.


    Die Murena's hatten ja zum Glück verzinkte Chassis. Ich begreife heute noch immer nicht warum der Schmodder im Unterbodenbereich aufgetragen wurde. Als Korrosionsschutz oder als Antidröhnmittel. Vermutlich beides.

    Bei 2 meiner 3 Muränen habe ich alles mühsam heruntergeholt. Heute bin ich froh darüber. Ist doch der Zustand des Chassis besser überprüfbar. (Sichtkontrolle)

    Ja bei mir ist es beinahe das Gleiche. Ich muss warten bis die Drehzahl runter ist wenn ich vom 3. in den 2. Gang schalte. Ansonsten flutschen die Gänge nun wunderbar.


    Getriebereiniger, was hast Du genommen?

    Ja das hatte ich. Dabei handelte es sich um das hintere Lager. (Halter 02015).

    Alle Gummilager habe ich neu verbaut. Der Motor bewegt sich beinahe gar nicht.


    Diese Lager ersetzte ich immer wenn Motor und Getriebe raus sind. Macht Sinn, denn die Gummilager halten nicht ewig. Meistens sind kleine Risse im Gummi sichtbar.

    LM72/73

    Die Kilometerleistungen sind nicht ganz eindeutig, weil ich auch schon Kombiinstrumente getauscht habe.

    Der Weisse hat in etwa 180'000kM, der Goldi 130'000 und der Grüne hat in etwa 95'000kM.


    Betreffend Erfahrung kann ich vermelden, dass ich mit einem weissen Bagheera angefangen habe und dies mit zarten 19 Jahren.

    Der Weisse 2,2 kam 1989 in meinen Stall. Den Grünen habe ich 2007 fertig restauriert. Der Goldi kam in einem grausamen Zustand 1996 zu mir und diente zuerst als Ersatzteillager. Beim Entscheid diesen zu entsorgen brachte ich es nicht übers Herz. Restauration wurde 2020 abgeschlossen.


    Wie Du siehst bin ich seit nunmehr 48 Jahren dem Matra Virus verfallen mit vielen schönen Momenten.

    Da ich in der glücklichen Lage bin, drei Matras zu besitzen, kann ich auf einen funktionierende umsteigen, das ist richtig.


    Ich weiss nicht wie es Euch geht. Wenn einer von meinen ein Macke hat, dann lässt mir das einfach keine Ruhe. Geht nicht gibt's nicht.

    Ich denke manchmal ist es wie wenn man Kinder hat. Das welches kränklich ist, wird am meisten umsorgt.


    Bitte versteht mich nicht falsch. Ich kann mit dem Weissen fahren in dem ich darauf achte, dass ich den 2.Gang erst einlege, wenn die Drehzahl runter ist. Dann kracht auch nichts. Beim Raufschalten funktioniert es ja perfekt.


    Je nach Lust und Laune werde ich die Schaltstangen geringfügig einstellen und dann wieder ausprobieren.


    Sollte alles nichts nützen, dann raus mit dem Getriebe.

    Schaltstangen neu eingestellt. So wie es Matracat beschrieben hat.

    Neutral eingelegt. mit 2 Ratschen-Zwingen die Schaltstange in der Mitte gehalten.

    Die Schaltstangen waren fast alle passend. Die hintere zum Bananenhebel (Ronald) wahr zu lange.

    Der Bananenhebel war korrekt befestigt und die Kontermutter war angezogen.


    Gänge flutschen schön rein bei der Trockenübung. Auch bei laufenden Motor ging alles sauber.

    Probefahrt gemacht. Raufschalten alles perfekt inkl. Retourgang. Das Runterschalten auch bis auf den 2. Gang. Also vom 3. in den 2. geht problemlos bei niedriger Drehzahl des Motors und niedriger Rollfahrt.

    Wenn ich jedoch bei höherer Drehzahl oder höherer Geschwindigkeit vom 3. in den 2. schalte dann kratzt es mächtig.

    Das würde ja doch heissen, dass der Synchronring hinüber ist oder so. Getriebe wieder ausbauen und revidieren lassen, da habe ich zur Zeit kein Bock.

    Was mich immer noch befremdet ist, dass ich vor dem Ersetzen der Schaltstangenbuchse am Getriebe, dieses Problem nicht hatte.