Beiträge von Sachse

    Choke auf der „falschen“ Seite sind Auslieferungen nach Belgien.

    Interessant. Gibt es dafür irgendeine Erklärung?

    Ich habe Bilder von französischen, englischen, deutschen und italienischen Fahrzeugen in dieser Ausführung. Dass die alle belgischer Herkunft sein sollen ...

    Wurde hier im Forum schon problematisiert.

    Ich hab dazu leider nicht gefunden. Falls du einen Link hast, wäre ich dir dankbar.


    Chris

    Kannst du die Grundmaße mal prüfen? Mir scheint, dass die mit dem runden Ausschnitt etwas kleiner ist, so dass sie gar nicht auf den Blechsockel der eckig Ausgeschnittenen passen würde. Die Position der Schaltebenen zur Choke-Betätigung scheint auch eine Andere zu sein.

    Das meine ich aber nur anhand der Bilder aus dem Ersatzteilkatalog und einiger Fotos, die ich im Net gefunden habe. Kann mich auch irren.

    Ursprünglich war in meinem Auto eine braune, als ich die schwarze Kunstleder-Ausstattung eingebaut hatte, habe ich mir dann so ca. 1995 auch eine schwarze Konsole besorgt. Die braune war eh schon arg verschlissen. Da die schwarze aber mittlerweile auch ein paar Risse hat, wollte ich die unlängst ersetzen. Leider gibt es nur noch Nachbauten aus GFK und die Gelieferte sah wirklich nicht gut aus. Da man mir die als neu (ohne entsprechende Beschreibung) verkauft hatte, konnte ich die allerdings problemlos zurückgeben. Mit der wäre ich nie zufrieden gewesen.

    Also habe ich -wie du- die vorhandene repariert, ordentlich versteift und lackiert. Die sieht wieder hervorragend aus und hält den Rest des Autolebens.

    In England sind wohl zwei oder drei Rechtslenker gesichtet worden ...

    Ich las neulich einen Artikel drüber und der besagte, dass eine Firma auf der Insel vier oder fünf Stück zu Rechtslenkern umgebaut haben soll. Sicher die Firma, von der wheel schreibt, Ich kam darauf, weil ich zufällig darauf stieß, wie auf einer englischen Online-Plattform einer dieser Umbauten angeboten wurde. Letzte Woche war der noch im Angebot.

    Aber richtig ist natürlich, dass es ab Werk keine gab.

    ... wahrscheinlich wurde mal der Zulieferer gewechselt, bzw, hat DER Zulieferer mal den Ausschnitt auf rund umgestellt (Kosten/Maschine???).

    Die Vermutung ist zu simpel und kann so nicht die ganze Erklärung sein, denn man kann die zwei Varianten nicht einfach so tauschen. Der runde und der eckige Ausschnitt geben offenbar nicht den gleichen Raum für die Schaltwege her.

    ... da die murena´s in Linkslenkerausführung nicht ab Werk ausgeliefert wurden ...

    Upps!

    Sicher weiß das jemand.

    Bei meinem Wagen wurde eine Konsole verbaut, bei der die Choke-Bedienung links und der Ganghebel-Ausschnitt (eckig) rechts ist.

    Ob sie da schon immer drin war, weiß ich nicht. Ich habe das Auto jedenfalls so gekauft. Ich selbst kenne auch nur Fahrzeuge mit genau so einer Konsole. Oder ich habe nicht so genau hingeschaut und mir sind die Unterschiede früher nicht aufgefallen.

    Nun habe ich auf einigen Fotos gesehen, dass es Murenas gibt, bei denen der Ausschnitt des Ganghebels rund ist. Deren Ausmaße scheinen auch geringfügig kleiner zu sein. Außerdem gibt es noch Ausführungen, bei denen ist der Choke-Hebel rechts vom Ganghebel.

    Also jede Konsole passt offenbar nicht in jeden Murena.

    Hängt das mit bestimmten Baujahren oder Ausführungen zusammen?

    Ist das Matra Prinzip Matra Spezifisch oder sonst auch so gelöst?

    Nein, das ist nicht MATRA-spezifisch, aber auch nicht ungewöhnlich. Es gibt verschiedene Ausführungen, auch was das Prinzip anbetrifft. Mir sind neben Öffner und Schließer auch solche als Magnetschalter begegnet.

    Mechanisch als Öffner habe ich nicht so oft gesehen, aber MATRA ist eben französisch und die sind nun einmal etwas speziell ...

    L-Jetronic Murena

    Man kann es auch einfach sagen, eine elektrische Pumpe macht keinen Sinn. Zum Einen gibt es Original-Pumpen noch und ein Umbau betrifft ja auch den elektronischen Part sowie eine geänderte Riemenführung. Zum Anderen gehen auch elektrische Pumpen kaputt und es spricht nichts gegen das Original.

    Und auch wenn keine meiner Pumpen 25-30 Jahre gehalten hat, der einzige Vorteil gegenüber der Originallösung wäre ein leicht zugängiger Einbauort.

    Matrahansi

    Wasserpumpen bekommt man doch noch neu in Niederkassel. Allerdings muss ich sagen, dass der Preis doch beachtlich angezogen hat.

    Eine Gebrauchte zum aufarbeiten wird eher schwierig sein, da die alten Pumpen aktuell mit 119€ Pfand aufgerechnet werden. Ich habe die Ausgebaute noch rumliegen und bin noch nicht sicher, was ich damit mache. Einerseits ist es unsinnig, die hier verstauben zu lassen (für 119€ kann man die auch zurück schicken), andererseits haben wir in der Region einen Firma, die so etwas professionell instand setzt. Ob es dann Sinn macht, die ins heimische Ersatzteilregal zu legen ... ich werde sie sicher nicht mehr brauchen ...

    Der Tausch gegen eine Neue ist sicher nicht die schlechteste Variante.

    Ja sicher. Wobei die aber auch schon in den unteren Leistungsklassen ein höheres Gewicht mitbringen und kaum ohne Diagnosegerät auskommen. Bei denen ist normal, wenn wegen der Direkteinspritzung Ventile regelmäßig verkoken und bis zu 1 Liter Ölverbrauch auf 1000km stellen kein Problem dar. Nicht zu vergessen die wesentlich geringere Exklusivität. Und ... und ... und. Irgendwas ist eben immer ...

    Einfach damit abfinden das ...

    ... dass man einen MATRA, einen Klassiker fährt. Damit kommt man ganz gut zurecht.

    Zeitlich, technisch wie finanziell kein Bisschen weniger anspruchsvoll, wie einen Original-Motor ordentlich zum Laufen zu bekommen.

    Ich kenne einen, der fährt mit einem 800PS-Passat Viertelmeile, das Ding ist natürlich nahezu unfahrbar, Ich kenne aber auch einen, der fährt mit einem 917er PORSCHE hier rum, Eigenbau ... abgenommen ... super gemacht!! So unterschiedlich ist die Auffassung vom Autoschrauben.

    Ich mag J.P. wirklich, aber irgendein Geschoss irgendwie zum Laufen zu bringen, ist die eine Sache. Das ordentlich funktionierend mittels Prüfung auf die Straße zu bringen, etwas ganz Anderes. Nicht auszudenken, der würde bei den Fähig- & Möglichkeiten mal einen MATRA entsprechend herrichten ...

    Schöne Fotos, danke.

    Bilder von dem Turbo-Umbau habe ich dann doch noch gefunden, an den kann ich mich noch gut erinnern. Hatte mir allerdings nicht wirklich gefallen, da der Kofferraum ganz schön verbastelt war. Aber das Auto sonst war sehr schön gemacht.

    Ich hab mir das nun noch ein paar Mal angesehen und auf mich wirken lassen. Der Teppich ist noch gut und auch nicht sonderlich schmutzig, nur eben lose. Den kann man (wahrscheinlich recht einfach) auch mal rausnehmen und reinigen, wieder verwenden lässt er sich auf jeden Fall.

    MM16_Franken

    Motorraumdeckel und Kofferraumabdeckung ist eine ganz andere Geschichte und spielt bei mir keine Rolle. Da ich eine Spezialheckklappe habe und auch eine richtige Entlüftung darin, fahre ich schon immer ohne Deckel. Die Kofferraumadeckung fehlt aus dem selben Grund ebenfalls, die war allerdings auch schon beim Kauf derart defekt, dass ich über die Demontage gar nicht wirklich nachgedacht habe.

    Ronald

    Die Seitenscheiben sind ausgebaut und von jeglichem Kleber befreit. Die bekommen mittels Primer einen neuen schwarzen Streifen und werden dann ordentlich eingeklebt. Da mach ich keine Experimente.

    Bagheera 74

    Ob der Teppich wirklich nachvollziehbar Geräusche schluckt, weiß ich nicht, glaube ich allerdings auch nicht wirklich. Falls dem so sein sollte, wäre das aber kein Grund für mich.


    Wie auch immer, das mit dem Lack ist keine wirklich gute Idee und verworfen. Das mit dem Leder auch, das wäre sicherlich ziemlich anfällig ... und zu viel. Ich mache den Teppich wieder fest.

    Ich kam nur auf diese Idee, weil ich noch reichlich Leder übrig habe und da das im Innenraum verwendet wurde, hätte das unter Umständen auch über dem Motor gut aussehen können. Hätte ...

    Schau an, hätte ich so nicht vermutet.

    Das hier finde ich allerdings gut :

    "Lieferung erfolgt in der Nacht mit Nachtexpress - ohne Kundenkontakt !!!!!!!!"

    Hat jemand Erfahrung damit? Ich habe vor ein paar Monaten eine Scheibe bei einem C1 gewechselt und kein Original von CITROEN genommen. Bei den Angeboten gab es erhebliche Unterschiede. Preislich wie qualitativ (Gewicht).


    Speziell Carglas (ist bei mir 200 Meter um die Ecke) wollte an meinen Murena nicht ran.

    Na dann viel Erfolg!

    ... wenn die Scheibe ohnehin raus soll, sollte das Dach in einem Aufwasch geprüft / neu verklebt werden.

    Und nicht nur das, vor allem auch die A-Säule rechts. Da kann ebenfalls mehr dahinter sein.


    L-Jetronic Murena

    Du meinst, du bekommst unter Umständen eine neue Scheibe bei Carglas? Das würde mich sehr verwundern und kann ich mir schlecht vorstellen.

    Wenn es dir zusagt, machbar und ausreichend ist, kann man die Kratzer sicher beim Profi reparieren lassen. Das musst du wissen.

    Also in Niederkassel scheinen die noch vorrätig zu sein.

    Na hallo!

    Ein weiterer Neuzugang, das kann für das Forum nicht schlecht sein. Auch hier freue ich mich auf neue Beiträge und Bilder.

    Viel Spaß!


    Läuft der Motor denn mittlerweile und ist der Turbo-Umbau vom Tisch?

    Das Foto von 1994 könntest du vielleicht noch einmal größer einfügen, da erkennt man nicht wirklich viel. Interessant wäre das schon, unter Umständen erkennt man ja jemanden wieder.

    Ich überlege, wie ich den Raum um die Motorraum-Öffnung gestalte. Das wäre eine der ersten Arbeiten, da diese nach dem Einbau der hinteren Seitenscheiben eher schwierig wird.

    Der bisher verklebte Fitz hat sich großflächig gelöst und sieht auch nicht mehr sehr schön aus.

    Nun könnte man den reinigen und neu verkleben oder aber diesen Raum mit Farbe gestalten. Ich habe unter der Front- und Motorhaube einen sogenannten Raptor-Lack auftragen lassen, der sich um die Mororraum-Öffnung auch gut machen würde. Oder aber (da ich davon noch reichlich habe) ich verarbeite da braunes Leder, was sicher auch gut aussehn würde. Lack und Leder wären aber nicht original ...

    Was meint ihr?

    Ich wäre das zwar auch anders angegangen, hoffe aber, du erzielst für dich und auch im Sinne der restlichen Szene eine ordentlichen und angemessenen Preis.

    Falls es kein Geheimnis ist, kannst du uns ja wissen lassen, wie es ausgegangen ist. Der reell zu erzielende Preis ist ja für alle Interessierten nicht ganz uninteressant.

    Viel Erfolg im neuen Jahr!

    Die letzten Tage des Jahres brachten dann doch noch etwas Fortschritt. Gestern hat der Lackierer geliefert! Wir mussten schnell von der Straße und der Himmel sah auch nicht sonderlich gemütlich aus, weshalb keine Zeit für Bilder blieb. Auf jeden Fall steht somit der Plan für 2024.

    Ein letzter Gruß diesem Jahr.

    Ich wünsche einen geruhsamen Jahreswechsel!

    Ich wünsche allen ein ruhiges und schönes Weihnachtsfest sowie einen gesunden und erfolgreichen Start ins Jahr 2024!

    Mögen ein paar Wünsche in Erfüllung gehen und auch in neuen Jahr das eine oder andere Ziel erreicht werden. Was das tägliche Leben und auch unser Hobby betrifft. Alles kann man sowieso nicht haben.

    Alles Gute!

    ... und bin zuversichtlich, dass Du 2023 ausfahren wirst! ;)

    Das bin ich wohl, wenn auch mit einem neuen Franzosen und nicht meinem MATRA. Dennoch wirft das nächste Jahr schon seine Schatten voraus, der Lackierer bat mich, am 27. noch einmal vorbei zu schauen und die von ihm geleistete Arbeit abzusegnen ... oder gegebenenfalls Mängel anzuzeigen. Na mal sehen ...

    Berliner69

    Es ist nie gut, mit "einen großen Feistel" irgendwo draufzuschlagen, wenn man ordentlich mit einem -in dem Falle- Abzieher daran kommt. Natürlich sollte man sich das Teil genau anschauen und nicht den billigsten nehmen. Man mag gar nicht darüber nachdenken, warum in der Reparaturanleitung ein Abzieher empfohlen wird.

    Es baut ja nicht jeder Schwinge sowie Achsschenkel aus, um diese Arbeiten zu erledigen und dann sollte man auch auf das obere Traggelenk/Kugelgelenk achten (falls das nicht ebenfalls ohnehin mit getauscht werden soll).

    Ich habe das auch schon ein paarmal gemacht, meist ohne Bühne auf dem Parkplatz und bin stets mit etwas Kriechöl und Wärme weiter gekommen, habe allerdings natürlich auch Abzieher.

    Da du ja offensichtlich nicht nur einen Oldtimer in Pflege hast, solltest du bei der Idee mit dem Abzieher bleiben und dir etwas Passendes zulegen. Das kann man immer mal einsetzen.

    Schwieriger wird der Ausbau des unteren Traggelenks aus dem Achsschenkel. ... Den Spezialschlüssel (ET-Nr. 0016901600) hat kaum jemand ...

    Auch da ist was dran, doch auch an der Stelle half immer Wärme. Außerdem habe ich mir einen solchen Schlüssel gebaut und alles zusammen hat bisher immer funktioniert.