Beiträge von Chris

    Hallo,

    wie geschrieben hat das Kugelglenk der Fahrerseite an der Zahnstange rd. 1-2 mm Spiel, so daß ich die Spurstange wechseln möchte. Geht das nur, wenn man das Lenkgetriebe ausgebaut hat oder geht es auch bei eingebautem Lenkgetriebe? Und: Wie bekommt Ihr die Kugelgelenksglocke so fest gegriffen, daß die Spurstange loszudrehen ist? Für Eure Hinweise wie immer besten Dank im voraus.

    Gruß Chris

    Hallo Murena22,

    das ist bei meinem MM 2.2 genau das selbe und stört mich schon seit 20 Jahren etwas. Ich mag es, wenn das Lenkrad ganz von selbst in die Mittelstellung läuft und sich da stabil "einpendelt". Bei meinem Peugeot 504 ist das übrigens der Fall - auch ganz ohne Servolenkung. Deine Frage hatte ich hier im Forum schon mal gestellt, und Peter hatte erst bei der erneuten Kontrolle bemerkt, daß es bei seinem Auto auch so ist: Das letzte Stück muß man zurückstellen - auch wenn alle Gelenke und die Lenkung in Ordnung sind und die Vermessung die richtigen Werte anzeigt. Ich glaube, daß es an der direkten Lenkungsauslegung liegt. Aber vielleicht gibt es hier im Forum ja weitere Hinweise.

    Gruß Chris

    Hallo,

    noch einmal zum Antennenfuß und zur Antenne: Ich habe gestern durch Zufall den Antennenfuß und die Antenne von einem älteren Dacia Sandero gesehen. Das sah schon ziemlich ähnlich aus wie beim Murena, wobei der Fuß etwas gebogener ist und natürlich aus Kunststoff besteht. Wenn man also nicht 100%ig authentisch unterwegs sein will, wäre das vielleicht eine Möglichkeit.

    Gruß Chris

    Hallo,

    ich habe eine französische Oldtimerzeitschrift "Collectionneur No. 9 / 2005" gegen Porto- und Verpackungskosten zu verschenken. Der Artikel ist auf französisch und enthält neben einigen Bildern auch umfangreichen Text. Bei Interesse einfach bei mir per PN melden.

    Gruß Chris

    Hallo Ingo und Roland,

    die Umstellung und der Betrieb des Forums machen bestimmt eine Menge Arbeit und kosten doch wohl auch Geld. Deshalb meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit, einen Obolus zu entrichten? Das wäre mir (und bestimmt auch anderen) schon ein Anliegen.

    Beste Grüße und noch einen schönen Restsonntag.

    Chris

    Hallo Ingo,


    schön, daß es das Forum noch gibt! Ich wünsche Euch, die Ihr Euch die Mühe macht, solch ein Forum für alle Interessierten anzubieten, allzeit eine glückliche Hand. Möge Euer Wunsch nach gegenseitigem Respekt und Achtung in Erfüllung gehen.


    Beste Grüße aus der Pfalz. Und viel Erfolg!

    Chris

    Hallo Harry,
    in der Bucht wird gerade ein gebrauchter Schaltknüppel angeboten. Vielleicht ist er nützlich, wenn Du einen Probanden brauchst.
    Gruß Chris


    P.S.: Ich sehe gerade, Du suchst für einen Bag 1. Also Fehlalarm von mir, sofern die Teile nicht baugleich sind, was ich nicht weiß.

    Hallo Ronald,
    mir ist auf den Bildern aufgefallen: Dein Auto verfügt über ziemlich seltene Originalfelgen. Wenn Du auf andere Felgen umrüstest, würde ich die alten Felgen an Deiner Stelle gut aufheben.
    Gruß Chris

    Hallo,
    hier der Endbericht in aller Kürze: Den ZK habe ich vorletzte Woche zurück bekommen und letzte Woche eingebaut. Hat alles lange gedauert, aber dann waren der Motor und ich fertig. Und ich muß sagen, der Motor hängt ganz erheblich schärfer am Gas! Das hatte mir der ZK-Reparateur zwar schon vorhergesagt, aber geglaubt hatte ich es nicht. Wahrscheinlich gab es die Risse schon seit langem. Wenn jetzt alles dicht bleibt, ist die Reparatur damit beendet. War in der Garage doch alles ziemlich anstrengend. Die Kosten der reinen ZK-Überholung lagen bei gut 1.160 Euro brutto inkl. Imprägnierung bei Loctite. Das finde ich wirklich fair. Hinzu kam natürlich der komplette ZK-Dichtsatz. Wenn jemand den Firmennamen des ZK-Überholers braucht, einfach bei mir melden. Alles Gute und Dank an alle, die mitgeholfen haben!
    Chris

    Hallo zusammen,
    da so viele mitgeholfen habe, berichte ich kurz über den aktuellen Stand: Gebrauchte ZK sind einbaufertig nur bei einem unserer Händler zu bekommen, wobei die Historie dann unbekannt ist. Deshalb habe ich mich parallel um eine Rep.-Möglichkeit gekümmert. Das ist deshalb nicht ganz trivial, weil Motorenüberholung und Schweißen verschiedene Gewerke sind, die nicht in einer Hand liegen, auch wenn der Motoreninstandsetzer alles auf seine Rechnung schreibt. Und wegen der 2 Gewerke bekommt man meistens keine Kostenschätzung. Ich habe etwas länger suchen müssen und lasse den Kopf nun reparieren. Soll 4-6 Wochen dauern. Ich werde wieder berichten.
    Grüße Chris

    Hallo zusammen,


    nun melde ich mich wieder, weil es Neues gibt: Ich habe den ZK in Eigenleistung ausgebaut. Mit Geduld und Spucke... Aber es hat ganz gut geklappt. Den ZK habe ich mir dann angesehen, und wie schon befürchtet, haben der zweite und der dritte Brennraum jeweils einen Riß. Der Riß geht beide Male fast identisch von unterhalb des Auslaßventils zum nächsten Wasserkanal. Bis auf die Risse sieht der ZK eigentlich richtig gut aus. Nun stellt sich die Frage, wie es weitergehen soll. Schweißen lassen oder einen überholtes Gebrauchtteil oder ein normales Gebrauchtteil? Neue Zylinderköpfe gibt es ja wohl nicht mehr. Hat jemand von Euch einen Tipp?
    Bilder stelle ich eventuell noch ein, wenn ich weiß, wie das geht.
    Beste Grüße Chris

    Hallo,
    @ Türdurchführungen: Die gab es vor rd. 2 Jahren wieder bei einem Händler im Rheinland. Sündhaft teuer, aber sie passen! Die Teile sind ganz schön lang und es ist eine ziemliche Fummelei, den Kabelbaum bzw. den Stecker da durch zu bekommen. Ganz viel Ballistol, eine über den Stecker gezogene Plastiktüte und sehr kräftiges Ziehen haben geholfen. Ich hatte schon Befürchtungen, dass die neue Tülle dabei reißt. Hat aber gehalten.
    Chris

    Hallo Horst,
    Ja, an beides habe ich auch schon gedacht - leider passen Riß und Garage aber nicht zusammen. Und nein, die Zylinder habe ich Gott sei Dank nicht geflutet. Aber ich frage mich im Moment noch, wie ich die Sache angehe. Und die Kosten spielen natürlich auch eine Rolle. Vielleicht fällt mir morgen noch was ein.
    Gruß Chris

    Hallo,
    ich habe die Sachen bestellt und erhalten. Der Abdrücker paßt und funktioniert sehr ordentlich und hat "leider" auch ein Ergebnis gezeitigt: Am Auspuffkrümmer ist die Dichtung beim 2. und 3. Zylinder naß. Es tropf ganz langsam grüne Kühlflüssigkeit herunter. Ich habe dann den Krümmer abgeschraubt - eine eklige Arbeit, weil kein Platz vorhanden ist. Dann wieder abgedrückt. Die beiden verdächtigen Auslaßlöcher des Zylinderkopfes sind richtig naß. Das habe ich auch noch mit einem Endoskop verifiziert. Ich vermute mal, dass die ZKD unter Druck Wasser durchläßt. Es gibt aber keinen weißem Qualm aus dem Auspuff und auch keinen Zusatzdruck im Kühlwasser. Nun frage ich mich, was ich machen soll. Klar, am besten eine neue ZKD. Aber in einer Garage ohne Stromanschluß und nur auf zwei Auffahrrampen? Da muß ja nur eine Schraube vom Steuergehäuse abbrechen und ich kann gar nichts mehr machen. Frage: Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Steel Seal? Ich weiß, dass viele bei Dichtmitteln gleich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen - wegen Verstopfungen von Wärmetauschern und Kühlleitungen im ZK. Ich müßte rd. 1 Jahr damit überstehen. Dann bin ich umgezogen und habe mehr Platz und könnte dann an die ZKD.
    Gruß Chris