Beiträge von murena22

    Ja irgendwann sind die Restaurationen eben erledigt.

    Ich brauchte bei einem 11 Jahre bei voller Beschäftigung und habe nur in der Freizeit gewerkelt wenn es regnete.

    beim Goldi brauchte ich 6 Jahre, auch bei 100%bis 70% sonstigem arbeiten.

    Nun sind alle 3 in gutem Zustand. Ich bewege alle 3 selber und fahre nur bei schönem Wetter.

    Nochmals ein Projekt zu beginnen macht eigentlich keinen Sinn, die 3 stehen schon genug herum.


    Ich glaube auch aus solchen Gründen, wie den meinigen, wird die Restaurationsflut nicht gerade grösser oder umfangreichen.

    Trotzdem sag niemals nie, vielleicht packt es auch mich wieder mal, sollte ich auf ein entsprechendes Objekt treffen.

    Hallo Horst


    Herzlichen Dank für Deine Ausführungen.

    Jetzt ist mir alles klar. Ich hatte ein anderes Schema zur Hand, da hatte ich den Diagnosestecker falsch interpretiert.

    Super, dass einem bei dem Matra Forum schnell und unkompliziert geholfen wird. Ich hoffe, auch wieder mal bei einem Problem mithelfen zu können.


    Gruss Hans Ulrich

    Hallo Gemeinde


    Habe eben einen revidierten Anlasser zurückerhalten.

    Hat jemand eine plausible Erklärung wozu die 2 grauen Kabel (Bez. 14 auf Schaltplan) gut sind?

    Irgendwie gehen die ja zum Zündmodul. Das rote dünne Kabel (17)ist ja das Erregerkabel vom Zündschloss.


    Beim revidierten Anlasser ist die Anschlussfahne für die 2 grauen Kabel mit einem Kabelschuh nicht mehr vorhanden.


    Besten Dank für einen Hinweis

    Gruss Hans Ulrich

    Ich würde sagen, das Bild hat etwas von einer Sahnetorte.

    Bei uns im Sächsischen hat es zwar nicht geschneit, doch ich wäre so richtig froh, meinen MATRA überhaupt mal wieder ausführen zu können. Die Nachrichten lassen zwar hoffen: der Sattler scheint Fortschritte zu machen, die Felgen sollten sich auf der Zielgeraden befinden und auch ein weiterer Lackierer hat recht engagiert Interesse bekundet, doch hätte ... wäre ... wenn ... Naja, das wetter wird allerdings erst einmal immer besser. Viel Spaß mit euren Schätzchen, ich warte wohl noch einen Winter ab.

    Hallo Sachse, das glaube ich jetzt aber nicht. Nochmals ein Jahr bis Du fahren kannst. Mein aufrichtiges Beleid.

    Hallo Lars

    Ein wirklich trauriges Bild. Ich habe meine Murenas auch schon alle ausgeführt.

    Nun folgt das grosse Warten bis das Wetter unseren Matras wieder gerecht wird.

    Wünsche eine gute Zeit trotzdem.

    Michael, da stimme ich Dir zu, Matra hat nicht mit Schraubzwingen gearbeitet. Doch deren Ergebnisse waren auch nicht vom Feinsten.

    Spannung in der Karosserie, vor allem durch die Verwendung von Harz zur Befestigung der Seitenteile durch den Hersteller seinerzeit, ist gegeben. Der von mir verwendete Dicht- Klebstoff bleibt elastisch und hält mit Garantie.

    Die hinteren Seitenteile haben ein Stützblech das auf der Quertraverse genietet ist. Dieses Blech ist meistens derart verrostet, dass die Traverse resp. die Verzinkung auch schon geschädigt ist. Diesen Mangel kannst du nur beheben, wenn das Zeug weggenommen wird.

    Optimal atmen bei 40 jährigem Polyester, man kennt das ja von den Booten. Atmen gleich Osmose und so. GFK ist nun mal nicht wasserundurchlässig.

    Die Schraubzwingen sind dafür da, dass das Seitenteil in Position bleibt bis der Kelber haftet. Ich habe auf einer Seite etwas zu viel gespannt = kleine Vertiefung. Sieht man, wenn man weiss wo.

    Mein Lackierer hatte eigentlich den Auftrag gerne angenommen.

    Ich persönlich bevorzuge die Komplett-Demontage vor dem Lackieren.

    Das heisst, alle GFK-Anbauteile demontieren. Ich weiss viel Arbeit, welche sich im Endeffekt lohnt.

    Die Innenseiten der GFK-Teile habe ich mit 2K-Lack gestrichen. Ist reiner Schutz vor Wasser usw.

    Der Nachteil ist, dass die Wiedermontage der GFK-Teile mit sehr viel Vorsicht angegangen werden muss.

    Da kann es vorkommen, dass mal ein Kratzer entsteht. Der Zeitaufwand ist auch beträchtlich, aber das Ergebnis macht dann um so mehr Freude.

    Ein zusätzlicher Vorteil liegt darin, dass die GFK-Teile mit neuem heutigen Kleber eingeklebt werden können.

    Hallo Peter

    Ja revidierte habe ich auch schon eingebaut, funktionieren bis heute.

    Nur, ich kann mir nicht vorstellen, das eine neue passende LIMA nicht mehr erhältlich ist.

    Es sollte doch noch Fahrzeuge geben mit LIMA's welche auch beim Matra passen würden oder irre ich mich da.


    Gruss Hans Ulrich

    Hallo an Alle


    Wieder mal eine Frage an die Gemeinde.

    Wo kauft Ihr einen Alternator (Lichtmaschine) für den 2.2l.


    Ich will mir einen neuen kaufen. Die werden bei diversen Anbietern aufgeführt. Natürlich keiner verfügbar.

    Ein neuer muss es nun mal sein und kein Austausch.......


    Danke für Tipps

    Wollte mich eigentlich nicht dazu äussern. Es ist jedoch meiner Meinung nach so, dass zur Bauzeit dieser Motoren ein mineralisches Öl angewendet wurde. Synthetische Öle sind möglich, jedoch nicht ideal.

    Ich hatte mal Kontakt mit Liqui Moly. Die haben sich darum bemüht und fanden das mineralische mit den Spezifikationen 10w40 oder 20w50 als gut.

    Das Problem mit der eingelaufenen Nockenwelle ist eindeutig eine ungenügende Härtung des Metalls gegenüber den Kipphebeln.


    So nun äussere ich mich nicht mehr zum Öl-Thema

    Sachse

    Auf dem weissen und grünen habe ich seit letztem Jahr die Falken drauf. Bin begeistert, wie diese auf der Strasse kleben. (natürlich nur im Sommer)

    Falken ZIEX (ZE310) vorne 195/45 R15, hinten 215/40R16


    Beim Goldi habe ich die Originaldimensionen von Yokohama Blue Earth, vorne 185/60R14 und hinten 195/60R14. Diese sind auch fahrbar aber nicht so gut wie die von Falken.


    Winter- und Regenfahrten sind für mich auch kein Thema....

    Gruss

    Es ist natürlich immer die Frage, was will man Investieren in den Motor.

    Bei meinem Dritten wurde fast alles gemacht. Ventile, Ventildichtungen, Ventilschaft, Nockenwelle, Zylinderbuchsen, Pleuel und Kolben, Pleuellager, Kurbelwellenlage usw. Alles wurde auch noch ausgewuchtet.

    Die Nockenwelle wurde in einer Spezialfirma mit einem Metall-Aufspritzverfahren behandelt und danach geschliffen und neu gehärtet. Die Originalen damals waren leider immer zu weich, deshalb die Abnutzung. Die Steuerkette zu erneuern ist bestimmt nicht falsch. Die alte war schon recht gedehnt.


    Kupplungsnehmer gibt es doch neu oder revidiert, sollte kein Problem sein zu beschaffen.

    Gruss

    Im Original Werkstatthandbuch in Papierform (habe ich mal vor langer Zeit von einer Peugeot-Talbot Werkstatt erhalten) steht die Bezeichnung Feuerschutz für diese Bodenplatte. Frage mich nur, Schutz vor welchem Feuer X(

    Da keiner meiner Matras einen solchen Bodenschutz je hatte, wollte ich mal einen montieren um zu sehen, ob dies Sinn macht.

    Hast Du mir mal ein Bild vom montierten Bodenschutz.

    Befestigungswinkel l und r habe ich auch. Der mittlere Halter fehlt mir jedoch. Ich kenne die Masse dieses Halters nicht. ;)

    Das mittige Trennen finde ich eine Superidee. Vereinfacht die Montage unheimlich. :thumbup: