Wie ich zu Matra kam

      Wie ich zu Matra kam

      Liebe Admins,

      Könnte nicht eine Rubrik eingerichtet werden mit dem Titel "Wie ich zu Matra kam"?
      Ich sehe nämlich eins, wir haben es zum Teil mit einem Generationskonflikt zu tun, wenn mal wieder die Wogen hoch gehen.
      Da wäre es doch nicht schlecht, wenn es die Möglichkeit gäbe, daß jeder seine Story bringen könnte. Dann weiß man auch, warum jemand so oder so tickt.

      Zumal es sicherlich einen gewissen Unterhaltungswert gibt. Für meine Irrungen und Wirrungen bin ich bereit die Hosen runterzulassen.

      Alles Gute

      Michael
      Hallo Michael und liebe Admins,

      prinzipiell ein guter Vorschlag. Allerdings kann man sein Story auch in dem Vorstellungsbereich des Forums posten.

      matraforum.de/forum/index.php/…gen-der-Forumsmitglieder/

      Andernfalls hätten wir schon 2 Stellen für Neueinsteiger: "Vorstellung" und der "Weg zum Matra". Das kann man wohl zusammenlegen.

      Allerdings, liebe Admins, wäre eine Einleitung für Neueinsteiger - evtl. verbunden mit einem Pflichtposting im Vorstellungsbereich - hilfreich. Der erste Beitrag eines Neueinsteigers "Ich habe seit kurzem einen Murena und suche nun folgende(s) Teile(e) ..." kommt nämlich gar nicht gut an.

      Gruß Horst
      Ich denke mit dem Themenbereich Vorstellung der Forumsmitglieder und der Møglichkeit in seinem Profil die eine oder andere Angabe zu machen, gibt es bereits ausreichend Platz um ueber sich, sein Hobby, eventuelle andere Zeitvertreibe und Lebenslauf zu berichten.

      Ein "Pflichtposting" halte ich fuer etwas uebertrieben. Ich denke aber, es gehørt einfach zum guten Ton, sich als Neuer in der Runde kurz freiwillig vorzustellen. Zieht man irgendwo neu dazu, geht man ja auch nicht zum Nachbarn und sagt: "Hej, ich brauche mal eben Zucker. Hast Du ? " Oder ? Hat fuer mich auch einfach etwas mit guter Kinderstube zu tun.

      Der Eine oder Andere der die "Hast-Du-Zucker"-Variante als Erøffnungspost gewæhlt hat, wurde ja auch schon entsprechend auf sein "Verfehlung" hingewiesen ;) mal mehr, mal weniger scharf ;)

      Allerdings finde ich den Grundgedanken von Michaels Idee in punkto Unterhaltungswert der verschiedenen Matra-Lebenslæufe schon interessant. Da kønnten vielleicht ein paar nette Geschichten dabei sein.

      Was sich mir aber nicht erschliesst ist Michaels Gedankengang in Richtung Generationskonflikt. Wenn es hier zwischendurch mal hochkocht, sind es durchaus auch Beteiligte der gleichen Generation, die nicht immer einer Meinung sind. (?)

      Und Michael: bitte behalte die Hosen oben, das Forum mag gerne jugendfrei bleiben ;)

      Hilsen
      Kai
      Michael einfach machen und andere werden nachziehen,

      immer nur diskutieren (Krankheit von vielen Matra Besitzern) wird ja auf Dauer langweilig und da kann ich Kai nur beipflichten -ne interessante Geschichte- (evtl. mit Fotos) ist mir da auch lieber.

      Also los....... wo haste die Kiste her?
      Hallo Zusammen,

      Schon mal an den Admin, das Ganze muss verschoben werden.
      Also ziehe ich mal blank.
      Es war mal so um 1988, ich war im Studium und meine Mutter hatte ein Problem damit, das ich unseren K-70 tagtäglich nutzte.
      Ich brauchte also einen eignen Wagen.
      Getreu Monty Phytons Grundasatz: "And now someting kompletly different" landete ich beim Bagheera.
      Ich wollte keinen Rost mehr. Klar Kunststoffkarosserie. Ach aa Mittelmotor statt Frontantrieb, das wär doch mal was.
      X-1.9, VW 914 schieden aus, Budget knapp oder rasenden Roster, also Bagheera.
      Was für eine Fehleinschätzung. Ja die Karosse rostet nicht, aber...
      Für sage und schreibe hatte ich dann für 1.700 DM einen Bagh. an der Angel. 2 Jahre TÜV was sollte schon schiefgehn ?
      ALLES!
      Ich weiß nicht wie der TÜV geschmiert wurde. Bremsen fest, ElFh abgeklemmt, Lüftung funktionsunfähig, usw. usw.
      Mein Werkstatt Mensch hat mir Prügel angedroht, für den Fall, dass ich mit der Karre nochmal komme.
      Tsss.
      Aber die Kiste war wie ein Körperteil, so was hatte ich noch nie erlebt. GoKart pur.
      Ja, die Synchronisierung vom 1&2 Gang war in die Fritten, Na und! Dann lernt man halt Zwischengas.
      Hinterher konnte ich auch von 50 Km/h in den 2ten ohne Krachen schalten.
      So im Nachhinein habe ich mit dieser runtergerittenn Kiste Fahren gelernt.
      Und etliches mehr.
      Der Bagh. war für mich ein Wendepunkt.

      Alles Gute

      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Michael“ ()