Beiträge von Chris

    Hallo Linker,

    daß andere Kerzen den HC-Wert auf den 10fachen Wert schnellen lassen, hätte ich nicht gedacht. Kannst Du den Wert noch mal mit den "falschen" Kerzen messen oder ist das jetzt zu aufwändig oder teuer? Nur um sicher zu gehen, daß es wirklich an den Kerzen liegt.

    Warum stellst das Leerlaufgemisch nicht selbst ein, so wie es im Handbuch beschrieben ist. Dann bist Du auf der sicheren Seite.


    Ich selbst habe einen 2.2, und dessen Vergaser hat nur eine Gemischschraube. Und da gehe ich etwas anders vor: Ich suche nicht die maximale Drehzahl, sondern drehe die Gemischschraube soweit rein (also in Richtung "mager"), bis der Leerlauf ganz etwas unruhiger wird. Und dann wieder eine dreiviertel Umdrehung rausdrehen. Das war's. Damit läuft der Motor rund und hat bei der HU keine Schwierigkeiten. Beim 1.6 würde ich das bei beiden Schrauben abwechselnd ebenso machen.

    Welche Höhe hatte der CO-Wert beim Abgastest?


    Und noch ein Punkt: Die Beschreibungen "rehbraun" etc. und die Horrorbilder von brückenbildenden Elektroden scheinen mir allesamt aus der Zeit verbleiten Benzins und alter Zündkerzen zu kommen. Ich habe da Zweifel, ob die Beschreibungen noch so 1:1 zu übernehmen sind.

    Hallo Orangener,

    woran erkennt Dein Meister denn, daß das Gemisch zu mager ist? Läuft der Motor im Leerlauf unrund? Oder mit Aussetzern? Oder, oder. Einfach nur etwas meinen und dann etwas stellen, würde ich nicht machen.

    Hallo Richard,

    ich behaupte mal, dass Du mit Deiner Vermutung richtig liegst. Zumindest bei weiteren alten Franzosen (Peugeot) ist es auch so.

    Chris

    Hallo,

    die originalen Plastiklaschen des Gehäuses werden durch schwarze Hartgummiplättchen daran gehindert, das Einrasten wieder zu lösen. Diese Gummiplättchen haben geschätzt ungefähr die Maße 2 cm (Tiefe) x 1 cm (Breite) x 4 mm (Dicke). Man kann die Öffnungen, in die die Gummiplättchen geschoben werden, ganz gut im Gehäuse sehen.

    Chris

    Hallo Michael,

    Stimmt! Die Schalter vom CX habe ich auch in Reserve. Das ist schon mal gut. Wenn ich mich richtig an meinen Citroen BX 19 Digit erinnere, dann hatte der die optisch genau richtigen Schalter - damals schon für vorn und hinten. Der Serie 2 hatte dann viel größere Schalter, die für unsere Murenas nicht passen. Und wenn man so weiterdenkt, könnte man vermuten, daß auch andere Schalter von Franzosen passen könnten (Renault, Peugeot).

    Hallo,

    ich habe vor fast 4 Jahren die ZKD bei meinem 2.2 (ZK-Schrauben mit deutlich höherem Drehmoment als beim 1.6) erneuert und beim Einbau die ZKD von unserem Teilehändler am Niederrhein benutzt. Nach rd. 2.000 km habe ich "vorschriftsmäßig" die Schrauben ein kleines Stück gelöst und wieder mit dem richtigen Drehmoment angezogen. Dabei habe ich festgestellt, daß die Schrauben sich doch ein gutes Stück weitergedreht haben. Ich habe das nicht genau gemessen, aber es war schon auffällig viel. Bis heute gibt es keine Auffälligkeiten (Undichtigkeiten, Wasserverlust o.ä.).

    Chris

    Hallo Sachse,

    die 13,5 cm (nicht mm!) sind schon richtig gemessen. Es ist die Gesamtlänge der Kulisse, und zwar so gemessen, als ob die zu den Seiten gerundeten Kanten scharfe Kanten wären. Da die Kulisse am Boden größer ist, wären es dort rd. 14,5 cm. Aber von oben betrachtet sind es 13,5 cm. Und da ich als "Nullpunkt" die Ecke unten rechts genommen und von da aus gemessen habe, dürfte die Gesamtlänge nicht so relavant sein. Bei Bedarf kann ich morgen noch ein Bild mit angelegtem Zollstock machen.

    Chris

    Hallo,

    so, nun bin ich zurück und habe noch einmal alles vermessen. Die eckige Kulisse am eingebauten Objekt, die runde als Einzelteil. Danach ergibt sich eine kleine seitliche Verschiebung des runden Ausschnitts im Vergleich zum eckigen Ausschnitt um rd. 0,7 cm, den man durch die Einstellung des Schaltknüppels sicherlich ausgleichen könnte. Wenn man die beiden Ausschnitte übereinander legt, sind bei der eckigen Kulisse an den jeweiligen Eckpunkten der Gänge rd. 0,8 cm mehr Platz in der Länge und in der Breite.

    Gruß Chris

    Hallo Michael,

    der Schaltsack ist umgestülpt in einer Nut im Schaltknüppel befestigt (Kabelbinder oder Band o.ä.). Du kannst die Verbindung lösen und dann den Schaltsack nach oben vom Knüppel runterziehen. Danach in Ruhe den Metallring an den Schaltsack kleben. Das geht problemlos. Schwieriger ist es, den Sack (mit innerem Ring) an die Konsole zu kleben. Das hat bei mir leider nie dauerhaft gehalten (2-Komponenten, Heißkleber, Kövulfix etc.) Laß mal wissen, was Du dafür nimmst.

    Gruß Chris

    matraforum.de/wcs/index.php?attachment/1850/matraforum.de/wcs/index.php?attachment/1848/matraforum.de/wcs/index.php?attachment/1850/Hallo,

    ich habe die alte und die neue Kulisse ausgemessen und aufgezeichnet. Demnach gibt es bei dem "Nachbau", den ich habe, beim zweiten Gang weniger Platz als bei der ersten "quadratischen" Lösung. Also entweder es gibt noch weitere Varianten, oder die Erklärung mit den besseren Platzverhältnissen scheidet aus.

    Noch etwas: Ich habe noch ein Detailfoto des "Nachbaus" beigefügt: Eine derart laienhafte Verarbeitung gab es m.E. selbst bei Matra nicht. Und das Schaltschema ist nur aufgeklebt statt eingeprägt. Das sieht mir alles eher nach Nachbau aus.

    Ich bin mal gespannt, was noch so alles eruiert wird.

    Gruß Chrismatraforum.de/wcs/index.php?attachment/1848/

    matraforum.de/wcs/index.php?attachment/1849/

    matraforum.de/wcs/index.php?attachment/1849/

    Hallo Sachse,

    das Thema rund oder eckig kenne ich auch. Bei meinem MM gibt es eine braune eckige Konsole, Choke links. Da die Konsole bröcklig wurde, wollte ich sie ersetzen und habe vor vielen Jahren (rd. 10?) bei einem unserer Teilehändler neu gekauft. Die gelieferte Konsole hatte allerdings einen runden Ausschnitt. Und so habe ich die alte Konsole repariert, damit die Optik so bleibt. Ich vermute, daß es im Orginal nur eckige gab und die Nachfertigung rund wurde. Aber vielleicht weiß hier jemand im Forum genaueres. Die braune runde habe ich übrigens noch bei mir liegen. Falls die jemand gebrauchen kann, einfach melden.

    Hallo Michael,

    das sehe ich wie Du. Noch eine kleine Anmerkung zum MM: Bei meinem Auto zappelte der DZM-Zeiger im Leerlauf sehr stark. Da ich keinen Spannungskonstanthalter gefunden habe, habe ich einen neuen DZM installiert. Der zeigt völlig ruhig die Drehzahl an. Es kann also gut sein, daß der DZM seinen eigenen Konstanthalter hat, so daß man ihn sonst nicht finden kann.

    Gruß Chris