Matra 2,2 Lichtmaschine und Keilriemen Spanner

      Matra 2,2 Lichtmaschine und Keilriemen Spanner

      habe mal eine Schematik für die 2,2er Lichtmaschine erstellt, wollte das immer schon mal machen.
      Peter

      Wenn man am 2,2 Probleme mit der LIMA hat, dann kann es auch das Kabel 10 nach der LIMA B+ sein.
      Kabel abklemmen und zum testen ein direktes Kabel vom Vergaser Abschaltventil an den LIMA B+ Stecker.
      Ist dann alles OK, Kabel neu verlegen.
      Das Kabel wird heiß und brüchig, speziell der Ableger zum DIAG Stecker. ( hinter dem Motor )
      Ein neues Kabel, ohne DIAG, löst dann das Problem.

      Oder was einfaches, Stecker an der LIMA total ausgeleiert, nachbiegen.




      Bilder
      • Matra 2,2 Generator Schematik 1.jpg

        92,56 kB, 584×834, 395 mal angesehen
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      LIMA Keilriemen Spanner

      Jetzt noch dazu einen Keilriemen Spanner
      Das hat mich schon genervt solange ich den MATRA habe...

      Bei Bernhard`s Technikhomepage ist auch eine Verstellung beschrieben
      mittels Koppelstange. Die muss aber auch hergestellt werden

      Die obere Befestigung etwas lösen und
      die untere LIMA Befestigung etwas lösen, braucht man bei mir nicht, da die Schraube fest angezogen ist
      und die LIMA trotzdem noch etwas bewegen kann.... wenn die obere Schraube gelockert ist...
      Nun kann man ohne Hebel usw ,den Keilriemen spannen.

      Die untere und obere LIMA Schraube festziehen.
      Jetzt kann das Rad für die Verstellung wieder etwas gelöst werden.

      Das ganze jetzt ohne Spezial Werkzeug, sprich Hebel usw.
      Das Teil, welches links an die Gewindestange angeschraubt ist, war ein Fahrrad Kettenspanner, vom Fahrradhöcker.
      (musste aber verlängert werden ) alles M6.

      Die beiden Winkel sind nicht ganz so ordentlich gebaut, da wenig Zeit zu Verfügung war und das Teil in das Auto sollte. Funktion aber ok.

      Bilder
      • Keilriemen Spanner für LIMA 1.jpg

        254,02 kB, 3.584×2.016, 263 mal angesehen
      • Keilriemen Spanner für LIMA 2.jpg

        269,9 kB, 3.584×2.016, 213 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Peter Georgi schrieb:

      Schematik für die 2,2er Lichtmaschine
      Hallo Peter, vielen Dank für die Zeichnung; jetzt habe ich das endlich auch mal kapiert, wie das mit der LIMA und insbesondere der Ladekontrolleuchte genau funktioniert.

      Um eine kleine Diskussion anzufechten, behaupte ich aber einfach mal: "Der Strom fließt von - nach +"

      LG, Roland
      :thumbsup: Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam ich, ich wusste das nicht und hab es einfach gemacht... :thumbsup:
      Mitglied Nr.: HE 24 - Matra-Club Deutschland e.V.
      Hallo Roland,
      in der Elektronik Welt da scheiden sich die Geister etwas, aber es funktioniert trotzdem...
      Man muss sich nur festlegen, speziell bei Transistoren und IC`s.
      Da gilt schon von + nach minus, sonst funktioniert einiges nicht, wenn man eine Schaltung entwickelt.
      Grüße aus Hamburg
      Peter

      Der Elektronenstrom bewegt sich genau anders herum... (diese Denke ist aber in der Praxis, zum Aufbau einer Schaltung, nicht zu gebrauchen)
      Bilder
      • Stromrichtung.jpg

        26,31 kB, 451×346, 213 mal angesehen
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Sie macht sich nach der Arbeit ( Toaster erwärmen :thumbup: ) auf den langen Rückweg zu Ihrer Geburt....
      zurück ins Kraftwerk wo sie gezeugt wurde... dauert nur Sekunden, da mit etwa Lichtgeschwindigkeit... ( Widerstände nicht eigerechnet)
      und gleicht sich mit dem Pluspol aus.
      Das war der Lebenszyklus... und der Kreislauf ist nun geschlossen..... :)
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Peter Georgi schrieb:

      Sie macht sich nach der Arbeit... auf den langen Rückweg zu Ihrer Geburt....
      zurück ins Kraftwerk wo sie gezeugt wurde...

      Wenn das wirklich so ist, dann werde ich mich gleich morgen früh bei meinem Stromanbieter beschweren! Ich muss denen den ganzen Strom bezahlen der zu mir kommt und die erstatten mir nichts für den Strom der wider zu denen zurück geht??? Ich glaub' die spinnen!!! Wenn ich den bezahle habe, dann gehört der mir und hat auch bei mir zu bleiben!!!
      :thumbsup: Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam ich, ich wusste das nicht und hab es einfach gemacht... :thumbsup:
      Mitglied Nr.: HE 24 - Matra-Club Deutschland e.V.
      Dann sagen die Stromanbieter, dann schicke uns die original getoastete Scheibe.....
      geht aber nicht -- schon gegessen ---
      Der Strom will ja nach der geleisteten Arbeit schnell wieder zurück, wird quasi angesaugt, der kann nichts dafür...

      Wartet aber in Standby auf die nächste Toastscheibe.... und wartet... und wartet....und wartet... und das bezahlt man auch mit...
      das Vorhalten von Energie...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      Um diese Blödelei hier hier richtig und vollständig darzustellen:

      Es ist noch schlimmer, Roland. Der Strom Deines Stromanbieters kommt nicht mal bei Dir an, weil er als Wechselstrom ja 100 mal in der Sekunde die Richtung wechselt, also ein Stückchen hin und ein Stückchen her, aber woran geht es so nicht.

      Da haben wir - um zum Thema zurückzukommen - bei unseren Matra und der Lima vergleichsweise geordnete Verhältnisse. Innerhalb der Lima, in den Wicklungen des Stators haben wir auch dieses hin und her. Wenn aber dann ein Elektron mal den Weg über eine der Gleichrichterdioden zum Gehäuse der Lima gefunden hat, macht es sich durch das Chassis auf den Weg zum Verbraucher, den zugehörigen Schalter (meist in der Plusleitung) und dann zurück zur Lima oder Akku.

      Bleiben die Fragen, was passiert, wenn unser Elektron zum Laden der Batterie dient:
      Gibt es das dann einen Überschuss an Elektronen, so dass die Batterie negativ geladen ist?
      Ist diese negative Ladung dann eine entladene, leere Batterie? (zum Vergleich: Ein negatives Guthaben sind Schulden.)
      Information
      Guten Morgen Forum,

      ich war ja früher in der Schule in Elektronic immer Kreide holen und deswegen hätte ich da mal eine Frage.
      Ich habe meiner Lichtmaschine mal einen neuen Regler gegönnt (von Simon).
      Was mir schon bei der Montage auffiel...... der original Regler (Yl 138) hat 3 Kabelanschlüsse, 2 die auf die Dioden gehen (links und rechts gesehen vom Regler) und ein drittes Kabel an welches ( Foto liefere ich nach) dann ein Kabel aus dem Motorkabelbaum evtl Diagnoseanschluss angeschlossen wird.
      Wie auch immer ich musste dieses 3. Kabel weglassen, weil bei dem neuen Regler nicht vorhanden.

      Jetzt habe ich folgendes Phänomen, die Lichtmaschine lädt endlich vernünftig die Batterie (was vorher nicht der Fall war) Ladekontrollanzeige im Cokpit hat vollen Ausschlag in den Plusbereich und ich messe an der Batterie ca. 14,8 Volt Ladestrom bei Volllast im Stand

      aber........

      ich habe im Stand keine Ladekontrollleuchte mehr :(

      was habe ich denn nun falsch gemacht????

      Gruß Niels
      Hallo Niels,

      wenn Du immer Kreide holen warst, dann will ich mal versuchen zu helfen.

      Das dritte Kabel für den fehlenden Anschluss wird dann wohl die Leitung zur Ladekontrollleuchte sein. Wenn die nicht angeschlossen ist, kann sie auch nicht leuchten. Halte mal diese offene Leitung bei eingeschalteter Zündung (zur Sicherheit über eine Prüflampe) nach Masse. Dann müsste die Ladekontrollleuchte leuchten.

      Wenn Dir der entsprechende Anschluss an den neuem Regler fehlt, passt er wohl nicht so recht.

      Das von Dir "Ladekontrollanzeige" genannte Instrument ist eine Bordspannungsanzeige. Über die Mitte hinaus ist schon ungewöhnlich viel. Evtl. regelt Dein Regler gar nicht und die Lima gibt immer so viel ab wie sie kann, was dann eben auch mal zu viel werden kann. Dafür spricht auch die Ladespannung (nicht Ladestrom, das wären Ampere und die werden beim Murena nicht angezeigt) von 14,8 V, die Du gemessen hast.

      Gruß Horst
      Guten Morgen Niels,
      das Deine Ladespannung 14,8 V hat ist ja schon mal positiv.
      Dann ist die LIMA und der Regler wohl ok.

      Bei Zündung an und der LIMA Stecker ab muss an dem Kabel Stecker !!! am breiten PIN Batterie Spannung sein über die Ladelampe = 12V.
      Lege diesen breiten PIN vom Kabel Stecker man an irgendeiner Masse, dann muss die LIMA Birne im Cockpit leuchten.
      Achtung, nicht den schmalen PIN kommen, gibt Kurzschluss, da sind bei Zündung an satte 12V
      Ist die Spannung OK, dann testen ob der Stecker selbst OK ist - nicht ausgeleiert - eventuell etwas nachbiegen, dabei Zündung ausschalten,
      da an B+ 12V über das Zündschloss anliegen!!!!

      Eventuell geht er auch am Pin von der LIMA vorbei - daneben. Alles schon gehabt...
      Der breite Pin an der LIMA gibt eine Masse, wenn der Motor steht- mit dem Ohmmeter testen - oder mit einer Prüflampe.

      Das gelbe Kabel auf dem Bild geht bei mir an dem LIMA Ausgang ( dicker Anschluss 12V zur oder von der BATT)
      Das blaue Kabel auf der Dioden Platine unter der Plastikabdeckung.

      Ansonsten mal SIMON anrufen, wenn Du 3 Kabel hast + wie die angeschlossen werden.
      Bei mir sind auch nur 2 Kabel da.
      Berichte Mal
      Grüße aus Hamburg
      Peter
      Bilder
      • Generator Regler.jpg

        371,06 kB, 3.454×2.567, 168 mal angesehen
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 18 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()

      so eben schnell die Foto Fragen und Erklärungen kommen gleich da ich eben den Standort wechseln muss :(
      Bilder
      • DSC_3095+.jpg

        33,27 kB, 800×532, 131 mal angesehen
      • DSC_3097+.jpg

        42,72 kB, 800×532, 116 mal angesehen
      • DSC_3098+.jpg

        49,89 kB, 800×532, 133 mal angesehen
      • $_57.JPG

        285,08 kB, 1.280×960, 124 mal angesehen
      • _D2X8063+.jpg

        69,55 kB, 800×531, 197 mal angesehen
      Hallo Horst und Peter,

      das mit dem Stecker habe ich verstanden und werde ich am WE testen.
      Aber wofür ist dann mein 3. Kabel mit Anschluss auf 6 Uhr auf dem Foto zusehen. Davon geht dann ein rotes Kabel in den Motorkabelbaum evtl. doch Diagnoseanschluss?
      Wie gesagt Lichtmaschine Originalausrüstung für Matra Murena 2,2 Baujahr 1981 -Paris Rhone A 13 N 10- mit Regler -Paris Rhone YL 138-.
      Und was habe ich da auf der einen Lichtmaschine noch zusätzlich draufmontiert -kleines schwarzes Kästchen mit grünem Kabel- evtl Entstörung fürs Autoradio?
      Information
      Peter,
      links ist ein Anschluss für das gelbe Kabel und rechts fürs blaue Kabel auf der Diodenplatte.
      Ich habe sie fürs Foto draufgesteckt.
      Ich werde nachher nochmal messen ob ich von dem gelben Kabel Durchgang nach oben zum Lichtmaschinenanschluss habe.... bin mir fast sicher das es so ist.
      Rechts am blauen Kabelanschluss weis ich mit Sicherheit das ich nach oben keinen Durchgang habe.
      Ok, das gelbe dann Links auf der Platte, war nicht so genau zu sehen da teilweise die Isolierung ab ist.

      Das lange Kabel ist dann wohl in Richtung rot oder?
      Müsste dann an der LIMA Ausgang gewesen sein, auch wegen dem großen Kabelschuh, oder?
      Den Entstör Kondensator habe ich bei mir entfernt. Nicht mehr angebaut. Geht auch so...

      Die Kabel, welche zum DIAG Anschluss gehen sind bei mir nicht mehr angebaut.

      Eins ist aber positiv, LIMA gibt die korrekte Spannung. Schon mal etwas...
      Peter
      das 3. Kabel (rot) müsste doch laut Lageplan der Diagnoseanschluss -Kabelanschluss 8- sein ?
      Deswegen habe ich mir auch keine Gedanken gemacht und den Regler einfach so eingebaut da ich mir dachte auf den Diagnoseanschluss kannste verzichten.
      Ich hatte dann bei Ebay einen Regler gekauft der den breiten Massesteckanschluss für die Kontrollleuchte garnicht hatte und sicherheitshalber noch einen bei Simon geordert.

      Was für Regler verbaut ihr den für eure 2,2 Lichtmaschinen ?
      Bilder
      • kabelplan.jpg

        101,79 kB, 2.275×842, 281 mal angesehen
      Information
      Kabel 8 ist nicht an der LIMA bei 2,2er nicht angeschlossen, vergrößere mal den Plan richtig groß...

      Dein rotes Kabel müsste am LIMA Ausgang gewesen sein, auch wegen den großen Kabelschuh.
      Kabel 10 geht zum Zündschloss und zur DIAG.
      Kabel 9 zur Kontrollleuchte im Cockpit

      Mein Regler ist noch der originale von der LIMA, habe aber schon 2 mal die Kohlen ( Schleifring) gewechselt.
      Die nachgekauften Regler gaben immer eine zu geringe Spannung im Leerlauf, bei 2000 RPM ok.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peter Georgi“ ()